Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Kafka

Sport-Club-Nachwuchs

24 Beiträge in diesem Thema

Um auch dem Nachwuchs in diesem Channel etwas Beachtung zu schenken, hab ich mir gedacht, ich mache einen eigenen Nachwuchs-Thread auf.

Die Tabellen:

WFV-Liga gesamt:

1. SK Rapid Wien 26 19 4 3 129:31 61

2. FK Austria Wien 29 19 4 6 123:40 61

3. First Vienna FC 1894 27 18 4 5 106:38 58

4. Post SV 27 13 4 10 71:57 43

5. FavAC 28 13 4 11 76:72 43

6. SK Slovan HAC 29 9 7 13 63:86 34

7. SV Donau 28 10 4 14 61:87 34

8. FC OMV Stadlau 29 10 4 15 67:99 34

9. SC Gaswerk 29 10 3 16 69:110 33

10.SR Donaufeld 28 8 7 13 70:85 31

11.1.Simmeringer SC 28 5 7 16 64:109 22

12.Wiener Sportklub 28 6 4 18 37:122 22

U-19:

1.SK Rapid Wien 6 4 2 0 18 7 11 14

2.FC OMV Stadlau 8 4 2 2 23 14 9 14

3.FK AustriaWien 8 4 1 3 29 15 14 13

4.Post SV 7 4 1 2 23 12 11 13

5.First Vienna FC 7 3 3 1 22 17 5 12

6.SR Donaufeld 7 3 3 1 20 17 3 12

7.SC Gaswerk 8 4 0 4 21 31 -10 12

8.SK Slovan HAC 8 2 3 3 18 21 -3 9

9.FavAC 7 2 2 3 21 24 -3 8

10.1.Simmeringer SC 7 2 0 5 15 22 -7 6

11.SV Donau 8 1 3 4 13 22 -9 6

12.Wiener Sportklub 7 0 2 5 9 30 -21 2

U-17:

1.First Vienna FC 1894 7 6 1 0 26 7 19 19

2.SK Rapid Wien 7 5 1 1 25 9 16 16

3.SC Gaswerk 7 4 2 1 25 13 12 14

4.FC OMV Stadlau 7 4 1 2 26 15 11 13

5.FK Austria Wien 7 4 1 2 17 14 3 13

6.SR Donaufeld 7 3 2 2 28 13 15 11

7.SK Slovan HAC 7 2 2 3 12 15 -3 8

8.FavAC 7 2 1 4 10 20 -10 7

9.Wiener Sportklub 7 2 0 5 8 28 -20 6

10.Post SV 7 1 2 4 14 22 -8 5

11.1.Simmeringer SC 7 0 4 3 16 31 -15 4

12.SV Donau 7 0 1 6 9 29 -20 1

U-15:

1.First Vienna FC 1894 7 7 0 0 47 5 42 21

2.Post SV 6 5 0 1 16 11 5 15

3.SV Donau 7 5 0 2 15 11 4 15

4.FK Austria Wien 7 4 2 1 35 8 27 14

5.SK Rapid Wien 6 4 1 1 36 6 30 13

6.1.Simmeringer SC 7 2 3 2 17 16 1 9

7.SR Donaufeld 7 2 2 3 16 20 -4 8

8.SK Slovan HAC 7 2 2 3 16 24 -8 8

9.FavAC 7 2 1 4 15 22 -7 7

10.Wiener Sportklub 7 1 1 5 8 43 -35 4

11.SC Gaswerk 7 1 0 6 10 25 -15 3

12.FC OMV Stadlau 7 0 0 7 2 42 -40 0

U-14:

1.FK Austria Wien 7 7 0 0 42 3 39 21

2.FavAC 7 7 0 0 30 6 24 21

3.SK Rapid Wien 7 6 0 1 50 9 41 18

4.SV Donau 6 4 0 2 24 25 -1 12

5.Post SV 7 3 1 3 18 12 6 10

6.Wiener Sportklub 7 3 1 3 12 21 -9 10

7.SK Slovan HAC 7 3 0 4 17 26 -9 9

8.FC OMV Stadlau 7 2 1 4 16 28 -12 7

9.Fernwärme Vienna 6 2 0 4 11 9 2 6

10.SC Gaswerk 7 1 1 5 13 41 -28 4

11.1.Simmeringer SC 7 1 0 6 16 40 -24 3

12.SR Donaufeld 7 0 0 7 6 35 -29 0

U-13:

1.First Vienna FC 1894 6 6 0 0 26 5 21 18

2.SK Rapid Wien 5 5 0 0 39 4 35 15

3.FK Austria Wien 6 5 0 1 30 8 22 15

4.FavAC 7 5 0 2 22 9 13 15

5.SC Gaswerk 7 4 0 3 17 27 -10 12

6.FC OMV Stadlau 5 3 0 2 20 6 14 9

7.Wiener Sportklub 6 2 0 4 14 17 -3 6

8.SK Slovan HAC 7 2 0 5 15 21 -6 6

9.SR Donaufeld 6 2 0 4 17 24 -7 6

10.Post SV 7 2 0 5 9 32 -23 6

11.SV Donau 6 1 0 5 7 33 -26 3

12.1.Simmeringer SC 6 0 0 6 11 41 -30 0

bearbeitet von Kafka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

9.Runde:

SK Slovan HAC - Wiener Sportklub/Helfort

U-19: 6:4 (4:0)

U-17: 4:2

U-15: 4:1

U-14: 4:0

U-13: 0:1

U-12: 0:3

U-11: 1:4

U-10: 0:5

U- 9: 0:4

U- 8: 10:0

Magere 3 Zähler für unsere Punkteteams... :heul: So wirds wohl nix mit dem Klassenerhalt...

bearbeitet von Kafka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Magere 3 Zähler für unsere Punkteteams...  :heul: So wirds wohl nix mit dem Klassenerhalt...

