Jump to content

Alex_1987

Members
  • Posts

    493
  • Joined

  • Last visited

About Alex_1987

  • Birthday 02/04/1987

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • So habe ich ins ASB gefunden
    Link
  • Lieblingsbücher
    Sachbücher
  • Lieblingsfilme
    Thriller
  • Am Wochenende trifft man mich...
    Am Vorwärtsplatz, zuhause
  • Lieblingsbands
    Charts
  • Geilstes Stadion
    Vorwärts Stadion
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    allen Außenseitern
  • Lieblingsspieler
    Michael Mehlem
  • Schlechtestes Live-Spiel
    SKV - LASK 0:6
  • Bestes Live-Spiel
    SKV -SK Sturm, ÖFB-CUP Achtelfinale 2010
  • Beruf oder Beschäftigung
    Außendienstler
  • Selbst aktiv ?
    Früher beim SKV, dann Neuzeug
  • Lieblingsverein
    SK Vorwärts Steyr

Allgemeine Infos

  • Interessen
    Vorwärts, SKV, meine Freundin, meine Katze
  • Aus
    Steyr
  • Geschlecht
    Männlich

Kontakt

  • Website URL
    http://

Alex_1987's Achievements

Weltklassekicker

Weltklassekicker (14/41)

0

Reputation

  1. Absolut lösbare Aufgabe für Rapid. Villareal ist vielleicht (noch) eine Nummer zu groß, aber sowohl Pilsen als Minsk sind auf alle Fälle schlagbar, vor allem die Weißrussen panierts ihr locker! Platz 2 ist fix drin!
  2. Kann mich als Außenstehender an keine derartige Leistung von RBS in den letzten Jahren erinnern. Für mich fehlt der Mannschaft neben der Erfahrung und der internationalen Reife auch eine Art Handschrift. Wie schon einer meiner Vorposter gesagt hat, es wirkt als ob 10 Einzelspieler irgendwas probieren - blöd nur, dass Fußball ein Mannschaftssport ist. Wenn nicht bald eine deutliche Steigerung eintritt wird man viel viel Losglück brauchen um in die EL zu kommen. Schade, was aus RBS geworden ist. Leipzig hat klar Vorrang, es wirkt auf mich als wäre es den Verantwortlichen sche**egal was in Salzburg passiert - die Leistungsträger lagern wir nach Leipzig um, so wie man es auch mit Getränkedosen machen würde, wenn man weiß, dass man diese in Leipzig besser brauchen kann als in Salzburg. Nach dem Motto: "Ihr hattet 10 Jahre lang eure Chance - jetzt probier mas wo anders..." Mir tut es vor allem leid für die Fans, die sich zu diesem Verein bekennen und jetzt irgendwie auch ein bisschen verarscht werden durch das was hier geboten wird. Speziell entsteht der Eindruck wenn ich das hier lese: "Die Enttäuschung ist riesig groß. Wir waren spielerisch und von der Anzahl der Torchancen klar die bessere Mannschaft. Eigentlich haben wir den Gegner in der zweiten Halbzeit gar nicht nach vor kommen lassen. Was heute passiert ist, können wir gar nicht richtig begreifen.“ [Peter Zeidler, 5.8.dJ, sport.orf.at]
  3. Freu mich sehr über den Sieg und den Aufstieg, muss zugeben, dass ich das als neutraler Beobachter nicht gedacht hätte, auch wenn die Mannschaft jetzt schon sehr stark ist und über weite Strecken gut abgestimmt wirkt. Ich befürchte halt, dass der Playoff-Gegner übermächtig sein könnte, aber EL-Gruppenphase fix ist schon mal eine tolle Sache und vielleicht kann man überraschen! Schön zu sehen, dass man mit der Philosophie der österreichischen Spieler international erfolgreich sein kann und das Ganze zumindest nicht nur vom Geld abhängt...
  4. Ich sags ja nicht gerne, aber mich überrascht dieser Zwischenstand nach 2 Runde nicht wirklich. War eigentlich der Ansicht, dass man bei RB aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt hat und sich der Bedeutung des Begriffs Kontinuität angenommen hat. Weit gefehlt in Wahrheit, sieht man bei der Kaderzusammenstellung. Die Rechnung bekommt man jetzt präsentiert... Man kann die besten Kicker des Landes in ein Team stecken, wenn das Zusammenspiel nicht funktioniert verliert man in Mattersburg und auch gegen andere Teams in der Liga; das ist aus meiner Sicht keine Überraschung. Auch wenn ich ein großer Gegner von der Art und Weise wie Red Bull im Fußball tätig ist bin, die Mannschaft rund um Kampl, Mané usw war sypathisch und selbst als Skeptiker war es schön diesen Leuten zuzusehen. Das fehlt mir heuer sehr, wie schon in einem Vorposting geschrieben wurde, passen für mich einige Spieler nicht zu den Positionen wo sie spielen bzw. zum System als Ganzes. Darüber hinaus fehlt der heurigen Mannschaft mMn das gewisse Etwas. Ich muss auch sagen, dass ich es nicht mehr hören kann, wenn Leute sagen "man muss der Mannschaft Zeit geben bis sie eingespielt ist" oder "man muss Geduld haben" - dass die Mannschaft nicht eingespielt ist liegt ganz alleine an der Vereinspolitik von Red Bull - oder fällt jemanden ein anderes Team in Österreich ein, dass jährlich gefühlte 70 Prozent des Kaders austauscht? Nein, diese Ausrede darf man nicht gelten lassen. Und zum eigentlichen Thema des Threads: Ja, die Admira hat den Start gut erwischt, aber es sollte doch machbar sein für euch dort 3 Punkte zu machen, alles andere wäre eine Enttäuschung aus meiner Sicht. Wie auch immer, wünsche euch RBS-Anhängern dass es bald wieder bergauf geht mit der Mannschaft und ihr für euer Geld bald wieder attraktiven Fußball geboten bekommt!
