Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Steffo

[Spielerinfo] - Phillip Cocu

1 Beitrag in diesem Thema

Wie immer: Diese Spielerinfo ist © by austriansoccerboard.com

Wenn euch diese Info gefällt, verlinkt hierher, kopiert sie aber nicht einfach woanders hin. THX !

Phillip Cocu

cocu_01jjjjjjjjjjjjjjjj.jpg

Nationalität: Niederlande

Position: zentrales und linkes Mittelfeld

Geburtsort: Eindhoven

Geburtstag: 29.10.1970

Aktueller Verein: Barcelona (Vertrag bis 30.Juni 2004)

Bisherigen Vereine: AZ´67 Alkmaar, Vitesse, PSV

Größe: 1.82m

Gewicht: 74kg

Länderspiele. 76 (7 Tore; Stand 07.04.2004)

Seine Jugendzeit

Cocu wurde in Eindhoven geboren, aber als er gerade mal 2 Jahre alt wurde, beschlossen Peter und Rina, seine Eltern, dass die Familie in eine kleine Stadt in die Nähe von Arneheim zieht. Sein Vater Peter war Tormann bei einem Amateurklub und auch wenn er es nie zum Profi geschafft hat, liebte er diesen Sport über alles und so spielte Phillip schon von klein auf fast jeden Tag mit seinem Vater Fußball. Mit 6 Jahren, dem Alter ab dem man in Holland einem Verein beitreten darf, trat Phillip das erste Mal einem lokalen Verein bei und ab diesem Zeitpunkt träumte er davon Profifußballer zu werden. Obwohl er in Eindhoven geboren wurde, war seine Lieblingsmannschaft Ajax Amsterdam, international drückte er Manchster United und dem FC Barcelona die Daumen.

Phillips erster ernsthafter Verein war das Amateurteam AFC´34, die in der höchsten Amateurliga spielten. Von dort wechselte er aber schon kurze Zeit später zu AZ´67 Alkmaar, die ihm angeboten haben, für ihr Jugendteam aufzulaufen. Mit 17 Jahren stieg er in die Amateurmannschaft auf und unterschrieb seinen ersten Vertrag. Es dauert dann nicht lange bis Cocu in der Kampfmannschaft spielte. Ab der 2.Saisonhälfte 1988/89 machte er einenhalb Jahre lang fast alle Spiele und kam in diesen 50 Einsätzen auf 8 Treffer. Rückblickend betrachtet war es für Cocu eine schöne Zeit, aber als ein Angebot von Vitesse Arnheim kam, sah er dort bessere Perspektiven und stimmte einem möglichen Wechsel zu.

5 Jahre Vitesse Arnheim

Cocu kam mit großen Erwartungen zu seinem neuem Klub. Arnheim gelang erst ein Jahr davor der Aufstieg in die höchste Spielklasse und in ihrer ersten Saison oben wurden sie gleich vierter und qualifizierten sich so für den UEAF-Cup. Aber es lief zunächst gar nichts nach Plan. Phillip hatte einen schlechten Einstand, weil er sich gleich in seiner ersten Saison im Spiel gegen Sparta Rotterdam das rechte Bein brach. Diese Verletzung hing ihm noch lange nach, da er auch in weiterer Folge Probleme mit seinem Bein und Knöchel hatte und nicht befreit aufspielen konnte. Dennoch machte er die letzten acht Ligapartien in seiner ersten Saison mit Arnheim mit und eroberte sich mit guten Leistungen einen Stammplatz. In seinen 5 Jahren bei Arnheim wurde der Klub nie schlechte als 5. und qualifizierte sich vier Mal für den Uefa-Cup. An den großen drei Klubs (Ajax, PSV und Feyenoord) gab es kein vorbeikommen, aber für einen Klub wie Arnheim war es eine große Leistung, die anderen Klubs hinter sich zu lassen. Im UEFA Cup gab es aber nichts zu holen, einmal kam man bis zur dritten Runde, schied dann aber gegen Real Madrid aus. Die Leistungen des jungen Cocu, der in dieser starken Mannschaft fast jede Partie mitmachte fielen auch den anderen Vereinen auf. Liebend gerne wäre er zu Ajax, seinem Lieblingsverein gegangen, aber da Arnheim zu viel Geld verlangte zerschlug sich dieser Tranfer. Auch Arsenal war an dem jungen Mittelfeldspieler dran, aber auch sie schreckte die hohe Summe ab. Cocu lernte aus dieser Situation und als er seinen Vertrag mit Arnheim verlängerte, bestand er auf eine fixe Ablösesumme. Schließlich wechselte er ausgerechnet zum PSV Eindhoven und spielte ab nun bei dem Rivalen seiner Lieblingsmannschaft. Dick Advocaat war zu dieser Zeit Trainer des Nationalteams und teilte Cocu mit, dass er nach diesem Wechsel wohl nicht mehr lange auf seinen ersten Einsatz warten müsse.