Muss Dich enttäuschen, für die Gesamttabelle zählen nur U19, U17, U15 und U14, d.h. kein Punkt in dieser Runde für den Wiener Sportklub Wienstrom/Helfort.

Natürlich hoffe ich auf den Klassenerhalt, aber noch viel wichtiger wäre der Klassenerhalt bei der Kampfmannschaft...

Die nächsten Termine:

UNTER 19:

DIENSTAG, 04.11.

Post - Sportklub

19.30, Post-Platz

UNTER 17:

SAMSTAG, 01.11.

Sportklub - OMV Stadlau

12.00, Stadion-Trainingsplätze

UNTER 15:

SAMSTAG, 01.11.

Sportklub - OMV Stadlau

10:00, Stadion-Trainingsplätze

UNTER 14:

SONNTAG, 02.11.

Sportklub - OMV Stadlau

15.15, Helfort-Platz

UNTER 13:

SONNTAG, 02.11.

Sportklub - OMV Stadlau

13.40, Helfort-Platz

UNTER 12:

SONTTAG, 02.11.

Sportklub - OMV Stadlau

12.25, Helfort-Platz

UNTER 11:

SONTTAG, 02.11.

Sportklub - OMV Stadlau

11.00, Helfort-Platz

bearbeitet von ChristianS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach den leider nicht sehr erfolgreichen letzten Runden erwartet uns diese Woche wohl der stärkste Gegner in dieser Liga nämlich der SK Rapid Wien !

Heute: U19 um 18:30 auf den Stadion Trainingsplatz

WIENER SPORTKLUB Wienstrom : SK Rapid Wien

Die letzten Runden sind leider weit schlechter gelaufen als man sich erhofft hatte und unser dieswöchiger Gegner wird uns wohl kaum helfen diese UnSerie zu beenden. Trotzdem - oder gerade deshalb - darf jedoch auf spannende Partien hoffen, denn eines hat sich in den letzten Wochen immer wieder gezeigt: gegen Favoriten haben sich unsere Mannschaften spielerisch allesamt gut geschlagen!

Wie wir es schon gewohnt sind macht auch in dieser Runde die Pfeiffer-Elf den Anfang! Auch wenn man wohl nicht wirklich mit Punkten spekulieren kann so kann Support von Außerhalb auf keinen Fall schaden! Also liebe Nachwuchsfans: rafft Euch auf und unterstützt unsere U19 heute um 18:30 Uhr auf den Stadion Trainingsplätzen gegen den Tabellenführer SK Rapid!!!

Quelle: www.wienersportklub.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deutliche Leistungssteigerung der Sportklub-U19

Im letzten U19-Spiel vor der Winterpause zeigten die Hernalser gegen den Tabellenführer aus Hütteldorf einen erfreulichen Aufwärtstrend. Leider musste die Pfeiffer-Truppe in den letzten 30 Minuten ihrem kräfteraubenden Spiel Tribut zollen.

Erfreulich viele Sportklub-"overheads" wohnten der U19-Begegnung zwischen Wiener Sportklub und Rapid bei: Neben Walter Müllner und Bernd Dallos durfte Jugendleiter Helmut Janecek auch Verbandsdelegierten Günter Loran begrüßen. Und sie alle bekamen in den ersten 45 Minuten eine aufopfernd kämpfende Sportklub-U19 zu sehen. Andreas Jevtic und Lazar Nikolic, die während der gesamten bisherigen Herbstmeisterschaft aus unterschiedlichen Gründen nicht zur Verfügung standen, verstärkten Dienstag abend die Sportklub-Startformation. Mit ihnen und der besonderen Motivation, wenn`s gegen Rapid geht, gaben unsere Hoffnungen von morgen ordentlich Gas. Die Hernalser standen knapp am Gegner und ließen die Rapidler nicht zur Entfaltung kommen. Es entwickelte sich ein äußerst rassiges und kampfbetontes Spiel, in dem vorerst die spielerischen Glanzpunkte fehlten. Athletik und Kampfgeist standen in den ersten 30 Minuten eindeutig im Vordergrund - keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidende Vorteile erarbeiten. Eigentlich verwunderlich, hält man sich die Tabelle vor Augen, in der Rapid überlegener Spitzenreiter und Sportklub abgeschlagenes Tabellenschlusslicht ist. In der 31. Minute kratzte der underdog aus Hernals kräftig am Nervenkostüm der von Ex-WSC-Spieler Andi Reisinger trainierten Hütteldorfer: Daniel Jocic ließ sich seine erste Chance nicht entgehen, setzte sich geschickt durch und erzielte unter großem Jubel den Führungstreffer für den Sportklub - 1:0. Die Grün-Weißen verstärkten nun ihre Bemühungen, brachten das von Dominik Potucek gehütete Tor vorerst aber nicht in Gefahr. Was den Rapidlern aus dem Spiel heraus nicht gelang, holten sie bei einer Standardsituation nach - die bei Freistößen oder Eckbällen äußerst anfällige Sportklub-Defensive sah in der 36. Minute tatenlos zu, wie ein Hütteldorfer nach vorausgegangenem Corner das Leder unbedrängt zum 1:1 in die Maschen köpfelte. Das tat aber dem Einsatzwillen der Hernalser keinen Abbruch - sie kämpfen vorbildlich weiter und hielten bis zum Pausenpfiff das Remis. Bemerkenswert war eine Schiedsrichterentscheidung in der 41. Minute: ein Rapid-Spieler kam im Sportklub-Strafraum zu Fall, der Unparteiische zückte nach kurzer Beratung mit seinem Assistenten die Blaue Karte - da der selbe Spieler für das gleiche Delikt ("Schwalbe") zirka 20 Minuten vorher schon einmal blau sah, wurde er vom "Mann in schwarz" des Feldes verwiesen.

