Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Gigi

Ligapokal 2004

7 Beiträge in diesem Thema

Auch dieses Jahr gibts wieder den Ligapokal in Deutschland. Bei uns heißt er ja Supercup und dort stehen immer nur 2 Mannschaften im "Turnier". Hier in Deutschland spielen aber schon seit ein paar Jahren die besten 6 Mannschaften der Vorsaison um den Titel. Hier die ersten beiden Spiele:

21.07.2004

20:00 Leverkusen - Hansa Rostock (in Jena)

22.07.2004

18:00 VfB Stuttgart - Bochum (in Aalen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sehr sehr langweilige und komerzielle Veranstaltung wie ich finde. :zzz:

Finde ich gar nicht, denn die Spielorte sind doch meistens die Stadien kleiner Vereine und die dürfen sich die Einnahmen aus den (meistens ausverkauften)Spielen dann behalten, habe ich zumindest irgendwo mal gehört, kann mich aber auch irren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kann mich aber auch irren.

Jupp, so wie ich gehört habe von unserem Verein ist das letztendlich nicht mehr wirklich sooooo viel. Geht wohl einiges an die beiden Mannschaften ab und selbstverständlich darf die DFL auch nicht lehr ausgehen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bayer Leverkusen - Hansa Rostock

So wollen sie spielen

Leverkusen:

Starke - Fritz, Callsen- Bracker, Kaluzny, Babic - Freier, Balitsch, Ponte, Krzynowek - Berbatov, Franca

Rostock:

Schober - Möhrle, Persson, Madsen - Tjikuzu, Maul - Rydlewicz, Aduobe, T. Rasmussen - Arvidsson, Prica

Anstoß

Mittwoch, 20 Uhr im Ernst-Abbe-Spielfeld in Jena

TV

Live im ZDF, 20 Uhr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

logo_9.giflogo_3.gif

1:1 (1:1) [4:3 n.E]

Bayer Leverkusen: Starke - C. Fritz, Callsen-Bracker, Roque Junior, Dum - Bierofka, Balitsch, Ponte, Krzynowek - Berbatov, Franca - Trainer: Augenthaler

Hansa Rostock: Schober - Möhrle, Persson, Hill - Tjikuzu, di Salvo - Rydlewicz, Aduobe, T. Rasmussen - Arvidsson, Prica - Trainer: Schlünz

Tore: 0:1 Dum (8., Eigentor, Linksschuss, Vorarbeit Prica), 1:1 Callsen-Bracker (13., indirekter Freistoß, Rechtsschuss)

Eingewechselt: 46. Kaluzny für Roque Junior, 65. Voronin für Berbatov, 82. Freier für Bierofka - 46. D. Rasmussen für Prica, 75. Melkam für Arvidsson, 88. Lapaczinski für di Salvo

Schiedsrichter: Trautmann

Zuschauer: 10000

Gelbe Karten: Kaluzny - Prica

Elfmeterschießen: Rydlewicz schießt an den linken Pfosten, 1:0 Freier, 1:1 Persson, Voronin schießt links vorbei, 1:2 Lapaczinski, 2:2 Callsen-Bracker, Starke hält gegen Möhrle, 3:2 Franca, 3:3 T. Rasmussen, 4:3 Krzynowek

Bayer-Trainer Klaus Augenthaler musste beim Auftritt im Liga-Pokal auf die Copa-America-Fahrer Placente und Juan verzichten. Auch die angeschlagenen Nowotny, Ramelow und Butt waren nicht mit dabei. Dafür konnte Augenthaler seinen neuen Star Roque Junior in der Abwehrkette präsentieren, die mit den jungen Akteuren Fritz, Callsen-Bracker und Dum einen erfahrenen Akteur benötigte. Zudem gab auch der Ex-Nürnberger Krzynowek sein Debüt. Hansa-Trainer Juri Schlünz hatte keinen Neuzugang auf dem Platz.

Die Partie im Ernst-Abbe-Stadion in Jena begann schwungvoll. Rostock setzte die ersten Akzente, als di Salvo vom rechten Strafraumeck einen Flachschuss knapp am rechten Pfosten vorbeisetzte (5.). Nur drei Minuten später wurde Rostock für die Anfangsbemühungen belohnt. Nach einem Pass von di Salvo drang Prica in den Strafraum ein, passte an Keeper Starke vorbei an das hintere Fünfmetereck, wo Bayers Dum das Leder vor Arvidsson ins eigene Tor setzte. Die Antwort von Leverkusen ließ nicht lange auf sich warten. Ponte legte einen indirekten Freistoß quer auf Balitsch, der stoppte für Callsen-Bracker. Der Bayer-Youngster jagte das Leder aus 20 Metern in den oberen linken Winkel. Es ging munter weiter, die nächste Chance verzeichnete wieder Rostock. Eine Rydlewicz-Flanke von der rechten Außenbahn unterlief Roque Junior, Callsen-Braker kam zu spät gegen di Salvo, doch der Hansa-Stürmer köpfte den Ball an die Latte (21.). Fast im Gegenzug hatte Ponte die große Möglichkeit, doch der Bayer-Mittelfeldspieler, von Berbatov in Szene gesetzt, scheiterte alleine vor Schober am Außennetz. Die bis dahin interessante und flotte Partie verlor in der Folge immer mehr an Fahrt.

Auch der zweite Abschnitt begann arm an Höhepunkten. Viele Fehler prägten weiter das Geschehen, die Offensivaktionen beider Teams waren wenig durchdacht und scheiterten schon im Ansatz. Lediglich Berbatov konnte nach 54 Minuten für Gefahr sorgen, als er Schober nach schöner Ballannahme mit einem Flachschuss aus zwölf Metern prüfte, doch der Hansa-Keeper war auf dem Posten. Rostock kam nach einer Ecke zu einer Chance, als Fritz Hill anköpfte, doch der Ball strich knapp über die Latte (68.). Arvidsson für Rostock und Franca für Leverkusen hatten noch den Siegtreffer auf dem Fuß, scheiterten aber. Der eingewechselte Freier hatte dann in der Schlussminute fast seinen großen Auftritt, doch der Bayer-Neuzugang hob den Ball über Schober aber auch über das Gehäuse.

So ging es ins Elfmeterschießen und dort hatte Leverkusen das bessere Ende für sich. Die Rostocker Rydlewicz und Möhrle scheiterten, bei Bayer hatte lediglich Neuzugang Voronin vergeben.

Die Augenthaler-Elf trifft im Halbfinale am kommenden Mittwoch in Wattenscheid auf den deutschen Rekordmeister Bayern München. Die Rostocker, die erstmals im Ligapokal dabei waren, müssen sich mit der Antrittsprämie in Höhe von 250.000 Euro begnügen.

(kicker.de)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.