Besucht unser neues Big Data Projekt! Overlyzer bietet Live Trend Daten zu Fußballspielen aus 800+ Bewerben und gibt den Spielverlauf einer Partie in einer übersichtlichen Graphenform wieder! Hier geht's zum Release-Beitrag mit mehr Informationen!

Jump to content

aodalarian

Members
  • Content Count

    64
  • Avg. Content Per Day

    0
  • Joined

  • Last visited

About aodalarian

  • Rank
    Amateur

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Red Bull Salzburg

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Wer die Tore macht, ist mir persönlich ja wurscht Wenn ein Onguene Doppelpack für einen Sieg her muss, solls mir auch Recht sein. Dafür darf dann Daka 2x auf der Linie klären ;-)
  2. Die 4er Kette gg Frankfurt war ja auch echt ok - die Mannschaft allgemein besser in Balance, die Bindung der einzelnen Mannschaftsteile viel besser. Und die Verteidiger waren nicht gezwungen, für den Spielaufbau zu sorgen (was sie nicht wirklich gut können, einzig Ramalho kommt hin und wieder eine brauchbare Spieleröffnung aus).
  3. Und Rapid hinter uns nicht vergessen. Die sind nach Punkteteilung momentan auch nur 3 Punkte hinten, da würd ich mir gerne sparen dass die nochmal die zweite Luft im Frühjahr kriegen...
  4. Also auch wenn die Punkteteilung erst kommt, 3 Punkte sind heute wichtig. Denn Rapid pickt uns auch schon 6 Punkte heute drauf - net dass die dann noch aufdrehen im OPO. Denn wir haben ja auch gg Rapid noch 2 Partien. Nach der Vorstellung gg Frankfurt erwarte ich mir heute einen relativ nüchternen Sieg. Man darf Altach nicht unterschätzen, grad wenn Sidney Sam einen guten Tag hat, aber dennoch darf da heute eigentlich nichts anbrennen. Ich hoffe, dass Daka wieder 1-2 Türl macht, er braucht das Selbstvertrauen einfach wie einen Bissen Brot. Und wir brauchen einen guten Daka fürs OPO. Hwang sollte auch mal wieder netzen, oder eine Pause kriegen - je nachdem. Szobo würd ich heute nochmal die Chance geben sich zu beweisen, er war gg Frankfurt sehr bemüht (wenn auch glücklos). Wenn ers heute verkacken sollte, würd ich ihn mal 3-4 Partien draußen parken. Camara und Juno sollten in der Zentrale spielen, Koita, Okafor oder Adeyemi auf der 10. Rechts hinten fand ich Alberto eigentlich nicht so schlecht, gg Kostic hätten andere genauso schlecht ausgegesehen. Wöber soll sich noch ausruhen.
  5. Ich spar mir jetzt meine Aversionen gegen die 3er-Kette. Im Endeffekt ist es auch vollkommen wurscht. Ich will heute eine Mannschaft sehen, die kratzt, beißt, kämpft. Was dann rauskommt, werd ma sehn. Die Hypothek ausm Hinspiel wiegt natürlich schwer, aber dafür dass wir die beschissenste Partie seit Jahren abgeliefert haben und Frankfurt die beste Saisonleistung geboten hat, ist ein 1:4 dann auch wieder noch ganz ok. Ich glaub jetzt mal nicht, dass wir das heute noch biegen - lasse mich aber gerne positiv überraschen. Hauptsache, wir finden wieder zu "alten" Tugenden zurück.
