Gioachino Rossinis Barbier

Members
  • Gesamte Inhalte

    162
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Gioachino Rossinis Barbier

  • Rang
    Wichtiger Spieler

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    unwichtig
  • So habe ich ins ASB gefunden
    unwichtig
  1. Es ist angerichtet. Eine Situation, für die man Fußball Fan ist, für die man Fußball lebt. Die wichtigste Nebensache der Welt wird für Augenblicke mehr als eine Nebensache - sie wird für einen begrenzten Zeitraum zum alles bestimmenden Mittelpunkt. Schnittspiel, dead or alive, totale Euphorie oder tiefe Depression. Besser geht' nicht. Heute wird's was. Warum? Weil erstmals in einem CL Play Off Rückspiel kein Umbruch im Kader erfolgte. Weil ein genialer Trainerstab zur Verfügung steht der länger als ein Jahr werkt und der international bereits erfolgreich war. Roter Stern spielt EIN System. Hinten dicht machen und der Versuch mit Nadelstichen erfolgreich sein. Möglicherweise ist das System erfolgreich, die Serben aber werden Salzburger nicht überraschen können. Salzburg kann Roter Stern sehr wohl überraschen. Wir können aus verschiedenen Systemen wählen und der Kader lässt alleine für die Startformation verschiedenste Varianten offen. Salzburg muss seine PS lediglich auf den Rasen bringen dann spricht alles für das UNAUSSPRECHLICHE . Die heute auflaufenden Spieler von Salzburg haben die internationale Positiverfahrung voriges Jahr gemacht, es liegt an ihnen die in ihnen schlummernden Mentalitätsmonster auf Knopfdruck zum Leben zu erwecken. Das Stadion wird heute brennen wie nie zuvor. Ihr werdet das Knistern schon kilometerweit vor der Arena spüren. Von jedem von euch der heute live im Stadion dabei ist erwarte ich mir den totalen Support. Wir haben immer Erwartungen an einzelne Spieler, an die Mannschaft. WIR, das Salzburger Publikum, muss heute der Erwartung der Mannschaft und des Trainers gerecht werden. 2/3 Österreicher - 1/3 Serben so wird das Verhältnis auf der Tribüne lauten. Es liegt an euch dies auch am Spielfeld zu spiegeln. Jedenfalls erwarte ich heute ein Tollhaus in der Arena wie dergestalt noch nicht vorgekommen in Salzburg. Zur Aufstellung: Ich denke Rose & Co werden kein allzu großes Risiko gehen. Wird wohl vorne Dabbur und Yabo werden. Freilich ist Daka oder Smail reizvoll, jedoch gerade heute brauchts von Beginn an Erfahrung. PS: Möge uns endlich das Schicksal des Spielverlaufes gnädig sein. Alles von mir oben angemerkte ist dann obsolet, wenn sich der Fußballgott gegen uns verschwört - ABER DIES WIRD HEUTE NICHT PASSIEREN !!! Wünsch euch allen ein tolles Spiel, lasst euch nicht auf provozierende Gästefans ein und verschmelzt mit der Salzburger Mannschaft. Auf einen denkwürdigen Fußballabend!
  2. Jonny's Verbleib hing mit der Quali für die CL ab. Hätte Salzburg den Einzug geschafft, wär Soriano fix geblieben.
  3. Weiß nicht warum aber irgendwie ist mir das 1:1 sogar lieber als ein 1:0 Auswärtssieg. Salzburg muss bei einem Stand von 1:1 von Beginn an hellwach sein und Zagreb wird nicht von der ersten Minute voll drauflosstürmen. Salzburg kann in aller Ruhe das Aufbauspiel der Kroaten durch Attackieren schon in der gegnerischen Hälfte wirkungsvoll stören. Gleichzeitig muss die Defensive nicht entblößt werden. Zagreb hingegen muss irgendwann ein Tor erzielen und zwangsläufig was riskieren. Dies sollte uns Räume für Gegenschläge öffnen. Sollten wir bis zur Halbzeit das 0:0 halten oder gar 1:0 führen, schauts glaub ich ganz gut aus für uns ;-). Ich vertraue hier voll auf Garcia, mit Zeidler wären wir wohl von der ersten Sekunde weg mit wehenden Fahnen ins Verderben gestürmt… Dieses Spiel als ‚Fan‘ nicht live zu schauen versteht kein Mensch. Normal müsste das Match aktuell schon ausverkauft sein. Zwar ist das Spiel nicht mehr so attraktiv wie unter Schmidt oder Hütter, dafür zweckorientierter und damit erfolgreicher. Einmal jammern die Zuschauer wegen dem Misserfolg (nicht Erreichen der CL Gruppenphase), dann wegen dem Spiel das nicht mehr anschaulich sei. Auch viele hier im Forum sehen die aktuelle Performance der Mannschaft viel zu kritisch. Es wird zu selten erwähnt, dass wir keinen Mane, Kampl, Alan oder Keita mehr zur Verfügung haben – Soriano ist ja aktuell auch nur noch ein Abbild vergangener Spielzeiten. Insofern ist es die Leistung der Mannschaft und die taktische Ausrichtung des Trainers schon sehr ok. Auch scheint die Harmonie zwischen Spieler und Garcia zu passen. Also, alle auf ins Stadion am Mittwoch und dieses Mal wird’s was ;-).
