Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
UK.

Was es alles gibt

3 Beiträge in diesem Thema

Was es alles gibt

Doppeldoktor Kapl erwischte gerade noch die Kurve, als ihm die ORF-Sportredaktion mit einer Hilfslinie beim vermeintlichen Rapidtor unter die Augen griff. Doch ein reguläres Tor, mußte DDr. K. zugeben.

Nach dem vielleicht meisterschaftsentscheidenden Schweizerwachler bei Austria gegen GAK schon die zweite schlechte Fahne im Bundesligafinish. Diesmal ging's nur ums Prestige, doch Fehler bleibt Fehler.

Die <blinden> Wachler sind die eine Sache, die Brutalitäten und Unsportlichkeiten hinter dem Rücken der Schiris, die wir erst in der TV-Zeitlupe in ihrem Ausmaß erkennen, die andere.

Gestern forderte Roland Linz förmlich nach einer mehrwöchigen Sperre, der Nachschlag auf den am Boden liegenden Laessig übertraf seinen kürzlichen Schlag gegen Sick und läßt sich nur mit seiner Unsportlichkeit gegen Nedved beim Länderspiel gegen Tschechien vergleichen. Der junge Stürmer verspielt mit derartigen Aktionen jeden Kredit beim Publikum und der Austria wäre dringend abzuraten, einen derart unsportlichen Fußballer wieder nach Favoriten zu holen. Nicht einmal die berechtigte Nichtberücksichtigung durch den Teamchef fürs Slowakei-Match brachte ihn zur Vernunft. Für ihn sind offenbar alle Gegenspieler Feinde, die man besser niederschlagen muß.

Womöglich wird auch dieses Vergehen vom Senat 1 nicht geahndet. Schließlich wäre eine Verurteilung sogar ein Werten mit zweierlei Maß.

Denn: Obwohl der Silvestre-Spucker sogar in Zeitlupe eingefangen worden war, und, obwohl Liga-Vorstand Kornhoff nach dem TV-Studium an den Strafsenat weitergeleitet hatte, blieb die Causa im Sand stecken.

Weil: Hannes Kartnig zwar vergeblich bei Kornhoff interventierte, dafür aber erfolgreich mit Kanada telefonierte. Auch Peter Westenthaler ergriff <eigenartigerweise> Partei für den Franzosen (ein Schuft, dem einfällt, daß Sturm heute mit Silvestre gegen den GAK weitaus stärker ist...), und in einem Gespräch mit Frank Stronach mußte der Vorstands-Co Kornhoff eine Tendenz erkennen, die auf <Milde> ausgerichtet war. Kein <Befehl>, aber ein <guter Rat>.

Schließlich wurde eine Lücke in den Bestimmungen herangezogen.

Und obwohl in den BL-Bestimmungen unter § 17 Senate, Punkt 4, Senat 1, b) folgendes verankert ist:

"Verbandsinterne Untersuchung und Bestrafung aller Vergehen im Sinne der Vorschriften für die Strafausschüsse gemäß den Satzungen und besonderen Bestimmungen des ÖFB.",

rentierte sich Kartnigs aufwendige Telefonrechung auf wundersame Weise.

Letztlich heißt es irgendwo in den Bestimmungen <Der Vorstand> und nicht <Die beiden Vorstände> (Westenthaler, Kornhoff), was als Ausrede für die Niederschlagung der Spuck-Affaire herhalten mußte.

Dies nur, damit jeder erkennen kann, daß auch Linz durch die Maschen schlüpfen wird. Nicht, weil man ihn nicht für schuldig hielte, man könnte aber nachträglich die <Gnade< mit Silvestre nicht rechtfertigen.

Noch ein Gerücht: Angeblich wird der ORF-Vertrag die letzte offizielle Tätigkeit des Peter Westenthaler bei der Bundesliga sein. Danach soll, ebenfalls angeblich, sein Weg mitten hinein in die Austria geebnet werden. Frage an den Magna-Boss auf Erden, Andreas Rudas: Wäre das nicht ein Imageverlust für die Violetten?

Rudas: "Wahrscheinlich wäre das keine Änderung. Auch ich bin nicht sonderlich beliebt!"

(copyright sportventil)

quelle: sportventil

also der letzte absatz laesst ja einiges erwarten....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.