Jump to content

kinski12

Members
  • Posts

    11
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

kinski12's Achievements

Anfänger

Anfänger (1/41)

10

Reputation

  1. „Damit würden wir auch das Auslangen finden“ Übersetzt: wir wissen, dass wir keine Lizenz bekommen… Ob der Zeitpunkt bzgl. Stadion so geschickt gewählt ist (es brennt lichterloh punkto Corona) und sich gleichzeitig zeitlich selbst unter Druck zu setzen („Entscheidung noch heuer“) ohne geklärter Finanzierung, sei dahingestellt…
  2. @Nr.10 Ob einzelne Spieler das Niveau der Akademie heben könnten? Will und kann ich eigentlich gar nicht beurteilen. Könnte natürlich durchaus sein. Für Sturm geht es ohnehin nur um die "high potentials", wie aktuell Wels. Diese Spieler landen halt großteils dann doch bei Sturm, oder eben schon bei Red Bull. Solche Spieler fallen eher selten durch den Rost. Probleme für andere Vereine sehe ich eher im System, da das "Ilzer-System" von der AKA aufwärts durchgezogen wird. Bist ein klassischer RM bisher gewesen, bist ein armer Hund. Gibt da auch bei Sturm so einen Fall mit Sandro Schendl. Der stand vorm Durchbruch als RM, wurde dann zum RV umgeschult. Wird wohl nix mehr...
  3. Nochmals, ich glaube wir reden aneinander vorbei. Hier ging es um ein Grundstück in Puntigam, was nichts mit der Stadionthematik zu tun hat und niemals seinen Weg in die Öffentlichkeit finden sollte. Hier braucht man Herrn Jauk gar nichts vorwerfen, außer vielleicht, dass es einen Maulwurf in den eigenen Reihen geben musste, der damit zur Presse rannte. Die U-Bahn war sarkastisch gemeint, weil Milliarden-Projekt, die Stadion GmbH aber nur eine kleine Pimperl-Firma ist, über die man schlichtweg nichts verstecken kann. Darum halten sich wohl auch meine Komplexe gegenüber Herrn Nagl in Grenzen, @Grazer Athletiksport Klub. Liegt mir fremd zu bewerten, welche krummen Geschichten gedreht wurden, was eventuell wo "kaschiert" wurde. In der Stadion GmbH aber eher nicht... @Agonist Das musst du die Verantwortlichen von Sturm fragen. Offensichtlich sind sie der Meinung, dass sie das besser machen können. Bzgl. Verlustabdeckungsklausel: warum muss man eigentlich immer irgendwelche Sachen in den Raum werfen, die einfach nicht der Wahrheit entsprechen? Das ist nicht in Ordnung.
  4. Ich finde deinen Ton ein wenig bedenklich, anschwärzen? V.a. in welchem Zusammenhang? Sturm hat Gössendorf 2019 verkauft und Jauk war bitterböse als nur irgendwas nach außen gedrungen ist, dass man sich um Grundstücke bzgl. eine Trainingszentrums umsieht. Aber nochmals, diese Geschichte hat mit der Stadion-Diskussion sowieso absolut nichts zu tun. Das wurde eigentlich auch schon einige Male erörtert. Die Stadion Gesellschaft macht mit dem Stadion Liebenau jährlich etwas mehr als 1 Mio Verlust (also alle Einnahmen minus alle Ausgaben inkl. Abschreibungen), diese Firma muss ja schließlich auch bilanzieren (mit Eishalle und Weinzödl ist der Verlust noch weit größer). Wenn Sturm das Stadion pachtet (auf 20 Jahre) ist dieser Verlust dann Sache von Sturm und nicht mehr von der Stadt. Andere Dinge möchte ich eigentlich gar nicht beantworten, weil sie teilweise ein bissl gar grotesk sind. Nein, der Nagl kann seine U-Bahn nicht in der kleinen Stadion GmbH verstecken. Würde wahrscheinlich nach 2 Sekunden auffallen...
  5. Naja, das ist schon ein bisschen anders gelagert. Natürlich kommen viele Spieler aus der U15 von Sturm, weil die schon jahrelang davor so gut wie möglich die besten steirischen Talente holen. Didi Schilcher ist wahrscheinlich der beste Scout in der Steiermark und einer der besten Männer in Österreich dafür. Dann gibt es diejenigen, wie du richtig ansprichst, die auf Grund der Schul- bzw. Wohnsituation davor nicht zu Sturm wechseln wollten, oder warum auch immer. Wird derjenige aber in der Akademie aufgenommen und geht dann ins Internat, versucht es Sturm natürlich noch einmal, ihn vor dem Akademie-Start zum Verein zu holen. Will der Spieler aber beim Verein bleiben, geht das ja offensichtlich, siehe 5 Spieler in der neuen U15 (2 davon von den GAK Juniors). Die Sache mit den Dressen war sicherlich eine Bedingungen von Teilen von Sturm, wie auch der "lead" im sportlichen Bereich und schließlich hält man auch die 51%. Ich kann mich noch sehr gut an eine Generalversammlung (2011) erinnern, als wegen der Akademie die Fetzen flogen (es gab den Antrag von Mitgliedern bzgl. einer Kooperation mit der HIB). Foda meldete sich sogar zu Wort und faselte was, dass Sturm niemals die Akademie aus der Hand geben darf, die Selbstständigkeit ginge verloren, etc.etc.
