Mathias13

Members
  • Gesamte Inhalte

    84
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Mathias13

  • Rang
    Banklwärmer

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Austria Wien
  1. Letsch ist ein sehr sympathischer Kerl, dem ich es wirklich vergönnt hätte, dass er lange und erfolgreich bei uns arbeitet. Leider schaut es momentan nicht danach aus. Was die Mannschaft bis jetzt zeigt ist sehr ernüchternd. Das alles an Letsch alleine festzumachen ist aber viel zu kurz gegriffen und eine Ablöse jetzt würde meiner Meinung nach auch nicht viel ändern. Wir haben seit Jahren kaum eine nachvollziehbare Kaderpolitik. Am Transfermarkt wird immer nur reagiert und nie agiert. Und genau das gleiche passiert auf der Position des Trainers. Man hat irgendwie viel zu oft bei unseren Trainern das Gefühl, dass sie nur Notlösungen sind, weil der Markt zu dem Zeitpunkt ihrer Bestellung nicht mehr hergibt. (Das Gefühl habe ich übrigens auch bei Sturm und Rapid immer...) Das Gefühl hatte ich seit Stöger bei allen außer bei Fink und daher ist es für mich auch nicht verwunderlich, dass sich Fink am längsten gehalten hat und trotz einiger Misserfolge im Großen und Ganzen eine gute Zeit bei uns hatte. Und den Fehler, dass man Letsch jetzt ablöst und wieder nur eine Notlösung aus dem Hut zaubert, sollten wir nicht schon wieder machen. Denn wie soll es denn dann besser werden? Leider schaut es nicht gut aus für Letsch und es ist zu befürchten, dass den Verantwortlichen bald nichts anderes mehr übrig bleiben wird, außer ihn zu entlassen. Aber dann muss sich endlich auch mehr ändern als nur der Name des Trainers. Es braucht einen langfristigen Plan in Sachen Kaderpolitik. Es müssen Spieler geholt werden, die am Weg nach oben sind und nicht am Weg nach unten (bei allem Respekt vor dem, was Spieler wie Madl, Klein oder Matic in der Vergangenheit mal geleistet haben). Und es muss auch ein Trainer kommen, der genau das vermittelt, nämlich dass er noch am Weg nach oben ist. Das Vorbild ist für mich auch klar, das kann nur der LASK sein. Die verfolgen seit langer Zeit einen Plan, den sie beinhart durchziehen. Sie haben damals mit Glasner einen jungen Trainer geholt, der mit der Mannschaft mit gewachsen ist und das Ergebnis sieht man jetzt. Und genau so einen Plan brauchen wir auch und zwar sofort. Sonst werden wir in ein paar Monaten wieder hier sitzen und im "Willkommen xy" Thread wieder schreiben, was alles schief läuft und die Ablöse des Trainers fordern
  2. Absolut verdienter Sieg für den WAC. Wir hatten in der 2. HZ absolut kein Interesse, Fußball zu spielen. Und das nach dem denkbar günstigen verlauf in der 1. HZ... Wahnsinn! Extrem enttäuschend! So kann es nicht weiter gehen!!
  3. Soooo geil, wenn man in die Heimstätte der Austria geht und da steht endlich ein richtiges Stadion, das sich den Namen auch verdient hat! Es ist unglaublich geil geworden. Ich bin überwältigt! Wie das Spiel heute ausgeht ist meiner Meinung nach unwichtig. Die Highlights heute sind das Stadion und Kevin!
  4. Ich finde das Leiberl mit dem Kragen an sich schön. Das riesengroße Logo schaut halt furchtbar aus. Was meiner Meinung nach gar nicht geht ist dieses eigene Fan-Trikot. Also für mich hat das ganze folgende Symbolik: Wir Fans bekommen ein eigenes Trikot, wo der Sponsor freigestellt ist und total mit dem Trikot verschmilzt. Damit werden wir näher beim Trikotsponsor postiert als an der Mannschaft. Für mich sieht das Fan-Trikot echt aus wie ein T-Shirt, das man bei einer schlechten Werbeaktion bekommt Das ist garantiert kein Trikot, das man als Fan mit Stolz tragen wird. Wenn man sich auf den Straßen umsieht, dann sieht man immer mal wieder Leute mit Rapid-Trikots und mittlerweile auch mit Salzburg-Trikots. nicht, dass wir da jemals aufholen würden, aber mit diesen Fan-Trikots erst recht nicht
  5. Ich hab mir gerade 3 Tickets beim Wien Ticket Pavillon bei der Oper gekauft. Also dürfte Wien Ticket sehr wohl noch welche haben
  6. Warst du dort?
  7. Ja, klingt ganz so...
  8. Außer sie haben schon ein paar Karten vorher ausgedruckt...
  9. Nein, bei mir auch nicht
  10. Ja nötig wäre es auf jeden Fall. Aber ich fürchte, dass sich das jetzt noch bis Sommer oder so rauszögert und es dann wohl wieder unruhig wird, wenn wir uns sportlich vielleicht gefangen haben
