Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
m_fiala

Bernd Krauss Interview

3 Beiträge in diesem Thema

Hier ein paar Auszüge des Interviews

(den rest gibts auf Offside.at)

Welche Ziele haben Sie sich für Ihre Tätigkeit bei Admira gesteckt?

Ich will hier helfen einiges aufzubauen und ein bisschen was zu verändern. Vor allem möchte ich auch auf die Jugend setzen, denn dieser Verein setzt sehr viele finanzielle Mittel in die Jugendarbeit und soll endlich auch davon profitieren können.

Was wussten sie über Admira, ehe sie mit dem Verein in Kontakt getreten sind?

Da ich mit dem Hans Krejcirik noch eng befreundet bin und wir uns immer Informationen ausgetauscht haben, wusste ich schon einiges über HEROLD Admira.

Sie haben den Admira Amateuren bereits in Rohrbach und bei der Vienna auf die Beine geschaut. Welche Eindrücke konnten Sie aus diesen zwei Spielen gewinnen?

Ich war vom Niveau der Amateure angenehm überrascht. Da ist Potential, das man nach oben holen kann, auf jeden Fall vorhanden. Natürlich werden die jungen Spieler auch eine gewisse Zeit brauchen, und es werden auch sicher nicht elf Junge auf einmal spielen. Das darf nicht sein und man muss die richtige Mischung finden, so dass die jungen Spieler sich auch

dementsprechend entwickeln können.

bearbeitet von m_fiala

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geheimniskrämer Krauss sucht im Urlaub nach "Admira Neu"

Wien - Einen besseren Einstand hätte Admira-Trainer Bernd Krauss nicht feiern können.

Zwei Runden vor Schluss verpflichtet, feierte der Deutsche gegen Rapid und den GAK zwei Siege mit der "Grauen Maus".

Hätte die Austria nicht bei Aufsteiger Mattersburg gepatzt, wären die Südstädter unter Umständen sogar noch zum Zünglein an der Titel-Waage geworden.

Mittelmeer statt Donauinsel

Großen Anteil an der Sechs-Punkte-Ausbeute hatte Austria-Leihgabe Roland Linz, der die Admira mit seinen Toren in beiden Spielen auf die Siegesstraße brachte.

In der kommenden Saison wird der 22-Jährige an der Cote d'Azur auf Torejagd gehen - Mittelmeer statt Donauinsel. Für Krauss ein herber Verlust, war der Team-Stürmer doch mit 15 Toren das Um und Auf in der Admira-Offensive.

Im Sport1-Interview spricht Admira-Trainer Krauss über den Abgang seines Torjägers, die Probleme mit Markus Katzer und das - noch geheime - neue Gesicht der Admira.

Sport1: Roland Linz wechselt nach Frankreich zu Erstligist Nizza. Was sagen Sie zu seinem Sensations-Transfer?

Bernd Krauss: Ich habe gestern mit ihm telefoniert und ihm zu seinem Transfer nach Nizza gratuliert. Eine neue Etappe im Ausland ist für ihn sicher gut, denn dort kann er sich wieder weiterentwickeln. Es wird aber sehr schwer werden, die französische Liga gehört zu den stärksten Europas. Trotzdem ist es eine sehr reizvolle Aufgabe.

Sport1: Gab es von Seiten der Admira Bestrebungen, Roland Linz zu halten?

Krauss: Natürlich hätte ich den Roland auch in der nächsten Saison gerne bei der Admira gesehen, aber da war nichts zu machen. Ich habe ja auch jeden Tag im Training mit ihm über seine Situation gesprochen. Wenn ein Spieler aber nur ausgeliehen ist, und das war Roland Linz, liegt es nicht in unserer Macht und man muss immer damit rechnen, dass der Spieler wechselt. Wir hätten ihn auf jeden Fall sehr gerne behalten.

Sport1: Was bedeutet der Weggang von Roland Linz für die Admira, schließlich war er das Um und Auf in der Offensive.

Krauss: Es ist natürlich ein herber Verlust, aber man musste ja immer damit rechnen. Natürlich sieht man an den 15 Saisontoren seine Klasse, aber es war ja auch eine andere Spielweise. Roland Linz war im Sturm auf sich alleine gestellt und praktisch Alleinunterhalter. Wir spielen in der neuen Saison ein etwas anderes System, aber ich bin mir sicher, er hätte auch mit einem zweiten Stürmer neben sich seine Tore gemacht.

Sport1: Neben Roland Linz wird mit Markus Katzer auch ein zweiter Team-Spieler die Admira verlassen. Wie sehr schmerzt Sie sein Wechsel zu Rapid?

Krauss: Ich habe ihn zwar selbst nie gesehen, da er in der Schlussphase der Meisterschaft verletzt war, aber er hätte auf jeden Fall sehr gut in mein neues System und in die Mannschaft gepasst. Ich kann den Wechsel zwar nachvollziehen, aber man darf eines nicht vergessen: Bei Rapid steht er zwar mehr in der Öffentlichkeit, hat aber auch viel größeren Druck.

Sport1: Roland Linz und Markus Katzer sind weg, die beiden Torhüter haben die Handschuhe an den Nagel gehängt, mit Barisic, Markovic, Bozgo und Co. stehen einige Routiniers auf dem Abstellgleis. Mit welcher Mannschaft werden Sie in die neue Saison gehen?

Krauss: Wir sind zwar alle auf Urlaub, aber die Drähte glühen. Ich bin täglich am telefonieren, die Verhandlungen laufen auf Hochtouren. Im Moment sind alle Gespräche noch in der Schwebe, deshalb möchte ich mich da etwas bedeckt halten. Für einen Verein wie Admira ist es nicht gerade leicht, denn wenn die sogenannten "Großen" kommen, können wir nicht mithalten. Wir suchen aber nach dem Transfer von Roland Linz auf jeden Fall einen Stürmer. Außerdem werden wir eine neue Nummer eins präsentieren. Über die restlichen Personal-Entscheidungen möchte ich zu diesem Augenblick noch nicht sprechen.

Sport1: Wie steht es um den von Präsident Weiss geforderten jungen, österreichischen Weg?

Krauss: Ich habe schon bei meiner Präsentation gesagt, dass ich mich voll mit dem identifiziere, was die Admira vorhat. Wenn man so viel für den Nachwuchs tut, muss auch etwas dabei herauskommen. Nationalspieler fallen nicht vom Baum, aber ich habe schon bei meinen vorherigen Stationen die Jugend gefördert. Das wird bei der Admira genauso sein.

Sport1: Wann geht es mit der Vorbereitung los, und wie wird diese aussehen?

Krauss: Wir fangen am 14. Juni mit der Vorbereitung an. Auf ein Trainingslager werde ich verzichten, denn wir haben in der Südstadt alle Möglichkeiten gegeben um uns auf die neue Saison vorzubereiten.

Das Gespräch führte Stephan Schwabl

Quelle: Sport1.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.