Antonin Panenka

Members
  • Gesamte Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Antonin Panenka

  • Rang
    Anfänger

Kontakt

  • ICQ
    0

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SK Rapid Wien
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Empfehlung
  1. Also ehrlich. Ich hab schon verkorkstere Qualifikationen erlebt. Eigentlich bleibt für mich nur die Heimniederlage gegen Polen als total verkorkste Partie über. Da waren wir nicht so schlecht wie das Ergebnis suggeriert aber leider nicht clever genug. Ein auswärtiges Unentschieden gegen Nordirland - ihr habt es ja miterlebt, wie das Match gelaufen ist - ist bitte prinzipiell keine Katastrophe. Und an alle Kicker, Taktiker, Motivatoren und Freizeitteamchefs: Jede Wette, dass, hätte der Hansi die taktischen Tipps dieses Forums vor dem Match gekannt und beherzigt und wir hätten zB mit Libero oder mit Ivo in der Anfangsformation usw. nullnull gespielt, dann später hier gestanden wäre: "Wieso spielt er mit einem veralteten System, das seit Jahren kein Trainer der Welt spielen lässt" oder "Wir hätten einen schnellen Stürmer (Haas!) gebraucht." usw. Ergo: Wie er´s macht, es ist auf jedenfall falsch. Und auch komisch: Wie sich alle echauffieren über sinngemäß "Geh eine und mach a Goi!". Glaubts ihr wirklich das der Hansi bei den taktischen Vorbesprechungen ned mehr sagt? Sitzen die dann alle Stumm vor den Videoaufzeichnungen und fadisieren sich, weil das nicht moderiert und analysiert wird? Warum stehen die Spieler auf den Hansi? Nachdem nicht alle "taktisch ungeschulte" Ö-Bundesligaspieler oder komplette Koffer sind, darf man davon ausgehen, dass, so wie bei jeder akzeptierten Führungskraft, ein gewisses Maß an Respekt und Anerkennung vorhanden ist. Und Respekt und Anerkennung von Mitarbeitern (oder Spielern) gibt´s überall nur für kompetente und glaubwürdige Chefs. Kennt denn niemand einen Spieler persönlich? Wäre interessant zu erfahren ob der Hansi sich wirklich nur hinstellt und sagt: "Burschen heit mias ma gwinna, oiso gehts ausse und gwinnts."
  2. Ja eh! Sagt ja keiner was! Sind trotzdem keine Brasilianer. Es geht ja auch wirklich aufwärts. Schließlich gibts die Austria auch im UEFA-Cup Viertelfinale. Demnächst vielleicht auch mal eine ChampionsLeague-Teilnahme. Und auch das Nationalteam wird sich weiter verbessern, auch wenn wir nicht zur WM 2006 fahren. Kommt alles. Aber mir gehts ja darum, dass manche glauben der Krankl soll zaubern können. Zaubern kann nämllich nicht nur nicht der Hanse sondern niemand! Alles klar?
  3. sehr richtig! Alles is möglich und nix is fix! Im Fußball gehts nicht um Leben und Tod - es geht um mehr!
  4. Alles richtig. Dennoch glaube ich, dass auch ein anderer Trainer in 3 Jahren und bei dem verfügbaren Spielermaterial nicht mehr zusammengebracht hätte. Wie war´s denn unter Baric, unterm Schneck, unterm Hicke usw.? Der walisische Trainer ist auch mit Real Meister (ich glaub 3 mal) gewesen, hat San Sebastian trainiert, dürfte also ein sogenannter Klassetrainer sein. Und? Glaubst du, dass die Waliser jetzt demnächst alles gewinnen?
  5. Die wahren Unsympathen und Inkompetenzler im und um den österreichischen Fußball: Herr Präse Stickler Was ist mit dem los? Im Interview gestern hat man irgendwie den Eindruck gehabt, dass der eigentlich lieber verloren hätt (und damit den Hanse gleich mit). Die Herren Seeger, Huber und Pariasek sowie der größte Koffer im Hintergund Oberhauser, also eigentlich der ganze ORF: Eigentlich kein weiterer Kommentar zu diesen eitlen Gecken erforderlich. Zum Speiben, leider. Die korrupten Kärntner Politkasperln und ihre Haberer vom Bau, die uns auch noch die einzige EM bei der wir mitspielen dürften, zusammenhaun. Die sind sogar zu Blöd zum Bescheissen. Und da regen wir uns über den Johann K. auf? Nur weil er vor Emotionen zerspringt. Nur weil er mit dem Herz dabei ist? Nur weil er auch Fehler macht? Wiewohl seine Fehler nichts sind gegen die Fehler und Auftritte der oben erwähnten Herren. Beim (österreichischen) Fußball ist´s halt so, dass man einmal mit Glück gewinnt, so wie gestern, und einmal mit Pech verliert (oder remisiert). Das ist auch das Schöne bei der Kickerei. Aber die oben erwähnten Gesichter vergällen mir alles. Der einzige der "aun die Maunschoft" denkt und mit ihr lebt für sie und mit ihr fiebert und seinen Hut zieht und sie in sein Herz schließt und wirklich und echt mitgeht, ist doch nur der Hanse, oder?