Nicht zuletzt aufgrund der nummerischen Überlegenheit, machte sich so mancher Sportklub-Fan Hoffnung auf eine Sensation - diese wurde aber bald zerstört. Die ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte hielt der Sportklub das Spiel zwar offen, man merkte aber schon, dass man dem Kräfteverschleiß Tribut zollen musste. Die Rapidler kamen immer besser ins Spiel und fanden jetzt auch jene Freiräume vor, die ihnen die Hernalser wegen ihrer außergewöhnlichen Laufbereitschaft in den ersten 45 Minuten nicht zustanden. Logische Konsequenz: Rapid ging in der 56. Minute nach gelungener Kombination in Führung - 1:2. Beim Sportklub hatte man aber noch nicht resigniert und versuchte weiterhin alles, um das Unmögliche doch noch möglich zu machen. In der 58. Minute wurden diese Bemühungen auch belohnt: Dimitar Ivanov erzielte etwas überraschend unter tatkräftiger Mithilfe der Rapid-Verteidigung den Ausgleich zum 2:2. Trainer Pfeiffer motivierte seine Spieler stimmgewaltig von der Seitenoutlinie, die Kräfte schienen aber immer mehr zu schwinden. In der 65. Minute wurde der Sportklub-Verteidigung wieder einmal eine Standardsituation zum Verhängnis: wieder konnte ein unbedrängter Hütteldorfer nach Cornerflanke zur neuerlichen Rapid-Führung einköpfeln - 2:3. Nach einem Tumult an der Toroutlinie schickte der hervorragende Schiedsrichter zwei Sportklub- und einen Rapid-Spieler für jeweils zehn Minuten auf die Betreuerbänke. Die Rapidler, die nun viel Platz vorfanden und ihre technische Überlegenheit eindrucksvoll ausspielten, wurden immer gefährlicher. Die wenigen Sportklub-Entlastungsangriffe versandeten meist kurz nach der Mittellinie und brachten das Rapid-Tor nicht mehr in Gefahr. So kam unsere Verteidigung immer mehr ins Schwimmen. Die Konzentration der heimischen Defensive ließ merklich nach und Rapid nutzte in der 81. Minute einen Fehler zum 2:4. In der 83. Minute - Rapid spielte zu diesem Zeitpunkt vom Schiedsrichter-Duo unbemerkt zu elft - setzte ein Angreifer mit einem weiteren Tor den Schlusspunkt - 2:5.

Trotz der Niederlage darf man auf die heimische U19 stolz sein. Hätte man die gestern gezeigte Einsatzbereitschaft schon den ganzen Herbst erkennen lassen, würde die Sportklub-U19 wohl nicht mit nur zwei Punkten abgeschlagen am Tabellenende stehen. Dienstag abend war der von den Spielern gezeigte Einsatz jedenfalls vorbildlich. In vielen Phasen hatte man das Gefühl, dass wieder eine Mannschaft auf dem Platz stand - das war im Herbstdurchgang leider kaum der Fall und einer der Hauptgründe, weshalb es nach dem vorjährigen A-Liga-Meistertitel heuer überhaupt nicht klappen wollte. Der Einsatz von Andreas Jevtic und Lazar Nikolic brachte einen Qualitätsschub, den die Sportklub-U19 als Initialzündung für eine Aufholjagd im Frühjahr nützen sollte. Viel wird dabei von der Vorbereitung abhängen: geht man ähnlich lasch an die Sache wie im Sommer, wird man auch im Frühjahr kein Licht sehen. Bleibt zu hoffen, dass alle die prekäre Situation erkannt haben und an einem Strang ziehen - denn nur so wird man Erfolg haben. Unbedingt arbeiten sollte man am Verhalten und Zuordnung bei Standardsituationen: viele im Herbst erhaltene Gegentore entsprangen Situationen mit ruhendem Ball. Vielleicht gelingt es auch, weitere im Herbst schmerzlich vermisste "A-Liga-Meister" zurück zu gewinnen - ich denke da vor allem an die Stürmer Eldin Delimehic und den bei Helfort engagierten U19-spielberechtigten Michael Nigg. Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft.