  6. Mal gesetzt dem Fall, dass Frankfurt net nochmal so einen "perfect day" erwischt wie letzten Donnerstag und wir net so einen komplett verschissenen Tag dawischen: Ich erwarte mir aufgrund der momentanen Durststrecke, dass sich die Mannschaft zsammreißt und die Grundtugenden, die unser Spiel die letzten Jahre ausgezeichnet hat, auf den Platz bringt: Laufen Flach, schnell, mutig in die Tiefe spielen Kämpfen Wenn wir das auf den Platz bringen, bin ich zufrieden. Nochmal die Schneid´ abkaufen lassen und dann wie ein nasser Pudel untergehen will ich vor eigenem Publikum, bei vollem Haus, nicht sehen. Die Mannschaft soll sich anständig und im besten Fall mit einem Sieg für die 5JW verabschieden. So, und nun zu meiner Wunschaufstellung: Alex Walke im Tor - Cican, es tut mir leid, aber jetzt brauchts Leader und keine nassen Fetzen Vallci/Mwepu - Ramalho - Wöber - Ulmer (Vallci hat seine Aufgabe, auch offensiv jetzt gg die Austria nicht schlecht gemacht, auch Mwepu wäre gg den schnellen Kostic eine Möglichkeit, Farkas und Kristensen wären momentan einfach die falschen auf der Position) Ramalho deswegen, weil Wöber neben Ramalho oft besser funktioniert hat als jetzt im Frühjahr neben Onguene - auch wenn ich den Onguene für den talentierteren Verteidiger halte - aber so schnell sind die Sturmspitzen von Frankfurt (Kostic ausgenommen) auch wieder nicht. Und Ulmer ist halt leider alternativlos, auch wenn er jetzt oft an Schas gespielt hat. Camara - Bernede - Junuzovic Camara ist ein Lichtblick, der braucht Einsatzzeit. Bernede - du wirst gebraucht wie ein Bissen Brot - und wenns nur 45min geht, dann halt für 45min. Du bringst hoffentlich die defensive Stabilität wieder rein die wir dringend brauchen. Zlatko muss das Spiel lenken. Daka - Hwang - Adeyemi Daka hat 2 Türl gemacht, der hat jetzt a bissl Selbstvertrauen, gerade richtig für Frankfurt. Hwang ist in großen Spielen bisher immer "am Punkt" gewesen, der beißt, kratzt und rennt. Und Adeyemi wäre meine Alternative statt Berisha bzw. Szobo. Berisha ist noch net wirklich angekommen und Szobo könnt ich momentan mit einem nassen Fetzen spazieren fotzen, so regt er mich auf. Adeyemi ist unbekümmert, vielleicht isses ein bissl unfair ihn da reinzuwerfen, andererseits, wenn er das Jahrhunderttalent ist braucht er das eh. Und dann wünsch ich mir nur, dass wir net durch wieder so ein ultragschissenes Tor in den ersten 30min in Rückstand geraten. Und dass die Fans Vollgas geben, auch wenns relativ aussichtslos erscheint.
  7. Am Cican stört mich am meisten sein weinerliches Gehabe, wenn er mal ein Tor fängt. Der Walke wär fuchsteufelswild rausgerannt und hätt seine Mitspieler mitgerissen und ermahnt. Der Cican sitzt wie ein 3-jähriger, demst den Lutscher weggenommen hast im Tor und tut so, als wär er die ärmste Sau am Planeten. Net bös, er hat sich gut entwickelt - vor allem ist er bei hohen Bällen wirklich besser geworden - aber ein sicherer Rückhalt der auch die Verteidiger mitnimmt und motiviert ist er nicht. Er hat nicht die übersteigerte (das haben die meisten Weltklassegoalies) Attitude - an sich nichts negatives - aber wenns halt mal scheisse läuft ist er sicher keiner, der einen Ruck durch die Mannschaft fahren lässt.