  11. Ich halte das für eine gute Entscheidung. Dass er nicht der größte Kracher ist ist klar. Aber ich denke, dass es für seinen charakter spricht, dass er uns damals in dieser Situation übernommen hat. Und ich glaube auch, dass in ihm noch Potential steckt, das er abrufen kann, wenn er mal in Ruhe arbeiten kann, was er bis jetzt nicht konnte. Jetzt bleibt noch zu hoffen, dass ihm der Verein und unsere Strukturen nicht im Weg sind und er die Chance bekommt, Erfolg zu haben, indem er die richtigen Spieler für sein System bekommt bzw holen darf. Ich habe trotz allem das Gefühl, dass sich in absehbarer Zeit im Vorstand einiges ändern wird
  12. Ich kann es auch schon nicht mehr hören, wie toll es nicht war, dass wir zwei Mal in der Gruppenphase waren. Weil in Wirklichkeit haben wir zwei Mal alle Rechte gehabt, die KO-Phase zu erreichen und haben es beide Male verschissen...
  13. Wir rüsten uns im kampf um einen der beiden verbliebenen Plätze im oberen Play-off hinter Salzburg, Sturm, Rapid und dem LASK. Zu mehr wird es nicht reichen, wenn das jetzt der Standard ist
  14. Was meiner Meinung nach bei der Evaluierung von Letsch nicht unerwähnt bleiben darf ist, dass er mit einem sehr ehrgeizigen, wenn man den Kader betrachtet sogar wahnsinnigen, Ziel in die letzten 12 Spiele geschickt wurde. Daher musste er immer gleich etwas ändern, wenn etwas nicht funktioniert hat. Geduld konnte er keine haben. Gerade die ist aber oft wichtig, weil oft dauert es halt mal ein bisschen, bis eine Idee des Trainers wirklich funktioniert Mir wäre eine Verlängerung mit Letsch jedenfalls lieber als Rachimov, Gregoritsch und der dritte, den Sky gestern noch genannt hat (hab leider vergessen, wer das war...). Am liebsten wäre mir, wenn wir einen neuen kompetenten Sportdirektor holen (was leider nicht passieren wird) und der dann seinen Trainer verpflichten darf (was dann ebenfalls nicht passieren würde). Aber so sollte es eigentlich sein: Verein holt einen kompetenten Sportdirektor und der holt einen Trainer, der es sich aufgrund seiner jüngsten Leistungen verdient hat
  15. Also für mich ist zunächst offensichtlich, dass unser Kader nicht gut genug ist. Wir haben einen Kader voller Spieler, die unterer Bundesliga-Durchschnitt sind, und dementsprechend läuft auch die Saison. Wer bringt denn bei uns echt konstant überdurchschnittliche Leistungen für Bundesliga-Verhältnisse? Da fällt mir gerade mal der HH ein. Natürlich fällt einem zu den meisten Spielern eine gute Partie ein, aber als Mannschaft brauchst du halt 4-5 Spieler, die mit ganz wenigen Ausnahmen überdurchschnittliche Leistungen bringen und die haben wir nicht. Das sieht man auch daran, dass es eigentlich keine Transfergerüchte gibt. Und ernsthaft? Welchen Spieler von uns sollte sich ein anderer Verein holen? Dass es jetzt auch auf einmal wieder so aussieht, als würde HH bleiben, sagt ja eh schon alles darüber aus, wie begehrt unsere Spieler momentan sind und das sagt ja dann eigentlich eh schon alles über den Kader aus. Natürlich haben einige Dinge gut geklungen vergangenen Sommer und im Winter. Madl hätte die Abwehr stabilisieren sollen, ist aber oft angeschlagen und sonst auch nicht überragend. Vor dem 1:1 ist er nicht einmal in den Zweikampf gekommen. Klein war ein sehr guter Name, aber ist ein Schatten seiner selbst. Stangl hat ganz gut geklungen, ist nach vorne auch auffällig, aber schaut bei den Gegentoren alles andere als gut aus. Venuto ist seit seiner Verletzung nicht mehr der Alte, was man ihm jetzt kaum vorwerfen kann, aber es ist am Platz halt zu wenig. Und die Käufe von Monschein und Friesenbichler waren um ehrlich zu sein komplette Griffe ins Klo. In Penzing reden sie über ihre Stürmerkrise. Aber wenn die eine Stürmerkrise haben, was haben dann bitte wir? Der Monschein und der Friese treffen ja wirklich gar nichts! Friese hat in 10 Spielen im Frühjahr noch nicht getroffen, Monschein immerhin zwei Mal, aber wirkliche Torgefahr geht von den beiden definitiv nicht aus. Zusammenfassung: Unserem Kader fehlen einfach die Spieler, die konstant den Unterschied (im positiven Sinn) ausmachen können. Das kann kein Trainer mit seinem System ausbessern. Uns fehlt es einfach an allen Ecken und Enden an individueller Klasse. Und das fällt meiner Meinung nach ganz eindeutig auf den Sportdirektor zurück. Spieler zu holen, die den Kader besser machen, ist seine Aufgabe und das ist ihm schon lange nicht (mehr) gelungen. Und wenn MK und der Vorstand da noch lange weiter zusehen, dann wird sich nichts ändern und dann haben sie es zu verantworten, wenn es weiterhin so abwärts geht