Quelle: www.sportklub.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute versucht es unsere U17! Anpfiff ist um 18:30 auf den Stadion Trainingsplätzen

Das weitere Programm:

U8 Sa, 15.11.03 / 10:30 Uhr / Helfortplatz

U9 Sa, 15.11.03 / 11:30 Uhr / Helfortplatz

U10 Sa, 15.11.03 / 12:30 Uhr / Helfortplatz

U11 So, 16.11.03 / 11:00 Uhr / Helfortplatz

U12 So, 16.11.03 / 12:30 Uhr / Helfortplatz

U13 So, 16.11.03 / 13:45 Uhr / Helfortplatz

U14 So, 16.11.03 / 15:15 Uhr / Helfortplatz

U15 Do, 13.11.03 / 18:30 Uhr / Stadion TPL.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

U17 schlägt Rapid mit 2:1

Es war wahrlich ein Sensationsspiel unserer U17! Die Janecek-Elf kämpfte bis zur letzten Minute und durfte endlich wieder einmal jubeln!

Bereits die erste Halbzeit hat vor Spannung gebrodelt und die Zuschauer bekamen eine ziemlich ausgeglichene starke, schnelle Partie zu sehen! Wie schon gestern bei der U19 konnte man auch bei dieser Begegnung keinen Unterschied zwischen dem großen Favoriten Rapid und dem "kleinem" Wiener Sportklub erkennen! Chancen gab es auf beiden Seiten aber bis zur 20 Minute konnten beide Mannschaften Ihre Chancen nicht verwerten! Tja und dann passierte es doch - Rapid wieder mit Zug aufs Sportklub Tor war nicht zu stoppen und schon stand es 1:0 für Grün/Weiß! Rapid ließ sich nach dem Tor aber nicht zurückfallen sondern arbeiteten darauf hin Ihre Führung auszubauen. Die Jungs von Trainer Janecek standen den Grün/Weißen aber in keinster Weise nach und kämpften "was das Zeug hält" ! Es war ca. die 30 Minute als Matthias "Metti" Pfeiffer zum Eckball antrat und den Ball Richtung Andreas Kinzl schoss, dieser leitete den Ball blind weiter und Paul Griessel "drückte" den Ball mit aller Kraft ins gegnerische Tor zum 1:1!! Noch unter dem Jubel aller anwesender Sportklubfans (darunter auch wieder Trainer Bernd Dallos und Walter Müllner) ging das Spiel auf beiden Seiten kämpferisch weiter! Einmal hier eine Chance und einmal dort. Mindestens 3 Hundertprozentige vergaben die Hernalser aber wohl genauso oft musste sich Sportklub-Goali Bernhard Reiter auszeichnen! Nach harten ersten 45 Minuten pfiff der Schiedsrichter endlich zur wohlverdienten Pause! Während die Zuschauer sich um den heißen Tee rissen ging es in beiden Kabinen munter zu! Die Rapid-Spieler mussten sicher eine kleine Strafpredigt über sich ergehen lassen, währenddessen versuchte Trainer Janecek alles um seine Jungs zum Durchhalten zu bewegen! Die 2 Halbzeit begann mit einer Kampfansage seitens Rapid und kurze Zeit sah es so aus als würde den Hernalsern die Luft ausgehen. Aber weit gefehlt, zusammen - wie eine Einheit - kämpfte die komplette Mannschaft gegen den Druck der Hütteldorfer an. Dank der guten Arbeit unserer Abwehr sowie den offensichtlich in Topform spielenden Bernhard war es zu verdanken daß das Sportklub-Tor in der 2. Halbzeit sauber blieb! In der 20 Minute unternahmen die Hütteldorfer wieder einen Sturmlauf aufs Sportklubtor jedoch wurde Ihnen der Ball rechtzeitig abgenommen und Richtung Paul geschickt! Dieser übernahm und lief von der Mittelauflage, dicht gefolgt von einem Grün/Weißen Richtung Rapidtor! Jeder wartete eigentlich nur mehr auf das Foul aber noch bevor der Hütteldorfer die Notbremse ziehen konnte drückte Paul eiskalt ab und ließ dem Rapid-Goali keine Chance!! Die offensichtlich immer nervöser werdende Rapid-Elf drängten nun permanent Richtung Sportklub-Tor! Als wären die Nerven der schwarz/weißen Fans nicht schon genug strapaziert schickte der "Mann in Schwarz" unseren Kapitän Markus Mittermann in der 22. Minute wegen Foulspiels für 10 Minuten auf die Bank! Wer geglaubt hatte, daß es das jetzt gewesen wäre irrte gewaltig denn obwohl die Hernalser nun mit einem Mann weniger spielten ließen sich die Jungs von Rapid nicht unterkriegen! Rapid konnte die numerische Unterlegenheit Ihrer Gegner nicht nutzen und mussten sich schlussendlich nach einem harten Kampf auf beiden Seiten mit 2:1 geschlagen geben! Nicht nur das Ergebnis ist bei diesem Spiel perfekt, denn dieser Sieg wurde hart erkämft und erarbeitet. Der Zusammenhalt und die Laufbereitschaft der ganzen Mannschaf war vorbildlich und ist ein großes, dickes Lob wert! Erwähnen möchte ich auch noch das sehr gute Schiedsrichter-Trio! Die Leistung war sehr gut und schon lange nicht mehr hat ein Schlusspfiff so schön geklungen wie an diesen Abend. Es ist lange her daß ich so viele strahlende und jubelnde Gesichter bei einem Nachwuchsspiel gesehen habe! Keiner dachte mehr an seine klammen Finger oder angefrorenen Zehen! Alle gratulierten der Mannschaft die geschlossen eine tolle Leistung gezeigt haben!

