Jump to content

Gary Cherone

Members
  • Posts

    32
  • Joined

  • Last visited

Gary Cherone's Achievements

Tribünenzierde

Tribünenzierde (2/41)

0

Reputation

  1. Woher nimmst du dein Wissen?Das sind lauter Vermutungen, die nicht mal seriös sind. Wie bereits mehrfach erwähnt spiesst es sich vielleicht bei ganz anderen Dingen, abgesehen davon halte ich 70000 € Leihgebühr für nicht realistisch. Die Zeiten früher waren anders, diese Vergleiche hinken. Früher haben viele sehr gute Ostblockspieler Österreich als Schlarafenland gesehen, heute ist davon nichts mehr übrig. Wer kannte schon einen Schawlo, Brucic, Stojadinovic und wie sie alle hiessen. Also lass die Kirche im Dorf und bleibe fair. was soll an meiner einschätzung der lage nicht fair sein? ist ja eine persönliche meinung, welches ich auch in meinem posting betont habe ...und seriöse vermutungen - ich lese mehr zeitungen als viele andere, daher mein wissen und der rest sind schlussfolgerungen die alles andere als abwegig sind. ausser man ist rapidfan natürlich. mal abgesehen hab ich das wort seriös noch nie in dem zusammenhang mit vermutungen gehört.
  2. angesichts dessen, wem rapid in letzter zeit verpflichtet glaub ich eher dass wirklich kein geld mehr da ist. regionalligaspieler beispielsweise, nicht dass ich glaube dass diese automatisch schlecht sein müssen, nur wenn ich das mal mit der erfolgreichen rapid von früher vergleiche muss man wirklich weinen. das häts früher nicht gespielt, wäre den granden nie eingefallen solche leute als verstärkung anzupreisen. dass man sogar schon schulden macht ist nicht unwahrscheinlich. denn 70.000 € sind im fussballgeschäft selbst für ein leihgeschäft nicht hochgegriffen. und wir reden hier nicht über privatpersonen sondern um einen fussballverein mit einem umsatz eines mittelbetriebes!!!
  3. 70.000 € die sich rapid nicht leisten kann? ich glaub da gibts bald den nächsten crash. ich fürchte, da is mehr im busch. mir tuts sogar als austrianer leid, zusehen zu müssen wie wenig rapid aus dem potential macht das zweifelsohne vorhanden ist.
  4. @ thomyorke1 Warum ich das nicht naiv finde, ist folgendermaßen zu begründen: Bei dieser Werbung geht es darum, den Wienern ins Bewusstsein zu rufen, dass die Austria einfach zu ihrer Stadt gehört. Wenn Du in Madrid, London, Rom ... usw. die Leute auf der Straße fragst, was denn so typisch für ihre Stadt ist, bekommst du nicht selten die großen regionalen Vereine als Antwort. In Wien undenkbar! Warum? Weil ich glaube, dass der Fussball in Österreich nicht nur die Nachwuchsarbeit verschlafen hat, sondern gar nicht erst realisiert hat (bzw. realisiert! ), dass er in direkter Konkurrenz zur Freizeitindustrie steht!!! Mir schwebt auch nicht vor die Rabid, Sportklub und Vienna Fans abzuwerben, sondern mehr diejenigen, die noch nie daran gedacht haben, ins Stadion zu gehen. Familien zum Beispiel. Sozusagen neue Märkte zu erschließen. Und natürlich die Fernsehaustrianer mobilisieren, die sind auch nicht so wenige! Und damit lege ich eine gute Basis für weitere Einnahmequellen. Vielen gefällt meine Vorstellung natürlich nicht, weil sie mit der "Gloryhunter-" bzw. Kommerziallisierungstour kommen. Nur ist der heutige Fussball fast ausschließlich nur noch Kommerz. Und nach diesen Regeln muss man auch nach aussen arbeiten. Heute muss man Menschen Entscheidungen abnehmen, sie an der Hand nehmen und eigentlich nur dort hinführen wo man sie haben will. Warum nicht auch im Fussball??? Und selbst wenn meine Annahmen und Anregungen so ganz falsch sein sollten (was ich bezweifle), ist nix tun noch immer schlechter.
