Schlagt die Buchmacher mit unserem neuen Projekt overlyzer.com! Wir liefern LIVE-Trends für über 800 Ligen und Wettbewerbe, die den genauen Matchverlauf eines Spiels wiedergeben und euch insbesondere bei Live-Wetten einen entscheidenden Vorteil verschaffen können! Meldet euch jetzt an!

Jump to content

Admira-Tussi

Members
  • Content Count

    26
  • Avg. Content Per Day

    0
  • Joined

  • Last visited

About Admira-Tussi

  • Rank
    Tribünenzierde
  1. Da ist leider ein ziemlicher Bock in der Geschichte ... Dinamo hat sich seit 1999 schon fünf Mal vergeblich in der CL-Quali versucht. 2008 war in der 3. Runde gegen Schachtjor Donezk (Gesamtscore: 1:5) Schluss. Kommt davon, wenn man von Wikipedia abschreibt ..
  2. Wenn ich der LASK wäre, wäre ich nicht damit nicht an die Öffentlichkeit gegangen. In der Pressemitteilung wird Herr Pongruber als legitimierter Manager bezeichnet, doch eine FIFA-Lizenz scheint er laut www.fifa.com nicht zu haben. Angeblich ist er Janockos Autohändler. Und auf so etwas steht die FIFA nicht, da gab es in der Vergangenheit hohe Geldstrafen für Vereine, die mit nicht von der FIFA legitimierten Managern Spielerverträge abgeschlossen haben ...
  3. Wenn ich mich recht erinnere, wurde der SKN (was immer das auch heißt) aus dem Nichts gegründet und durfte gegen jede Regel anstatt in der 2. Klasse in der 2. Landesliga einsteigen. So etwas nennt man Kunstprodukt ... Wir haben hingegen seit 1905 fünf Fusionen hinter uns und haben so trotz einiger Mordversuche überlebt. Das nenne ich einen gesund gewachsenen Verein ... Nicht mehr und nicht weniger.
  4. Tor war keín Abseits - wurde auf Premiere sehr gut aufgelöst ... Aber sonst ist zu hoffen, dass sich das Kunstprodukt aus der Stadt mit der besonderen Duftnote in einer Woche gegen die Magnaten so rein hauen wird wie heute ... das würd ich Fairness nennen ... Sonst muss man sagen, dass wir heute nicht das Glück hatten wie in einigen anderen Frühjahrsspielen ... wenn Friesenbichler das 2:0 macht ist alles klar ... Dazu ist unser Verletzungspech in dieser Saison wirklich unglaublich ... Mit Mandl hat es in dieser Saison mit Ausnahme von Dospel jeden Leistungsträger erwischt ... und für so viel Pech ist der Kader einfach zu klein .... Hoffe, es ist nicht schlimm ... aber ein Bluterguss klingt nicht schlimm, wenn ich daran denke, mit welchen Verletzungen Wolferl K. weiter gespielt hat ... aber der wurde ja auch Admira-Jahrhundertorhüter, diese Handschuhe sind dem Mandl halt doch zu groß ... Trotzdem: Die Hoffnung stirbt zuletzt ...
