einMensch

Members
  • Gesamte Inhalte

    2
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über einMensch

  • Rang
    Anfänger

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  1. Die Beiden haben sich zerstritten und Starhemberg zog sich vom LASK zurück.
  2. Eigentor Durch die Lizenzverweigerung des LASK schießt sich die Bundesliga ein Eigentor. Wenn sich der LASK jetzt wirklich vom Profifußball verabschieden muss, dann verliert die Bundesliga wieder einmal an Attraktivität! Die schlechten Zusschauerzahlen werden noch weiter in den Keller rutschen. Ich würde mich nicht so ärgen, wenn es kein Formalfehler ist, sondern wirkliche Gründe wie der finanzielle Bankrot oder ähnliches ist. Aber ein Formalfehler... was ist das? Hat Reichel die falsche Anrede benutzt? Aber da muss die Bundesliga so clever sein und ein Auge zu drücken und den LASK die Lizenz geben, denn sonst schießt die Bundesliga wie oben erwähnt ein Eigentor. Nächstes Jahr wäre es mit den LASK eine geile Saison. Mit Blau-Weiß, Altach und wahrscheinlich GAK würde die Liga wieder extrem spannend werden. Aber schlussendlich sollte man sich schon fragen, wo man sparen kann. Wenn ich die Mitarbeiterliste, die ein User gepostet hat, so ansehe, dann gäbe es genügend sparpotential, denn jeder kassiert sicher ein kleines Körberlgeld. Ich finde es halt Schade für jeden, wenn der LASK wirklich in die Regionalliga gehen muss. Es gäbe so viel Fanpotential, das schlecht genützt wird. Vielleicht ist es auch gut so, denn vielleicht beginnt der Verein endlich nachzudenken, dass diese Vereinsstruktur keine Vereinsstruktur ist!