Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
badest

UI-Cup kein thema

3 Beiträge in diesem Thema

UI-Cup ist für den FC Wacker kein Thema

Nach dem Auftakterfolg gegen Bregenz rangiert Wacker im gesicherten Mittelfeld. Eine Nennung für den UI-Cup wird aber nicht abgegeben.

Ein Champions-League- und drei UEFA-Cup-Plätze sind für Österreichs Fußball-Bundesligisten vorgesehen. Über den Umweg UI-Cup (ein österreichischer Klub) könnte man auch noch den Weg in das internationale Geschäft schaffen. Man erinnere sich nur an Paschings Auftritte gegen Bremen und Schalke 04. Für den FC Wacker ist das - zumindest heuer - kein Thema. "Ich habe mit Ali Hörtnagl gesprochen und wir haben uns entschlossen, nicht zu nennen", erklärte Stani Tschertschessow. Warum? "Weil wir die knappe Zeit für eine optimale Vorbereitung brauchen. Unser Kader ist für diesen Bewerb zu dünn und zudem sind bekanntlich viele Klubs, die in der Vergangenheit mitmachten, dann in der nationalen Meisterschaft eingebrochen."

Der UI-Cup ist also kein Thema, die Vierer-Abwehrkette schon. Bereits in der Schlussphase gegen Bregenz ließ Tschertschessow vier Verteidiger auf einer Linie agieren. Eine Variante für die Zukunft? "Wird man sehen. Es ist auf jeden Fall kein Fehler, wenn man flexibel ist und schnell auf Mannschaften reagieren kann, die mit drei Stürmern auflaufen", sinniert der Wacker-Coach.

Für das samstägige Westderby gegen Salzburg trainieren die Tiroler ausschließlich auf Kunstrasen. Denn in der Arena Wals-Siezenheim wird bekanntlich auch auf künstlichem Grün gespielt. Erfreulich - das Wacker-Lazarett lichtet sich. Robert Wazinger ist fit. Alex Hörtnagl, Andi Hölzl und Theo Grüner sind auf bestem Weg, wieder in das Mannschaftstraining einzusteigen. Lediglich Hannes Aigner, der in der Türkei einen Bändereinriss im Knie erlitt, plagt noch ein Bluterguss im Kniegelenk.

www.tirol.com

abgesehen davon, ob man es sportlich überhaupt geschafft hätte, find ich es schon etwas schade, dass der ui-cup kein thema ist. gerade die jungen spieler könnten von jeder internationalen begegnung lernen und profitieren, was dann auch positive effekte auf die meisterschaft mit sich bringen würde.

nur ist es natürlich schon eine vollkommen gestörte vorbereitung, die sich negativ auf die meisterschaft auswirken könnte. zudem ist der ui-cup wohl eher eine finanzielle belastung als ein gewinn.

alles in allem hätts für jede entscheidung positive als auch negative aspekte gegeben, aber die entscheidung, nicht zu nennen, ist wohl nachvollziehbar. oder wie seht ihr das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hatte insgeheim schon auch gehofft vielleicht das eine oder ander EC Match im sommer sehen zu können - nur so wegen der alten Zeiten :D

Aber nach längerer Überlegung glaube ich auch dass es wohl besser ist darauf zu verzichten, da eine vernünftige Vorbereitung für die Liga sicher wichtiger ist - man siehts ja bei bregenz was dann rauskommen kann...

Aber,sag niemals nie - es wäre nicht das erste versprechen dass iN tirol gebrochen worden ist :finger:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Deutscher Klub als Gegner im UI-Cup

Österreichs UI-Cup-Vertreter darf sich über ein prestige- und geldträchtiges Duell mit einem Verein aus der deutschen Bundesliga freuen.

Bei der am Montag in Nyon vorgenommenen Auslosung des UI-Cups 2005 zog der heimische Vertreter für die erste Runde ein dankbares Los: Am 18./19. (auswärts) und 25./26. Juni (daheim) trifft Österreichs Starter auf einen Klub aus Andorra. Im Falle eines Aufstiegs steht dann in der zweiten Runde die Paarung gegen den dritten deutschen UI-Cup-Starter an.

ÖFB-Trio zeigt Interesse

Mit Superfund Pasching, Sturm Graz und SW Bregenz haben nur drei österreichische Bundesligisten Interesse an einer Teilnahme bekundet. Lediglich dieses Trio hat mit Ende der Nennfrist eine Anmeldung für den Bewerb abgegeben, über den man in den UEFA-Cup gelangen kann.

Noch könnte es aber zu einer "Zwangsteilnahme" eines Vereins kommen. Sollten die Paschinger die Champions-League-Qualifikation oder den UEFA-Cup erreichen, Sturm Neunter werden und Bregenz absteigen, müsste der nächstbeste Klub nach den UEFA-Cup-Plätzen in der ersten UI-Cup-Runde einsteigen.

Dazu haben sich die Bundesligisten nach den Angaben von Bundesligavorstand-Stellvertreter Thomas Zlabinger (für den Spielbetrieb zuständig) in einem Jour-fixe-Beschluss verpflichtet.

Der Neunte oder der Absteiger sind laut UEFA-Regulativ für den "Strohhalm-Bewerb" nicht zugelassen.

sport.orf.at

jetzt wird sich wohl der verein, der zu meisterschaftsschluss von der platzierung her für den ui-cup spielberechtigt gewesen wäre, grün und blau ärgern. erst ein leichtes los ohne allzu weite auswärtsreise und dann ein höchst attraktives duell mit einem deutschen verein. absolut perfektes los.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.