ForzaViola1911

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.538
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    1

ForzaViola1911 last won the day on 14. Dezember 2016

ForzaViola1911 had the most liked content!

Über ForzaViola1911

  • Rang
    ASB-Messias

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Wien

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Austria Wien
  • Beruf oder Beschäftigung
    Arbeit
  • Bestes Live-Spiel
    Rapid - Austria (3:0 Sieg im Happel)
  • Schlechtestes Live-Spiel
    Hafnarfjördur - Austria
  • Lieblingsspieler
    Alaba, Dragovic, Royer
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Niederlande oder Italien
  • Geilstes Stadion
    Horr Stadion! International Westfalenstadion
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Über Kollegen
  1. Auf Trottlpostings kann man ja nur mit Trottlschreibweise antworten. Und manchen würde ein bisschen Entspannung ganz gut tun, vorallem wenn Aussagen _eventuell_ nicht ganz ernst gemeint sind. Ich tu dir und allen den Gefallen und lösch den Account. Ich bin seit über 40 Jahren Austrianer und wegen einer falsch verstandenen Aussage so angemacht zu werden, find ich menschlich sehr enttäuschend von einigen Usern hier (die ich für vernünftige Menschen hielt). Mit so einem Board will ich eh nix zu tun haben.
  2. Kein Entzug der Staatsbürgerschaft und Ausweisung aus Österreich? Wo bleibt die KONSEQUENZ? Lauter Weichlinge hier!
  3. @Soriano-Abschied Ich kann RedBull nicht leiden, mir ist dieses Konstrukt bis aufs Blut unsympathisch. Bevor ich RedBull-Fan werd, werd ich lieber Fan von Rapid. Dennoch, der Abschied von Soriano ist für mich ein Verlust für die ganze Liga. Der gute Mann hatte etwas, das man sich nicht kaufen kann: Größe und Haltung. So etwas gibt es heutzutage leider immer seltener.
  4. Naja, junge Spieler müssen aufgebaut werden. Wenn ein Borkovic sein erstes Bundesligaspiel hat, wird er keine Bäume umreißen. Bei Prokop oder Kadiri dasselbe. Umso wichtiger wäre es, dass wir Stammspieler haben, an denen sich so junge orientieren können. Die Enttäuschung des Abends gestern waren für mich Rotl und die Außenverteidiger. Das sind gestandene Spieler, die müssen die ganz Jungen führen. Junge aufzubauen erfordert Zeit. Spieler, die in ihrem ersten Spiel schon gutes Bundesliganiveau haben, sind spätestens mit 16/17 weg, wenn sie überhaupt erst herkommen.
  5. Du sagst eh ganz gut. Ich bin überzeugt, wenn Rotpuller nicht in der 4. Minute diesen dummen Schnitzer macht, geht's anders aus. Dann ist Borkovic nicht von anfang an komplett verunsichert und wir müssen nicht genau das tun, was einer Kontermannschaft perfekt in die Karten spielt. Ich sah Altach gestern schon besser - aber einfach aufgrund der Tatsache, dass der Spielverlauf ihnen erlaubte, IHR Spiel durchzuziehen. Wir haben derzeit nicht die Qualität, um uns auf jedes Spielereignis einzustellen und trotzdem zu gewinnen. Eine Eigenschaft, die uns zB. wesentlich von der Meistermannschaft unter Stöger unterscheidet. Rote gegen uns, früher Rückstand, hoher Rückstand, Wetter, Rasen - Sorgen um die Niederlage musste man sich nie wirklich machen, weil die Mannschaft extrem variabel agierte und sich super auf jede Situation einstellte. Das ist eine Eigenschaft, die ich derzeit weit und breit nicht sehe. Können wir unser Spiel durchziehen, sind wir ganz gut. Schafft es der Gegner, oder der Spielverlauf, uns einen anderen Stil aufzuzwingen, agieren wir doch recht hilf- und kopflos. Da würde ich die nächsten 6-12 Monate auch einsetzen, wenn es nach mir ginge.