  5. Bei Krone und Kurier beispielsweise wird in dieser Hinsicht nicht unterschieden. Und diese Zeitungen machen nun mal die Meinung im Osten Österreichs.
  6. Medien und unabhängig? Wieso kommst du da drauf? Weil auf der Kronenzeitung unabhängig draufsteht? In Demokratien gibt es kaum unabhängige Medien. Aber eigentlich tut das jetzt ohnehin nichts zur Sache ... Aber man kann sehr wohl PR - Arbeit leisten, und glaub mir, je mehr Austria-Mitarbeiter mit den Medien "verhabert" sind, desto bessere Presse hat die Austria. Das gleiche läuft auch in der Wirtschaft. Meine Meinung ist, dass ich den Leuten eine Show bieten muss, damit sie ins Stadion kommen. Damit mein ich weniger das, was auf dem Rasen passiert, sondern das rundherum, ausserhalb des Stadions. Ich muss ihnen eintrichtern, dass sie etwas verpassen wenn sie nicht hingehen. Das schließt Präsenz in allen Medien durch Werbung ein, genauso wie ein oder zwei vernünftige Fanshops an markanten Punkten. Stephansdom ist hervorragender Vorschlag. Und man muss auch rechnen, dass es zu Beginn höhere Verluste gibt. Auf lange Sicht wird es sich allerdings rechnen. Bei den Zuschauerzahlen wird es sich bemerkbar machen. Und hast du schlechte Presse, musst du eben lauter sein als diese. Und das ist nicht mal so schwer. Glaubt mir, selbst simple Plakate bringen schon etwas. Ich glaube dass man viele Möglichkeiten auslässt, zu wenig getan wird auf diesem Gebiet. Warum glaubst ihr, hat Rabid mehr Fans? Weil Werbung gemacht wird, indirekt. Beispielsweise durch die Medien, die positive Presse bringt viel, sehr viel. Durch Mundpropaganda läuft auch mehr. Die Möglichkeiten fallen für uns eben aus weswegen ich auf andere Möglichkeiten zurückgreifen würde (siehe oben).
  7. @ Sabine: Schau mal ins östterreichweite Forum.
  8. Sorry für den Dreifachpost!!! Hab jedesmal eine Errormeldung bekommen, sobald ich den beitrag gepostet hab, und somit es immer wieder probiert! Bitte um verzeihung!!!
  9. Angesichts dessen, dass Rabid einen Werbespot drehen wird, um ihre Abbos zu bewerben, stell ich hier einmal folgende Punkte zu Anregung ins Forum: Warum ist die Austria in Sachen Öffentlichkeitsarbeit so schwach? Die Kooperation mit dem Kurier kann man wohl nur eine Farce bezeichnen. Eine Redaktion die sich öffentlich dazu bekennt, solange gegen die Austria zu schreiben bis sich Stronach zurückzieht? Und die dürfen sich dann Kooperationspartner nennen? Rudas schließt also einen Vertrag mit dem Feind ab um sich freiwillig verbal abwatschen zu lassen. Muss das sein? Warum ist die Austria nicht fähig in Hinblick auf die negative Presse, nicht selbst verstärkt mit den Medien zusammenzuarbeiten um eine positivere Berichterstattung zu erwirken? Warum kann die Austria nicht ein paar huntertausend Euro in Werbung stecken? Wenn eine finanziell angeschlagene Rabid das kann, muss das die Austria auch können. Warum keine Werbespots für einen Fussballverein machen, warum keine Gewista Plakate, warum Wien nicht violett einfärben? Wenn du es den Leuten lang genug eintrichterst, laufen sie ins Stadion. Machen Konzerne ja auch nicht anders. Fanartikel und Fanshop: warum ist man hier noch auf 70er Niveau? Wenn man in andere europäische Großstädte kommt ist es selbstverständlich einen Fanshop am Bahnhof oder sogar Flughafen der jeweiligen lokalen Vereine anzutreffen. Diese Präsenz ist sehr wichtig, auch wenn sie speziell zu Beginn ein Verlustgeschäft darstellt. Ich finde die oben angeführten Punkte sehr wichtig, denn nur wenn du zum Stadtbild dazugehörst kannst du in Wien was erreichen. Und für die nach Stronach Ära sind wir mehr denn je von den Fans abhängig. Das ist ja auch laut Magna eine der Begründungen für das Stadion, um die Austria auf eigene Beine zu stellen. Nur ohne Begleitmaßnahmen ist auch das Stadion zu wenig. Alle Freizeitmöglichkeiten haben ihn Wien ihre permanente Präsenz, nur der Fussball nicht. Die Diskussion ist eröffnet!
