Altvioletter1965

Members
  • Gesamte Inhalte

    253
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Altvioletter1965

  • Rang
    Teamspieler

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Austria Wien
  • So habe ich ins ASB gefunden
    kennt man
  1. Interessante Aufstellung, ich würde aber etwas mehr Defensivqualität bevorzugen. Lucic Madl Ebner Borkovic Klein Matic Demaku Cuevas Grünwald Sax Monschein WAC hat derzeit einen Punkt mehr als wir. Bei Remis der Austria und beim WAC wären die Kärntner 3. und wir 4. Remisiert der WAC, brauchen wir 3 Punkte in Pasching.
  2. Und wenn es noch so zur Normalität geworden ist, dieses Theater geht mir einfach auf die Nerven. Und nur weil es zum Standard geworden ist, macht es die Sache nicht besser.
  3. Endet nicht die Leihe von Blauensteiner im Juni? Wenn ja, was ist mit ihm vorgesehen? Hartberg oder doch bei uns?
  4. Vielleicht sollten wir in Linz spielen und die Linzer in Pasching. Mit etwas Glück schaffen wir im leeren Stadion ein 1:0 in der 92. Min durch einen abgefälschten Elfmeter - blöd nur, daß wir gleichzeitig in Pasching gegen von Arsenal betonierte Lasker 0:120 untergehen - was unsere Tordifferenz leider minimal verschlechtert.
  5. Du hast natürlich insofern recht, als daß man einen Spieler nicht zwingend wegen einer gelben Karte sofort rausnehmen muß. Aber Jeggo ist leider eine Ausnahme und daher sind wohl auch die meisten Mitposter hier der Ansicht, daß ein Wechsel zur Halbzeit bei seinem sensiblen Aufgabenbereich sinnvoller gewesen wäre. Aber.... hinterher ist man immer g'scheiter. Was die Gelbe bei Monschein betrifft, mir geht es generell gegen den Strich, daß Spieler für eine Reklamation Gelb einfangen. Dieses pausenlose Lamentieren geht mir dermaßen auf die Nerven. Goschen halten, akzeptieren, wenn der Schiri pfeift und aus. Ich würde für jede Karte wegen Kritik einen satten Geldbetrag einfordern und bei einer Spielsperre wegen dieser Unnotwendigkeit noch ordentlich was drauflegen. Für den guten Zweck ...... oder nachstehend auf meinen IBAN-Code AT00 0000 0000 0001 0002
  6. Auch, wenn wir alle uns ein weitaus weniger spannendes Finale gewünscht hätten, so muß man doch zugeben, daß der Modus in der Meistergruppe für richtige Spannung sorgt. WAC zu Hause gegen Sturm: Sturm kann noch 4. werden, allerdings mit Schützenhilfe des LASK. Dafür brauchen sie 3 Punkte (einen 4.Bonuspunkt haben sie dank der Teilung ja schon, weswegen ihnen die Tordifferenz egal sein kann). Damit schätze ich, wird die Partie im Lavanttal eine enge Kiste. Auswärts ist Sturm doch gefährlicher als zuhause. Mein Tip: 2:2 LASK zu Hause gegen unsere Austria: alles ist möglich. Für die Violetten spricht zum einen der Umstand, daß es um Alles geht. Der LASK kann eigentlich nur für das Renommee gewinnen. Ob da eine Mannschaft, die sich - auch nicht unangenehm für uns - am Sonntag gegen Arsenal präsentiert, noch einmal richtig ans Limit gehen wird? Wenn der LASK alles auspackt, dann wird der Auswärtssieg eine sehr schwierige Angelegenheit. Trotzdem, mein Tip: 1:3 (Joao Victor zum Abschied oder unser Ex-Koala-Känguru-Kicker James "The Aussie" Holland und für uns Grünwald, Turgeman und Prokop).
  7. Dazu alles Gute und verausgabt Euch bis zur Erschöpfung ..... am besten 90 Minuten Powerfußball und anschließend zum Regenerieren einen kleinen Triathlon ... und nach Hause am besten zu Fuß.
  8. Wir alle haben in dieser Saison oft genug erleben dürfen, wie Jeggo einsteigt. Er ist als defensiver Abräumer vor der Abwehr schon aufgrund seiner Funktion auf dem Platz gefährdeter als etwa ein Stürmer, der weitaus weniger defensive Zweikämpfe bestreitet. Rechnet man noch seine allzu häufigen Übermotivationsattacken hinzu, war Jeggo aus meiner Sicht auf jeden Fall auszuwechseln gewesen. Denn daß er - ob mangels Verstand, Routine oder aufgrund überbordernder Testosteronwerte - zu gelbwürdigen Attacken selbst in den sinnlosesten Situationen neigt, ist mittlerweile selbst dem Zeugwart von Hinterproderdorf an der Arschbacke geläufig. Dem Trainer dieser Mannschaft sollte also klar sein, daß das Risiko einer weiteren Verwarnung und damit Ausschluß bei Jeggo evident ist - ob seine Leistung gut ist oder nicht, darf bei noch drei möglichen Wechseln keine Rolle spielen, wenn man eine solide Alternative auf der Bank hat. Und von überragend, was eine weitere Verweildauer auf dem Rasen noch irgendwie gerechtfertigt hätte, war Jeggos Leistung bis dahin weit entfernt. Wäre Ebner zur Pause gekommen, hätte er auch etwas mehr Zeit gefunden, um ins Spiel zu kommen und nicht direkt in die letzten knapp 30 Minuten einsteigen zu müssen.
