Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Heffridge

[Bilder] USV Herrnbaumgarten - UFC Wildendürnbach 1:2 (1:2)

1 Beitrag in diesem Thema

Reich an Ansetzungen war er ja nicht, der heurige Pfingstmontag und auch von der Ausgangslage her waren auch nicht wirklich spannende Partien darunter. Dennoch musste man sich auf eine Begegnung festlegen und hierbei fiel die Wahl auf das Heimspiel des USV Herrnbaumgarten gegen den UFC Wildendürnbach in der 2.Klasse Weinviertel Nord.

Unter anderem war hierbei auch der „Hubertusäquator“ ausschlaggebend, denn die in Laa an der Thaya gebraute Bierspezialität ist das Sportplatzbier in dieser Region. Dank der Verlängerung der A5 kommt man sehr zügig in den Ort nahe der tschechischen Grenze und so blieb vor dem Anpfiff noch genügend Zeit, um sich mit einem Hubertus Bräu auf diese Partie einstimmen zu können.

Vor dem Einlauf scherzen die beiden Teams mit dem Schiedsrichter und so meint der Kapitän der Widendürnbacher: „Do spüt heit da Neinte gegan Zehntn! Do is eh jede Spannung draußt!“ Anscheinend nehmen dies die Herrnbaumgartner zu wörtlich, denn bereits in der vierten Minute geraten sie in Rückstand. Ihr Trainer schäumt über das Abwehrverhalten seiner Elf. Die Worte „des ist wia in ana Schülamonnschaft“ sind noch nicht verhallt, da klingelt es erneut im Tor Herrnbaumgartens.

Sechs Minuten sind gespielt und die Gäste aus Wildendürnbach führen bereits mit 2:0. Herrnbaumgarten erholt sich von diesem Schock und kommt im Laufe der ersten Spielhälfte auch besser in diese Partie. Ein Freistoßtreffer bringt mit dem Pausenpfiff den verdienten Anschlusstreffer für die Gastgeber.

In der Pause zücken die meisten der 120 Besucher ihre Lose, denn bei der heutigen Tombola gibt es zahlreiche Preise abzustauben. Fast jeder Gewinner erhält dabei noch einen von Didis „Fliagnprakan“ als Draufgabe. Dies erfreut nicht alle Teilnehmer an der Tombola und so meint ein etwas frustrierter Fan: „Diese Preise san jo olle a Klumpat!“

Die Akteure haben schon längst wieder mit dem Spiel begonnen, als die letzten Preise der Tombola an ihre Gewinner gebracht werden. Der Platzsprecher wünscht danach noch seinem Team den baldigen Ausgleich, aber die beste Chance auf einen weiteren Treffer hat Wildendürnbach aus einem Elfmeter, der allerdings weit über das Tor geschossen wird.

Es bleibt somit beim 2:1-Sieg für Wildendürnbach in dieser Begegnung und somit tauschen die beiden heutigen Kontrahenten in der Tabelle die Plätze.

USV Herrnbaumgarten - UFC Wildendürnbach 1:2 (1:2)

DSC04860.JPG

DSC04880.JPG

DSC04882.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.