  4. Bin gespannt welch taktisches Konzept Kranjcar seiner Mannschaft morgen mitgibt - ausgesprochen offensiv wie in einem Interview angekündigt, oder doch zunächst ein Abtasten? Oscar wirds egal sein, ich denke die Salzburger werden abermals bereits in der gegnerischen Hälfte intensiv gegen den Ball arbeiten und somit versuchen die Offensivbemühungen der Kroaten einzudämmen. Diese Mischung zwischen Pressing und gleichzeitiger Sicherung der Defensive gefällt mir an Garcia - ist zwar nicht so attraktiv wie unter R.S. dafür Ergebnis- und zielorientierter. Ich sehe die Chancen 50:50, gehe von zwei intensiven und knappen Partien aus - es ist wohl auch die Tagesform gepaart mit etwas Fortune die über die CL Quali entscheiden werden. Wichtig wärs für die Salzburger weil ein kurzfristiger Verbleib von Soriano und offensichtlich auch von Berisha davon abhängt ob man sich für die Königsklasse qualifiziert. Jedenfalls warten mal wieder zwei 'Endspiele' auf uns. Wenns wieder nicht klappt hält sich die Endtäuschung in Grenzen weil alles gefühlt hundertmal schon erlebt - klappts heuer dennoch ist die Freude umso größer.
  5. Wie einige noch versuchen die Situation schönzureden ist mir unbegreiflich. Wie kann man nur an die Anfangsphase unter R.S. verweisen in welcher es ebenso holprig begann. Die damals völlig neu formierte Mannschaft gab zwar den einen oder anderen Punkt ab, jedoch war von Beginn an ein klares System erkennbar und das Spiel der Mannschaft hatte einen positiven Charakter. Was wir aktuell zu sehen bekommen ist Fußball der übelsten Sorte. Die Wahrheit, oder die aktuelle Situation ist viel besorgniserregender als so manche sich das denken können. Spieler wie Soriano oder Leitgeb wissen nicht wie und was sie spielen sollen, weil es der Trainer nicht im Stande ist seine Spielidee zu vermitteln. Zeidler erreicht schlichtweg die Spieler nicht. Das ist auch mit unter der Grund warum Soriano definitiv den Verein verlassen wollte. Zwar hüpft P.Z. in Form eines unbeschreiblichen Aktionismus während des Spieles wild herum, in der Kabine fehlen ihm offensichtlich die Worte. So sitzt er oft minutenlang in der Halbzeitpause auf der Kabinenbank und sagt nichts. Ich konnts selber kaum glauben aber die Info kommt von einem Spieler. Zu Beginn der Saison hat er junge Spieler bei schwierigen Matches aufgestellt, obwohl die ihm zu erkennen gaben sich noch nicht wohl zu fühlen bei dem Gedanken von Beginn an raus zu müssen. Atanga wollte den Elfer gegen Minsk nicht antreten, wurde jedoch von Zeidler angehalten es doch zu tun. Es gibt das noch einige Details die will ich hier gar nicht ausbreiten. Bin jedenfalls extrem enttäuscht über die Situation und so lange dieser Hampelmann sich in Salzburg zum Besten gibt sieht mich auch keiner mehr im Stadion. Zeidler kann aber letztlich eh nichts dafür, zu verurteilen sind jene welche P.Z. installiert haben.
