einfachSturmfan

Members
  • Gesamte Inhalte

    580
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über einfachSturmfan

  • Rang
    Superstar

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
  1. Das war mir schon klar, dass die Wirtschaftsprüfungsagentur Schönaugürtel andere Bewertungsmaßstäbe ansetzt - aber sind es eben die richtigen, darauf kommt es halt an. Du hast den Rapid Report ohnehin schon angeführt. Gehst einfach zum Punkt "Allianz Stadion - unser Jahrundertprojekt" (gleich in der Nähe von der GuV, aus der du dir ein paar Zahlen nach Wunsch herausgepickt hast) - hier siehst du dann, was wirklich alles für eine richtige Berechnung zu Grunde liegen sollte.
  2. Ich kann dir leider nicht ganz folgen mit diesen Zahlen - geht ja wahrscheinlich schon um das Jahr 16/17 nehme ich an. Für 16/17 hat Rapid laut deren Geschäftsbericht für stadionrelevante Positionen einen Überschuss von 8 Mio. Euro (in dieser Rechnung sind übrigens jährliche Kreditraten in Höhe von ca. 1,3 Mio. schon inkludiert) ausgewiesen und einen Mehrwert für Stadion alt gegenüber Stadion neu von 3,75 Mio. und dies trotz der Tatsache, dass in 16/17 um 2,1 Mio. mehr an Personal für den nicht Sport zugerechneten Bereich ausgegeben (hier wurden alle Trainer usw. abgefertigt) wurde als im letzten Jahr im Hanappi Stadion - ansonsten wäre der Mehrwert sogar knapp 5,9 Mio. gegenüber Stadion alt. Auf uns bezogen wären es laut deinen Angaben - wir verdienen mit dem Stadion 2,5 Mio (wie auch immer du zu dieser Berechnung kommst?) also eine Differenz von 5,5 Mio. - sollten Rapidler nicht jede Saison 2 Trainer und 1 Manager verbrauchen, sogar 7,6 Mio. Zu den Beiträgen - wir sind halt Sturm und wir sollen uns nicht mit Rapid vergleichen: Natürlich kann weiter so vorgehen, wie bisher. Wie in der Präsentation am Dienstag von Jauk und Tebbich zu bemerken war, sind wir mit unseren Einnahmemöglichkeiten unter diesen Voraussetzungen schön langsam am Plafond angekommen. Wir können nun diese Situation akzeptieren und uns damit abfinden, dass im Rückspiegel unsere Verfolger mittelfristig immer deutlicher zu sehen sind oder man richtet den Blick nach vorne und entwickelt auf Basis bereits vorliegender Daten der Konkurrenz (Rapid, teilweise sind ja auch schon von der Austria einige Daten bekannt - neuen Sponsoren, Businessbereich) eben wieder fundierte langfristige Visionen und Pläne. Natürlich werden wir jetzt nicht 6 oder 7 Mio. mehr herausholen können, wie es eben bei Rapid der Fall ist, aber im Bereich ein Drittel bis zur Hälfte traue ich uns schon zu - dies wären dann immerhin im Bereich von 2,2 bis 3,5 Mio. pro Jahr in denen noch Rückzahlungen in eingangs erwähnter Höhe stattfinden. Nach Ablauf würde dieser Betrag noch zusätzlich frei werden. Persönlich wünschte ich mir, dass man z. B. den Grawe Konzern an Bord holt - der Präsi kommt ja ohnehin schon aus diesem Geflecht. Nachdem unser Markenwert sich ja so um die 60 Mio. bewegen soll, sollte es demnach ja möglich sein, 12 15 Mio. für ein Viertel der Anteile zu bekommen - dies würde ich, als Fan schon akzeptieren - wäre noch dazu ein verlässlicher und regionaler Partner, der uns sicher sehr eigenständig den Klub führen ließe. Besser wäre natürlich ein zinsgünstiges Darlehen von dieser Group für unseren Stadionanteil (10 Mio. Eigenmittel, 20 - 25 Mio. Darlehen - bei 2/3 für uns und 1/3 Land Finanzierung) wo ein Teil durch Direkttilgungen abgewickelt wird und ein Teil durch Sponsorgeldvorauszahlungen dieser Group (z. B. Namensrecht für das Stadion für 20 Jahre - bei 400 - 500 t pro Jahr - wären dies 8 - 10 Mio. der als Wert von der Darlehenssumme gegengerechnet wird, als ein Beispiel) Wirtschaftlicher Stillstand bedeutet gleichzeitig, dass wir auch sportlich (bis auf seltene Ausreißer) nicht mehr vorankommen und noch mehr Probleme bekommen werden Spieler zu halten bzw. Spielern es schmackhaft zu machen, dass sie doch zu uns wechseln. Treffen diese Punkte ein, wird auch der Fan dies nicht dauerhaft unterstützen. Ich sehe hier durchaus die realistische Möglichkeit, dass wir mittelfristig in einen solchen Abwärtsstrudel gelangen könnten - liebe Verantwortliche bleibt bitte sehr wachsam.
