[Bilder] Union Treubach/Roßbach - Union Aspach/Wildenau 2:5 (1:1)


Heffridge
 Share

Recommended Posts

"Inside everyone there´s a litte nut!"

Da in Oberösterreich zumeist um die Verbandszeit gekickt wird und der Bezirk Braunau doch weit entfernt ist, war die Spielauswahl für das heutige Nachmittagsspiel heute nahezu unbegrenzt. Selbst nach dem die von mir und von Andi St. besuchten Plätze aussortiert wurden, hatten wir noch immer die Qual der Wahl für ein Spiel in von der Landesliga West bis runter zur 2.Klasse Südwest oder West. Unsere Wahl fiel dann auf eine Partie der 2.Klasse West, in der die Union Treubach/Roßbach die Union Aspach/Wildenau empfing.

 Nicht nur, dass es in die unterste Spielklasse gehen sollte, trafen hier im Zacherlbergstadion auch noch der Tabellenletzte auf den Tabellenvorletzten in dieser Liga. Aber es handelt sich hierbei um ein Nachbarschaftsduell, das gut besucht werden sollte. Zu Spielbeginn sind dann 190 Besucher am Platz und das ist dann doch um einiges mehr, als die sonstige Zuschauerzahl, die bei sonstigen Heimspielen zumeist zwischen 50 und 100 pendelt.

Ürmös bringt in der 15.Minute die Gäste in Führung und Feichtenschlager kann in der 38.Minute ausgleichen. Die Zuschauer sehen in den ersten 45 Minuten zwei beherzt spielende Mannschaft, von denen jede heute den ersten Saisonseig einfahren möchte. Ab der 57.Minute ist Aspach/Wildenau wieder näher am ersten Saisonsieg dran, denn Valenta bringt die Gäste ein weiteres Mal in Führung.

Als Basic in der 76.Minute den dritten Treffer für Aspach/Wildenau erzielt, scheint dieses Kellerduell entschieden zu sein, doch Moser gelingt nur zwei Minuten später der Anschlusstreffer für Treubach/Roßbach, das in den letzten zehn Minuten in dieser Begegnung auf den Ausgleich drängt. Dieser liegt zwar in der Luft, sollte aber nicht mehr fallen.

In der ersten Minute der Nachspielzeit verstolpert der Treubacher Sperl einen Ball als letzter Mann. So kommt Basic an den Ball und hat nun nur mehr den Tormann vor sich. Dieses Geschenk verwertet er abgebrüht zur Entscheidung in diesem Derby. Nun waren die Gastgeber gebrochen und fangen sich zwei Minuten später einen weiteren Treffer ein. Badegruber erzielt das 5:2 für Aspach/Wildenau, das sich wenige Sekunden später über den ersten vollen Erfolg in diesem Herbst freuen kann.

Man spürt beim Jubelkreis der Gäste, dass ihnen ein Stein vom Herzen gefallen ist und sie sich heute wirklich das eine oder andere Bier verdient haben. Aber auch Treubach/Roßbach hat tapfer gekämpft und mehr als gut mitgehalten. Dass Ergebnis fiel auch etwas zu hoch aus, aber das ist nur ein schwacher Trost, wenn man weiterhin mit einem Punkt am Tabellenende bleibt. Aspach/Wildenau macht übrigens zwei Plätze gut und liegt nun an zehnter Stelle.

Union Treubach/Roßbach - Union Aspach/Wildenau 2:5 (1:1)

DSC09084.JPG

DSC09129.JPG

DSC09144.JPG

Edited by Heffridge

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.