  5. Es heißt doch: Wenn man solche Spiele gewinnt, dann wird man Meister .... Es stimmt schon, es war gestern eines der schlechteren Spiele. Aber man muss schon einmal sehen, wer gestern nicht gespielt hat. Horvath, Hota und kurz nach Spielbeginn Dospel - das sind drei Leitfiguren, mit völlig unterschiedlichen Aufgaben. In den letzten Minuten war überhaupt kein Legionär am Platz. Und insgesamt sechs U-22-Spieler waren gestern dabei. Vergleichst das einmal mit Magna von DI. Vier Legionäre, ein U-22-Spieler ... Wer hat dann Zukunft ... Im Horr-Stadion ist es nicht so leicht zu gewinnen. Die warum auch immer von vielen in den Unschlagbarkeitsstatus erhobenen Stronach-Geldempfänger haben auch erst in der 93. Minute dort das Siegestor geschossen ... Ich bin überrascht, dass wir trotz der vielen Ausfälle gestern defensiv so gut gestanden sind, immerhin haben 50 Prozent der Stammabwehr gefehlt. Titelkampf wird spannend bleiben ... Ich glaube nicht, dass dieser in den direkten Duellen entschieden wird, denn in diesen wird es viele Remis geben, sondern in den Spielen gegen die anderen Klubs. Da wird man sich keine Blöße geben dürfen ... Innsbruck hat sportlich sicher eine Chance, wenn sie alle Spiele gewinnen, aber da soll es ja wieder einmal grobe Probleme mit der Lizenz geben und diese Diskussionen könnten sich durchaus negativ auswirken ... Gratulation in die Fanatics ... Nach dem Massenausflug nach Wr. Neustadt war es gestern ein echtes Heimspiel ... besonders in den letzten 30 Sekunden ... hört man auch auf laola.tv
  6. Leider verzapfst du immer einen Blödsinn. Topcagic fällt natürlich nicht ins Ausländerkontingent. Er ist, weil noch U-21, in dieser Saison einem Österreicher gleichgestellt, weil er bereits im Nachwuchs bei einem österreichischen Klub angemeldet war. In diesem Fall ist die Staatsbürgerschaft völlig egal .. .
  7. Dann recherchiert halts einmal a bisserl besser, dann dättest auch mehr wissen und nicht so viel Unsinn verbreiten . . . Der 22-Mann-Kader der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft für das freundschaftliche Länderspiel am 23. Mai 2006 (20:30 Uhr/live ORF 1) im Wiener Happel-Stadion gegen Kroatien: Tor: Helge Payer (Rapid/8 Länderspiele), Thomas Mandl (Admira/13) Abwehr: Johannes Ertl (Sturm/0), Ferdinand Feldhofer (Wacker Tirol/5/0 Tore), Christian Fuchs (Mattersburg/0), Martin Hiden (Rapid/33/1), Andreas Ibertsberger (Freiburg/6/1), Paul Scharner (Wigan/13/0), Joachim Standfest (GAK/10/1), Martin Stranzl (Spartak Moskau/29/2) Mittelfeld: Rene Aufhauser (Salzburg/30/5), Andreas Ivanschitz (Salzburg/19/2), Christoph Leitgeb (Sturm/0), Stefan Lexa (Eintracht Frankfurt/4), Michael Mörz (Mattersburg/2), Thomas Prager (Heerenveen/0), Klaus Salmutter (Sturm/0), Yüksel Sariyar (Pasching/3/1) Angriff: Marc Janko (Salzburg/0), Zlatko Junuzovic (GAK/1), Sanel Kuljic (Ried/4), Roland Linz (Austria/14/2)
  8. Da kann man nur sagen, lerne Geschichte. Mandl wurde im Frühjahr 2006 in den Teamkader für das Länderspiel gegen Kroatien einberufen, obwohl er mit uns abgesatiegen war. Also können seine Leistungen in der BL nicht so schlecht gewesen sein . . .
  9. Ich wollte mich je eigentlich heraushalten aus dieser Diskussion, weil sie doch wieder darauf hinausläuft auf das unsägliches Thema "guter Fan, schlechter Fan". Aber jetzt juckts mich doch in den Fingern . . . Zum Innsbruck-Spiel: Es spricht für die Qualität unsere Mannschaft, dass ein schlechtes Spiel nicht verloren wurde. Magna hat in Innsbruck auch nur 1:1 gespielt und das mit noch mehr Glück als wir. Über Schiedsichterentscheidungen kann man immer streiten. Pusics Hands wird er nicht gesehen haben, sonst hätte er sicher Elfmeter gegeben. Eine rote Karte wäre regeltechnisch falsch gewesen, da Horvath noch hinter Pusic auf der Linie gestanden ist. Der wollte den Ball auch mit der Hand abwehren, zeigt die WH eindeutig. Gelb-Rot geht nach der Regel eindeutig in Ordnung, es war eine Attacke von hinten, der Ball wurde nicht gespielt, dazu wurde mit dem rechten Fuß auch noch nachgetreten. Der größte Fehler von Schiri Messner war in der Szene, nicht den Vorteil abzuwarten. Hanikel war auf und davon, nach genau solch einer Aktion fielen unsere