Big_Bad_Boy

Members
  • Gesamte Inhalte

    64
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Big_Bad_Boy

  • Rang
    Amateur
  • Geburtstag 29.07.1989

Kontakt

  • Website URL
    http://

Allgemeine Infos

  • Aus
    Schwechat

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Deine Handynummer
    fragen kostet nichts ;)
  • Lieblingsverein
    Rapid
  • Beruf oder Beschäftigung
    Lehrling
  • Bestes Live-Spiel
    Rapid Wien - Admira 6:0
  • Schlechtestes Live-Spiel
    Rapid Wien - Admira 0:1
  • Lieblingsspieler
    Ronaldinho, Steffen Hofmann, Frank Lampard, Rooney
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    immer zu England
  • Geilstes Stadion
    Old Trafford, Hanappi
  • Lieblingsbands
    U2, The Killers, Linkin Park, Nickelback
  • Am Wochenende trifft man mich...
    irgendwo
  • So habe ich ins ASB gefunden
    selbst gefunden
  1. Wünsch euch viel Spass. Hab vor 1 Jahr die WWE in Hamburg erlebt und muss sagen, dass es echt der Wahnsinn war. Stimmung und so is grossartig. Viel Spass und hoffentlich viele Fotos
  2. bin dabei, Ringsitze 2.Reihe werd viele fotos machen. Ja Jericho zu RAW wär wirklich wieder fein. In dem letzten Jahr merkte man schon, dass da einer fehlt. RAW IS JERICHO
  3. Für den SD! Event in Wien wurden schon die ersten Matches bestätigt: - Batista, Kane & The Undertaker vs. Mr. Kennedy, M.V.P. & Finlay - Rob Van Dam & Sabu vs. Elijah Burke & Marcus Cor Von - WWE Tag Team Champions Brian Kendrick & Paul London vs. Deuce & Domino (w/ Cherry) - Michelle McCool vs. Ashley Massaro im "SmackDown! Best Body Contest" naja ned so schlecht
  4. nacht im hefn verbracht.
  5. Der Marsch wird wieder göttlich, kann mich (leider) nur allzu gut an den letzten erinnern. Vom Match selber erwarte ich mir, wie immer nicht zu viel, tippe wieder auf ein klassisches 1:1
  6. wikipedia: Der Höhepunkt war schließlich erreicht, als es beim Bash At The Beach 2000 um den WCW-Title zwischen Champion Jeff Jarrett und Herausforderer Hulk Hogan ging. Russo hatte eine Titelverteidigung Jarretts vorgesehen, die Hulk Hogan, immer noch mit voller Kontrolle über seinen Charakter, nicht hinnahm. Daher hinterging Russo Hulk Hogan, indem er Jeff Jarrett instruierte, sich unmittelbar nach Beginn des Kampfes wehrlos auf den Boden zu legen. Ein sichtlich verwirrter und aufgebrachter Hogan pinnte Jarrett, nahm das Mikrofon und verkündete: "Wegen Bullshit wie diesem geht es mit dieser Liga abwärts!". Hulk Hogan wurde darauf entlassen und kehrte erst im Februar 2002 in die WWF zurück. Das völlige Fehlen einer Autorität hinter den Kulissen ließ Russo auch die Freiheit sich selbst in die Veranstaltungen zu booken und sich im September 2000 für etwas mehr als eine Woche den WCW World Heavyweight Title zu sichern. Die Konsequenz war, dass keine neuen Zuschauer gewonnen werden konnten und die Stammzuschauer erschreckt abschalteten. Der wertlose Titel, das schlechte Booking und die alternden Main-Event-Wrestler sorgten dafür, dass die WCW einem finanziellen Kollaps entgegensteuerte. Im Jahr 2000 wurde ein Verlust von rund 80 Millionen Dollar verzeichnet. Im Zuge der Fusion mit AOL wurde am 10. Januar 2001 der Verkauf der WCW an eine Unternehmensgruppe namens Fusient Media Ventures bekanntgegeben, nachdem es gerade Ende 2000 immer wieder Verkaufsgerüchte gab. Hinter Fusient Media Ventures verbarg sich eine Investorengruppe um Eric Bischoff. In den darauffolgenden Wochen wurde klar, dass die Übernahme jedoch nicht so sicher war wie er anfangs schien. Die Entscheidung fiel Ende Februar bzw. Anfang März als der WCW der Sendeplatz entzogen wurde. So war es für die Investorengruppe sinnlos die WCW zu kaufen. Da man das Finanzdebakel WCW allerdings schnellstmöglich loswerden wollte verkaufte man diese eben an die WWF. Man munkelt dabei, dass die Liga Vince McMahon lediglich 4 Millionen Dollar gekostet hätte. Am 26. März 2001 wurde schließlich die letzte "Monday