  10. Totti??? Totti aus dem west-forum???
  11. Verdammt, Lazio, Inter, Juve, ManU, Chelsea, Real und Co. zerstören Karrieren!!! Und warum darf das die Austria nicht? Mein Cheff hier im Büro kann auch Karrieren zerstören, vor allem dann wenn Mitarbeiter ihre Leistung nicht bringen. Die Austria verfolgt halt das Prinzip der nat. Auslese. Der, der stark genug ist bleibt, die anderen gehen. Ein altbewährtes Prinzip das die Meisten verfolgen wenn genügen finanzielle Mittel vorhanden sind. Und das ist gut so, auch für einen Janocko wird es keine Stammplatzgarantie geben, speziell seit Vastic da ist - folglich wird auch er sich immer aufs neue beweisen müssen. Ist doch gut so, oder?
  12. Also aus Scharners Sicht kann ich Wechselgedanken verstehen: Wie will ich mich weiterentwickeln, wenn ich nicht einmal weiß wer im nächsten Monat mein Trainer ist, dieser wieder eine neue Philosophie in die Mannschaft bringt? Und dann taucht plötzlich ein Angebot aus Udine auf! Nichts wie ab in die Serie A! Und mit Verlaub - ein Spieler der mit 23 noch Zeit braucht? Die Logik gibts wohl auch nur in Österreich. Ich glaub ich les' nicht richtig. Mit seinem Alter beginnt die Karriere erst so richtig und wenn er sich jetzt nicht ins Ausland lösen kann, wird er vielleicht nie zu wirklichen Spitzenklubs gelangen.
  13. *BRÜLL* Gespart??? Also Dundee kostet mindestens doppelt so viel wie Lawaree. Und glaub mir, der Lawaree wird überschätzt, und Dundee von manchen hier unterschätzt. Du darfst nicht vergessen, dass Lawaree auch oft ein Chancentod war und das Spiel bei Bregenz komplett auf ihn zugeschnitten war.
  14. Die Gerüchte basieren (wie schon so oft) wieder einmal auf verbalen Schnellschüssen der Herren Kartnig und Stronach. Aus gewissen Aussagen der Beiden haben sich die Medien wieder einmal etwas zusammengereimt, was so in dieser Form einfach nicht stimmt. Die Geschichte wird wohl in etwa so gelaufen sein: Kartnig frägt bei Stronach an, ob er ihm nicht unter die Arme greifen könnte, dieser wiederum lässt vielleicht eine positive Antwort anklingen die Kartnig als "Gentlemanagreement" interpretiert und vermeldet den Medien schon zwei Neuzugänge aus dem Austria-Lager. Die Medien übernehmen Kartnigs Ergüsse 1 zu 1 oder 0,9 zu 1 und schreiben einen Artikel. Kronsteiner und alle anderen Verantwortlichen bei der Austria wissen von nichts, die Spieler folglich auch nichts. Warum sollte die Austria die Spieler informieren wenn man derartiges (verleih an Sturm) ja auch gar nicht vorhat? Plötzlich wittert aber alle Welt wieder eine Verschwörung von Stronach der so einfach wieder einmal "Wettbewerbsverzerrung" betreibt.
  15. Bei Daum war es "good-will" das er gehen durfte, hätte die Austria auf Erfüllung des Vertrages beharrt, hätte er bleiben müssen. Obs jetzt Sinn macht oder nicht lassen wir jetzt so mal im Raum stehen. Insofern sind diese Verträge durchaus aussagekräftig. Jetzt hängts nur noch von den Verantwortlichen selbst ab. Angeblich soll ja Ocki nicht so begeistert von Daum sein.
×
×
  • Create New...