Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Starostyak

[Spielerinfo] Jamie Carragher

3 Beiträge in diesem Thema

Wie immer diese Info bitte nirgendwo hin kopieren, sondern Freunden und Co. besser davon erzählen, THX! :)

jamiecarragher2.jpg

Name: James "Jamie" Carragher

Geburtsdatum: 28. Jänner 1978

Alter: 26

Geburtsort: Liverpool

Nationalität: _England_

Größe: 182 cm

Rückennummer: 23

Position(en): Verteidiger (variabel) - zentrales/rechtes Mittelfeld

Profi seit: 1. August 1996

Vertrag bis: 30. Juni 2007

Derzeitiger Verein: Liverpool F.C. (1996 - ?)

Bisherige Vereine: -

Erfolge

UEFA-Cup Sieger 2001

UEFA-Super Cup Sieger 2001

League Cup Sieger 2001

F.A. Cup Sieger 2001

Supporters "Player of the Year" Award 1999

Liverpool

199 Premier League Einsätze - 2 Tore

Nationalteam

11 Einsätze - noch kein Torerfolg

Erster Teameinsatz:

Ungarn vs. England 1:1 - 21. April 1999 (eingewechselt)

Bisher letzter Teameinsatz:

Schweden vs. England 1:0 - 31. März 2004 (durchgespielt)

Mein heutiges Porträt soll euch die Karriere des Rechtsverteidigers des englischen Rekordmeisters Liverpool F.C. ein wenig näherbringen :)

Jamie Carragher, 1978 geboren, war, das sei vorausgeschickt, nicht immer Fan der "Reds". Vor seinem Eintritt in die Jugend des LFC war er einer derjenigen, die dem Stadtrivalen Everton F.C. die Daumen drückten.

Im Alter von 15 Jahren wurde er aber für den LFC entdeckt und genoß dort eine vorzügliche Ausbildung. 1996 war er Mitglied des Liverpooler Teams, welches den FA Youth Cup gewinnen konnte und ein Jahr später nahm er für England an der Jugendweltmeisterschaft in Malaysia teil (u.a. mit seinem späteren Teamkollegen Michael Owen)

Nicht nur durch diese Erfolge wurde man auf den jungen Mann auch in der ersten Elf aufmerksam - Anfang August 1996, also zu Beginn der neuen Saison, unterschrieb er seinen ersten Profivertrag und durfte von nun an in der ersten Mannschaft mittrainieren. Mittrainieren - das war auch das Stichwort, denn zum Spielen kam er in seiner ersten richtigen Saison höchst selten. Seine Praxis holte er sich weiterhin bei den Amateuren, doch bald war es dann soweit: Sein Liga-Debüt gegen Aston Villa stand an.

Und wie bei vielen anderen Spielern, denen eine große Karriere bevorzustehen schien, war auch sein Einstand sagenhaft: In seinem ersten Premier League Spiel gelang ihm neben einer souveränen Leistung sofort sein erstes Tor, eine bis heute eigentlich unglaubliche Tatsache, wenn man bedenkt, dass Jamie alles andere als torgefährlich ist - aber dazu später mehr.

Nach diesem tollen Einstand hoffte er natürlich, öfters zum Einsatz zu kommen, und wurde prompt enttäuscht: Einmal durfte er diese Saison noch ran, ansonsten hieß es weiterhin: Bitte warten!

In der Reserve hingegen war Jamie eine feste Größe, spielte sowohl auf der rechten Seite als auch in der zentralen defensiven Position.

Die neue Saison sollte ihm den Durchbruch bringen: Zwanzig Mal wurde Jamie eingesetzt, konnte sich dabei zwar offensiv nicht in Szene setzen, jedoch spielte er seinen defensiven Part meist souverän herunter. Bei den Fans war er ohnehin bereits jetzt schon zu einem der Lieblinge aufgestiegen.

Zu diesem Zeitpunkt war Jamie ein fixer Bestandteil des englischen U-21 Teams, für das er im Laufe seiner Karriere insgesamt 24 Mal auflaufen (und damit Rekordspieler ist!) und ein Tor erzielen sollte. Im Gegensatz zu seinem Klub spielte er im Nationalteam im zentralen oder rechten Mittelfeld, was schon zu dieser Zeit auf seine heute besonders stark ausgeprägte Vielseitigkeit schließen ließ.

1998/99 wurde Jamie an der Anfield Road endgültiger Stammspieler, leider reichte es für den Rekordmeister in dieser Saison nur für den siebenten Platz. Wenigstens konnte Jamie mit seiner eigenen Performance vollauf zufrieden sein, er kam auf insgesamt 34 Einsätze und blieb von Verletzungen verschont.