  3. Du dieser Frage kann ich dir den Vergleich mit Rapid übermitteln für das Geschäftsjahr 16/17 Wir hatten ja ca. 5,3 Mio. an Sponsoring Rapid hatte ca. 9,5 Mio. an Sponsoring also eh nur ein ziemlich geringer Unterschied
  4. da hätte ich dann noch eine Frage dazu? Ich kenne mich jetzt wirklich nicht mehr aus!!! Wie sieht dann die Situation zwischen den Wiener Klubs und uns Steuerzahlern aus? Sind wir als Steuerzahler nun Miteigentümer dieser Klubs oder nur Sponsoren? Wobei eigentlich Sponsor dann ja auch wieder wegfallen würde - du meintest die FIFA würde dann ein besonderes Naheverhältnis zu diesen Klubs als gegeben ansehen - mir persönlich liegt das aber wieder fern
  5. muss ich leider zugeben, gewisse Schwächen sehe bei diesem System noch: Bei Ovenstad schäumt es von Minute 2 weg aus den Schultern! Das System kann dann eben eigenständig nicht unterscheiden, ob er nun angesoffen ist oder einfach nur so schwindlig spielt. Fazit: Technik ist noch zu schlecht - und zwar bei beiden.
  6. Ja, das wäre dann der sogenannnte "Verdurschtungsalarm". Das wäre der Sensor, der in Höhe der Kniescheibe sitzt. Der würde dann an der Schank den Priorityalarm auslösen und der Bierfrau die Nachricht übermitteln, dass beim Herrn im Sektor 4, Reihe 9, Sitz 12 bereits erste Anzeichen von Dehydratation vorliegen.
  7. Der Anzug für die Herren als Stadionmode wäre ideal. Den müsste man dann nur noch mit Sensoren ausstatten, damit man eine "Echtzeitspiegelanzeige" hat. Wenn die goldenen Bläschen in Halsnähe ansteigen, dann weißt du (und wenn du das selbst nicht mehr wissen solltest, deine Freunde), dass nur mehr vermutlich ein Bier hineinpasst, bevor die Maximalgrenze Unterlippenoberkante erreicht wird.
