Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dannyo

[Spielerinfo] Alexander Frei

4 Beiträge in diesem Thema

Wie immer: Diese Spielerinfo ist © by austriansoccerboard.com

Wenn euch diese Spielerinfo gefällt verlinkt hierher, aber kopiert sie nicht einfach woanders hin, THX ! :)

frei.jpg

DATEN

Name: Alexander Frei

Nationalität: Schweizer

Geburtsdatum: 15.Juli 1979

Alter: 24

Hauptposition: Stürmer

Nebenposition: Hängende Spitze

Größe: 179cm

Gewicht: 70kg

Momentaner Verein: Stade Rennes

Bisherige Vereine: Servette Genf, FC Luzern, FC Thun, FC Basel

KARRIERE

Alexander Frei gilt heutzutage als eine der größten Schweizer Stürmerhoffnungen, sowohl aktuell als auch für die Zukunft. Die Profikarriere des Supertalents begann beim FC Basel, wo er 18jährig in der Saison 1997/98 erstmals im Angriff zum Einsatz kam. Beim FCB konnte er in 11 Spielen sein Können beweisen und erzielte dabei 1 Tor. Der FC Basel ließ den vielversprechenden Frei jedoch im Sommer 1998 ziehen und zum FC Thun wechseln, was sich in einigen Jahren nachträglich als Fehler herausstellen sollte:

Beim FC Thun schlug Frei ein, da man ihm mehr Vertrauen schenkte als in Basel. Zunächst kam der junge Stürmer zu einigen Kurzeinsätzen, ehe er auch regelmäßig von Beginn an ran durfte. Mit Rama oder Okpala hatte Frei "schaffbare" Konkurrenz und schaffte es im Endeffekt zu 32 Saisoneinsätzen von 36 möglichen. Dabei erzielte Alexander immerhin 6 Tore, doch da der FC Thun nicht den Aufstieg in die oberste Spielklasse der Schweiz schaffte, wechselte er, da er es für enorm wichtig erachtete, seine Karriere in der obersten Spielklasse weiterzuführen um in seiner Entwicklung nicht stehen zu bleiben. Es zog den jungen Alex Frei zum FC Luzern.

In Luzern angekommen, fühlte sich Frei auf Anhieb pudelwohl. Er spielte nicht nur eine starke Vorbereitung sondern zeigte auch in der Liga, damals 20jährig, was er drauf hatte: In 32 Spielen (davon 28 von Beginn an) erzielte der junge Angreifer 13 Tore. Der spritzige, technisch starke und vorallem stets richtig stehende Stürmer zeigte in Luzern tolle Leistungen und blieb dementsprechend lange beim Mittelständler. Im Herbst der Saison 2000/01 spielte er noch in 20 Spielen für den FC Luzern, wobei er 6 Tore erzielte, ehe er im Winter nach Genf wechselte.

Servette war etwas höher zu stellen als Luzern, spielte in den 90ern teilweise sehr starken Fussball. Bereits in seinen ersten 12 Spielen erzielte er 6 Tore, wurde Fünfter mit Servette. Diese Halbsaison war nur der Startschuss für einen unaufhaltsamen, zündenden Start Alexander Freis in die internationale Spitzenklasse. Im Schweizer Nationalteam war Frei mittlerweile eine Alternative, eine wesentlich ernster zu nehmende Alternative wurde er jedoch nach der sensationellen Saison 2001/02: Serveffe Genf wurde Vierter, Frei absolvierte 33 von 36 Spielen (nur 3 Einwechslungen) und erzielte dabei tolle 17 Tore. Nur Julio Rossi und Richard Nunez übertrumpften den Senkrechtstarter Servettes.

In der Saison 2002/03 wäre seine Statistik sogar noch toller ausgefallen. Er spielte eine halbe Saison für Servette Genf, erzielte 13 Tore in 19 Spielen. Gegen die Grasshoppers Zürich schaffte er einen lupenreinen Hattrick in nur 12 Minuten, zwischenzeitlich führte er die Schweizer Torschützenliste an. Im Dezember 2002 wechselte Frei jedoch erneut den Verein: Für eine Ablösesumme von 1,5 Millionen Euro, wechselte der eiskalte Stürmer von Servette Genf zu Stade Rennes in die französische Ligue 1.