Trainer Janecek strahlte mit seinen Spielern um die Wette und vergessen war für einen Moment die Probleme der letzten Wochen!

Quelle: www.wienersportklub.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

U15: Konnte Ihre Chance nicht nutzen

Leider hat sich die U15 mit der Freude über den U17-Sieg nicht anstecken lassen und ließ die Chance aus die schwach besetzte Rapid-Elf zu schlagen !

Bereits zu Beginn zeigten die jungen Hütteldorfer, daß sie es den Hernalsern nicht leicht machen werden. Alles tummelte sich in der Sportklub-Hälfte und Tormann Max Erlinger musste einige Paraden hinlegen um den Ball aus seinem Netz draußen zu halten. Ab und zu schafften es auch die Hernalser in die Grün/Weiße-Hälfte aber gefährlich wurde sie nie wirklich.

Bis zu 20. Minute: man hatte es wieder einmal geschafft dem Rapid-Tor nahe zu kommen als Ante plötzlich ganz alleine mit dem Ball dastand. Selbst überrascht dauerte es mind. 2 Sek. (für uns Zuschauer eine Ewigkeit *g*) bis er endlich auf den Ball "knallte" und ... zum 1:0 traf !!

Doch die Freude währte leider nicht lange, denn 3 Minuten später pfiff der noch sehr junge Schiedsrichter zum Freistoß für Rapid! Max baute sich eine anständige Mauer und in diese jagte der Hütteldorfer auch den Ball; leider viel zu langsam löste sich diese Mauer wieder und so konnten sie gegen den Nachschuss der Grünen nichts mehr machen 1:1 !!

Die munter gewordene Sportklub-Elf ließ sich von dem Gegentreffer nicht allzu sehr irritieren schaffte es nun öfter in die gegnerische Hälfte, fanden auch die eine oder andere Chance vor, doch wie heißt es so schön "die Tore die man nicht macht bekommt man" !! Und genau das passierte in der 29. Minute - Rapid netzte zum 1:2 ein!

Aber noch war von Aufgeben keine Rede und wieder ging es Richtung Rapid-Tor wo Dejan Petrovic in der 31. Minute eine 100 %ige vergab !

3 Minuten war Max wieder chancenlos, unbedrängt überhob der Hütteldorfer unseren Goali zum 1:3.

Kurz vor Pausenpfiff dann die wohl einzige grobe Fehlentscheidung des "schwarzen Mannes" - nämlich als er Pavo Terzic´s Tor wegen angeblichen Abseits aberkannte.

Nun ich weiß nicht ob das Spiel sich noch mal gedreht hätte wenn das Tor nicht aberkannt worden wäre aber so begann die 2 Halbzeit schon mit nur mehr mit 90 % seitens der Hernalser! Dazu muss man sagen, daß Rapid mit teilweise U14-Spielern spielte und sicher nicht in stärkster Besetzung angetreten war. Zwar bemühte sich die Feckl-Elf weiterhin (ginge man von den Chancen aus hätte es zumindest schon Gleichstand sein müssen) aber der letzte Kick fehlte!

Den letzten Rest gaben die Hütteldorfer den Hernalsern in der 72. Minute mit dem 1:4 und in der 77. Minute mit dem 1:5 !!

Nachhaltig betrachtet war es eine unnötige Niederlage, da diese Rapid-Mannschaft durchaus zu schlagen gewesen wäre. Auch waren genügen Chancen für uns vorhanden waren so fehlte oft der Mut vor dem Tor eiskalt abzudrücken. Lobend erwähnen möchte ich die gute Leistung von unserem "Neuling" Max Erlinger, der seine Mannschaft mit vielen guten Paraden vor einer höheren Niederlage gerettet hat!

Trauriger Nebeneffekt dieses Spieles war die Verletzung von Marko Krizanac. Er hat sich beim Spiel den Daumen gebrochen und musste operiert werden!

Lieber Marko wir wünschen dir auf diesem Weg eine baldige und vollständige Genesung !!

Unserer gesamten U15 wünsche ich, daß sie es schaffen sich in der Winterpause wieder das Selbstvertrauen holen daß sie brauchen um wieder mit "dabei" zu sein! Es steckt Potential in dieser Mannschaft und es wird Zeit daß die Mannschaft wieder zusammen wächst und gemeinsam erhobenen Hauptes aufs Feld geht !!

Quelle: www.wienersportklub.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachwuchs-Turniertermine

Zwischen der Meisterschaftspause, Christkind und Jahreswechsel tummeln sich unsere Youngsters fleißig am Parkett! Hallenzauber somit auch beim Nachwuchs!

Hier vorab alle Turnierdaten, sollten Sie genaue Informationen über Austragungsort, -zeit und dgl. haben wollen dann kurzes E-Mail an smile@wienersportklub.at oder Ihr wendet Euch direkt an den betreffenden Trainer !!

Den einen oder anderen Turnierbericht finden Sie unter der Rubrik "Turniere" !

Um ausreichend informieren zu können sind wir natürlich auch auf Trainer, Eltern und Fans angewiesen da wir leider nicht alle Turniere besuchen können!