PSV Eindhoven

1995 wechselte Cocu zu PSV und ab diesem Zeitpunkt war er auch Nationalspieler. Cocu schaffte es auch dort auf Anhieb Stammspieler zu werden und seine damaligen Mitspieler muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: Luc Nilis, Jaap Stam, Boudewijn Zenden und last aber ganz sicher nicht least Ronaldo ! Cocu war gerade mit dem Brasilianer gut befreundet und sie unternahmen auch in ihrer Freizeit viel miteinander. Cocu war bei Ronaldo ein gerngesehener Gast und die beiden verbindet auch heute noch eine Freundschaft. Damals unterhielten sie sich auf niederländisch, heute spricht aber Ronaldo besser spanisch, da er ja auch bei Barcelona spielte und wenn sie sich heute treffen, reden beide auch in dieser Sprache miteinander. Aber zurück zum PSV. In seinem ersten Jahr bei seinem neuen Verein wurden sie in der Meisterschaft zweiter, konnten aber den Cup gewinnen. Cocu fuhr mit dem niederländischen Team 1996 zur EM, aber da die Mannschaft untereinander arg zerstritten war, war bei diesem Wettbewerb nichts zu holen.

Cocu beschoss 1998, das 10 Jahre in der niederländischen Liga genug seien und er teilte seinem Klub mit, dass er gerne ins Ausland wechseln würde. Alles was Rang und Namen hatte war nun hinter dem Niederländer her und in weiterer Folge sprach er u.a. mit Inter, Milan und Barcelona. Er hatte die Qual der Wahl und entschied sich letztlich, nicht zuletzt deshalb weil van Gaal dort Trainer war, für Barcelona.

FC Barcelona

Cocu träumte immer schon davon, einmal für Barca zu spielen und in der Saison 1999/00 ging sein Wunsch in Erfüllung. Wenn man sich nun anschaut, wie viele Spiele er für die Katalanen bestritt, so sieht man auch gleichzeitig seine große Stärke. Er ist ein sehr verlässlicher und konstanter Spieler, in seinen bisher 5 absolvierten Saisonen brachte er es auf 166 Meisterschaftsspiele, das heißt er machte pro Jahr durchschnittlich ca. 33 Partien in der Meisterschaft. In der jetzigen Saison ist er ebenfalls unumstrittener Stammspieler und in den ersten 31 Spieltagen war er 28 Mal in der Startaufstellung. Sperren verhinderten, dass er alle Spiele mitmachen konnte, in der 16. Runde sah er beim 3:1 Auswärtssieg gegen Sevilla die rote Karte. Seine beste Saison mit Barcelona war seine erste, Barca wurde nicht nur Meister, ihm gelangen auch 12 Tore, eine beachtliche Leistung für einen Mittelfeldspieler in der spanischen Liga. Für die Niederlande absolvierte er bis dato 76 Spiele und wenn er sich bis zur EM 2004 nicht verletzt, dann wird Cocu, die Verlässlichkeit in Person auch seine Länderspielanzahl bei diesem Turnier weiter erhöhen können.

cocu.jpg

wc_cocu_ap.jpg

lg_cocu_ap.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.