Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
chinomoreno

Camachos Rücktrittsgründe

1 Beitrag in diesem Thema

Owen-Kauf war ein Rücktrittsgrund für Camacho

Der im September nach nur vier Monaten Amtszeit als Real-Madrid-Trainer zurückgetretene Jose Antonio Camacho hat in einem Interview mit der spanischen Zeitung "Cadena Ser" die Beweggründe seiner Entscheidung offen gelegt.

Danach wären die fehlende Gesprächsbasis mit der Mannschaft sowie die Verpflichtung des Engländers Michael Owen, verbunden mit der wachsenden Einflussnahme des Managements, ausschlaggebend gewesen.

"Ich habe nicht um Owen gebeten, obwohl ich mich auch nicht in den Weg stellen wollte. Auch Xabi Alonso wäre eine Möglichkeit gewesen, die Prioritäten waren aber Vieira und Emerson", gab Camacho an und fügte hinzu: "Als Trainer will ich die Dinge organisieren, aber bei Real konnte ich das nicht."

Mit den einzelnen Stars in der Mannschaft hätte der 49-Jährige, der schon 1998 einen 23-Tage-Kurzauftritt als Real-Trainer wegen eines Disputs mit dem damaligen Boss Lorenzo Sanz beendet hatte, keine Probleme gehabt.

"Aber im letzten Monat fehlte die Gesprächsbasis mit dem gesamten Team. In der Kabine besprochene Dinge sollten dort bleiben, was in Madrid aber nicht der Fall ist" beklagte Camacho und stellte fest: "Eine dritte Chance, Real zu trainieren, werde ich wohl nicht bekommen."

sport.orf.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.