gedschi

Members
  • Gesamte Inhalte

    75
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über gedschi

  • Rang
    Banklwärmer
  • Geburtstag 21.01.1981

Kontakt

  • Skype
    georg.imgraben

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Vom Dorf
  • Interessen
    http://www.couchsurfing.org/people/gedschi/

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Borussia Dortmund
  • Selbst aktiv ?
    Jo, im Käfig bei der AKH-Brücke, wo ich mir regelmäßig von großartigen 12jährigen serbischen Kids die Schienbeine polieren lasse
  • Beruf oder Beschäftigung
    Promotion über Humor im antiken Griechenland an der TU Dresden, wohin ich auch ab und zu fahre, um zu unterrichten
  • Bestes Live-Spiel
    1997, BVB 3 - 2 Freiburg: Einziger Dortmunder im Freiburger Fanbus, 370 Euro beim Ergebnistipp gewonnen
  • Schlechtestes Live-Spiel
    Die verdränge ich, sonst würde mir das eine oder andere Pokal-Aus einfallen...
  • Lieblingsspieler
    Mats, Neven, Pisczi, Schmelle, Nuri, Manni, Kevin, Mario, Shinji, Lucas
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    den Piefkes! Und wenn Österreich dabei ist, auch.
  • Geilstes Stadion
    Westfalenstadion. Tschuldigung, Dingsbumspark
  • Lieblingsbands
    Von Nico über Tom Waits über die Dresden Dolls über Cirith Ungol zu Interpol
  • Am Wochenende trifft man mich...
    Luckabar, wenn der BVB spielt
  • Lieblingsfilme
    Alle, die gut sind
  • Lieblingsbücher
    auch
  • So habe ich ins ASB gefunden
    google
  1. Gleich an beiden Leisten, mannmannmann...
  2. Was, schon wieder??? Tatsächlich, laut Homepage jetzt hier: Grabnergasse 14 Aber genaueres weiß ich auch nicht, sonst jemand?
  3. ach, das hab ich vergessen zu erwähnen - das glaub ich dir natürlich (und auch zorc8, danke an der stelle fürs mitdiskutieren) das muss in den letzten 2 jahren an mir vorbeigegangen sein, von daher - merci, wieder was dazugelernt. vielleicht hatte ich's auch einfach nur vergessen, denn das piräus-spiel hab ich eigentlich gesehen... gut, akte geschlossen, themenwechsel: morinho legt sahin wechsel nahe: http://www.kicker.de...chsel-nahe.html
  4. Teilweise. Unklar war sicher, dass ich den Unterschied zwischen einer zeitweiligen Systemumstellung und einer Bewegung wie dem Abkippen nicht gleich deutlich gemacht habe. Bzw. ich hab nicht schnell genug gecheckt, dass Du von was ganz anderem redest... ansonsten muss ich den Ball mit dem Vermischen und Klarstellen leider zurückfeuern here we go: - ursprünglich gings um einen 6er, der zwischen die IV rückt und da seine Position hält, während der Ball weiter vorne zirkuliert. In dem Fall wird eine 3er-Kette gebildet, die zur Absicherung gut ist, wenn die AV weit aufrücken. (Rücken die AV auf, müssen sie irgendwie abgesichert werden,jedenfalls wenn der Ball auch vorne ist. Das erledigen die OA oder die 6er verschieben zur Seite oder man bildet eben hinten eine 3er-Kette). Mit 3erkette wird das Spielsystem zeitweise umgestellt (z.B. solange der Angriff läuft oder bis die AV sich wieder zurückorientieren, möglicherweise auch über einen längeren Zeitraum). Spielsystem umstellen heißt: Es gibt andere Positionen und/oder die Positionen haben andere Aufgaben. Ich nehme an, da sind wir uns eh im groben und ganzen einig? - das Bilden einer Dreierkette (und darum ging es) ist was komplett anderes als ein spielmachender 6er, der kurz zwischen die IV rückt, um den Ball (idR vom TW oder den IV) zu holen, ihn weiterzuverarbeiten, und der dann wieder rausrückt. So einer ist die Art Spieler, die seit neuestem "abkippend" genannt wird - früher hätte man gesagt, die "laufen sich frei", oder sie "holen sich den Ball weit hinten". Jetzt kippen sie halt ab... Dabei ist es wurscht, ob sie sich jetzt nach hinten oder zur Seite freilaufen, sie suchen sich halt Räume, die sie auf ihrer eigentlichen Position nicht haben, um mit dem Ball das Spiel zu gestalten. Xabi Alonso ist natürlich ein gutes Beispiel, aber das machen alle tiefliegenden Spielmacher so. Sie "kippen ab", wenn man's so nennen will, um sich anzubieten und den Ball zu erhalten. Nicht, um abzusichen! Ein "abkippender 6er" ist keine