  6. ... und wenn wir die nächsten 3 Spiele gewinnen, lesen wir wieder 3 Wochen nix von dir. Solche wie du melden sich immer nur, wenn's schlecht läuft und wir verlieren. Und natüüüürlich hast du's schon immer gesagt und gewusst. Bloß letzte Woche gegen Graz nicht, da warst du, äh, Skifahren.
  7. Ich mag jetzt keine allgemeine Weltuntergangsstimmung herbeibeschwören. Nachdem ich die Sache jetzt wieder halbwegs nüchtern sehen kann: Es gibt solche Spiele, die sind dazu gemacht, sie zu verlieren. So eins war gestern. Altach ist Platz 2 in der Tabelle und wenn die in einem gut sind, dann im verteidigen und kontern. Und dann geht genau diese Kontermannschaft mit einer Führung in die Partie. Besser kann's nicht laufen. Das Spiel gestern lief in jeder Minute für Altach und einem Sieg auf dem Silbertablett lassen die sich nicht nehmen. Der gesamten Defensiven Hälfte geb ich einen glatten Fleck. Besonders enttäuscht bin ich von unseren Routiners Rotpuller, Martschinko und Larsen. Das sind inzwischen gestandene Bundesligaspieler. Die sollten Ruhe und Souveränität ausstrahlen. Tatsächlich waren die nach dem 1:0 so versunsichert, dass sie Borkovic komplett angesteckt haben, dessen Leistung leider auch zum Kübeln war. Kadiri seh ich etwas differenzierter. In der 1. HZ noch relativ zweikampfstark, baute er dann in HZ 2 leider auch ziemlich ab. Der unnötige Elfer als trauriger Höhepunkt. Offensiv ... nunja wie so oft nicht glanzvoll, aber ich muss auch ganz ehrlich sagen - verloren haben wir das Spiel gestern in der Abwehr. Mit einem Zentrum Rotpuller - Kadiri - Borkovic das leider komplett versagte und Außenverteidigern, bei denen man das "Verteidiger" eigentlich streichen könnte. Sehr, sehr schwach gestern. Ich hoffe das war nur ein negativer Ausreißer - ansonsten sind wir eventuell doch noch nicht so weit, wie ich dachte. Schauen wir mal, wies weitergeht...
  8. So stabil. Besonders die Abwehr
  9. Darum geht's nicht. Natürlich wird man nicht absichtlich verlieren - das wäre auch rechtlich nicht ohne Konsequenzen. Die spannende Frage ist ja nicht die Saison, sondern wie es weiter geht. Sollten die Vereine nämlich wirklich nicht beide CL spielen dürfen, wird man bei RB auf Dauer eher nicht sehen wollen, dass die Salzburger den Leipzigern den Platz wegnehmen. Warum da alle so gelassen sind, wundert mich doch ein wenig. In Wahrheit geht's da um nicht weniger als die sportliche Zukunft des Klubs. Oder ist es einem schon so wurscht, weil man sich mit dem Schicksal als bessere B-Mannschaft abgefunden hat?
  10. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass Garcia da gefragt wird, oder sogar einer der Spieler? Die Entscheidung kommt wenn aus der Konzernzentrale. Das ist eben der Preis, wenn man seine Souveränität zugunsten des Geldes aufgibt. Wer zahlt, schafft an. Da das ganze für RB aber wohl ein PR-Debakel geben würde und sich die Firma nicht anhören lassen will, dass sie unsportlich sei und betrügen würde, wird man das eh nicht machen. Spannend was da rauskommt wird es trotzdem. Für Euch RB Fans ist das natürlich alles nur Wunschdenk, weil die Uefa sowieso nix machen wird. Ganz so locker würd ich's aber nicht sehen. Es ist eine Situation mit Sprengstoffcharakter, deren Entscheidung alles verändern könnte. Ganz so entspannt wie ihr verfolgt man das in der Konzernzentrale glaub ich nicht.
  11. Wenn Salzburg wirklich nicht gleichzeitig mit Leipzig CL spielen darf, will man dort vielleicht gar nicht mehr Meister werden. Die Teilnahme ablehnen ist ja gegen die Lizenzbestimmungen, von dem her bleibt eigentlich nur übrig, den ersten Platz "freiwillig" abzugeben. Ist natürlich wild spekuliert und eher unrealistisch - aber über die Situation ist man in der Konzernzentrale sicher nicht glücklich.