  8. Die Partie gg den LASK fand ich jetzt gar nicht so schlimm, bis auf 30min in der zweiten Hälfte. Ich sags gern nochmal, wenn wir zur Halbzeit 5:2 führen wärs auch ok gewesen. Dann simma auseinander gebrochen. Die Partie gg Frankfurt war eine einzige Katastrophe, aber bitte, das war die erste Katastrophenpartie seit mehr als 3 Jahren. Kann passieren. Und wenn der Gegner dazu die beste Saisonleistung abruft, kommt halt sowas dabei raus. Da simma mit 1:4 eh noch gut bedient gewesen. Gestern hast dann die Verunsicherung bei den Buam gemerkt. Und ich sags gern nochmal: die 3er Kette funktioniert einfach - was defensive Stabilität betrifft - gar nicht. Dadurch geht uns die Bindung zum Mittelfeld verloren und alle rennen rum wie die Hasen. Bei einem langen hohen Ball in den 16er ist sofort Feuer am Dach. Wie sie sich momentan bei Einwürfen, Eckbällen und Flanken anstellen, ist bezeichnend. Dass sie da mehrfach die Bälle aufspringen lassen und sich dann wundern wenns klingelt ist einer Schülermannschaft unwürdig. Das 1:1 war einfach ein schlechter Scherz. Vorm 1:1 und vorm 2:2 müssen sie eigentlich das dritte und das vierte machen. Wie Szobo da den Gegenzug vertändelt hat, spricht für seine Fasson. Dass Hwang in der ersten Halbzeit bei 1:0 allein vorm Torm ausrutscht zieht sich jetzt schon ein paar Partien durch - kA was mit den NIKE Schuhen ist, aber irgendwas passt da net. Daka, Okugawa und Hwang müssen dann eigentlich das 1:3 machen, dann ist es vorbei. Und stattdessen schütten sie sich hinten wieder an. Was mich extrem anzipft ist Stankovic´ Körpersprache und Mimik nach jedem Gegentor. Er schaut drein, als würd er gleich am liebsten zu weinen beginnen und sich auf den Boden schmeißen, als könnt er nix dafür. Sein frustriertes Arme heben und runter sinken lassen, als wär er ein unbeteiligter Zuschauer, ist weder motivierend noch überzeugend. A 2:2 bei der Austria ist jetzt alles andere als schlecht, und wenn unser "Tief" so ausschaut, können wir froh sein. Aber trotzdem muss man sich was einfallen lassen. JM ist gefordert.
  9. Naja, ganz so ist es nicht. Ein Hwang ist immer für ein Tor gut, ein Koita ist schon gefährlich, ein Adeyemi hat gestern schon was gezeigt, ein Juno kann mal einen Standard reinhaun, ein Onguene oder ein Mwepu mal einen Corner. Also ganz so negativ seh ichs nicht. Aber klar: mit Selbstvertrauen wärs leichter. Jetzt sind grad alle am Boden und da hauts halt auch mitm Tore schießen meist nicht so hin.
  10. Ich denke, dass JM´ Wunsch, mit der 3er Kette zu spielen, viel dazu beigetragen hat, dass die Automatismen, das verinnerlichte Positionsspiel, das blinde Verständnis und die gute Bindung sowie der gute Abstand zwischen Offensive, Mittelfeld und Defensive flöten gingen. Aus dem Wunsch heraus, die vielen IVs die man hatte zum Einsatz zu bringen und den "Schwachpunkt" des Salzburger Systems (der Platz hinter den AVs) in den Griff zu bekommen, wurde das blinde Verständnis geopfert. Jeder weiß, wo unsere Schwachstellen im System waren, das haben alle guten Mannschaften gegen die wir gespielt haben aufgezeigt. Aber dennoch haben die Vorteile überwogen. Jetzt wurde versucht, das System variabler zu gestalten und genau diese Schwachstelle zu beheben - und gekostet hats den "Flow", das Zusammenspiel, die Abstimmung und die Automatismen. Wie hat Ralf Hasenhüttel nach dem 0:9 gesagt? Er musste verstehen, dass er einen Denkfehler hatte und den Weg zurück gehen - und dass das System, das er gerne gespielt hätte halt einfach nicht funktioniert hat. Und dann wurds auch bei Southhampton schlagartig besser.
