[Bilder] Union Königswiesen - TSU Schönau i.M. 3:1 (2:1)


Heffridge
 Share

Recommended Posts

"Inside everyone there´s a litte nut!"

Über die Straßen des Waldviertels ging es die selten befahrene Strecke über Schweiggers, Groß Gerungs und Arbesbach nach Oberösterreich, wo es auf der Mühlviertler Alm zum Derby zwischen der Union Königswiesen und der TSU Schönau i.M. kommen sollte. Dass man noch nicht in Königswiesen war, obgleich es sich Nahe der Grenze zu Niederösterreich befindet, ist auch leicht erklärt, hatte die Gastgeber in der Bezirksliga Nord nicht wirklich ein zuschauerträchtiges Lokalderby. Mit dem Abstieg in die 1.Klasse Nordost kommt es nun zu einigen Nachbarschaftsduellen im Bezirk Freistadt und eines davon findet heute gegen die TSU Schönau i.M. statt.

Martin und ich erreichen den ziemlich gute gefüllten Sportpatz zeitgerecht und Dank Schiedsrichter Brandstätter dürfen wir noch beide Mannschaften vor dem Einlauf mit dem Matchball fotografieren. 370 Zuschauer sollten schließlich zu diesem Derby kommen, bei dem beide Mannschaft dringend einen Sieg benötigen. Königswiesen braucht die Punkte, um Anschluss an die Tabellenspitze zu finden und Schönau ist Tabellenletzter, womit jedwede Frage über benötigten Punktezuwachs beendet sein sollte.

Das Spiel verläuft bei doch besserem Wetter als erwartet, zumal sich der angesagte Regen nicht einstellen sollte, ziemlich ausgeglichen. Königswiesen hat aber etwas mehr vom Spiel und geht in der 31.Minute durch Sigmund in Führung. Seine Flanke von links wird immer länger und senkt sich hinter Schönaus Keeper wunderschön ins Kreuzeck. 

Mühlbachler ist sieben Minuten danach erneut für die Gastgeber zur Stelle, doch aus der komfortablen Pausenführung sollte es nichts werden. Als man mit den Gedanken schon in der Kabine ist, schlägt Hinterreiter in der dritten Minute der Nachspielzeit zu. Schönaus Anschlusstreffer macht diese Begegnung wieder spannendend und uns hungrig, sodass wir beim Bosnastand zuschlagen.

Die zweiten 45 Minuten sind dann aber bei Weitem nicht so unterhaltsam, wie die ersten. Königswiesen ist auf die Kontrolle des Spiels und das Halten des Ergebnisses bedacht. Dies gelingt auch sehr gut, denn Schönau hat kaum zwingende Chancen. Als Mühlbachler in der 84.Minute zum 3:1 für Königswiesen trifft, ist dieses Derby entschieden. Der Schuss ist zwar nicht scharf, passt aber genau ins Eck.  Die Schönauer bekritteln ihre Torhüter Cizler ein wenig, in dem sie meinen "a waunn dea Boi genau im Eck woa, solche Boin hot ea a scho ghoidn!"

Auch wenn diese Partie entschieden ist, geht es auf den Rängen noch hitzig zur Sachen. nach einer Verwarnung gegen den Königswiesner Hackl ist ein Zuseher außer sich. Er meint über den Schiedsrichter: "Fia so wos a Göwe! Dea hot jo an Schera!" Aber auch er kann sich wenig später wieder beruhigen, denn Königswiesen geht als Sieger in diesem Derby auf der Mühlviertler Alm vom Platz. Während die Heimelf im Jubelkreis "Derbysieger" anstimmt, geht es für uns zurück zum Auto und via Bärnkopf, Gutenbrunn und Martinsberg zurück nach Pöggstall, wo sich unsere Wege wieder trennen sollten.

Union Königswiesen - TSU Schönau i.M. 3:1 (2:1)

DSC01074.JPG

DSC01103.JPG

DSC01150.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.