  12. Und die Qualität war bei mir bisher auch immer mehr schlecht als Recht. Vielleicht geh ich so rabiatt mit den Sachen um, aber eine Jacke sollte schon zumindest 2 Winter überstehen, ohne dass sie sich von selbst zerlegt. Ähnliches gilt bei ner Trainingshose, die sich nach 2-3 Jahren mäßiger Nutzung ebenfalls selbst zerlegt hat. Gibt noch paar mehr Dinge, die Qualität hat leider ziemliches Ramsch-Niveau.
  13. Die Leute kommen zu uns wegen einem Fußballspiel. Nicht um mit dem Karussel zu fahren, nicht um ein 3-Sterne Menü serviert zu bekommen und auch nicht um wie im Beachklub animiert zu werden. Ich hab das Gefühl, das geht bei manchen unter. Unterhalten wird man auch woanders, einzigartig ist nur "Austria Wien". Solange man den Hauptzweck nicht erfüllt (nämlich ein gescheites Fußballspiel) wird man auch nicht mehr ziehen. Man kann die Rahmenbedingungen optimieren und für ein rundes Erlebnis sorgen - darf aber nie vergessen, dass die Leute wegen dem Fußball herkommen und nicht wegen des tollen Caterings. Nichts zieht mehr, als eine attraktiv spielende Austria. Das ist elementar und darf nie vergessen werden. Ein weiterer Punkt ist übrigens Sicherheit. Solange ich regelmäßig in ungute Situationen reinkomm, wenn ich auf Matches fahr , hab ich meine Zweifel, dass man Familien für die Austria begeistern kann. Manche werden mir jetzt sagen, das gehört zum Fußball dazu. Vielleicht. Die Frage ist, ob es das muss und ob man mit einem überarbeiteten Sicherheitskonzept vielleicht nicht auch noch die ein oder anderen Kinder dazugewinnen kann.
  14. Bin da zwiegespalten. Einerseits ist der Schnitt unwürdig, ja. Andererseits hatte es seine Gründe, dass die Fanarbeit eingestellt wurde und ich bin dagegen, dass da jetzt so getan wird, als wäre nie etwas gewesen. Die Fanklubs können sich noch so sehr in die Opferrolle begeben, bei mir haben sie die Sympathie nachhaltig verspielt. Eine Kooperation kann es nur geben, wenn sich an Spielregeln gehalten wird - und auf die wurde über Jahre hinweg geschi**en, Ich glaube auch nicht, dass das der alleinige Grund ist, bzw. dann gleich 2000 Leute mehr kommen würden. Wir haben jetzt 2+ Jahre katastrophal gespielt, nach einigen doch sehr erfolgreichen Jahren. Der Unterschied zwischen der Meistersaison und denen danach war doch sehr krass. Unter Fink stimmten anfangs ja auch oft nur die Ergebnisse, erst seit ein paar Monaten beginnen wir langsam wieder so zu spielen, wie man sich das vorstellt, wobei wir vom spielerischen Niveau von vor 3-4 Jahren auch heute noch weit entfernt sind. Niemand geht gerne zu einem Klub, der im Abwärtsstrudel ist. Ich bin überzeugt, dass sich da vieles mit Erfolg von alleine regeln wird. Wir müssen einfach immer wieder Signale aussenden "Austria Wien ist wieder da" "wir sind ein Topklub und haben auch diesen Anspruch". Wenn man dann noch die Rahmenbedingungen (Catering, Anfahrt, Angebote rund um das Spiel) verbessert, bin ich eigentlich optimistisch. Aber wie gesagt, Grundstein ist Erfolg.
  15. Das hat nix mit einem Stil zu tun, der nicht gefällt, sondern mit Höflichkeit und Respekt. Jemand der andere Meinungen/User ständig auslacht und allzu häufig mit einem Facepalm (Das Emoticon Äquivalent von "So ein Trottl") herumwirft, dem fehlt grundsätzlich einmal Respekt. Ob die Personen im privaten Leben auch so sind, oder hier nur wegen der großen Distanz so schreiben, oder sie sich vielleicht garnicht bewusst sind, wie das rüberkommt, kann ich nicht sagen. Es kommt auf alle Fälle extrem ungut, respektlos und unhöflich rüber und für mich ist das ein Grund, die Diskussion sofort abzubrechen.