  6. Haas statt Böcksteiner ist zu kurz gegriffen. Böcksteiner ist und bleibt Stellvertreter von Pegam und wurde zusätzlich Bereichsleiter einiger Jugendmannschaften. Wie jetzt ohnehin bekannt worden ist, wird er zusätzlich Gleisdorf trainieren. Mir gefällt die Personalie Haas aber auch nicht. Auch Prilasnig ist eine Zumutung mMn. Andererseits arbeiten und arbeiteten in der Akademie in den letzten Jahren auch Trainer-Rohdiamanten. Der Verband ist eingestiegen, damit alle Fußballer der Steiermark in der Akademie spielen dürfen und gleichzeitig bei ihrem Verein bleiben dürfen, wenn sie das wollen. Dass sich Sturm diese Spieler als finanziell stärkster Verein der Steiermark aber ohnehin kauft, ist mMn Teil des Geschäfts. Auf der anderen Seite wildert ja z.B. auch Red Bull bei den Sturm AKA-Spielern. So dreht sich eben die Spirale. Und nochmals. Sturm hatte seit 2008/2009 als einziger steirischer Verein die Lizenz, das ist nun mal der entscheidende Punkt. Die hätte der StFV Sturm weder wegnehmen können noch sonst irgendwas. Infrastrukturell kommt am meisten von der HIB, Internat und die beiden Trainingsplätze (auch nicht optimal...). Gespielt wird auf der Anlage vom Verband und Sturm.
  7. Ich finde es ein wenig eigenartig einer Geschichte "0 realen Hintergrund" zuzugestehen, wenn man es selbst nicht beurteilen kann. Und nein, ich kann keine Unterlagen vorlegen, es ist aber kein großes Geheimnis, dass sich Sturm ein Nachwuchszentrum bauen will, nachdem Messendorf viel zu klein ist und Gössendorf verkauft wurde. Corona war da die Bremse. Erwähnt habe ich das ohnehin nur, weil immer wieder Geschichten aufkommen, dass sich Sturm am grünen Acker ein neues Stadion bauen will. Diese Geschichten stimmen einfach nicht. Der ÖFB sucht für die Frauen ein "Heim-Stadion", National und U-Teams, kein allzu großes Geheimnis. Linz ist daran auch stark interessiert die ins Donauparkstadion zu bekommen, ist jedoch kein "Kategorie 4" Stadion. Seit längerer Zeit (nicht erst seit ein paar Monaten...) gibt es dazu die Idee mit einem feinen kleineren "Kategorie 4" Stadion in Graz. Bzgl. Pacht von Liebenau: ich weiß nicht was von Seiten Sturms hier unmissverständlich ist. Sturm will das Stadion pachten. Derzeit betreibt die Stadion Graz-Liebenau Vermögensverwertungs- und Verwaltungs GmbH (HOCHDEFIZITÄR) das Fußballstadion, das Eisstadion und das TZ Weinzödl, bzw. den Geschäftsbetrieb die Messe. Sturm will es in Zukunft selbst betreiben. Die Zeit wird es zeigen, ob es hier um Luftschlösser geht oder tatsächlich im Hintergrund brav gearbeitet wird (auch mit dem GAK). Ich bin überzeugt davon, dass sich mittelfristig hier für beide Seiten (Sturm und GAK) was tun wird.
  8. Hier muss man vielleicht schon auch einmal sagen, nicht nur Sturm hat kein Interesse daran, auch der Verband und das Land nicht. Die aktuelle Struktur funktioniert für die 3 Haupt-Beteiligten seit mittlerweile fast 10 Jahren, mit Sturm hat man einen verlässlichen "Lead"-Verein. Da hat keiner Lust auf Experimente mit Investoren aus Hartberg oder ähnlichem. Das muss man einfach so nüchtern betrachten. Natürlich hat sich Sturm ins gemachte Nest gesetzt (wer hätte das nicht getan?), hatte aber auch das unschlagbare Ass im Ärmel: eine AKA-Lizenz. Sturm hat sich das auch vertraglich reinschreiben lassen, dass sie aus der AKA-Stmk Sturm GmbH wieder aussteigen können und dann die Akademie wieder ganz alleine betreiben können. Daran hat man aber natürlich kein Interesse, v.a. weil die Verzahnung mit Verband und Land ja mit der Damen-Akademie schon weiter geht (dort: 50 - 50). Geschickt macht es Sturm natürlich auch. Die besseren Spieler kaufen sie vor AKA-Eintritt auf, ist einmal ein Talent durchgerutscht (Tobias Koch z.B.), dann wird der eben später rausgekauft. Unfair? Ja, wahrscheinlich schon zum Teil gegenüber kleineren Vereinen. Aber eben auch erarbeitet, Sturm ist halt immer da, eine Konstante. Erinnert etwas an die Stadion-Diskussion mit dem GAK ("hätten halt was machen sollen, als wir jahrelang im Unterhaus waren"). Bei der Akademie hat man es halt genau so gemacht...