Nitro"-Ausgabe ausgestrahlt. Im letzten Match besiegte Sting Ric Flair, woraufhin beide ihre "Feindschaft" beendeten, und sich die Hände schüttelten und sich umarmten. Am Ende wurden RAW und Nitro zusammengeschaltet und Shane McMahon verkündete im Zuge einer Storyline, dass nicht sein Vater sondern er die WCW gekauft hätte. Festzuhalten bleibt, dass Wrestling in der Zeit der Montagskriege um die Einschaltquote eine bisher noch nie dagewesene Popularität erreichte und zeitweise über 10 Millionen Menschen aufgrund der teilweise sehr spektakulären Angles entweder RAW oder Nitro einschalteten.
  7. Du hast dich vertan. RAW spielts am Dienstag auf Premiere Sport. Ich kapier nicht ganz, warum hier ein par glauben, dass der Taker bei WM verliert. (und dann noch gegen Batista) das wäre die grösste Schande der WWE, eine solche Ikone bei der (wahrscheinlich letzten u wichtigsten) Veranstaltung gegen eine solche Null verlieren zu lassen und die eindrucksvolle Siegesserie zu beenden. Man muss aber auch einsehen, dass Batista noch mehr zeit zum Titelgewinnen hat, als der Taker. das wär ein nettes abschiedsgeschenk.. ahja. der Taker kommt definitiv fix mit nach Wien Die wird überhaupt nicht mehr übertragen. Ich hoffe doch, dass du weisst, dass es die wCw nicht mehr gibt!?
  8. Du glaubst ja selber nicht, dass sie die Siegesserie vom Taker bei WMXXIII beenden werden. Das hätte ja überhaupt keinen sinn. Was wäre das für ne "verabschiedung" !?!? Nein, er wird bei WM Batista klar besiegen und als World Heavyweight Champ mit nach Wien kommen
  9. Eine etwas andere Meldung auf wwe-germany: Pressemitteilung von Tele 5 Tele5 will sein Profil als Spielfilmsender schärfen und stoppt deshalb ab 1. März die Übertragungen des US-Wrestlingformats "WWE SmackDown!". Statt dessen sei künftig Donnerstags in der Primetime ein zusätzlicher Spielfilm zu sehen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in München mit. Die abgesetzte Sendung lief seit März 2003. "Die Trennung von 'WWE SmackDown!' ist für uns ein weiterer konsequenter Schritt hin zu noch mehr Kino und Film", sagte Tele5-Geschäftsführer Ludwig Bauer, der den Sender in diesem Jahr auch mit Hilfe des ZDF-Showmasters Thomas Gottschalk weiter auf filmische Unterhaltung trimmen will. ------------------------------------------------------------ Update: Laut bisherigen Quellen soll SmackDown! in der üblichen internationalen Fassung jeweils Samstags ab ca. 22 Uhr ausgestrahlt werden. Bestätigt wurde dies noch nicht, gilt derzeit aber als sicher
  10. Die Sensation ist perfekt: DSF strahlt ab Samstag, den 3. März 2007, wöchentlich Smackdown aus! Offiziell wurde dies zwar noch nicht bestätigt, die Information stammt aber aus absolut sicherer Quelle. Zuvor hatte Tele5 am Mittwochabend (14. Februar) bekanntgegeben, ab März Smackdown nicht mehr auszustrahlen. Grund hierfür ist die weiter verstärkte Ausrichtung des Senders zu einem reinen Spielfilmkanal. Für die deutschen Wrestlingfans ist das eine hervorragende Meldung, da die Reichweite von DSF ungleich höher ist als die von Tele5. Der Münchener Sportsender ist bundesweit in allen Kabelnetzen zu empfangen! Quelle: www.power-wrestling.de aber RAW wär ma lieber
  11. eig, wenn ich jetzt so nachdenke muss ich doch schmunzeln. Also angenommen der Taker gewinnt den Titel bei WMXXIII von Batista (was ich doch sehr hoffe und glaube), ca 3wochen später ist ja die WM Revenge Tour in Wien. Da muss ja normalerweise der Champ auch mitkommen. The Undertaker in Wien --->