In seiner ersten Halbsaison, der Frühjahrssaison der Saison 2002/03, spielte Frei in 5 Spielen von Beginn an, wurde zudem 8mal eingewechselt, erzielte 1 Tor und belegte zusammen mit seinem neuen Verein den 15.Rang. Er hatte es speziell deshalb schwer, weil er keine komplette Vorbereitung mit seinem neuen Klub mitmachen konnte. Da sich dies jedoch in der Saison 2003/04 änderte, wuchs der Schweizer Angreifer über sich hinaus.

Rennes belegt in der aktuellen Saison einen gesicherten Mittelfeldplatz (derzeit Zehnter) und Frei kam in 24 Spielen zum Einsatz, in denen er 16 Tore erzielte. Dies ist der Grund warum Alexander von größeren Klubs gefragt ist und diverse Offerte aus Frankreich und dem weiteren Ausland auf dem Tisch liegen hat und es ist auch der Grund warum er in der Schweizer Nationalmannschaft eine feste Größe in der Startelf ist.

Für das Schweizer Nationalteam, mit dem er momentan die volle Vorbereitung auf die Euro 2004 in Portugal mitmacht, bestritt er 25 Spiele und erzielte schon 15 Tore. Bei der Euro 2004 wird er wohl weiternetzen...

Seine offizielle Homepage findet ihr hier.

alexconten.jpg

23726_351X180.jpg

© by austriansoccerboard.com

Hoffe informiert zu haben ! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke für die info hätte da aber noch einen kleine ergänzung:

"Nur Julio Rossi und Richard Nunez übertrumpften den Senkrechtstarter Servettes."

--->Christian Gimenez schoss damals gleichviele Tore wie Nunez und damit auch mehr als Frei.

.....................

nicht wichtig für die info wollte es aber trotzdem noch erwähnen. es gab mal eine szene als alex frei den basler fans den schlimmen finger zeigte.....ich entschuldige es ihm damit dass er damals jung war und unüberlegt handelte, war wohl frustriert dass er als basler nicht mehr beim fcb spielen durfte. seither ist er bei den baslern ziemlich unten durch und man provozierte sich immer gegenseitig. die fans ihrerseit mit sprechchören gegen frei und er mit jubelszenen nach seinen toren gegen den fcb gegenüber den basler fans.

im moment wird er von den medien aber immer wieder als mögliche neuverpflichtung dem fcb angedichtet. frei hat schon öffentlich gesagt das er sehr gerne zum fcb kommen würde.....(anm. von mir: er ist halt im herzen immernoch ein basler ;)). ich glaube aber leider nicht dass der fc basel finanziell genug aufbringen könnte um ihn in seiner jetztigen situation zu verpflichten. ich persönlich würde es sehr begrüssen auch wenn wahrscheinlich viele fans gegen eine verpflichtung wären da sie ihm den finger immernoch nicht verziehen haben.

zudem hat der trainer christian gross eine verpflichtung dementiert, da alex frei zu ähnlich wie christian gimenez spiele.

edit: habe soeben bemerkt dass ich auch noch einige spielerinfos "schuldig" bin, werde diese bald erarbeiten.

bearbeitet von Genki7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich denke nicht, dass es bei frei vorallem an den finanziellen mittel liegt, sondern dass es sehr vielen fans(denen die dabei waren) gewaltig gegen den strich gehen würde, wenn man frei wieder verpflichten, ja "anwerben" würde....mir auch übrigens

da bräuchte es mehr als eine entschuldigung

was allerdings unbestritten ist: er ist ein klassestürmer mit zukunft ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich denke nicht, dass es bei frei vorallem an den finanziellen mittel liegt, sondern dass es sehr vielen fans(denen die dabei waren) gewaltig gegen den strich gehen würde, wenn man frei wieder verpflichten, ja "anwerben" würde....mir auch übrigens

da bräuchte es mehr als eine entschuldigung

was allerdings unbestritten ist: er ist ein klassestürmer mit zukunft ;)

Frei muss nicht zu Basel wechseln. Wenn er so weiter spielt, dann wird er automatisch für Topclubs intressant.

Wenn er bei den Fans nicht willkommen ist und auch der Trainer ihn nicht UNBEDINGT will, so wird Frei sowieso nicht nach Basel kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.