  9. Besser als Letsch ist bald jemand. Ibertsberger brächte den Vorteil mit, den VErein und die Interna schon zu kennen und einen gewissen Grundstein gelegt zu haben. Ich schließe mich den diversen Vorpostern inhaltlich an, auch ich denke, daß ein Chefposten für Ibertsberger - bei aller Sympathie - zu früh kommt. Eigenartige (wenngleich manchmal mutige) Aufstellungsvarianten und mangelnde Reaktion auf die aktuelle Situation am Platz zeichnen einen Toptrainer nicht aus. Ob allerdings Ilzer oder El Maestro Heilsbringer sein werden, ist tatsächlich wie immer nur während der Saison zu beantworten. Und da ist es schon zu spät. Ich denke, auf wen auch immer die Entscheidung fallen wird, er wird wieder kein leichtes Leben haben. Hohe (möglicherweise zu hohe) Erwartungen von uns Fans, Saisonziele, die sich nur schwer mit einem durchschnittlichen Kader decken, sehr kurze Anlaufzeit, ehe zum ersten Mal die Krisenstimmung ausgerufen wird und ein für die Neuanschaffung von wichtigen Spielern eingeschränktes Finanzpolster (außer, wir schaffen doch noch diesen so wichtigen 3.Platz - das würde die Lage etwas entspannen) machen den Job "Trainer bei der Austria" zu einer echten Herausforderung.
  10. Dein Ernst? Nur weil die anderen nicht verwarnt wurden, ist der arme Jeggo ein Schiedsrichteropfer? Naja, wenn es guttut..... Demaku ist für mich kein klassischer Abräumer vor der Abwehr. Und Ebners Leistung habe ich in keiner Weise schlechtgeredet, im Gegenteil. Für mich einer der besten Zugänge aus dem letzten Sommer. Worauf es mir ankommt ist, daß wir zuwenig Optionen haben, wenn wir einmal schlicht und ergreifend ein Resultat über die Zeit bringen müssen. Fällt einer wegen Sperre aus (wie unser "Opfer" Jeggo), dann haben wir noch einen effektiven Abräumer im 6er-Feld. Demaku, wie gesagt, den sehe ich eher im spielgestaltenden Bereich nach vorne. Man kann ihn natürlich bringen, aber unter einem soliden Abräumer verstehe ich was anderes.
  11. Einer der wesentlichen Probleme ist unser sehr limitierter Kader - ein IV ist weg und wir haben kaum personelle Alternativen für Auswechslungen. Im defensiven Mittelfeld haben wir auch kaum Ersatzleute. Auf den Flanken müssen wir Spieler einsetzen, die eigentlich eher im Zentrum zu finden sind. Sollten wir Platz 3 und die direkte Gruppenquali schaffen, woran ich gerne und immer noch glaube, dann ist echter Handlungsbedarf gegeben.
  12. Das ist eine Sicht der Dinge - aber ich habe unsere Laufmaschine als waschechtes Fallkugerl erlebt - ein ums andere Mal. Damit hat der die Schiedsrichter so konditioniert, daß die dann oft eine Schwalbe gesehen haben, wenn es einmal keine war. Aber der Kerl hatte die Fallsucht und ich weine ihm keine Träne nach. Für derartige Unsportlichkeiten habe ich null übrig. Auch, wenn derjenige ein Austriadress trägt.
  13. Ich verwende für dieses Verhalten den altvioletten Terminus Technicus "Kayodeln". Und ich stimme Dir zu 100% zu: dieses Getue hat auf dem Platz nichts verloren. Es waren zwei Gelbfouls ohne wenn und aber und unter Ausschaltung von Jeggos Gehirn. Insbesondere die zweite Attacke im Mittelfeld, ohne Not und Bedrängnis. Der Ausschluß war absolut gerechtfertigt. Die Schiedsrichterleistung ansonsten werde ich nicht kommentieren - das verbietet meine gute Erziehung.
  14. Ist doch logisch - seit Ibiza weiß jeder in Europa - kauf an Österreicher und du hast schon gewonnen.
  15. Ich bin noch immer unschlüssig, ob Ilzer wirklich die Lösung für unsere Trainerbank ist. Was mir gar nicht behagt, ist der Umstand, daß diese Transferdiskussion bereits vor Ende der Meisterschaft geführt wird. Das hat für mich ein Gschmäkle. Stöger als Sportdirektor - ich denke, das wäre eine sehr gute Lösung. Ibertsberger zu den Young Violetts. Daß er was kann, hat er denke ich bewiesen, aber überzeugen als Cheftrainer kann er mich nicht. Dafür fehlt es nach meiner Meinung am Inmatchcoaching. Stichwort: Jeggo-Austausch - ein Paradebeispiel. Aber bei den Jungen könnte er vielleicht was bewirken. Deshalb, YV mit Ibertsberger, das würde mir gefallen. Was den Trainer betrifft, da bin ich mir absolut nicht sicher. Ilzer? Maestro? Ich kann beide nicht einschätzen, aber ich mißtraue mittlerweile jedem vermeintlichen Wunderwuzzi.