Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dannyo

[Spielerinfo] Stefan Jansen

2 Beiträge in diesem Thema

Wie immer: Diese Spielerinfo ist © by austriansoccerboard.com

Wenn sie euch gefällt verlinkt hierher, aber kopiert sie nicht einfach woanders hin, THX ! :)

02_bos_001.jpg

DATEN

Name: Stefan Jansen

Nationalität: Holländer

Geburtsdatum: 4.Juli 1972

Alter: 31

Hauptposition: Stürmer

Größe: 178cm

Gewicht: 72kg

Momentaner Verein: SW Bregenz

Bisherige Vereine: FC Den Bosch, NEC, Top Oss, Potenza, Ischia, Salernitana, Cambbur Leeuwarden, Roda Kerkrade JC, PSV EIndhoven

KARRIERE

Stefan Jansen Karriere liest sich richtig eigenartig, denn obwohl der heute 31 Jahre alte Stürmer stets bei interessanten Klubs spielte und regelmäßig für Tore sorgte, spielte er nie ernsthaft bei einem Erstligisten. Die Karriere des Stefan Jansen begann in der weltberühmten Fussballschule von PSV Eindhoven, wo der im holländischen Veghel geborene Jansen seine ersten Schritte auf eine Profikarriere zu machte.

Doch Jansen scheiterte in der PSV-Akademie und wurde im Alter von 17 Jahren nicht in den Kampfmannschaftskader der Eindhovener hochgezogen, sondern an Roda Kerkrade abgegeben, die zu diesem Zeitpunkt ebenfalls als heisser Tipp in der holländischen Eredivisie bekannt waren. Aufgrund der Erfahrungen, die der junge Stürmer in der Akademie PSVs sammeln durfte, war er in Roda von Anfang an in der Kampfmannschaft vorzufinden und kam im Alter von 17 bzw. 18 Jahren auch zu seinen ersten Einsätzen in der Startelf. In seiner ersten Roda-Saison (1990/91) brachte er es auf 12 Spiele und 1 Tor, in seiner zweiten Saison (1991/92) absolvierte Jansen 6 Spiele und erzielte wieder 1 Tor.

Im Jahr 1992 war für den 20jährigen die Zeit reif, um in der Kampfmannschaft Rodas Fuß zu fassen. Jansen kam in der Saison 1992/93 gleich in 26 Spielen zum Einsatz und überzeugte durch beschlagene Technik und Torriecher, wodurch er auch 6 Saisontore erzielen konnte. Im Sommer 1993 wurde daher erstmals der FC Den Bosch, der Verein, zu dem er im Laufe der Jahre eine sehr enge und emotionale Bindung aufbauen sollte, auf den holländischen Stürmer aufmerksam. Während sein Ex-Klub Roda vom Abstieg aus der obersten Spielklasse bedroht war, entschied sich Jansen im Vorfeld zur Saison 1993/94 freiwillig die Spielklasse zu wechseln. Er war der Meinung, dass die eine oder andere Saison in der "Eerste Divisie" nützlich für seine Entwicklung sein könnte, hatte jedoch auch den Aufstieg mit Den Bosch in die oberste Spielklasse im Sinn.

In der Saison 1993/94 gelang dies jedoch nicht. Den Bosch belegte in der Eerste Divisie nur den enttäuschenden elften Platz und Jansen überzeugte, indem er 33 der 34 möglichen Spiele mitmachte und auf Anhieb 13 Tore für seinen neuen Verein erzielte. Die Saison 1994/95 begann für Den Bosch zwar recht gut und Jansen sorgte bereits in den ersten 6 Saisonspielen für 5 Tore, aber dann legte Jansens Team eine unvergleichliche Negativserie von 22 sieglosen Spielen in Folge hin und stieg in die dritte holländische Liga ab. Bereits nach der sechsten Runde einigte sich Jansen mit dem Zweitligisten Cambuur Leeuwarden auf einen Vertrag bis Sommer 1996.

Zunächst brachte es Jansen in der verbleibenden Saison 1994/95 auf 24 Spiele und 4 Tore, in der Saison 1995/96 schließlich auf 28 Spiele und erneut auf 4 Tore. Jansen glänzte aufgrund seiner ausgefeilten Technik, die sich speziell im Kleinkleinspiel sehr deutlich zeigt, auch als Assistgeber. Und nachdem er den Aufstieg mit Cambuur nur um einen Punkt verpasste und wieder eine Saison in der zweiten holländischen Liga verbringen hätte müssen, traute sich der junge Holländer einen großen Schritt zu tun und nahm ein Auslandsangebot von Salernitana aus Italien an.