Nach dieser relativ starken zweiten, aber ersten "richtigen" Saison von Jamie sollte sich bei Liverpool vorerst zu seinem Leidwesen Einiges ändern: Sami Hyypia und Stephane Henchoz wurden verpflichtet, um die löchrige Abwehr etwas sattelfester zu machen - für den Liverpooler Jungen ein Schlag ins Gesicht. Von nun an war seine Vielseitigkeit gefragt: Er spielte rechts hinten, im rechten Mittelfeld und wie in der U-21 Nationalmannschaft auch dann und wann zentral, was ihm aber nicht wirklich behagte.

Trotz alldem machte er 99/00 fast alle Spiele mit (36 an der Zahl), und Liverpool schaffte es tatsächlich, sich auf den vierten Platz zu verbessern, obwohl in den letzten fünf (!) Spielen kein Sieg mehr gelang. Trotz starker Leistungen wurde Jamie aber nicht zur Europameisterschaft 2000 in die Niederlande/Belgien mitgenommen, ein Schicksal, dass ihm zwei Jahre darauf noch einmal blühte (allerdings aufgrund einer schweren Verletzung)

Was nun folgte, sollte die seit längerem erfolgreichste Saison des LFC sein. Vor der Saison sollte weitere Konkurrenz für die (diesmal allerdings linke) Abwehrseite hinzukommen: Christian Ziege wechselte nach Liverpool, und da Jamie oftmals auch links hinten spielte/gespielt hatte, musste er sich nun gegen einen weiteren Mitbewerber um einen Platz im Team von Gerrard Houllier durchsetzen - was ihm auch mühelos gelang.

In der Meisterschaft wurden die Mannen von der Anfield Road Dritter, nur einen Punkt hinter den Gunners aus London (dem Sturmduo Michael Owen und Emile Heskey - zusammen 30 Tore - sei Dank), Jamie spielte dabei insgesamt 34 Mal.

Besonders beeindruckend war diese Saison aber vor allem in internationaler Hinsicht: Der Rekordmeister kämpfte sich bis ins Finale, das in einem denkwürdigen Fussballspiel im Dortmunder Westfalenstadion mit 5:4 gegen den spanischen Vertreter Alaves gewonnen werden konnte. Zuvor hatten die Reds u.a. den AS Rom, den FC Barcelona, FC Porto und Olympiakos Piräus eliminiert - alleine diese international klingenden Namen zeigen, dass Liverpool in dieser Saison besonders starken Fussball zu bieten hatte (AS Rom immerhin amtierender italienischer Meister)

Jamie, der kurz davor mit dem FA Cup auch endlich seinen ersten nationalen Titel gewinnen konnte (2:1 Erfolg gegen Arsenal dank zweier später Tore von Michael Owen, Jamie spielte durch), konnte erstmals auch international richtig aufzeigen und seinen bis dato einzigen internationalen Titel feiern.

Als Sahnehäubchen folgte zwei Monate später noch der (insgesamt vierte) Gewinn des europäischen Supercups, durch einen 3:2 Erfolg gegen Champions-League Sieger F.C. Bayern München.

Nun hoffte man allgemein, dass die darauffolgende Saison endlich wieder mal einen Meister aus Liverpool stellen würde - leider war dem nicht so, Liverpool wurde diesmal Zweiter (wiederum hinter Arsenal), jedoch konnte man zumindest den Dauerrivalen und Erzfeind Manchester United F.C. hinter sich lassen. Jamie spielte wieder konstant seine 33 Spiele, und man kann getrost sagen, dass er nicht nur aufgrund seiner Einstellung im Prinzip gesetzt ist/war.

Die aufregendste Szene der gesamten Saison passierte ausgerechnet im FA Cup Spiel gegen Arsenal London, als es nach einem Disput mit Dennis Bergkamp zum Eklat kam: Carragher wurde mit einer Münze aus dem Publikum beworfen, und in der Hitze der Emotionen warf er sie einfach zurück - rote Karte, Platzverweis, und es regnete nur so Kritik auf den jungen Liverpooler nieder.

Er ließ sich davon aber nicht beeindrucken, wollte durch gute Leistungen unbedingt zur WM 2002 nach Japan/Südkorea mitfahren. Unglücklicherweise verletzte er sich jedoch kurz vor der WM so schwer, dass eine Knieoperation unvermeidlich war - ärgerlich vor allem deshalb, weil er im System von Sven-Göran Eriksson eine wichtige Rolle übernehmen hätte sollen. Nach der EM 2000 war dies somit schon die zweite Großveranstaltung, die er trotz eigentlich guter Leistungen nicht mitmachen konnte/durfte.