  9. Bzgl. Akademie: Es ist ein offenes Geheimnis, dass es seitens des Landes und des StFV null Interesse an einer weiteren Lizenz für die Steiermark gibt. Fördervoraussetzung seitens des Landes war, dass alle Nachwuchsspieler der Steiermark in dieser Akademie spielen dürfen, ohne dafür direkt in die Akademie wechseln zu müssen (wie hier angemerkt, spielen auch ein paar Spieler des GAK in der Akademie). Der Verband ist glücklich, weil er mit 49% bei der Akademie dabei ist (alle Landesverbände würden am liebsten bei den jeweiligen Akademien mitmischen...). Es wird sich wohl relativ bald eine Lösung finden lassen bzgl. dieser Pönale. Weiters würde es mich auch nicht wundern, wenn's in Kärnten mittelfristig wieder nur 1 Akademie gibt.
  10. - Puntigam: Ich halte nichts von Märchenstunden. Sturm hatte sich eine Option auf ein großes Grundstück in Puntigam gesichert mit Sportstättenwidmung. Kurz nachdem dies publik wurde kam Corona. - zweites Stadion: Der GAK wäre Mieter im neuen Stadion, wie jetzt auch schon in Liebenau. Betrieben soll das optimalerweise natürlich vom Bund werden ("Damen-Nationalstadion"). Das große Risiko für den GAK ist dabei nicht gegeben, können nur gewinnen. Spielst in einem neuen Stadion, hast einen guten VIP-Bereich und das ganze schaut dann auch nicht mehr so verloren aus wie im größeren Liebenau. - Kapazitäten: Dass ein 8.000er Stadion für den GAK ausreichend wäre, genauso wie das 15.000er Kastl für Sturm völlig ausreichend ist, ist meine Meinung. Ein Stadion mit optionaler Kapazitätserweiterung ist außerdem auch kein Hexenwerk (siehe St. Pölten). Das ganz große Zuseherinteresse ist nicht mehr da, weil die Jungen lieber international Fußball schauen, die Alten können irgendwann nicht mehr. Aus Sicht der Vereine ist aber ohnehin die Hospitality interessanter, weil dort das Geld verdient wird. Sturm würde wohl freiwillig auf 12-13k zurückbauen, wenn sie dafür Logen hinstellen können. - Abhängigkeit: Nachdem nie ein Stadion einem Verein gehört wird, Pacht ist nicht Eigentum, geschweigedem Miete, wird der Eigentümer immer die Zügel in der Hand haben. Sollte Sturm wider erwarten plötzlich absteigen (nach 55 Jahren durchgehender Erstligazugehörigkeit eher sehr unrealistisch) und der GAK plötzlich in der Bundesliga aufgeigen, wird sich dafür sicherlich eine Lösung finden lassen bzw. sich das konkret in Verträge reinschreiben lassen. Alleine schon aus Interesse von Sturm, eine Pacht mit den zu tragenden laufenden Kosten und Abschreibungen ist für einen Zweitligist nicht zu derpacken.
  11. Hier wird leider sehr häufig mit dem berühmten Schaum vorm Mund diskutiert, ohne zu wissen, was wirklich geplant wäre bzw. warum die Verantwortlichen vom GAK auch nicht uninteressiert sind. Der Bänker Jauk ist alles andere als blöd, FAK ist warnendes Beispiel genug, dass ein neues Stadion nicht automatisch Reichtum bedeutet. Auch in Linz wird man sich noch anschauen, aber das war bisher schon ein Investorenverein und keiner für Mitglieder, daher nur bedingt zu vergleichen. Ein neues Stadion war für Sturm nie Thema, der Grund in Puntigam, was medial groß berichtet wurde, sollte ein Trainingszentrum werden. Kurzum: Eine gute 2 Stadienlösung für beide Vereine steht und fällt mit einem Frauennationalteamstadion (8.000er) in Graz. Finanziert durch Bund, Land und Stadt - mit einem Hauptmieter GAK. Sturm pachtet dafür Liebenau, mit allen Rechten und Pflichten.
×
×
  • Create New...