  6. Eigentlich wollt ich nichts mehr beitragen zu diesem Thema, man soll die Vergangenheit ruhen lassen und damit auch Adi H. im Zusammenhang mit Salzburg. Kann aber nicht anders drum muss ich noch schreiben . Adi Hütter hat die Eier gehabt, damals auswärts gegen Rapid Ende September 2014 als nichts mehr funktionierte eine defensive Grundausrichtung spielen zu lassen. Das Spiel wurde 2:1 gewonnen, ohne Glanz und Gloria. Das war damals eine Art turn around, danach folgte ein EL-Gruppensieg mit den meist geschossenen Toren. Zwar konnte die Qualität von R.S. nicht gehalten werden, für Meisterschaf und Cup reichte es dennoch. Ich behaupte, mit der Ausrichtung vom 28. September 2014 auswärts gegen Rapid hätte heuer Salzburg gegen Malmö das 2:0 vom Heimspiel verteidigen können. Und zum 1000ensten mal, Hütter ging nicht freiwillig, der wurde gegangen weil er zu wenig Junge einbaute und die Ausrichtung des Spiels zu wenig dem Helmut Groß'schen Offensivsystem entsprach. R.S. hat in Leverkusen ebenso lernen müssen ein System flexibler auszulegen, je nach Gegner, Spielstand und zur Verfügung stehenden Spielerpersonal.
  7. Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung in Salzburg bin ich doch überrascht dass dem Adi Hütter dezent auf zynische Art und Weise nachgetreten wird. Nenn mir bitte einen trainingstechnischen Aspekt der unter Zeidler besser geworden ist im Vergleich zur Hütter Ära. Mal schauen wer sich länger hält, Zeidler bei Salzburg oder Hütter bei Bern...
  8. Sorry, aber schön langsam muss man sich zwingen nicht lauthals loszubrüllen - wenns nicht so traurig wär. Never ever hab ich in einem internationalen Spiel solch einen offensiven Flohzirkus miterlebt wie heute - eigentlich wirds schön langsam zum Fremdschämen. Red Bull macht sich auf der internationalen Bühne selbstverschuldet zur Lachnummer. Wie bitte kann ernsthaft ein Verein, der unglaubliche Summen in Scouting investiert einen Miranda um 2,7 Mio. holen. 2,7 Mio Euro bitte! CC: Den Bock den er in der Schlussphase wieder geschossen hat zeigt einfach dass ihm die Klasse fehlt und er niemals ein bestimmtes Niveau erreichen wird. Hinteregger war mit 18/19 auch zum Teil leichtfertig aber in regelmäßigen Abständen. Was wurde nur aus Berisha. Vor zwei drei Jahren einer unserer Stärksten. Der scheint unter P.Z. das Fußballspielen zu verlernen. Mir blutet das Herz wenn ich zusehen muss wie ein Laimer, Atanga, Pires, Oberlin usw. verheizt werden! Die werden in wenigen Wochen allesamt keinen Trainer mehr benötigen sondern vielmehr einen Psychologen. Peter Zeidler: Hab die Eier und geh zu deinen Vorgesetzten und schlage denen vor es ist besser das Experiment zu beenden. Bei Red Bull glaubt man in Form eines wahnwitzigen Projektes mit einer nicht nachvollziehbaren Spielanlage junge Rohdiamanten zu veredeln um diese dann an höherer Stelle glänzend zur Schau zu stellen. Was gerade passiert ist eine Verarsche der Österreichischen Bundesliga (die Konkurrenz wird dergestalt unterschätzt, dass man meint mit dieser Politik könne man dennoch um die Meisterschaft mitspielen), ist eine Verarsche der europäischen Clubbewerbe (die Herren von der Managementabteilung wollten auch in Europa weiterhin eine Rolle spielen) und letztlich ist es eine Selbstverarschung, weil man sich der Lächerlichkeit Preis gibt. Aber es hilft ja auch nichts wenn P.Z. geht, einen gstandenen Trainer wirst nicht finden, weil sich dieses Kasperltheater keiner antut.