  8. Eine schöner Aufhänger für die Titelseite wäre doch: Barcas 40 Millionendeal! gekommen wegen de Ligt; gegangen mit Dako! Schade, der Wecker läutet immer dann, wenn man gerade soooooooooooo schön träumt
  9. Nachdem nun schon einige auf die neuen Dressen gespannt sind, würde mich eigentlich mehr der Vertrag mit Lotto dahinter interessieren. 16/17 hatten wir Erlöse aus Merchandising samt Kantine von ca. 350.000. Wenn nun noch Personal-, Miet- und sonstige kleinere Aufwendungen abgezogen werden, erscheint mir das nicht mehr als großes Geschäft. Wäre interessant wie viel der zusätzliche Input von Lotto noch wäre und was wir so in Form "Naturalien" dafür bekommen und welchen EKP der Dressen wir von Lotto bekommen. Ich fürchte, dass für Klubs unserer Größenordnung die Gegenleistung überschaubar sein wird und der Weg des LASK kein schlechter sein wird. Die Dressen können sicher sehr günstig bei einem türkischen oder asiatischen Hersteller produziert werden (die namhaften anderen Hersteller machen es ja nicht anders) . Durch den Wegfall vom "Lotto Emblem" würden eine kleine Fläche auf der Brust plus die Ärmel frei für zusätzliche Sponsoren werden. Auch könnte dann die Preisgestaltung für die Fans eine andere sein. 69,90 für Erwachsene und 49,90 für Kinder als Obergrenze würden sich ganz sicher ausgehen und trotzdem ein Mehrwert erzielt werden. Wäre gleichzeitig auch ein Zeichen an die Fans ihnen entgegen zu kommen und ich denke nicht, dass jemand das Lotto Emblem gar so abgehen wird.
  10. Das Lama von Penzing hat halt wieder - diesmal nur medial - jemand angespuckt. Soll halt eine Kampfansage darstellen - na, gut - Sticheleien dieser Art verträgt es meiner Meinung nach schon - sollte man aushalten - wir teilen ja auch aus. Im Grunde hat er ja nicht unrecht. Wir haben so viele Punkte, wie seit 20 Jahren nicht mehr erreicht und gemeinsam mit den Bullen einen all time high score im Herbst erreicht, ist ja nicht alltäglich so etwas, sondern etwas noch nie dagewesenes - viele Spiele mit einem Tor Vorsprung gewonnen und sehr viele Partien umgedreht, auch das sind Dinge, die nicht als Selbstverständlichkeit abgetan werden können. Im Frühjahr hat sich dann das ohnehin wieder eingependelt und da sind wir 4. geworden und alle sind wieder sehr nahe zusammengerückt. LASK als 2. der 16 Frühjahrspiele und Mattersburg als 5. sind gerade mal durch 5 Punkte getrennt. zur Diskussion, ober nun Strebinger oder Siebenhandl der bessere ist oder nicht? Nachdem beide letzte Saison ungefähr gleiche Leistungen abgeliefert haben ist es müssig, darüber zu diskutieren. Weil es am Ende für das Nationalteam wurst ist. International gesehen, sind beide leider nur Durchschnitt und zwar unterer Durchschnitt. Für uns als etwas kleinere Fußballnation wäre es sehr wichtig einen guten Tormann zu haben, der uns auch einmal den einen oder anderen Punkt festhalten kann, der Ruhe und Souveränität ausstrahlt - leider sehe ich dies derzeit bei keinem von den beiden. Die letzte Quali hat dies gezeigt, wie eng es zugeht auch die noch laufende WM zeigt dies, wenn ein Tormann außerordentliche Leistungen zeigt, auch die gesamte Mannschaft davon "angesteckt" wird. Persönlich glaube fast eher noch an Strebinger, dass der noch einen Schritt nach oben machen könnte. Bei Siebenhandl sehe nur noch die Chance, wenn die Redensart nomen est omen eintritt - dann würde es natürlich für die Stürmer schwierig werden ;-)
  11. Realisten glauben, dass ihn ohne Mitgift unserseits keiner haben will
  12. Ich glaube eher, dass CR7 nach Italien wechselt, weil er von der spanischen Justiz ein Veilchen verpasst bekommen hat. In Italien ist man berlusconischer bei solchen Vergehen.
