vladimirbessonov

Members
  • Gesamte Inhalte

    75
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über vladimirbessonov

  • Rang
    Banklwärmer
  • Geburtstag 05.11.1977

Kontakt

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  1. Sicher ist Sandrusco ein schleimiger Marketingheini, aber Laporta hatte auch so seine Schwächen: Niveau: Hose am Flughafen-Check-In fallen lassen, Fräulein Lapiedra, Wampenbilder auf der Yacht Unicef: Rosell führt doch nur weiter, was Laporta angefangen hat. Mit dem Unicef-Logo auf der Brust hat man die culés langsam ans Trikotsponsoring herangeführt. Usbekistan: Laportas Verbindungen in jenen Staat, wo sich Karimov mit 90 % iger Zustimmung demokratisch wählen lässt, sind auch nicht besser als jene Rosells nach Katar. Spionage: Hat, wenn ich mir recht erinnere, seine Vorstandskollegen ausgehorcht. und, was ich am ärgerlichsten finde: Laporta hat sein Amt als Sprungbrett in die Politik genutzt. Das heißt nicht, dass ich Rosell gut finde. Ich denke aber, die meisten Präsidenten sind aus ähnlichem Holz geschnitzt (waren ja einst gute Freunde). Laporta rückwirkend zu glorifizieren halte ich für verkehrt.
  2. gerade bei el pais & sport gelesen: mascherano fix, für 22 mio http://www.sport.es/default.asp?idpublicacio_PK=44&idioma=CAS&idnoticia_PK=724794&idseccio_PK=803
  3. Am Sonntag, den 7. Dez., gibt es ja eine Vorstandssitzung o.ä. bei Real. Weiß jemand, ob die oppositionelle Plattform "etica madridista" Calderón ernsthafte Probleme bereiten könnte? Wenn ja, wäre das vergleichbar mit der Situation beim FC Barcelona am Saisonbeginn oder evtl gar schlimmer?
  4. die elferentscheidungen des schiris waren insgesamt ok, ein fehler hat einen anderen fehler ausgebügelt. das hands von milito kam mir im tv nicht sooo absichtlich vor, dafür hätte man den rempler von marquez pfeifen können. nicht so schön fand ich iniestas schwalbe und decos ewiges gelbfordern. am allerwenigsten hat mir allerdings tevez' absichtlicher ellbogeneinsatz gegen zambrotta gefallen - hätte mMn vom Schiedsrichter, je nach dessen Lust und Laune, gelb oder rot geben müssen.
  5. in den medien unseres vertrauens (sport, md, etc..) ist man sich einig, dass bei einer niederlage gegen schalke rijkaard, dem laporta ohnehin nicht mehr viel zutrauen soll, gehen muss. mourinho soll daher noch eine woche mit der bekanntgabe seiner nächsten trainerstation warten - die hoffentlich inter heißen wird. die kolportierten topkandidaten auf die nachfolge rijkaards sollen im moment mourinho, pep guardiola (interimistisch) und rafa benitez sein, dem die neuen besitzer liverpools mächtig am arsch gehen. rijkaard hat die spieler zu einzelgesprächen gebeten und ihnen ins gewissen geredet. die spieler sind selbstkritisch und laut valdez "selbst am meisten an einer änderung der situation interessiert." man glaubt, dass es sich um ein mentales problem handle. quellen: v.a. sport.es. d.h., man muss sich nach jedem dritten wort ein ANSCHEINEND oder WIE FÜR GEWÖHNLICH GUT INFORMIERTE QUELLEN BEHAUPTEN dazudenken. ich denke, dass rijkaard nur mehr ein titelgewinn retten kann, obwohl ich mittlerweile auch das schon für fragwürdig halte. da müsste die mannschaft schon sehr klar antworten, was ich wegen des angeblichen mentalen problems auch für beschränkt wahrscheinlich halte. die antwort liegt in diesem fall - vorerst - auf dem platz (der arena auf schalke).
  6. sport.es erwähnt, dass der ex-spieler und pokalheld von '79 im camp nou war, um werbung für die em zu machen. vielleicht verbessert ein aufenthalt an alter wirkungsstätte ja seinen geistigen zustand. glaube ich zwar nicht, ist aber auch egal: bei barca hätte er selbst zu seinen besten zeiten höchstens auf einem maultier durch den hintereingang einreiten dürfen. und das weiss sogar krankl selbst.