Positionsbeschreibung, eher ist "Abkippen" ein Laufweg. Und deshalb ist das auch keine taktische Revolution, sondern nur ein neuer Begriff für etwas, wovon es schon immer Varianten gab, von Pirlo über Schuster zurück zu Netzer und noch weiter. Dutt hat da wirklich nur einen neuen Begriff für eine nicht sehr neue Angelegenheit geprägt. Die Medien stürzen sich natürlich drauf, genau wie auf Tuchels Matchplan oder Jogis Wenn-Dann-Taktik. Wenn ein Trainer morgen Rutschtackling sagt statt Grätsche, passiert das Gleiche... ich vermute fast, da sind wir uns auch einig? - Mit anderen Worten: im ersten Fall (Busquets) geht es um eine Position, die fest, im zweiten Fall (Abkippen) um einen Raum, der kurzfristig eingenommen wird, bzw. um einen Laufweg. Wenn Ilkay gegen Mainz öfters links hinten aufgetaucht ist, lag das daran, dass er da Räume gefunden hat, die er im Zentrum nicht hatte. Nicht daran, dass er eine neue Position eingenommen hätte oder gar daran, dass extra für ihn eine neue Position erfunden worden wäre (wovon man beim 6er in der 3erkette durchaus sprechen kann). Ob wir uns da noch einig sind, da bin ich mir nicht ganz sicher. Falls ja, prima, wieder ein Mißverständnis weniger. Falls nicht, würde ich sagen, vertagen wir das auf die ersten Saisonspiele und schauen dann mal... - wieder etwas anderes ist es, wenn Gündogan an der Seite auftaucht, um abzusichern (d.h. er holt den Ball nicht von hinten, sondern der zirkuliert schon weiter vorne). Wenn das rechts passiert, ist es völlig normal. Es kann auch vorkommen, dass er links absichert, aber das ist dann etwas, was sich halt mal so ergibt, wenn die Positionen nicht starr gehalten werden, was bei unserem intensiven Pressing ja ständig passiert. Das ist dann ganz normale Einrückpraxis: Gibt's irgendwo ein Loch, rückt der am nächsten stehende Spieler ein, die anderen rücken nach. Trainiert inzwischen (hoffentlich) jede Jugendmannschaft, kann man in jedem ballorientierten System beobachten, auch beim BVB, und bei Kehl genauso wie bei Gündogan. Das ist das, wovon ich teilweise gesprochen habe, weil ich nicht schnell genug geschaltet habe, dass Du vom Absichern mal eben zum Freilaufen gesprungen bist. Sorry, sicher mein Fehler und tatsächlich eine Vermischung. Da sind wir uns ziemlich sicher einig. - Zum seitlichen Verschieben der 6er: Das ist nicht meine Logik, das ist ganz banales Handbuchwissen, und ich vermute stark, dass wir uns da eigentlich auch einig sind, eben weil es Grundlagenwissen ist. Das Mißverständnis kommt auch hier eher daher, dass Du schon beim Freilaufen warst und ich noch beim Absichern. In dem Fall nehm ich das gerne auf meine Kappe, ich hätte wahrscheinlich gleich merken können, dass Du im Thema gesprungen bist. Deutlich genug hast Du's eigentlich gesagt. In der Sache ist das natürlich so: Abkippen im Sinn von Raum suchen, um anspielbar zu sein, können natürlich beide 6er. In der Praxis ist das aber vor allem Sache des spielmachenden 6ers, klar. Warum soll Gattuso sich freilaufen, wenn sich auch Pirlo freilaufen kann. Gattuso wird eher versuchen, ihm den Raum zu schaffen. Was die Laufwege angeht bin ich natürlich nicht der Meinung, dass beide 6er sich gleich bzw. symmetrisch bewegen Aber ich habe ja vom Absichern gesprochen, nicht vom Freilaufen. Und da ist es natürlich auch nicht so, dass der eine 6er nach links und gleichzeitig der andere nach rechts verschiebt, um die AV abzusichern. Das wär ja albern, für 2 halbe Löcher links und rechts würd man in der Mitte ein ganzes aufmachen... Der 6er auf der Ballnahen Seite rückt raus, der andere rückt nach. Und das kann man beim BVB genau wie bei jeder anderen normalen Mannschaft, die mit Doppel6 spielt, ständig sehen. Ist einfach Standard, deshalb sind wir uns da wahrscheinlich auch einig So, Mißverständnisse hoffentlich bereinigt. Bei allem anderen was du geschrieben hast (ja, unsere AV stehen hoch, die OA ziehen tatsächlich oft in die Mitte und XA schlägt tolle lange Diagonalbälle...) sind wir sowieso ganz d'accord!