  9. Leider nein. Diese Partien sind noch wichtiger als jene gegen Malmö. Eine Spielzeit ohne internationale Gruppenphase und möglicherweise keine Titelverteidigung ist der Supergau schlechthin. EL Gruppenphase ist extrem wichtig: Die Jungen Spieler können international an Erfahrung dazugewinnen. Der breite Kader (mein jetzt eh nicht qualitativ sondern quantitativ) kann vorteilhafter ausgelastet werden mit der Mehrfachbelastung. 5 Jahres Wertung Reputation im Allgemeinen - kommen kleine Manes, Kampls oder Keitas noch nach Salzburg wenn kein Titel und keine Beteiligung an einem internationalen Gruppenbewerb geschafft wird? Übrigens könnte sicher auch der Zeidler Peda einiges an Erkenntnissen dazugewinnen (wenn er's nur zulässt). Was soll Hinteregger, Soriano oder Keita noch in Sbg halten außer eine EL Gruppenphase? ... Heute um etwa 20:00h MEZ wissen wir wie qualitativ wertvoll unser Kader in der Breite tatsächlich ist. Heute um etwa 20:00h MEZ wissen wie ob P.Z. mit der Stammspielernotstandssitutation umgehen kann oder tatsächlich um jeden Preis das sinnbefreihte Selbstmordpressing aufrechterhält. Bin schon gespannt auf das Spiel weils danach entweder Erleichterung oder vertieften Frust gibt. Jedenfalls ist es bemerkenswert und bedauerlich wie wurscht mir eigentlich persönlich das ganze schon ist .
  10. Dieses großkotzige Gehabe nervt, mehr noch - eigentlich ist es eine Schande und zum Fremdschämen. Weißt du wenn ich mir Gedanken machen würde? Nämlich dann wenn Salzburg die halbe Mannschaft wechselt, den Trainer wechselt und dann noch Rapid einfach so weghaut wie es sich so manche ausgemalt haben. Dann müssten wir uns nämlich über die Qualität der heimischen Bundesliga ernsthaft Sorgen machen. Rapid zeigt seit Monaten tadellose und konstante Leistung, hat eben gegen Ajax mit 10 Mann noch ein Untenschieden erkämpft. Ist der absolute Mitfavorit auf den Meister und ja, damit ist ist zu rechnen dass das aktuelle Salzburg gegen diese Mannschaft aus Wien auch zu Hause verliert. Spricht vor allem für die Entwicklung der heimischen Konkurrenz. Oder wünscht du dir dass wir zum Preis der darniederliegenden Österreichischen Mannschaften Meister werden? Wolfsberg hat gegen Dortmund eine respektable Leistung gezeigt, Rapid hab ich erwähnt, Altach gewinnt gegen einen Portogiesischen Club, Salzburg (dieses Salzburg wohlgemerkt) gewinnt 2:0 gegen Malmö. Ich sehe eine positive Entwicklung. Der Aufsteiger hat gegen den Meister in der ersten Runde toll aufgespielt, so mies kann auch die 2. Bundesliga nicht sein. Dein Beitrag ist vor allem respektlos gegenüber Rapid - man muss die ja nicht mögen aber braucht bei einer Niederlage auch nicht gleich auszucken. Wisst ihr eigentlich wie viele Vereine und vor allem welche an Upamecano, an Oberlin aber auch an Yabo dran gewesen sind? Solche Leute kommen dann nach Österreich wenn die Qualität in der Bundesliga passt. Vielleicht sollten dies auch mal einige bedenken bevor man sich zynisch bei D.M und R.R. für die aktuelle Situation bedankt. Grauslich anzuschauen waren unter Jara und Trap die abgehalfterten Möchtegernstars welche zu faul waren ihren A. am Spielfeld zu bewegen - hier wird auf einen intellektuellen Trainer hingehauen der das Recht hat sich zu beweisen und auf Spieler die mit 18 Jahren jeden Tag ihr bestes geben wo andere heranwachsende sich jedes WE die Birne dichtsaufen ... Habe fertig!