Die letzte Saison verlief eigentlich ähnlich der vorhergegangen - Liverpool konnte einfach nicht an die eigenen Ansprüche anknüpfen, und versäumte es am letzten Spieltag zudem, sich für die Champions League zu qualifizieren - 2:1 verlor man an der Stamford Bridge gegen Chelsea London, und musste daher heuer mit dem Uefa-Cup vorlieb nehmen.

Jamie spielte wieder 35 Mal, und war beim Fehlen von Sami Hyypia zeitweise sogar Kapitän der Reds. Mit seinen nunmehr fast 300 Spielen für den Liverpooler Traditionsverein hat er sich die Kapitänsschleife redlich verdient.

Im Sommer 2003 sollte es neue Konkurrenz geben: Steve Finnan wurde verpflichtet und "versprach", Mr. Liverpool Jamie Carragher, ein heißes Duell um den Stammplatz zu liefern. Leider kam es quasi nie dazu, denn in der fünften Runde sollte ein brutales Foul von Blackburn's Lucas Neill Carragher für ein halbes Jahr außer Gefecht setzen - Beinbruch, Rehab und ein langer Weg zurück. Für Liverpool natürlich ein Schock, war Carragher in den letzten Jahren doch stets eine Stütze in der Hintermannschaft gewesen.

Am 31. Oktober gab es dann aber auch etwas Erfreuliches zu berichten: Liverpool und Jamie einigten sich auf eine Vertragsverlängerung bis 2007, ein Beweis von Seiten des Vereins, dass die Dienste des Defensiv-Künstlers absolut geschätzt werden.

Bisher konnte Carragher diese Saison 15 Mal spielen, ein Tor gelang ihm dabei - beinahe schon logisch - nicht. Dies ist und war auch der wahrscheinlich größte Schwach- und Kritikpunkt an Jamie's Spiel: Sein Offensivdrang ist kaum vorhanden, er spielt zwar (zumeist) souverän und sicher seine Partien nach Hause, allerdings bringt er nach vorne hin nicht allzuviel. Gerade mal zwei Tore in fast 300 Spielen für Liverpool (alles zusammen gerechnet) belegen diese These eindrucksvoll.

Dieses Jahr sind das Erreichen der Champions League von Liverpool sowie die EM 2004 in Portugal die obersten Ziele für den nunmehr 26-jährigen Rechtsverteidiger - es sei ihm vergönnt, dass er für die "three lions" erstmals bei einem großen Turnier auflaufen kann. Seine Rückkehr ins Nationalteam hat er überraschenderweise bereits hinter sich - vor elf Tagen spielte England in Schweden 0:1, und Eriksson entschied sich überraschend dafür, den noch nicht 100%ig wiederhergestellten Jamie ins Team zu berufen.

Es dürfte daher ziemlich sicher sein, dass er, sofern er sich nicht verletzt, zur EM 2004 mitfahren wird!

Ein Meistertitel blieb ihm in seiner bisherigen Karriere verwehrt, obwohl der Kader der Reds durchaus stark genug sein dürfte, um mittelfristig wieder um den Titel mitspielen zu können. Momentan haben die Konkurrenten aus London (Arsenal, Chelsea) und Manchester (United) jedoch eindeutig die Nase vorne.

Hoffe, informiert zu haben :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für das Portrait von Jamie ! Seine einzige wirklich Schwäche dürfte leider wirklich sein mangelhaftes Offensivspiel sein, aber seine Aufgaben in der Defensive erfüllt er meistens staubtrocken.

Wer mich in nächster Zeit vielleicht über ein Spielerporträt von Ian Rush (nanonanet :D) und Robbie "God" Fowler hermachen. Irgendwie muss man ja der Vielzahl an Berichten über die Zecken :D von United entgegenwirken.

bearbeitet von ianrush

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wer mich in nächster Zeit vielleicht über ein Spielerporträt von und Robbie "God" Fowler hermachen.

Das wär super - hab zwar schon viel über ihn gelesen (und auch von ihm gesehen, no na), aber ein Portrait wäre cool :super:

Ad United: Was können wir dafür, wenn die guten (eines Portrait würdigen Spieler :D) halt nicht bei einem Lulli-Verein ala Liverpool, sondern bei United spielen? :p;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.