  5. Hm. Dass das ein spielmachender Spieler ist, ist in dem Fall doch eher Zufall, oder nicht? Der zweite 6er ist halt keiner, rückt auf seiner Seite aber genauso raus. Und dass sie sich nicht auf die Höhe der IV fallen lassen, ist ja auch normal, wenn sie das nicht müssen - es reicht ja, wenn sie hinter dem offensivsten Gegner stehen. Und der soll ja bei allen taktischen Standardanweisungen den gegnerischen aufrückenden AV nach hinten folgen... es stimmt natürlich, dass es Vorteile hat, wenn der spielmachende 6er zur Seite verschiebt - eben genau deshalb, weil der gegnerische OA an der Stelle fehlt und er Platz hat. Aber trotzdem - das ergibt sich einfach aus dem standardmäßigen Einrücken. korrigier mich bitte nochmal, wenn ich das falsch sehe, aber für mich sieht das nach wie vor nach nichts besonderem aus Ich habs bisher so gesehen, dass die IV hinten die Breite gleichmäßig aufteilen und davor die 6er den Abstand zwischen sich vergrößern und zur Ballseite verschieben... das ist ein bisschen riskant, weil im mittelfeld die ballentfernte seite etwas offenbleibt und hinten halt nur 2 auf einer höhe verteidigen müssen. es hat bisher aber gut funktioniert, weil vorne das gegenpressing so großartig war, dass es hinten selten brenzlig wurde. Ich vermute mal, das ist das, was du eh auch meinst? 3151 würde ich das aber nicht nennen, das klingt so, als würde einer in die Abwehrkette rücken. ist aber nur ne frage der benennung. das stimmt natürlich, da habe ich mich wohl mißverständlich ausgedrückt. revolutionär war es in erster linie, als barcelona angefangen hat, das so zu spielen. in zweiter linie ist es jetzt revolutionär, weil es immer mehr mannschaften übernehmen bzw. erstmal damit experimentieren. jetzt musst du mich evtl. erneut korrigieren, du siehst glaube ich mehr spiele als ich: was man beim bvb vor 2 jahren gesehen hat, war, dass nuri sich manchmal die bälle weit hinten geholt hat, um dann das spiel aufzubauen (diese pässe... ). nach dem pass ging er aber wieder nach vorne. das ist was ganz anderes als ein 6er, der sich zwischen die IV schiebt und da bleibt, wenn vorne der Ball zirkuliert und die AV marschieren. letzteres wär mir beim bvb bisher noch nicht aufgefallen, ums mal so zu sagen;) wenn klopp jetzt wirklich üben lässt, dass einer der 6er bei ballbesitz mit den IV eine Kette bildet, halte ich das eher für eine (neue) reaktion auf die spiele, die man letzte saison vergurkt hat, insbesondere international. da wurde eben deutlich, wie riskant es ist, wenn ganz hinten nur die IV und davor die 2 6er absichern sollen - und wenn vorne das gegenpressing nicht funktioniert oder sich der gegner befreien kann - die andere flanke ist dann offen. bei einer 3erkette ist sie das nicht mehr so sehr. der nachteil ist auch gleich klar: entweder es fehlt vorne einer fürs pressing und der druck auf den ball lässt nach - oder die 3erkette muss noch extremer nach vorne schieben, um die räume eng zu machen. so machts barca, liegt in der natur der 3erkette... Ja, absolut! genau so schätze ich das auch ein - dass die mannschaft beides trainieren wird, um je nach gegner und situation umzustellen. variabilität ist sowieso das erste wort, was mir zum bvb12/13 einfällt. hurra, nur noch 28 tage bis zum bundesligastart hoppla, ist das lang geworden! sorry an alle, die sich für taktik einen s"§$%&& interessieren
  6. ja momeeeeent... (endlich was zum fachsimpeln ) dass der 6er auf seiner seite den außenverteidiger absichert, ist ganz normal und hängt mit den standardabläufen beim einrücken zusammen. das hat auch nichts mit sahin oder gündogan zu tun, das ist standard, wenn man 2 mann im zentrum nebeneinander hat (wie bei ner doppel6 oder raute). geht der av steil, muss ihn einer absichern. die ersten kandidaten dafür sind natürlich die OA (die dann vorne fehlen), und dann die 6er. ein "abkippender 6er", das ist so normal wie ein aufrückender, einrückender oder hinterlaufender AV. verglichen damit ist ein zwischen die innenverteidiger rückender 6er eine taktische revolution wie der gespielt hat, wär meine nächste frage gewesen über den liest man ja wunderdinge. bin schon sehr gespannt, ihn mal spielen zu sehen... ah, wart's mal ab
