Nordea-Hellseher

Members
  • Gesamte Inhalte

    1
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Nordea-Hellseher

  • Rang
    Anfänger

Kontakt

  • ICQ
    0
  1. Quote: 28 May 2004 - 08:23 Man kann einen Spieler nicht schlecht machen, der schlecht ist. Um die Diskussion wieder auf eine sachliche Ebene zurückzuführen . . . Fakt ist, dass Katzer bei uns nie in einer Viererkette gespielt hat, weil bei uns zu seiner Zeit weder im NW, noch bei den Amateuren und schon gar nicht in der Kampfmannschaft eine Viererkette gespielt wurde . . . Fakt ist, dass nach dem Trainerwechsel Rachimow/Krejcirik für Knaller im Herbst 2002 Katzer und Troyansky die Positionen getauscht haben. Troyansky ging zurück in de Abwehr, Katzer ins linke Mittelfeld. Und siehe da: Aus der schwächsten Abwehr wurde die (neben der Austria) beste der Liga . . . Fakt ist, dass Katzer als linker MF-Spieler Offensivqualitäten hat - sonst hätte er nicht sieben Tore geschossen - aber es ist auch Fakt, dass wir einen Großteil der Gegentore nach Flanken über die linke Seite bekommen haben, obwohl dort im Defensivbereich mit Matyus ein absoluter Klassemann spielt. Aber die taktischen Unzulänglichkeiten von Herrn K. konnte er halt nicht alle ausbügeln . . . Und warum er Teamspieler wurde, brauche ich wohl nicht extra zu erklären . . . Dann hat er sie ja doch wieder bewiesen, seine hellseherischen Fähigkeiten, der damals Vielgescholtene, der sogar seine Identität wechseln musste. Der Mecki ist ein ausgesprochen netter Mensch, darum tut er mir auch ein bisserl leid, obwohl jemand der freilwillig nach XXX-Dorf wechselt sollte einem nie leid tun. Er ist eigentlich selbst schuld. Aber das Hickersberger ihn, der links schon seine Probleme hat, auf die rechte Seite stellt, da habe ich meinen Augen und Ohren nicht getraut. Aber vielleicht will Herr Hickersberger gegen seinen Ex-Klub nicht gewinnen?