Struuuunz

Members
  • Gesamte Inhalte

    4
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Struuuunz

  • Rang
    Anfänger

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Vorwärts Steyr
  1. Statt der Beschimpfungen unter der Gürtellinie wäre mir eine Erklärung eurerseits lieber gewesen. Vielleicht hätte ich es dann verstanden warum es gestern so war wie es war.
  2. Traurig der nicht vorhandene Support. Südchaos maximal 2. Klasse Ost.
  3. Mit diesem Kader sind wir in der Regionalliga wieder nur der Watschenmann. Beres ist leider auch nur ein Alibikicker. Trotdem aber noch der bessere in der Mannschaft. Traurig.
  4. Die Mannschaft wird immer schwächer, die Spiele sind langweilig anzusehen. Ich bin immer gerne ins Stadion gegangen. War das Spiel einmal nicht so gut dann hatte man wenigstens an der guten Stimmung seine Freude. Aber auch das ist schon lange nicht mehr der Fall. Wenn gerade einmal zehn Leute supporten dann kann ich mich genauso gut nach Micheldorf stellen oder sogar nach Linz auf den Donauplatz. Kurzum es macht mir schön langsam keinen Spass mehr. Nur den lässigen raushängen zu lassen und dann und wann einmal auf das Geländer zu steigen, reicht nicht aus um ein anerkannter Vorsänger zu werden. Das Südchaos ist leider nur mehr ein Schatten seinerselbst. Wenn ich dann die ultramässigen Berichte auf der Homepage des SC lese kommt mir sowieso die Galle hoch. Doch nun nocheinmal zum sportlichen. Die Transferpolitik hat leider nicht überzeugen können. Wir haben PROFIS in unserer Truppe!!!! Dann werden solche Spiele abgeliefert!!!! Diese sogenannten Profis spielen aber kaum über dem Niveau von Spielern die keine Profis sind. Andere Vereine haben also gleichwertige oder bessere Spieler um wesentlich weniger Geld verpflichtet. Da kann man nicht von einer gelungenen Transferpolitik sprechen. Ich wünsche mir die Zeiten von Berger, Mehlem und Co zurück. Da hat man sich wenigstens noch mit der Mannschaft identifizieren können. Für mich war das Spiel gegen Gmunden das letzte für heuer. Schade um die Zeit.