  7. passt nicht hundertprozentig in diesen thread, aber doch auch: bin heute vormittag mit dem zug von wien gen westen gefahren. im selben großraumwagen saß ein portugiesischsprechender junger dunkelhäutiger mann mit altach-trainingskluft und einem "leonardo da silva"- namensschild auf seiner tasche. er hat um elf uhr seine sportjause zu sich genommen (1 dose gösser und 1 kl packung paprikachips) und fuhr von wien weg. am spieltag. kann mir das wer erklären??
  8. wie gut, dass es die sport-tageszeitungen gibt. da passiert doch wirklich jeden tag etwas neues, sensationelles. lt. sport.es hat yaya beim afrika-cup mit drogba über dies und jenes gesprochen, u.a. auch über barca. drogba würde gerne bei barca spielen, weiss aber, dass dort schon viele top-stürmer unter vertrag sind. sind das nicht sensationelle news?? und weiter: ich habe mir schon gedacht, dass ein name bei den mittelfeld-diskussionen abgeht. sport.es vergisst nichts: cesc fabregas würde nach der neuen "webster-regel" im sommer nur 7 mio ablöse kosten und sein gehalt könne man, laut sport.es, locker zahlen oder gar verdreifachen. wäre das nicht DIE lösung?
  9. jaja barcelona: gepflegte spielkultur auf dem rasen, freundliche diskussionskultur im forum. so sollte es sein. meine trainer-(s)hitlist war übrigens vollkommen beliebig gewählt, so als ob man in den gelben seiten unter maurermeister nachschaut. van basten und valverde scheinen momentan die wahrscheinlichsten kandidaten für eine eventuelle rijkaard-nachfolge zu sein, im falle des falles würde die sportpresse aber sicher ein ganzes rudel übungsleiter aufscheuchen. um wirklich einmal in der vergangenheit zu kramen: henk ten cate, der einen nicht unwesentlichen anteil am damaligen erfolg barcas haben soll, wird sich den co-trainer-job wahrscheinlich nicht mehr geben wollen. ob es einen versuch wert wäre?
  10. ich schwelge nicht in der vergangenheit, sondern warne vor dem aufgeben der barca-identität. was für mich mit mourinho und seinem fußballverständnis der fall wäre. trainer- und spielerwunschlisten halte ich nicht für konstruktiv, da eine erfolgreiche mannschaft von unzähligen, darunter auch vielen nicht kalkulierbaren, faktoren abhängt. die primera division ist kein online-managerspiel. barca hat die mannschaft, um damit schön UND erfolgreich zu spielen. nur kann ich mich nicht erinnern, wann eto'o, ronaldinho und messi gleichzeitig fit UND in form waren. daran sollte man rasch arbeiten. NACHTRAG: falls das rijkaard und sein team heuer nicht mehr schaffen, gehört etwas unternommen. damit meine ich jedoch nicht, mourinho, capello, lippi oder trappatoni zu holen.
  11. ok, das war gestern eher nix. aber ich halte es nicht für den richtigen weg, jetzt ein großes aufräumen zu fordern und alle möglichen spieler zur diskussion zu stellen (sowohl zu- als auch abgänge). ich glaube nicht, dass fussball so einfach funktioniert. neuzugänge, die man zum zeit des kaufs als verstärkung des kaders betrachtet, haben in den letzten jahren wenig bewirkt. in den meistersaisonen war barcas defensive eine einzige baustelle mit dem rotierenden puyol in der mitte, der versucht hat, alles irgendwie zusammenzuhalten. seit dem letzten titelgewinn hat man sich nominell ausschließlich verstärkt und komplettiert, die defensive stabilisiert, der jugend eine chance gegeben. es gibt wenig, was in meinen augen an barcas aktivitäten der letzten jahre zu kritisieren wäre. es fehlen lediglich, um mit übervater cruyff zu sprechen, die spieler, "die den unterschied markieren". ronaldinho ist nicht in form, eto'o zuerst rekonvaleszent und jetzt erst mal weg, messi zuerst rekonvaleszent und jetzt allein und für bojan und gio kommt diese herausforderung noch etwas zu früh. henrys einsatz und können sind unbestritten, doch scheint er (noch) nicht in das klassische barca-system zu passen. was tun? mourinho holen? er ist einer der besten trainer, stellt sich vor die mannschaft, eingebaute erfolgsgarantie etc. seid mir bitte nicht böse, aber was qualifiziert mourinho für die