Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
VioletSoul

"Dürfen das Alltagsgeschäft nicht vergessen..."

1 Beitrag in diesem Thema

"Wir dürfen das Alltagsgeschäft nicht vergessen"

Wien - Jogi Löw soll es also richten. Mäzen Frank Stronach glaubt endlich den idealen Trainer für die Austria gefunden zu haben. Beim FC Tirol hat Löw sein Können schon unter Beweis gestellt.

Jetzt soll er die Austria in die Champions League führen. Dabei darf die Meisterschaft aber nicht zu kurz kommen. Bei Sport1 spricht der Schwabe über seine Pläne mit den Jungen und die Chancen in der Champions-League-Quali.

Sport1: Seit einer Woche stehen Sie im Training mit ihrer neuen Mannschaft. Wie gefällt die Arbeit beim neuen Aushängeschild im österreichischen Fußball?

Jogi Löw: Das ist auch für mich eine spannende Sache und eine große Herausforderung hier als Trainer zu arbeiten. Der Verein verfügt über ein großes Potenzial und ich freue mich schon auf die nächsten Monate. Die Mannschaft ist sehr engagiert bei der Sache.

Sport1: Einige Spieler wurden vom vorigen Sportdirektor geholt, dazu kamen ihre Wunschspieler. Haben Sie nun jenen Kader, mit dem Sie arbeiten wollen?

Löw: Wir haben sicher eine gute Qualität. Jetzt wollen wir den Kader etwas verkleinern, um im Fall der Fälle korrigieren zu können. Das muss aber nicht sofort sein. Wichtig ist, dass wir eine vernünftige Lösung für die jungen Spieler finden, damit sie Spielpraxis sammeln können. Wegen der kurzen Vorbereitung sind wir besonders gefordert, dass wir gut aus den Startlöchern kommen.

Sport1: Stichwort junge Spieler: Sie sollen bei einem anderen Verein Spielpraxis sammeln...

Löw: Richtig. Es wurden im Winter Spieler geholt, die kaum zum Einsatz kamen und uns jetzt noch nicht entscheidend weiter helfen. Jetzt sind einige erfahrene Spieler hinzu gekommen, die im internationalen Wettbewerb wichtig sein werden. Mir ist wichtig, dass man Talente fördert. Aber ich habe mit ihnen geredet und ihnen klar gemacht, dass es für sie wichtig ist, Spielpraxis zu sammeln. Für junge Spieler ist es entscheidend, auch mal in einer schlechteren Phase zu spielen. Diese Möglichkeiten gibt's bei der Austria aber nicht. Da sind die Ansprüche einfach andere. Dann wird man sehen, welche der Jungen sich so entwickeln, dass sie der Austria helfen können. Mir ist lieber, ein Spieler kommt auf 30 Einsätze bei einem anderen Klub, als dass er bei uns auf der Tribüne sitzt und nur auf einige Spiele kommt.

Sport1: Wie lautet die Zielsetzung für die Austria? Wo liegen die Schwerpunkte?

Löw: Wichtig ist ein guter Start. Wir dürfen trotz unserer internationalen Ambitionen nicht auf das Alltagsgeschäft - die Liga - verzichten. Nur so kann man sich wieder für den Europacup qualifizieren. Wir wollen uns an der Spitze festigen. Aber natürlich werden wir alles unternehmen um die CL-Quali zu schaffen. Für den Klub und den österreichischen Fußball wäre es sehr wichtig, uns international positiv zu präsentieren. Ich glaube wir haben eine reelle Chance, auch wenn wir nicht gesetzt sind. Man muss sich überzeugt so einer Aufgabe stellen und die Chancen bedingungslos suchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.