beiden Tore. Zu Mandl: Das Bashing eines Spielers empfinde ich als Frechheit. Genauso wie Mandl alle Qualitäten abzusprechen. Im Frühjahr 2006 spielte er bei uns überragend, schaffte sogar wieder den Sprung ins Team. Zu behaupten, er wäre aus dem Team nach Fehlern rausgeworfen worden, ist eigentlich schon kreditschädigend. Sein Pech war unser Abstieg. Zu behaupten, er hätte in den letzten Monaten nicht auch seinen Anteil an unseren guten Leistungen, ist ebenso eine Frechheit. Gegen Gratkorn hat er uns im Spiel gehalten. In Innsbruck gehört im das erste Tor, ohne Frage, solche Tore haben aber auch schon Weltklasse-Keeper bekommen. Das zweite Tor gehört nicht ihm, sondern Michi Horvath, der sich im Niemandsland des Strafraumes versteckt hat anstatt den ersten köpfelnden Innsbrucker zu decken. Zu unseren Fans: Bei einigen oder fast genau bei einem verstehe ich nicht ganz, warum er überhaupt ein Fan ist. Bei ihm kommt es mit so vor, er spielt die beleidigte Leberwurst, weil man ihm sein Spielzeug weggenommen hat. Er macht alles schlecht. Etwa die Verpflichtung von Hota. Oder den Kauf von Ledezma. Gott sei Dank hat er keine Ahnung von Fußball, weil beide sind maßgeblich daran beteiligt, dass wir jetzt nicht mehr hinten sind, sondern eben vorne. Aber genau das scheint ihm nicht in den Kram zu passen, weil eigentlich dürften wir ja nach seiner Meinung gar nicht so viele Punkte haben. Fats könnte man glauben, dass er das Ego unseres Ex-Trainers ist. Der hat der Mannschaft ja auch nichts zugetraut . . .
  10. Für Kontinuität braucht es wenigstens einen Hauch an Erfolg. Peischl hatte diesen noch nie, hat ihn jetzt nicht und wird ihn nie haben. Deshalb: Weg mit dem Westungarn. Mit solchen als Trainern hatten wir bis jetzt noch immer Probleme. Wenn ich nur an den Garger und seinen Wanderzirkus SCN denke . . .
  11. Natürlich ist der Wert einer Mannschaft richtungsweisend, sonst würden nicht die reichsten Klubs der Welt in ihren Ligen vorne liegen (Real, Barcelona, Bayerm, ManU, Chelsea). Warum wurde die Mannschaft eigentlich so radikal umgebaut? Geplant war das jedenfalls nicht. Peischl hat die Mannschaft im Winter radikal umgebaut, es hat nicht funktioniert. Peischl hat die Mannschaft im Sommer radikal umgebaut und es funktioniert nicht. Wie oft darf er die Mannschaft eigentlich noch umbauen???? Warum kamen die Legionäre so spät? Warum waren sie noch nicht am ersten Trainingstag da? Warum wurden nicht schon im April neue Spieler gesucht? Jeder hat gewusst, dass es eine kurze Vorbereitung sein wird . . . Nur Peischl scheinbar nicht. Wenn man sieben, acht Runden wartet und dann nur einen Punkt hat, dann kann man diese Saison gleich wieder abschreiben. Und man wird in der Südstadt vor 200 Leuten kicken. Zeit hat man überall, nur im FB nicht. Horvath ein Führungsspieler? Wer hat das behauptet. Der hat gestern in 90 Minuten auf drei Positionen spielen müssen. Kein Wunder, dass sich der nicht auskennt. Ich war bei allen Spielen unter Peischl. Wahrscheinlich als einziger Wahnsinniger. Es ist keine Entwicklung erkennbar, weil dieser Trainer keine Linie hat. Das wurde ihm auch in der Schweiz zum Vorwurf. In Grödig wurde jeder Ball hoch nach vorne gekickt. Fast schien es als wäre es verboten, flach FB zu spielen. Ein einziges Mal wurde zügig nach vorne gespielt, da hat man gleich ein Tor geschossen. Warum haben wir eigentlich einen 27-Mann-Kader? Hätten nicht 22 auch gereicht. Selbst mit dieser Zahl wären wir in der Ersten Liga Spitze. Ist die Admira ein Spielerasyl? Warum wurde der eine Schicker verlängert? Warum der andere Schicker, der sich weder in Salzburg, noch Kärnten, noch St. Gallen, noch Leoben durchgesetzt hat, geholt? Warum ist Cemernjak mit 26 schon bei zehn Klubs gespielt? Was die können, können die eigenen auch . . . Warum hat Peischl etwas gegen Egharvba? Warum etwas gegen Morgenthaler? Peischl ist ein typisch chronisch erfolgloser Happel-Zögling. Doch er hat nicht einmal noch dort hinriechen dürfen, wo der Alte hingeschissen hat. Peischls einziges Glück ist, dass Weber noch nicht im Amt ist. Wäre der in Grödig gewesen, wäre der sowieso schon Geschichte. Da Weber ab Freitag im Dienstag ist, wird er kommende Woche weg sein.