Schickt uns Eure Eindrücke von den einzelnen Turnieren und wir stellen sie online ;-)

KW 47:

U12 Sa, 22.11.2003 Kapfenberg Platz 1

U11 So, 23.11.2003 Bruck / Mur Platz 1

KW 48:

U8 Sa, 29.11.2003 Horn Platz 7

U11 Sa, 29.11.2003 Horn Platz 4

U9 So, 30.11.2003 Horn Platz 2

U13 So, 30.11.2003 Horn Platz 2

U17 So, 30.11.2003 Gleisdorf Platz 7

KW 49:

U8 Sa, 06.12.2003 Ankerbrot Platz 3

U9 Sa, 06.12.2003 Ankerbrot Platz 5

U10 So, 07.12.2003 Ankerbrot Platz 5

U9 So, 07.12.2003 Stadlau Platz 5

U13 So, 07.12.2003 Steinbrunn Platz 1

KW 50:

U10 Mo, 08.12.2003 Stadlau Platz 7

U14 Mo, 08.12.2003 Arena Nova Platz 7

U15 Sa, 13.12.2003 Deutsch Wagram

U14 So, 14.12.2003 Zwettl

U11 So, 14.12.2003 ASV 13

U13 So, 14.12.2003 ASV 13

KW 51:

U8 So, 21.12.2003 Wiener Sportklub

U9 So, 21.12.2003 Wiener Sportklub

U11 So, 21.12.2003 Wiener Sportklub

U15 So, 21.12.2003 Gänserndorf

KW 52:

U11 Sa, 27.12.2003 Grossfeld

U12 Sa, 27.12.2003 Grossfeld

U12 So, 28.12.2003 FavAc

KW 01:

U11 Mo, 29.12.2003 Hopsagasse

U13 Di, 30.12.2003 Hopsagasse

U12 Fr, 02.01.2004 Hopsagasse

U14 Sa, 03.01.2004 Hopsagasse

U10 Sa, 03.01.2004 Wienerfeld

U11 So, 04.01.2004 Wienerfeld

KW 02:

U11 Di, 06.01.2004 Enzesfeld

U16 Di, 06.01.2004 Neusiedl am See

U9 Di, 06.01.2004 SC Ortmann

U8 So, 11.01.2004 Donau

U9 So, 11.01.2004 Donau

U10 So, 11.01.2004 Laa / Thaya

U11 So, 11.01.2004 ASK Erlaa

U10 Sa, 10/11.01.2004 Hopsagasse (SEC Brigittenau)

U12 Sa, 10/11.01.2004 Hopsagasse (SEC Brigittenau)

U14 Sa, 10/11.01.2004 Hopsagasse (SEC Brigittenau)

U16 Sa, 10/11.01.2004 Hopsagasse (SEC Brigittenau)

U18 Sa, 10/11.01.2004 Hopsagasse (SEC Brigittenau)

U15 Sa, 10/11.01.2004 Leonding

KW 03:

U13 Sa, 17.01.2004 Landhaus

U9 So, 18.01.2004 Bruck / Mur

U10 So, 18.01.2004 Landhaus

U12 So, 18.01.2004 Landhaus

KW 04:

U10 Fr-So, 23.-25.01.2004 Int. Liesinger Schülercup

U12 Fr-So, 23.-25.01.2004 Int. Liesinger Schülercup

U9 Sa, 24.01.2004 Landhaus

U8 So, 25.01.2004 FavAc

U11 So, 25.01.2004 FavAc

KW 05:

U14 Sa, 31.01.2004 Young Stars

U16 Sa, 31.01.2004 Young Stars

U17 Sa, 31.01.2004 Mürzzuschlag

KW 06:

U17 So, 01.02.2004 Weiz

KW 07:

U8 Sa, 14.02.2004 Wiener Sportklub

U9 Sa, 14.02.2004 Wiener Sportklub

U10 Sa, 14.02.2004 Wiener Sportklub

U9 So, 15.02.2004 Wiener Sportklub

U10 So, 15.02.2004 Wiener Sportklub

U11 So, 15.02.2004 Wiener Sportklub

U17 So, 15.02.2004 Gundramsdorf

KW 08:

U8 Sa, 21.02.2004 Steinbrunn

U10 Sa, 21.02.2004 Steinbrunn

U9 Sa, 22.02.2003 Steinbrunn

U11 Sa, 22.02.2003 Steinbrunn

KW 09:

U12 Sa+So, 28., 29.02.2004 Int. U12 Turnier Steinbrunn

U8 Sa, 28.02.2004 Red Star

U9 So, 29.02.2004 Red Star

U10 So, 29.02.2004 Red Star

U11 So, 29.02.2004 Red Star

Quelle: www.wienersportklub.at/nachwuchs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

U14: Bandenzauber in Zwettl

Wenn fünf Waldviertler Mannschaften und ein Wiener Verein am dritten Adventsonntag in der Zwettler Sporthalle zwecks Turnier zusammenkommen, dann werden (in Fußballerkreisen häufig existente) vorgefasste Meinungen zum Teil widerlegt, aber auch bestätigt.

Fußballer aus ländlichen Regionen genießen ja den Ruf, ihren bevorzugten Spielstil, kampfbetont und eher geradlinig, auch in der Halle zu praktizieren, was nicht immer ansehnlich ist. Nicht so an diesem Sonntag, nahezu alle Mannschaften boten technisch guten Hallenfußball, betrachteten den Ball nicht als Feind und zeigten über weite Strecken ansprechende Spielzüge.

