Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Realistischer

Krankl will Vertragsverlängerung

2 Beiträge in diesem Thema

Wien (APA) - ÖFB-Teamchef Hans Krankl drängt auf eine Vertragsverlängerung. Er werde Präsident Friedrich Stickler eine Woche vor dem Schottland-Spiel Mitte August sein Konzept für die EM 2008 vorlegen und sagen, "dass ich vor dem Polen-Spiel am 3. September ein Ja oder Nein haben möchte", erklärte er in der "Kronen Zeitung".

"Ich kann das zwar nicht erzwingen, aber wenn es nicht passiert, behalte ich mir vor, eine andere Entscheidung zu treffen", wurde Krankl zitiert. Der Ex-Torjäger legte aber sogar noch ein "Schäuferl" nach: "Der Präsident hat vor den Wales-Spielen selbst gesagt, er wird sich danach entscheiden. Ich habe bisher nicht darauf gepocht. Aber sollte man spekulieren, nichts entscheiden zu müssen, weil der Krankl das sowieso machen will und auf diese Weise mit meiner Gutmütigkeit spielen, so werden sich einige Herren sicher täuschen."

Er habe seriöse Angebote und werde diese dann wie jeder Profi- Trainer sondieren: "Ich bin der Verantwortliche dieser Mannschaft, das honoriert man nicht in der Art und Weise, wie ich mir das vorstelle.

Der erstaunte ÖFB-Chef Stickler meinte dazu am Sonntag gegenüber der APA: "An meiner Einstellung hat sich nichts geändert. Es wird im Herbst nach der Qualifikation ein Gespräch geben und nicht vorher, weil es keinen Sinn macht. Ich verstehe, dass jeder Mensch möglichst früh über seine Zukunft Bescheid wissen will, aber es ist besser untereinander darüber zu sprechen, als es sich über die Medien ausrichten zu lassen. Ich warte auf ein Gespräch zwischen Krankl und mir."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

da fehlt der wichtigste Teil (von sport1.at):

"Ich habe seriöse Angebote und werde diese dann wie jeder Profi-Trainer sondieren.... Ich bin der Verantwortliche dieser Mannschaft, das honoriert man nicht in der Art und Weise, wie ich mir das vorstelle. Teamchef zu sein ist für mich nach wie vor das Höchste, weil ich ein Patriot bin, das mit dem Herzen mache - aber nicht um jeden Preis . . .", erklärte Krankl in der "Krone"

Wenn er Patriot ist... tritt er freiwillig zurück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.