  12. Normalerweise würde ich auch der Meinung sein, dass jeder Trainer seine Chance bekommen sollte und ein Trainerwechsel nach drei Runden nichts bringt. Aber für Heinz Peischl muss ich meine Meinung revidieren. Aus folgenden Gründen: 1. Die Einstellung: Ein Trainer, der mit einem 5-Mio.-Euro-Kader in die Saison geht, und in dieser Hundeliga von einem Konsolidierungsjahr spricht, hat seinen Job verfehlt. 2. Die Taktik: Es ist kein System erkennbar. Die ersten beiden Partien wird mit einer Viererkette begonnen. Bei einem Aufsteiger lässt Peischl mit drei Innenverteidiger und zwei Außenverteidger spielen. Trotzdem hat Viana seine Hetz mit der Abwehr. Nach 25 Katastrophenminuten muss er schon wieder umstellen. Einige Spieler wussten in Grödig überhaupt nicht, welche Position sie überhaupt spielen sollten. Petrous war genauso ein Fremdkörper wie Surma. Und was Horvath wollte, weiß wohl nicht einmal er selbst. Von ihm landete jeder Ball beim Gegner. 3. Das Training: Unter Peischl sind alle Spieler schwächer geworden. Mandl ist ein Unsicherheitsfaktor erster Sorte, Dibon kennt sich überhaupt nicht aus, Egharevba, der unter Kraus acht Tore geschossen hat, ist ungefährlich wie eine Kirchenmaus. 4. Die Auswärtsbilanz: Diese ist nicht nur katastrophal, sondern peinlich. Ein einziger Punkt (!) im ganzen Jahr 2008. Peischl hat scheinbar überhaupt kein Rezept, wie er diese Serie beendet. Seit er Trainer ist, agiert die Mannschaft immer erst, wenn sie in Rückstand geraten ist. In Grödig war es ganz schlimm. 0:1 bekommen, zehn Minuten Schockzustand, dann 20 Minuten Fußball gespielt, eine Chance nach der anderen gehabt, 1:1 erzielt, sofort wieder aufgehört mit dem Fußball spielen. Und erst wieder aufgewacht als es zu spät war. 5. Die Antipathie gegen den eigenen Nachwuchs: Ein Admira-Trainer muss auf den Admira-Nachwuchs setzen. In Grödig saßen Morgenthaler und Schachner auf der Tribüne. Aus dem Admira-Nachwuchs begann nur Mattes und der war fünf Jahre nicht im Klub. Wo ist Panny? Warum darf Andi Schicker in jedem Spiel ein Gegentor verursachen und spielt trotzdem immer, Morgenthaler aber nie? Und wer verpflichtete einen Herrn Cemernjak? Der kann gar nichts, besonders nicht Toreschießen. Der stand gegen St. Pölten und Grödig drei Mal alleine vorm Tor, hätte beide Spiele entscheiden müssen. 6. Die Transfers: Warum musste Filipovic gehen? Der war das Um und Auf. Ohne seine Standards wären wir 100 Prozent abgestiegen. Aus der großen Stärke wurde über den Sommer die große Schwäche. Wir haben eine Unzahl an Cornern und Freistößen, herausgekommen ist nicht eine gefährliche Aktion. Warum musste Valachovic gehen? Er und Dibon haben sich blendend verstanden, Dospel macht mit seiner Motzerei nur alle unsicher anstatt sich auf sein eigenes Spiel zu konzentrieren. Seebacher ist schon so verunsichert, dass man glauben könnte, er hat vorher noch nie Fußball gespielt. 6. Die Jammerei: Es gibt keine Mannschaft, die keine Gesperrten und Verletzten hat. Wir haben 27 (!) Spieler im Kader. Trotzdem jammert Peischl seit Saisonbeginn herum. Was sollen sich eigentlich die Spieler denken, die spielen. Selbstvertrauen flößt das keines ein. Und genauso wird gespielt. Es muss ganz schnell reagiert werden. Denn mit dieser Mannschaft im Abstiegskampf zu stecken gefährdet das ganze Projekt. Wir müssen in der Bundesliga bleiben, sonst ist die Akademie und wohl auch Trenkwalder weg. Ich hoffe, unser Boss hat bei seiner nächsten Trainerwahl ein besseres Händchen-