stelle? der fc barcelona hat sich technisch hochstehenden fußball auf die fahnen geschrieben und war jahre lang unbestritten jene mannschaft, die weltweit den schönsten kick produzierte. damit hat man u.a. zweimal die liga und einmal die cl gewonnen. laporta sagte (sinngemäß) erst vor einigen monaten in einem interview anlässlich des freundschaftsspiels gegen die bayern, dass es für "barcelona wichtiger ist, in einem spiel die bessere mannschaft zu sein und den schöneren fußball zu spielen, als zu gewinnen." wegen diesem selbstverständnis, das nahtlos an den theorien menottis oder cruyffs anschließt, liebe ich barca. egal ob sie einen titel gewinnen oder nicht. ich bin nicht sauer, weil wir nicht gewinnen. ich bin sauer, weil wir nur mehr selten die gegner nach belieben beherrschen. es hat mir gefallen, dass barca oft ein dutzend unglaublich schön herausgespielter chancen vernebelt hat. es war egal. eine minute später kam der nächste geniestreich. barca war mit dem füllhorn unterwegs, hat perlen vor die säue geworfen und ist lieber mit stil untergegangen, als ein 1:0 verwalten zu wollen. mourinhos technokratischer schmarotzerfußball hat mit diesem spielverständnis so gut wie gar nichts zu tun. deshalb will ich ihn nicht. rijkaard muss bleiben. wenn er nicht mehr will oder kann, suchen sich joan und johan einen neuen trainer. und nicht sport oder marca.
  12. wenn ich Realmadrid.de lesen möchte, gehe ich auf ihre homepage. wenn ich im asb nachschaue, möchte ich keine teaser für artikel auf einer anderen site. wiederholte versteckte werbung (wenn es auch für ein fußballforum ist) will ICH hier ehrlich gesagt nicht sehen. falls es andere anders sehen, nehme ich das zur kenntnis.
  13. nach dem hundsmiserablen start hat spanien eine souveräne quali hingelegt. da die teilnahme nun fix ist, darf man sich schon überlegen, wie die chancen bei der em aussehen werden. bei meinem letzten spanien-trip anfang september wurde mir (allerdings von einem real-fan) prophezeit, dass man mit aragones nix reissen wird, da er keine ahnung von modernem fußball hat. dagegen spricht, dass der letzte europameister auch von einem trainerpensionisten betreut wurde und die seleccion in letzter zeit nicht nur erfolgreich, sondern auch recht ansehnlich gespielt hat. ich persönlich teile ja die ansicht von aragones, dass raul schon genug chancen hatte und bei keinem turnier etwas gerissen hat. man sollte auch nicht vergessen, dass aragones ein eingefleischter rojiblanco ist - wie lange ist das her, dass das nationalteam mehr stammspieler von barca als von real hatte? resümee: hoffe, dass spanien nach wien kommt, hoffe, dass sie das turnier gewinnen, hoffe, dass aragones seine linie durchzieht und raul nur als edeljoker mitnimmt.
  14. sein voller künstlername lautet ronaldinho gaucho. soviel ich weiss.
  15. was mir besonders gut gefallen hat: 1. die defensive (mit thuram und oleguer auf d bank - bald auch wieder mit puyol) hat wirklich um einiges solider gewirkt. sehr viele bälle wurden - körperlich robust, doch ohne foulspiel - zurückerkämpft, viele schüsse geblockt. wenn valdez weniger bälle in den strafraum kriegt, bin ich weniger nervös. auf der linie ist er ja sehr gut. abidal war auch öfter vorne zu sehen, als erwartet. zambrotta scheint wieder zeit zu haben, vorne druck zu machen. 2. yaya ist zwar manchmal etwas ungestüm, spielt solide, wenn auch wenig spektakuläre passes. das ist aber auch nicht seine aufgabe. ob xavi, deco oder iniesta spielt: sehr hohes niveau, wobei iniesta ein länderspielhoch mitgenommen hat. 3. dass eto'o verletzt ist, ronaldinho ausser form ist und sich henry erst einfügen muss: macht nichts, mit messi, giovani und wohl bald auch bojan krkic kann man a) die formschwankungen der "altstars" teilweise kompensieren und b) auf lange sicht druck auf die derzeit gesetzten ausüben. ein - auch in der höhe - gerechtfertigter sieg gegen relativ harmlose lyoner.