In der ersten Hälfte der Saison 1996/97 brachte er es für den Serie B-Klub, der später in die dritte Spielklasse abstieg auf 16 Einsätze, in denen er 1 Tor erzielte. Zumeist saß Jansen jedoch auf der Bank und wurde eingewechselt, denn an einem gewissen jungen Talent namens Marco di Vaio gab es einfach kein Vorbeikommen... Also wechselte Jansen im Winter 1996 italienintern den Verein um in einer anderen südländischen Stadt sein Glück zu suchen. Es trieb den Stürmer nach Ischia. Ischia war damals ein Mittelständler in der Serie C1B. Jansen verbrachte hier schöne fünf Monate... schöne fünf Monate, die er eher mit Strandurlaub und Aufbautraining zubrachte, denn aufgrund einer Muskelverletzung absolvierte er kein einziges Spiel für Ischia und wechselte im Sommer 1997 zu einem anderen italienischen Verein mit dem klingenden Namen Potenza.

Die gesamte Saison 1997/98 verbrachte Jansen geplagt von diversen Wehwehchen in Potenza, doch sein Glück fand er auch hier nicht. Der holländische Stürmer bestritt in einer ganzen Saison kein einziges Spiel und kehrte enttäuscht nach Holland zurück, wo er im Sommer 1998, bereits 26jährig von TOP Oss, einem Zweiligisten aufgenommen wurde.

Unglaublich, dass Jansen in Hollands zweiter Liga auf Anhieb einen Stammplatz zurückeroberte, obwohl er zuvor 19 Monate lang kein einziges Spiel mehr bestritten hatte. In einer Mannschaft ohne große Stars und mit nur zwei Legionären bestritt Jansen eine erschöpfende Saison von 29 Spielen und erzielte dabei starke 13 Tore. Am 16.Platz von TOP Oss konnte jedoch auch er nicht rütteln. TOP Oss rettete sich über die Relegation und blieb ein weiteres Jahr in der Eerste Divisie.

In der Saison 1999/2000 war es jedoch soweit: TOP Oss stieg als Tabellenletzter in die dritte holländische Liga ab. Der erneut von Verletzungen geplagte Stefan Jansen bestritt nur acht Spiele und fand im Sommer 2000 keinen anderen Verein, musste daher mit TOP Oss in die dritte Liga gehen. Dort angekommen dauerte es nicht lange bis man zu einer erschlagenden Erkenntnis kam: Stefan Jansen ist einfach viel zu stark für die dritte Liga: Der damals 28jährige Stürmer bestritt 32 von 34 Saisonspielen für seinen Klub und erzielte dabei 30 Tore...

Wie es weitgehend üblich ist sind Torjäger aus unteren Ligen sehr beliebt und so wurden für Jansen nicht viele Jahre in der zweiten, sondern nur ein Jahr in der dritten Liga zum neuerlichen Sprungbrett in die höchste holländische Spielklasse. Im Sommer 2001 wechselte der Angreifer zu NEC Nijmegen, die die Saison 2001/02 auf dem 9.Platz der holländischen Eredivisie beenden sollten. Jansen trug in Nijmegen die Nummer 8 und startete recht gut und vorallem mit einem Stammleiberl in die Saison, stürzte danach jedoch wieder etwas ab und wurde erneut von Verletzungen geplagt. Insgesamt brachte er es auf 14 Einsätze von Beginn an, 8 Einwechslungen und 2 Tore. Mit de Nooijer, van Rijswijk, Tumba und dem mazedonischen Teamspieler Hristov war die Stürmerkonkurrenz bei NEC zu groß für den alternden Holländer.

Eine große Erfahrung war die Saison in der obersten Spielklasse jedoch allemal und so nützte er diese um in der zweiten Liga wieder erfolgreich auf Torjagd zu gehen: Und das gelang ihm nun besser als jemals zuvor. Ab Sommer 2002 war Jansen wieder beim FC Den Bosch angemeldet und bereits in der Saison 2002/03 kam er auf 33 Einsätze und 20 Tore. Nur aufgrund der verlorenen Playoffs schaffte man den Aufstieg in die höchste Spielklasse Hollands nicht, was Jansen in der kommenden Saison jedoch zu Gute kam.

Der heute 31jährige Stürmer, der am Tag des Europameisterschaftsfinale seinen 32.Geburtstag feiert, erzielte in der Saison 2003/04 25 Tore in 33 Spielen und holte sich damit den goldenen Schuh für den besten Torschützen der zweiten holländischen Liga. Zwei Saisonen überstand er hintereinander ohne Verletzungen und es zahlte sich auch prompt aus...

In der Sommerpause 2004 wurde Jansen mit einigen Vereinen in Verbindung gebracht. Nachdem sich die Verhandlungen mit dem SK Rapid zerschlugen, da er nicht zum Klub passen würde und Nummer Eins - Stürmer Axel Lawaree von den Spielanlagen her zu ähnlich wäre, wechselte der holländische Angreifer für zwei Jahre - bis zum 30.Juni 2006 - zu Schwarz-Weiß Bregenz.

Die Karriere des Stefan Jansen war also immer eine Gratwanderung zwischen zweiter und dritter Liga mit kurzen Höhen in oberen Spielklassen und einigen Tiefen im Fussballer-Lazarett. Sofern er vom Verletzungspech verschont bleibt, kann man SW Bregenz nur zur Verpflichtung eines eiskalten und routinierten Angreifers gratulieren.

© by austriansoccerboard.com

Hoffe informiert zu haben ! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.