  7. Also von seinen "Schwächen" war der Torabschluss sicher die größte... Taktisch war er gar nicht so schlecht, ziemlich flexibel, und ein Holzfuß war er auch nicht grade. Hab mich damals jedenfalls nicht gewundert, als er im erweiterten Kreis der Nationalmannschaft aufgetaucht ist. Aber hinterher über die Klasse eines Spielers zu diskutieren, dabei kommt man wohl nie auf einen Nenner Ich wunder mich aber natürlich nicht, dass er's in den Meisterjahren nicht in die Stammelf geschafft hat. Der erste Anzug in den Jahren saß einfach zu perfekt. Aber bei seiner Ausleihe 09/10 sah das ja noch anders aus. Und später hätte ich immerhin damit gerechnet, dass er auf manchen Positionen die erste Alternative hätte darstellen müssen. Na egal. Reden wir lieber von wichtigeren Dingen Hat Dortmund gestern tatsächlich bei Ballbesitz auf 3er-Kette umgestellt? Scheint ja tatsächlich der Trend der Zukunft zu werden... Macht bei unseren AV und 6ern auch gut Sinn, würde ich sagen. Aber hat jemand das Spiel gesehen? Ich hab's leider verpasst...
  8. ??? Schwächen beim Torschuss hatte er, aber sonst? jep: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/572229/artikel_tinte-trocken_kuba-verlaengert-bis-2016.html
  9. http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/startseite/572214/artikel_kringe-tut-st-pauli-gut---und-bleibt.html Kringe bekommt nen Vertrag bei Pauli. Freut mich für ihn. Unter BvM war er immer einer unserer stärksten Spieler, und mit Abstand der laufstärkste. Hab nie ganz verstanden, warum er bei Klopp so auf dem Abstellgleis gelandet ist, als Spieler hätte er doch eigentlich ziemlich genau dessen Anforderungen erfüllen müssen. Weiß da jemand was drüber?
  10. ok, danke für die aufklärung, war mir nicht klar dass es da einen unterschied gibt. revision also
  11. 1. der anwalt sicher 2. nö, so einfach ist das ja nicht. gerichte entscheiden mal so und mal so, dafür gibts ja auch die berufung, und die hat sein anwalt ja nun eingelegt, wenn ich mich recht erinnere. in dem fall haben die richter viele mögliche milderungsgründe nicht berücksichtigt. andere (z.b. nichtbayrische...) richter hättens vielleicht getan bzw. warten wir mal die berufung ab, da kanns schon ganz anders aussehen. ansonsten: per se ist natürlich weder ne depression noch alk ein mildernder umstand. aber in diesem fall - wie wir sehen gehen die meinungen auseinander, aber unterm strich sehen das schon sehr viele leute ähnlich wie ich, non?
  12. falls euch das motiviert, kriegen eure spieler grüne trikots und wir spielen rapid gegen den bvb
  13. na ja. mit der argumantation könnte man vor gericht ja jede art von milderndem umstand aushebeln. fällt mir schwer, mir einen umstand auszudenken, unter dem man dann nicht "selbst schuld" wär... außerdem hat er ja keine medikation bekommen, sondern (angeblich) ein medikament geklaut. und wenn er medikation bekommen hätte - also die leute, die ich kenne, bei denen das der fall war, die waren danach auch nicht zurechnungsfähiger. und ob man jetzt säuft, weil man depressiv ist, oder ob man säuft, weil total benebelt... aber das ist alles wurscht, die wahrheit liegt auf dem platz, in dem fall im gerichtssaal. und da seh ich, soweit ich über mildernde umstände informiert bin, nicht ein, warum man bei breno nicht deutlich runtergegangen ist mit der strafe. http://www.peter-hug.ch/lexikon/milderndeumstaende http://www.zeno.org/Meyers-1905/A/Mildernde+Umst%C3%A4nde
  14. Hallo, suche wieder Leute aus Wien als Testspieler für ein taktisches Fußball-Brettspiel. Wer Lust hat bitte einfach per PN melden!
  15. Das mag ja sein, aber anscheinend war der arme Breno depressiv + stockbesoffen + hatte ein Medikament geschluckt, das in Verbindung mit Alkohol die erstaunlichsten Wirkungen haben kann. Wenn man ihn milder bestraft hätte, glaube ich nicht, dass nüchterne potentielle Brandstifter gesagt hätten "prima, das mach ich jetzt auch". Genauso umgekehrt: Der nächste depressive haluzinierende Besoffene wird sich wahrscheinlich nicht sagen "halt mal, da war doch was mit dem Breno. Dann zünd ich mein Haus lieber nicht an".... Anscheinend gibts ja sogar psychologisch nachweisbare Zusammenhänge zwischen Heimweh und Brandstiftung, so absurd das klingt. Von daher - ich find's auch zu hart.