googler

Members
  • Gesamte Inhalte

    133
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über googler

  • Rang
    Stammspieler

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  1. off Topic aber wohl nicht das einzigste Problem von PSG https://derstandard.at/2000091203755/FPP-Manchester-City-und-PSG-droht-nachtraeglicher-Knall
  2. Mit Verlaub ich sehe ja mit Freunden die eine oder andere Partie Rapids aber so etwas habe ich noch nie von Euch gesehen. Da fehlt es so was von Power + Willen. Wie gesagt ich bin nur Außenstehender, aber ich wenn ich in meinem Freundeskreis mich so umhöre (und da gibt es nur Grüne ich bin ein Einzelfall), da ist so viel Unverständnis zu bemerken. Und auch der Ruf nach Veränderung im Winter, ob man das ignorieren kann/will?
  3. Genau das meinte ich, er hat dort Spieler mit seiner Mentalität geholt, Spieler die seiner Mentalität nicht entsprachen die wurden gegangen. Und das wird er hoffentlich bei Rapid genauso tun (hoffentlich schon im Winter). Und das ist gut so, denn Rapid gehört wieder dorthin gebracht wo die einmal waren - zu einer österreichischen Spitzenmannschaft. Als Außenstehender schüttelt man ja den Kopf - was mit Rapid so passiert (einkauft)!
  4. Mit Verlaub werter Falke, dort hatte er Spieler drinnen wie einen Ingolitsch, dem kann man vor eine Egge spannen drei Betonmauern aufstellen und der rennt noch nach dem Spiel bis in den Mannschaftsbus. Und da vielen mir noch der eine oder andere mit RB Vergangenheit ein, die es auf Grund mangelnder Klasse dort nicht geschafft haben aber deren Einsatzwille für Österreich bei den meisten Vereinen reicht. Ich glaube wenn sich der eine oder andere größere Klub überwinden könnte den einen oder anderen zu verpflichten, dann´.....
  5. Warum sollte er floppen? Würde mich wirklich interessieren, weil ganz so sicher wäre ich mir da nicht. Bin allerdings auch der Meinung man sollte ihn nicht holen, sondern den eingeschlagenen Weg der Jugend weitergehen.
  6. Na geh werter Falke ich komme ja hauptsächlich wegen Ihrer Beiträge ins grüne Forum, leider muss ich feststellen Ihre Beiträge werden in letzter Zeit immer pessimistischer. So als Außenstehender, Spieler wie Guillemenot brauchen Zeit. denken`s bitte an Mwepu oder Szoboszlai. Wird schon wieder. Jetzt habt´s eh wieder einen Trainer, zaubern kann der auch nicht (Kondi). Beim Scouting an den Stellschrauben drehen, vielleicht mal ein bisserl weiter vorausschauen. dann wird das schon wieder. Aber es steht mir nicht zu hier klugzuscheixxen, ich würd´ mir wünschen in Zukunft wieder mehr positives von Ihnen lesen zu dürfen. In diesem Sinne Ohren in den Wind und durch... Alles Gute!
  7. Gesund heimkommen bitte schön!
  8. Mutmaßlich Alkohol im Spiel...... Für die Aussage reicht Alkohol nicht mehr.... dass hat eher was mit Bewusstseinsveränderung zu tun....
  9. Weil Gruppen-Konkurrent Salzburg, der von der UEFA in den europäischen Wettbewerben als FC statt als Red Bull geführt wird, in Trondheim überhaupt nichts anbrennen ließ und auch das vierte von vier Spielen gewann, ergibt sich vor dem Rückspiel (29. November) zwischen den Österreichern und dem deutschen Schwesterklub eine brisante Konstellation. Salzburg hat die Zwischenrunde mit je sechs Punkten Vorsprung auf Leipzig (sechs Zähler) und Celtic (sechs) so gut wie sicher, kann nur bei zwei Niederlagen in den verbleibenden Partien und jeweils zwei Siegen der beiden Verfolger in einem Direktvergleich mit diesen noch ausscheiden. Rosenborg hat nur noch theoretische Chancen auf ein Weiterkommen bei zwei Siegen. Damit tritt nun der heikle Fall ein, dass RB Leipzig im Fernduell mit Celtic dringend Punkte fürs Erreichen der Zwischenrunde braucht und RB Salzburg nicht zwingend. Natürlich wird es keine "Stallorder" von Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz, der