  11. Das gestern zu beschreiben, fällt ein bisserl schwer: Zuerst muss man mal festhalten, dass keiner, wirklich keiner, gestern Normalform hatte. Nicht einmal das Schuhwerk. Wie oft die Spieler ausgerutscht sind war peinlich, sowas darf dir nicht passieren. Dann: Es hat gestern komplett die Bindung zwischen Defensive, Mittelfeld und Offensive gefehlt. Jeder kam einen Schritt zu spät, dass wir das erste Tor WIEDER nach einem Einwurf krieg ist ein schlechter Scherz. Dass der Ball dann zwischen Onguene und Juno durchgespielt wird, darf dir - wie schon das dritte gegen den LASK - einfach nicht passieren. Juno muss den Pass unterbinden, Onguene näher am Mann stehen. Dann kam die Verunsicherung dazu, Juno rutschte noch weiter nach hinten - Bernede fehlt da als 6er massiv. Wenn Juno quasi als 5ter Verteidiger zwischen den IVs spielt, gibt es keinen kontrollierten Spielaufbau mehr. Dann werden nur mehr die Bälle nach vorn gedroschen und gehofft, dass irgendwo eine Lücke aufgeht. Okugawa ließ gestern alles vermissen. Die Tempodribblings, die Taki auf den Platz brachte, die Räume aufgerissen haben, die waren gestern nicht zu sehen. Dann hängt natürlich auch Daka in der Luft und Hwang kann nicht permanent gegen 2 Mann durchkommen. Von Szobo waren nichts ausser fahrige Pässe zu sehen. Andi Ulmer hinter ihm schwamm wie bei einem Kinderschwimmkurs. Farkas hat eine gute Ausrede, bei ihm merkt man einfach dass er noch nicht bei 100% ist, aber leider fehlen da die Alternativen. Mwepu war gestern ein permanenter Unsicherheitsfaktor, was der Zweikämpfe und eigentlich sichere Bälle im MF verschustert hat war gefährlich. Dann brennt die Hütte hinten natürlich ganz schnell. Das 2:0 war meiner Ansicht nach Abseits - aber wennst schon kein Glück hast, kommt auch noch Pech dazu. Das 3:0 darf in der Form NIE fallen, weil erstens wehrst die Bälle schon 2x ab, dann hast 6:3 Überzahl im 16er und trotzdem steht der mutterseelenallein am 11er und köpfelt den rein. Das 4:0 war dann meiner Ansicht nach klares Abseits und es ist nur bezeichnend, dass der VAR den Treffer trotzdem gegeben hat. Dafür wäre das Foul an Adeyemi mit einem Elfer zu ahnden gewesen, aber wurscht. Im Endeffekt war FRA bärenstark, mit starker Unterstützung eines unterirdischen Tags von uns. Es fehlten das Positionsspiel, die Zweikampfstärke, die Körpersprache, die Vertikalpässe, Tempodribblings, das Pressing, der Pressing-Taktgeber, gewonnen zweite Bälle - kurzum alles was unser Spiel auszeichnet. Auch wenn Pech dabei war, haben wir verdient verloren - auch in der Höhe. Meiner Ansicht nach hängt viel mit dem Wunsch von JM mit 3er Kette zu spielen zusammen. Seit das vermehrt probiert und gespielt wird, fehlt die Bindung zwischen Defensive und Mittelfeld komplett. Dann werden nur mehr die Bälle nach vorn gewix*t und gehofft, dass ein schneller Stürmer von uns durchzischt. Spielaufbau - Fehlanzeige. Durch den vermehrten Einsatz der 3er Kette wurden auch die Automatismen des Spielaufbaus komplett verlernt, wusste im Oktober noch jeder blind wo der andere steht, passen jetzt viele Abläufe gar nicht mehr. Klar, einen Tag wie gestern kannst einmal erwischen. Gestern war alles oasch. Kann passieren. Aber das jetzt in einer Woche zu beheben, wird a ganz schwere Geschichte. Zumal die letzten 5 Pflichtspiele eigentlich alle a Schas waren...
  12. Ich sehs schon kommen, ich werd die nächsten 15 Jahre einmal wöchentlich vom Earl erzählen, wie er 2019 bei uns "angefangen" hat...
×
×
  • Create New...