Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Heffridge

[Bilder] ASV Bad Mitterndorf - FC Judenburg 3:1 (1:0)

1 Beitrag in diesem Thema

Nach einem entspannten Tag im Ausseerland sollte es am frühen Abend nach Bad Mitterndorf weitergehen. Dort kam man rund 45 Minuten vor Spielbeginn beim Grimmingstadion an, doch in diesem Augenblick entlud sich eine Gewitterzelle inklusive Hagel über den Ort am Fuße des Grimmings.

Die bangen Momente ob einer drohenden Absage während des Unwetters samt Hagels wichen aber bald, denn die Spieler begannen unmittelbar nach dem Ende des Gewitters mit ihrem Aufwärmprogramm und der Platz konnte bis zum Spielbeginn um 18.30 Uhr auch das Wasser aufnehmen.

Bis vor einigen Jahren zierte noch eine kleine Holztribüne das Grimmingstadion, doch seit der Beendigung der Umbauarbeiten im Juli 2017 spielt der ASV Bad Mitternsdorf in einem modernen Stadion.

Das Spiel gegen den FC Judenburg ist von der Papierform eines der besseren, denn beide Vereine befinden sich in der oberen Tabellenhälfte. Dass es kein Topspiel ist, dafür hat der SV St. Michael gesorgt, der als überlegender Meister der Oberliga Nord in die Landesliga Steiermark aufsteigen wird.

Die heutige Kulisse ist mit 250 Besuchern auch mehr als in Ordnung. Allerdings ist es ein kleiner Wehrmutstropfen, dass die Spitze des Grimmings in Wolken eingehüllt ist. Die Partie ist auch gut, wobei sich beide Mannschaften nichts schenken und einen guten Fußball bieten. Das wird auch vom Publikum so festgestellt, wobei ein Besucher meint: „Des Spü geht fix net 0:0 aus!“

Der erste Treffer dieser Begegnung sollte noch vor der Pause fallen. In der 43. Minute trifft Schnabl für die Gastgeber zur Pausenführung. Der FC Judenburg kommt aber motiviert aus der Kabine zurück und so erzielt Fischer in der 53. Minuten den Ausgleich.

Danach widmen wir uns den frisch zubereiteten Spezialitäten der Kantine. Sowohl die steirische Variante der Bosna als auch die Schnitzelsemmel überzeugen vollends. Mit vollem Magen wird dann die erneute Führung der Bad Mitterndorfer in der 66. Minute gesehen und als in der 85. Minute Kapitän Stephan „Schoko“ Schachner einen Freistoß im Judenburger Tor platziert versenkt, ist diese Partie entschieden.

Danach wird der nach Deutschland ziehende David Temmel ausgewechselt und bekommt so seinen Abgangsapplaus vor heimischen Publikum. Die Saison endet für Bad Mitterndorf am kommenden Freitag in Murau. Zwei Sportplatzbesucher aus Deutschland machen sich über den Mitterndorfer Fanbus dorthin lustig: „Wat, die machen ´nen Fanbus bei den Distanzen, wie doof ist das denn!“ Naja, mit dem Bus sind es schon gut zwei Stunden nach Murau, meine lieben Lieblingsnachbarn.

ASV Bad Mitterndorf - FC Judenburg 3:1 (1:0)

DSC05762.JPG

DSC05774.JPG

DSC05779.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.