  5. Ich sehe neben den finanziellen Hürden vor allem die Schwächen in der Infrastruktur als Hauptproblem. Die Nachwuchsteams brauchen eine fixe Trainingsstätte und auch die Amateure und KM sollte viel mehr Platz haben. Für den Fall, dass die Verantwortlichen einen Sinn im Aufstieg sehen, wäre es aus meiner Sicht sinnvoll eine Kooperation einzugehen bzgl. Amateure, viele andere Vereine machen das auch so und wenn man sich ehrlich ist muss man sagen, dass es schon wichtig wäre, eine starke zweite Mannschaft zu haben. Aus meiner Sicht wäre da die Spanne Erste Liga vs. 2.Klasse viel zu groß. Vom Kader her glaub ich schon, dass man da halbwegs mithalten könnte, die ein oder andere Verstärkung natürlich vorausgesetzt. Spannend wäre ob es finanziell machbar wäre...
  6. Mal ganz abgesehen von dem wie und warum Kraft weg ist, stellt sich für mich die Frage, ob Ketelaer als Dauerlösung angedacht ist oder die Mannschaft nur übergangsweise betreut. Ohne ihm Qualität absprechen zu wollen, kann man eine Dauerlösung Ketelaer und die damit verbundene Einsparung (Gehalt von Kraft) schon in Richtung der erwähnten finanziellen Thematik interpretieren. Wenn man sich ansieht wer bei uns am Platz steht gibt's keine Diskussion darüber, dass da ordentlich Kohle drauf geht Monat für Monat. Wenn sich Herr Kraft und/oder der SKV entscheiden, nicht mehr zusammenarbeiten zu wollen ist das aus meiner Sicht völlig legitim - passiert jeden Tag auf der Welt, nicht nur im Fußball - schade finde ich aber, dass ein solcher lari-fari Grund uns Fans vorgesetzt wird. Wie auch hier schon geschrieben wurde: Dann sag ich halt einfach nix bzw. schreib nix hin, bei allem Respekt, aber da fühl ich mich als Fan verarscht. Seit Kraft in Steyr ist hat er seinen "Lebensmittelpunkt" in Wien, somit hat sich akut nix verändert, ergo kann das nicht der Grund sein bzw. wenn dies der Grund wäre, hätte man sich doch sicher einigen können, dass er die Mannschaft noch bis zum Winter betreut und man sich mit Ketelaer und/oder einem potenziellen Nachfolger einigt. Für mich am warscheinlichsten sind einfach Meinungsverschiedenheiten zwischen Kraft und Rigger - aber sei's wie's sei, ich denke, wir werden bald mehr erfahren. Was macht eigentlich Daniel Madlener - einer der SKV-Helden meiner Kindheit...?!?! @ Eder: Glaube keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast!
  7. Wäre sicher eine gute Alternative zur jetzigen Situation, wobei ich glaube, dass es kostenmäßig wieder eine Herausforderung für kleinere Vereine wird, wenn sie in die Schweiz fahren müssen. Da werden sich sicher wieder einige querlegen, befürchte ich. Darüber hinaus müsste man punkto Europacupstartplätze eine Lösung finden, glaube, dass die UEFA da, stur wie sie ist, keine Lösung akzeptieren würde. Seit vielen Jahren prägen Fehlentscheidungen den Fußball; Teams werden um Punkte gebracht und das regelmäßig. Die UEFA weiß, dass was falsch läuft, weigert sich aber was dagegen zu tun. Dafür führt man einen Spray ein um die Mauer zu markieren... Referees sind überfordert, Technik würde es genug geben, aber weil man einfach zu dumm und zu stur ist, macht man einfach nix. Ich bin der Ansicht, dass 2 Profiligen in Österreich eine zuviel ist. Würde eine Liga mit 14 Teams bevorzugen, wobei die letzten 3 fix absteigen. Somit wäre auch das Problem gelöst, dass ein Regionalliga-Meister nicht automatisch aufsteigt, was ich persönlich ja eine Frechheit finde. Könnte zB so aussehen: Salzburg, Rapid, Austria, Sturm, WAC, Ried, Admira, Wr. Neustadt, Grödig, Altach, Mattersburg, Innsbruck, LASK, St. Pölten. Wäre eine attraktive Variante find ich.
  8. Führt tatsächlich zu weit, kann ich aber bestätigen!
  9. Also ich kenne bedingt durch mein Umfeld einige Menschen die bei RB arbeiten oder gearbeitet haben und eins kann ich mit Sicherheit sagen: Es gibt deutlich bessere Arbeitgeber...
  10. Wenn man sich die Seite ansieht (http://kassiesa.home.xs4all.nl/bert/uefa/seedel2014.html), dann kann einem schon a bissl schwindelig werden. Da sind einige Teams dabei, die RBS schlagen können, vor allem wenn man so spielt wie gestern. Celtic, Wolfsburg, Trabzonspor, Brügge, Sparta Prag, Gladbach, Maccabi Tel Aviv, Feynoord, Dinamo Moskau; das kann übel ausgehen... :/
×
×
  • Create New...