  13. Ich finde es eine Frechheit, wie hier der Schöfix niedergemacht wird. Der hats sowieso nicht leicht. Außerdem war der schon in der Südstadt als die meisten Fanatics noch nicht einmal noch in die Hose geschissen haben. Ad mediale Aufmerksamkeit: Der Schöfix ist auch deshalb öfters als die Fanatics im Fernsehen, weil er dort steht, wo ihn die TV-Kameras einfangen können und nicht im toten Winkel wie die SF95. Ich finde sowieso, dass der bessere Platz für einen FC eigentlich der alte zwischen Anzeigetafel und Kabinengebäude ist. Die Ecke war ja eigentlich nur ein Provisorium, aus dem ein Fixplatz wurde. Ändern wird sich daran aber sicher nichts mehr, weil nur die Ecke garantiert nämlich ein billiges Besäufnis. Und außerdem soll ja die Kamera eh bald die Seite wechseln, dann seids ihr dann auch sicher im TV und nicht nur der Schöfix.
  14. Bei manchen Postings in diesem Forum geht mir echt das Geimpfte auf. Einige scheinen immer noch nicht kapiert zu haben, dass wir den Tag heiligen müsen, an dem sich Herr Trenkwalder bereit erklärt hat, Geld in unseren Saustall zu stecken. Hätte er das nicht getan, könnten wir jetzt höchstens diskutieren, wie die Aufstellung gegen Siebenhirten oder Hinterbrühl ausschauen soll. Höchstwahrscheinlich nicht einmal das. 2-3 weitere Stürmer? Warum nicht gleich 5-6 weitere? Bei manchen Fans glaube ich mittlerweile schon, die verwechseln die Admira mit Barcelona, Real und ManU. Was habt Ihre euch erwartet, ihr Träumer??? Torres? Ronaldo? Oder hättet ihr euch mit Toni zufrieden gegeben? Friesenbichler ist verletzungsanfällig, schießt aber trotzdem pro Saison in der Ersten Liga zwischen 12 und 15 Tore. Hanikel hat bei Interwetten und auch letztes Jahr bei uns bewiesen, dass er weiß wie man Tore schießt. Egharevba hat in der vergangenen Saison auch 9 Mal getroffen. Noel ist ein 17-jähriges Talent. Und Vujic würde nicht so schlecht zum Rest passen, weil er ganz anderer Spielertyp als die vier ist. Wären fünf Stürmer, dazu kommt noch Mattes, der in Salzburg im FJ einige Male ganz vorne gespielt hat. Und eines sollten sich die meisten obergescheiten Admira-Fans auch noch ganz dick in ihr Märchenbuch schreiben, obwohl ich eigentlich glaube, dass die meisten, die sich hier andauernd verewigen, damals nicht einmal bis 3 zählen konnten. Der Aufbau der 89er Vizemeistermannschaft hat sieben Jahre gedauert und war von vielen Rückschlägen gekennzeichnet. In der 16er-Liga waren wir nirgends, aber damals ist der Grundstein für die erfolgreichste Admira-Mannschaft seit 1966 gelegt worden. Damals hatten alle Geduld, die sollte man auch jetzt haben. Oder kann irgendeiner von euch 5 Mio. hinlegen, um das Budget zu sichern? Ich kann das nämlich nicht . . .
×
×
  • Create New...