  13. Ich habe Ihre Stellenanzeige im ASB-Blatt gelesen und möchte mich hiermit für die vakante Stelle bewerben. Ehrlicherweise muss ich allerdings bereits eingangs gestehen, dass ich schon Ü40 bin, habe aber dafür aber bereits reichlich Erfahrung in der steirischen Landesliga sammeln dürfen. Bin noch in Besitz meiner 32 Originalzahnderl und habe regelmäßigen Stuhlgang - nicht zu hart, aber auch nicht zu weich. Was meine Gehaltsvorstellungen betrifft, würde ich mich ihrerseits überraschen lassen, müsste aber jedenfalls zwischen dem Messi und einem Messi liegen. Bei der Vertragslaufzeit müsste ich aber auf einen Rentenvertrag à la A la r bestehen. In Erwartung Ihrer geschätzten positiven Antwort, verbleib ich mit vorzüglicher Hochachtung
  14. ein paar Anmerkungen meinerseits: Kritik an Hosiners Alter: Dann hätte man Deni auch keinen neuen Vertrag anbieten dürfen, denn die 8 Monate Altersunterschied werden das Kraut dann wohl auch nicht fett machen. Vielmehr wird wichtig sein, welchen Inhalt der Vertrag hat und da wird man wohl so weitsichtig sein, dass dieser schon sehr leistungsbezogen sein muss - damit würde man meiner Meinung schon zumindest ein gewisses "budgetäres" Risiko minimieren, welches im Notfall noch teilweisen Spielraum für Ersatz zulassen würde. Kreissl trifft dies unvorbereitet: Wenn wir nicht eine Änderung in unserem Spielsystem erwägen (und das hoffe ich wirklich nicht, weil wir mit dem bewährten ganz gut gefahren sind), und davon gehe ich mal aus, dann soll man nicht Hosiner als Ersatz für Deni sehen - dieser wäre eindeutig Pink. Hosiner könnte man eher als Ersatz für Edi sehen, wenn man schon Vergleiche haben möchte, was ja teilweise gar nicht möglich ist. - wird eher für unser Konterspiel aufgrund seiner Geschwindigkeit geholt werden. Nachdem Pink schon einige Zeit bei uns ist, würde ich nicht sagen, dass Kreissl überrascht wurde, zumal Deni auch kein Hehl daraus gemacht hat zu wechseln. Wenn sich jemand auf die nächsten Spiele (wer freut sich nicht auf Ajax - der halt noch da ist ;-)freut, heißt das nicht zwingend, dass er sich auf die nächste Saison freut. über Hosiners Sannu, pardon Gesundheit: Die Erkrankungen sind sicher kein Bemmerl, und haben ihn körperlich sicher zurückgeworfen. Dieses Defizit, so denke ich, wird aber jetzt nicht mehr so groß sein. Was eher zum Tragen kommt, ist die damit verbundenen psychische Belastung. Dies hat man schon deutlich in seinem Interview nach der Tumoroperation gemerkt. Wenn man schafft diesen Knoten zu lösen, - und das ist eben das eigentliche Muss bei diesem Transfer - dann wäre ich gar nicht so pessimistisch, wie viele hier sind. "Luftveränderung" und "Wohlfühloasen" haben bekanntlich ja schon kleine Wunder bewirkt. zu den Finanzen und was wir mit diesem Geld machen: 15/16 haben wir ca. 1 Mio. im Budget mehr für Aufwendungen in Infrastruktur (wird wohl ein Teil mit Gössendorf zu tun gehabt haben) zusätzlich gehabt 16/17 haben wir ca. in Höhe von 1,5 Mio. Rückstellungen gebildet 17/18 - wir werden es in ein paar Monaten erfahren. 18/19 bisheriger Transferüberschuss: zum einen läut die Transferperiode noch sehr lang. Sollte Zulji doch bleiben und sich jemand von unseren Schlüsselspielern gröber verletzen, brauchen wir ein bisserl was an Reserven um für vielleicht nötigen Ersatz sorgen zu können persönlich hätte ich Hosiner nicht am Radar gehabt, aber soll mal kommen und spielen, denke ich - das gleiche sollte übrigens halt auch für Pink gelten. Erguss Ende!