Den Wienern wiederum wird ja nachgesagt, sie seien besonders in der Halle oft zu ballverliebt, sie würden um des trickreichen Spiels wegen das Tore schießen vernachlässigen. Nicht so an diesem Sonntag, der Wiener Sportklub kombinierte noch eine Spur flüssiger und erzielte viele herrlich herausgespielte Tore. Gleich vier (!) davon per Direktabnahme nach hohem Zuspiel.

Teilgenommen haben sechs Mannschaften, SC Zwettl, SV Horn, SV Gmünd, SV Waidhofen/Thaya, SC Vitis und Wiener Sportklub. Gespielt wurde im Meisterschaftsmodus, unsere U14 blieb ungeschlagen, erreichte bei drei Siegen und zwei Unentschieden (Torverhältnis 15:8) den zweiten Platz, einen Punkt hinter Turniersieger Zwettl.

Fazit: Eine gelungene Hallenfußball-Darbietung. An dieser Stelle sei auch der Veranstalter lobend erwähnt, die Auswahl der Mannschaften und der Turniermodus haben dazu beigetragen, dass der Ausflug ins Waldviertel für die Nachwuchskicker auch sportlich wertvoll war. Obendrein konnte die WSK-U14 vor allem durch faire und ansprechende Spielweise das zahlreiche Publikum begeistern.

Quelle: www.wienersportklub.at/nachwuchs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Acht Sportklub-Nachwuchsteams in Weihnachtsstimmung

Samstag feierten acht Sportklub-Nachwuchsmannschaften (U8 bis U15) in Penzing ihre Weihnachtsfeier - zwei Wochen nachdem U17 und U19 gemeinsam mit der Kampfmannschaft auf`s Christkind warteten.

Jugendleiter Helmut Janecek durfte dabei Bezirksvorsteher-Stellvertreter Josef Urban, den Obmann der Anhängervereinigung des Wiener Sport-Clubs, Herrn Köhler, Sportklub-Präsidiumsmitglied Heinz Eder, Sportklub-Goalie Gerhard Taschwer sowie Herrn Höhle von Maroltinger Diskont begrüßen.

Jugendleiter Janecek stellte in seiner Begrüßungsansprache fest, dass er sich besonders über die gemeinsame Weihnachtsfeier aller Sportklub-Nachwuchsteams freue - in den letzten Jahren wäre dies leider nicht möglich gewesen. Janecek bedankte sich vor allem bei seinen Trainerkollegen, die - wie Nachwuchskicker/innen und Eltern - viele Entbehrungen auf sich nehmen, um einen geordneten Spielbetrieb zu gewährleisten. Er zog Bilanz über die abgelaufene Herbstsaison und bedankte sich bei den Förderern des Sportklub-Nachwuchsfußballs, ohne die vieles nicht möglich wäre. Er hob dabei vor allem die Leistungen der Anhängervereinigung des Wiener Sport-Clubs sowie den "Ladenüter" hervor, die den Sportklub-Nachwuchs seit vielen Jahren unterstützen.

Herr Köhler wies in seiner Rede darauf hin, dass er sich sehr über den Wiederaufstieg in die höchste Wiener Nachwuchsklasse gefreut habe und sprach den jungen Akteuren trotz des momentanen Gesamtwertungs-Tabellenplatzes Mut zu. In der mehr als 50jährigen Geschichte der Anhängervereinigung habe er so manchen "Hernalser Buam" - aus dem Sport-Club-Nachwuchs kommend - großartige Fußballer-Karrieren starten sehen. Auch in der aktuellen Kampfmannschaft befänden sich einige Akteure, die schon als Kinder stolz den schwarz-weißen Dress getragen haben. Herr Köhler nahm gemeinsam mit Herrn Eder die Geschenkübergabe an die Kinder und Jugendlichen vor und wünschte allen ein frohes Fest und vor allem das Halten der Klasse. Sportklub-Kassier Heinz Eder schloss sich den Wünschen seines Vorredners an.

Ein großzügiges Weihnachtsgeschenk überbrachte Bezirksvorsteher-Stellvertreter Josef Urban: stellvertretend für seine Parteikollegin, Hernals-Bezirkschefin Dr. Ilse Pfeffer, übergab er Jugendleiter Helmut Janecek einen namhaften Geldbetrag - ein warmer Regen für die stets angespannte Nachwuchskasse.

Der umtriebige Chef der "Maroltinger Diskont"-Tankstelle und Sportklub-Sponsor Georg Höhle, der nicht nur ein Herz für den Fußball hat, sondern sich auch sozial engagiert, nahm gemeinsam mit Goalie Gerhard Taschwer die Geschenkübergabe an den Nachwuchstrainerstab vor. Gerhard "Do-To-Ho" ist laut eigenen Angaben schmerzfrei, mit dem Genesungsverlauf seines verletzten Knies sei er sehr zufrieden, er wolle ab Jänner das Training wieder aufnehmen. Die Verpflichtung von Herrn Bader störe ihn nicht - im Gegenteil: sie sei zusätzlicher Ansporn für eine baldige Rückkehr in den Sportklub-Kader.

U12-Trainer Christian Jakl bedankte sich namens seiner Trainerkollegen bei Jugendleiter Janecek für die geleistete Arbeit und dessen Unterstützung. Jakl ist vom Verbleib in Wiens höchster Nachwuchsklasse überzeugt und traut den Sportklub-Nachwuchsteams sogar noch den zehnten Gesamtrang zu - hoffentlich hat das Christkind gut zugehört ...