mit seinem Unternehmen in Leipzig als Hauptgesellschafter und in Salzburg offiziell nur noch als Sponsor aktiv ist, geben - das hatten RB Leipzig und RB Salzburg schon vor dem Hinspiel betont. "Die Klubs waren vor Jahren mal eng verzahnt", erklärte etwa Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff. "Das ist ja nicht mehr der Fall." Die UEFA hatte das 2017 bestätigt und im Zuge der Zulassungsprüfung begründet, bei beiden Klubs seien "bedeutende Management- und strukturelle Änderungen hinsichtlich Unternehmensfragen, Finanzen, Personal, Sponsoring usw." vorgenommen worden. Was aber, wenn Salzburg, das Leipzig schon im Hinspiel besiegt und seit elf Europa-League-Heimspielen nicht mehr verloren hat, den Deutschen unterliegt und Leipzig im Fernduell mit Celtic die Nase vorn behält? Ein Beigeschmack dürfte bleiben. http://www.kicker.de/news/fussball/uefa/startseite/735750/artikel_heikles-rueckspiel_salzburg-leipzig-unter-besonderen-vorzeichen.html
  10. https://www.transfermarkt.de/leverkusen-dank-jedvaj-tor-eine-runde-weiter-leipzig-unterliegt-celtic-glasgow/thread/forum/228/thread_id/108163?from=newsansicht Es wird noch einiges mehr an hochverdichteten Schwachsinn zu lesen geben, je näher der Tag X kommt.
  11. Dafür gibt es in Spanien ganz kräftig auf die 10 "Marca": "So nicht, Villarreal! Die Gelben besiegeln ein trauriges Unentschieden gegen Rapid in Wien. Vor zwei Wochen glich der Besuch von Rapid im Stadion La Ceramica dem Ausflug eines Pensionistenvereins. Sie holten sich eine tüchtige Abreibung. In ihrem Stadion stehen die Dinge anders, die Burschen von Kühbauer machten den Eindruck einer ernsthafteren, geordneteren und würdevolleren Mannschaft. Dennoch hätte Villarreal mit einem Vorsprung in die Pause gehen können. Letztlich war es ein schlechtes Spiel gegen eine sehr limitierte Mannschaft. Villarreal verbessert sich einfach nicht, das B-Team kam letztlich aber unversehrt davon." "AS": "Ein verzweifelter Tabellenführer. Villarreal bezahlte wieder für seine mangelnde Schlagkraft und kam gegen eine unterlegene Rapid-Elf in Bedrängnis, die sie vor ein paar Tagen noch 5:0 abgefertigt hatte. In der ersten Hälfte war Villarreal eine geradezu unheimlich seriöse Mannschaft. Ein Toter schien mit einem Schlag lebendig zu sein. Auch Rapid, ein unkoordiniertes und desorganisiertes Team, wenn es darum geht, Druck zu machen, hatte ein paar Chancen. Sie waren aber eher das Produkt von Fehlern des Gegners, als dass sie selbst herausgearbeitet worden wären. Es scheint unglaublich, dass eine solche Mannschaft 32 Meistertrophäen in ihrer Vitrine stehen hat. Letztlich konnte niemand das Unentschieden verhindern, auch weil sowohl Villarreal als auch Rapid nur ein Schatten davon sind, was sie einmal waren." https://www.laola1.at/de/red/fussball/europa-league/news/spaniens-presse--verwunderung-ueber-rapids-32-meistertitel/
  12. Vielleicht hätten die Rapidler ein zwei Spieler am Klo einsperren sollen.... Da waren schon ein paar dabei die Grünweiß maßgeblich verstärken könnten.
  13. Jetzt kann es dank der großen Schwester (Celtic Niederlage) und der eigenen Leistung (besonders in der 1. Halbzeit) richtig grauslich werden für Red Bull. Weil wie man schon überall lesen kann die RB Hater und Verschwörungstheoretiker scharren schon in den Löchern und das wird sicher nicht besser werden, sollten die Leipziger auch nur 1 Punkt machen. Nachtigall ich höre schon die Paranoia trapsen.....
  14. Und es waren nur mehr zwei, nachdem Juventus gestern verloren hat. Allerdings hat Braga bis jetzt erst 14 Partien gespielt Salzburg hingegen 23. Wenn es so kommt wie du vorhersagst - ausgehend von keiner Niederlage gegen Rosenborg und Austria - ist das nächste außergewöhnliche erreicht!
  15. Aus dem Standardforum, sehr schön