  12. neue infos zu WMXXIII: Der Wrestling Observer berichtet nun in seinem Newsletter ähnliches wie der PW Insider vor einigen Tagen im Bezug auf WrestleMania 23. Derzeit habe man sich jetzt für 4 wahrscheinliche WrestleMania Matches seitens WWE entschieden, wobei sich die Entscheidung Vince McMahon's derzeit wirklich stündlich ändern sollte und könnte und er sich immer wieder umentscheidet. Laut des Observers sei ein Triple Threat Match um den WWE Champion Titel mit Champion John Cena, Randy Orton und Edge geplant. Somit also eine Variante ohne Shawn Michaels. Ebenfalls plant WWE ein World Heavyweight Championship Match zwischen Batista und dem Undertaker, sowie Hulk Hogan gegen Shane McMahon mit Great Khali in dessen Ringecke. Diese Matches sollen derzeit festgelegt worden sein, zumindest zum Zeitpunkt des Newsletters. Als weiteres viertes Match zählt King Booker gegen Shawn Michaels in einem Inter-Promotional Match, wobei HBK Donald Trump in seiner Ringecke haben soll und Booker durch Vince McMahon verstärkt sein soll. Dieses Match soll derzeit allerdings nur eine Idee und mögliche Variante sein. Laut diesen Meldungen des Observers wird somit HBK also nicht den Royal Rumble gewinnen oder aber zumindest nicht im WWE Titelmatch involviert sein. Wie in den Zeilen zuvor erwähnt sollte man alles im Bezug auf WrestleMania 23 noch mit Vorsicht betrachten, da sich die WWE derzeit mehrfach umentscheidet und somit auch noch nicht wirklich fest entschieden hat was sie nun für den "Big Event" am 1. April 2007 im Detroiter Ford Field geplant hat. Quellen: 4w-Wrestling.com, Auszug aus dem WrestlingObserver Newsletter hört sich ja zur zeit recht vielversprechend an.
  13. WWE.com vermeldet so eben das Scott Bigelow - vielen WWE-Fans eher als "The Beast From The East" Bam Bam Bigelow bekannt - heute morgen in seinem Haus in Florida tod aufgefunden wurde! Die Todesursache ist bis dato unklar! Bigelow wurde nur 45 Jahre alt. Bereits Ende der 80er und Anfang bis Mitte der 90er war Bam Bam ein gefeierter Star in der WWE. Ebenfalls holte er sich in der ECW den World Titel und war auch in der WCW aktiv. Bei WrestleMania XI stand er sogar gegen ex-NFL-Superstar Lawrence Taylor (L.T.) im Main Event. WWE-GERMANY und alle Leser sowie Leserinnen gedenken Bam Bam Bigelow und möchten unser Beileid für die Angehörigen und Freunde aussprechen. Update: WWE.com hat inzwischen einen Artikel veröffentlicht, in dem ehemalige Kollegen und Freunde von Bigelow ihre Trauer abgegeben haben. Darunter sind Rob Van Dam, Tazz, Paul Heyman, Jerry Saggs (Nasty Boys), Tommy Dreamer, Ted DiBiase, Howard Finkel, Mean Gene Okerlund, Jimmy Hart, Jake Roberts und einige mehr. R.I.P
  14. guckst du: CM Punk verlor bekanntlich bei der vergangenen ECW On Sc-Fi Show vom 09.01.07 gegen Hardcore Holly und ist somit seine unbesiegte Serie los. CM Punk befindet sich nun sogar im Doghouse der WWE dort sogar womöglich an erster Stelle. Backstage war bekannt das Punk mit dem Produkt des Extreme Elimination Chamber Match beim December to Dismember PPV gar nicht einverstanden war. Arn Anderson, welcher das Match zusammen mit Michael Hayes bookte, machte folgende Aussage: "Nach 14 Jahren WWE sieht er Holly als den größeren Stern an". ECW Hauptwriter Dave Lagana´s eigentlicher Plan für das Match zwischen CM Punk und Hardcore Holly sah anfangs anders aus. CM Punk sollte Holly in den Anaconda Vice nehmen, dann sollte Holly ins Seil kommen und Punk mit den Beinen auf dem Seil einrollen und somit einen unklaren Pin erzielen. Kurz vor der Ausgabe, stellte sich dann aber das komplette Management gegen CM Punk. Anderson sagte sogar das Holly, Punk mal ordentlich fertig machen soll, so dass dieser mal Lehrgeld zahlen müsste. Ein weiteres Problem von Punk liegt daran das ihn die Agents alle als "Heyman´s Jungen" ansehen und ihn als Produkt von Paul Heyman betrachten. Anderson hatte jedoch noch nicht genug und vertiefte seine Aussage nochmal das Punk erstmal Lehrgeld bezahlen soll, bevor man über einen wirklichen Push nachdenke und Holly sowieso der größere WWE Superstar sei und damit sich das Match sichern konnte. Die endgültige Entscheidung im Bezug auf das Matchende traf dann aber niemand geringerer als Finlay. Es gab jedoch auch Backstage einige Leute welche sich nicht gerne mit ansahen, wie CM Punk durch das Match jobben muss. Quelle: Wrestling Observer Newsletter