Jugendleiter Janecek bedankte sich abschließend bei seinem "guten Geist", Marion "Smile" Aschenbrenner, deren Engagement er besonders hervorhob. Danach eröffnete er das üppige warme Buffet, mit dem das Ottakringer Gasthaus "Dreschflegl" die Gaumen der Anwesenden verwöhnte. Ein rundum gelungener Nachmittag in schwarz-weiß ...

Der Sportklub-Nachwuchs wünscht allen Anhänger/innen und Förder/innen des Wiener Sportklubs ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr - möge es sowohl für die Kampfmannschaft als auch für die Nachwuchsteams erfolgreicher werden als das gerade auslaufende.

Quelle: www.wienersportklub.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

`Wiener Sport am Montag` lobt die Sportklub-U8

Richard Cieslar, ausgewiesener Experte des Wiener Nachwuchsfußballs, hebt in der neuesten Ausgabe des "WiSaM" das Team von Trainer Karl Kretschmer positiv hervor - Spaß am Spiel steht bei den jüngsten Hernalsern eindeutig im Vordergrund.

Der "Wiener Sport am Montag" widmete der Berichterstattung über das Donau-Hallenturnier in seiner letzten Ausgabe (Nr. 4/2004) eine ganze Seite. In dem ausgewogenen Artikel wird unter anderem auch über den dritten Platz der Sportklub-U9 berichtet. Besondere Freude rief bei den Schwarz-Weißen aber die Berichterstattung über das U8-Turnier hervor. Cieslar wörtlich:

"Dass Fußball bei den Jüngsten in erster Linie Spaß machen soll, dafür ist auch der Wr. Sportklub ein absolutes Positiv-Beispiel: Mit mehrheitlich Unter 7-Knirpsen angetreten, hatten die Zwerge trotz aller Gegentore einfach Spaß am Spiel - und wurden darin vorbildlich von ihrem Betreuer unterstützt." (Quelle: WiSaM).

Wer jemals Lisa Teifl und ihren männlichen Mannschaftskollegen den Ball hinterherjagen sah, wird Cieslars Ausführungen unterschreiben und zum Schluss kommen, dass Karl Kretschmer ein wahrer Glücksgriff für die jüngsten Schwarz-Weißen ist. Auch wenn andere Teams mehr Tore als die Sportklub-U8 erzielen, beim Spaßfaktor haben die Hernalser eindeutig die Nase vorn!

Quelle: www.wienersportklub.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Morgen und übermorgen findet in der Kramer-Halle im 22.Bezirk das Nachwuchshallenturnier des Wiener Sportklub für U8, U9, U10 und U11-Mannschaften statt. 38 Teams werden dabei von früh (8.30 Uhr am Samstag, 8.00 Uhr am Sonntag) bis spät (19.00 Uhr) um den Turniersieg kämpfen. Außer dem Wiener Sportklub werden unter anderem die Nachwuchskicker von LASK Linz, FavAC, Admira, Vienna, Rohrbach und Fortuna zu sehen sein.

Die Termine:

U8: Samstag, 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr

U9: Samstag, 11.45 Uhr bis 19 Uhr

U10: Sonntag, 8 Uhr bis 13 Uhr

U11: Sonntag, 13.30 Uhr bis 19 Uhr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nächste Woche findet im Rahmen der WFV-Liga das Duell Vienna - Sportklub statt - hier die Termine:

U8 So, 18.04.04 / 15:30 Uhr / Hohe Warte

U9 Sa, 17.04.0 4/ 11:00 Uhr / Hohe Warte

U10 Sa, 17.04.04 / 12:30 Uhr / Hohe Warte

U11 Sa, 17.04.04 / 14:00 Uhr / Hohe Warte

U12 Sa, 17.04.04 / 15:30 Uhr / Hohe Warte

U13 Sa, 17.04.04 / 13:30 Uhr / Stadion TPL.

U14 Sa, 17.04.04 / 15:15 Uhr / Stadion TPL.

U15 Sa, 17.04.04 / 17:00 Uhr / Stadion TPL.

U17 Do, 15.04.04 / 18:30 Uhr / Stadion TPL.

U19 Mi, 14.04.04 / 18:30 Uhr / Stadion TPL.

PS: U14, U15, U17 und U19 sind die Punktemannschaften. Auch beim Nachwuchs sollten wieder mal paar Punkte her, weil hier ziert man das Tabellenende der WFV-Liga, aber: die Vienna ist nach Rapid und Austria die 3. Kraft in Wien!!!

PPS: Schade dass gerade die Spiele der Punktemannschaften auf den Stadion Trainingsplätzen stattfinden statt auf der HoWa...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

WFV-Liga 18. Runde:

FK Austria Memphis Magna : WIENER SPORTKLUB Wienstrom

U8 Spielfrei

U9 Fr, 30.04.04 16:30 Uhr Stadion TPL.

U10 Fr, 30.04.04 16:30 Uhr Stadion TPL.

U11 Fr, 30.04.04 17:30 Uhr Stadion TPL.

U12 3:0

U13 Fr, 30.04.04 17:00 Uhr Stadion TPL.

U14 Fr, 30.04.04 18:30 Uhr Stadion TPL.

U15 Mi, 28.04.04 18:30 Uhr Stadion TPL.

U17 4:0

U19 Do, 29.04.04 18:30 Uhr Stadion TPL.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.