  11. Als interessierter und fairer Fußballfan möchte ich zunächst einmal Rapid gratulieren. Nicht nur zum Sieg sondern auch zur gezeigten Leistung. Respekt vor Barisic, der hartnäckig seiner Linie treu blieb und nun Saisonübergreifend seit Anfang des Jahres reife Vorstellungen bietet. Ich wünsche Rapid für Dienstag viel Glück, jedenfalls eine Euro Leage Gruppenphase Teilnahme, welche die Grün-Weißen auch ein wenig von der Meisterschaft ablenkt . Zu meinen Salzburgern und den Fans vor allem im Forum. Einige wären gut beraten die Erwartungshaltung dezent zu reduzieren, ansonsten kanns vor allem in den nächsten Wochen noch zu Enttäuschungen kommen. Die Situation ist deshalb so schwierig, weil ein neuer Trainer mit einer Verletzenliste von vor allem erfahrenen Spielern konfrontiert ist und die Jungen Spieler gleich Brocken wie Malmö und Rapid serviert bekommen. Das wird schon, aber wir brauchen Geduld - ich persönlich vertraue auf Trainer und Kader. Einige Spieler kommen in der Kritik zu schlecht weg. (Hat aber vielleicht damit zu tun, weil die Spiele live im Stadion oft anders gelesen und interpretiert werden wie im TV.) Der Miranda beispielsweise wirkt von der Tribüne aus extrem abgebrüht und souverän. Er gewinnt 99% der hohen Bälle die in Richtung Strafraum kommen, er lässt sich auf keine Spielchen ein, befördert die Bälle aus der Gefahrenzone. Man darf nicht vergessen dass für Miranda dies die ersten Spiele neben Hinteregger für Salzburg sind - vor diesem Hintergrund bin ich mit der Verpflichtung mehr als zufrieden. Wenn ich mir die Leistungen eines Ramalho oder falsch eingesetzten Ilsanker in der letzten Spielzeit vor Augen führen, dann ist Miranda ein regelrechter IV-Gott. Ist von der Körpersprache ein Verteidiger mit dem man sich als Fan identifizieren kann. Atanga: Er hat von den Jungen neben Oberlin und vermutlich Upamecano das größte Talent. Ansatzweise lässt er seine technischen Möglichkeiten aufblitzen, sein Spielverständnis und seine Athletik welche frappant an Mane erinnert. Atanga in einem Jahr wird ein viel effizienterer und reiferer Spieler sein als aktuell, nicht zusetzt deshalb weil Zeidler wie ich hoffe weiterhin die Einsätze gibt. Laimer: Kommt mit der Situation und Verantwortung nicht klar. Warum hat es voriges Jahr im Herbst besser geklappt? Weil er nicht von lauter 20ig Jährigen im MF umgeben war. Laimer ist ein Spieler der dezent aufgebaut werden muss. 30 Minuten Einsätze ab der 60igsten Minute gegen durchschnittliche Gegner in Führung liegend. Da kann ein Spieler wie er kleine Erfolgserlebnisse feiern an denen er sich aufrichtet. Erfahrende Nebenspieler geben ihm Sicherheit, Selbstvertrauen und eben Entwicklungsmöglichkeiten. Exkurs: Aber da sind wir wieder bei der Vereinsphilosophie von Red Bull Salzburg angelangt die ich bereits mehrere Male kritisch hinterfragt habe. Mit einer quasi U-21 Mannschaft besteht die Gefahr tatsächliche Talente zu verbrennen, weil keine Möglichkeit besteht diese professionell an den Profi-Fußball heranzuführen. Djuricin. Null Toleranz: Sorry, aber er hat in dieser Mannschaft nichts verloren, ich erwarte mir dass dies Zeidler endlich erkannt hat. Wenn Soriano und Damari spielfit sind und dazu der hochtalentierte Oberlin mache ich mir im Sturm keine Sorgen. Berisha: Auch hier muss Zeidler einfach erkennen dass der am Flügel für die Würscht ist. Gestern beispielsweise gegen Rapid kann man den Berisha im Zentrum anstatt Laimer bringen, Minamino wiederum statt Berisha an der Flanke. Zur Spielpholosophie des durch die Mitte Chaospressing. Wir brauchen nicht diskutieren drüber obs und gefällt oder nicht: Diese Linie wird auch vor allem von Gerard Houllier vorgegeben und rücksichtslos verfolgt. Nicht zuletzt wurd P.Z. installiert um diese Idee auch umzusetzen. Hütter wurde es zum Verhängnis weil dieser davon abrückte. Dieser Spielansatz wird wieder besser funktionieren wenn die Mannschaft eingespielter ist, Zeidler seine Aufstellungsfehler erkennt und die verletzten erfahreneren Spieler zurück sind. Über 17 K fand ich gestern auch nicht so schlecht, auch die Stimmung war OK. Zuschauerpotential ist also weiterhin vorhanden. Das Spiel insgesamt, da schließe ich mich den Sky Analysten an hatte internationales Niveau, sauberes Tempo, war insgesamt Werbung für den Österreichischen Fußball. Alles Gute für Malmö, ich hoffe und glaube dass sie Stimmung im Forum danach dann auch wieder besser ist.
  12. Die Frage ist halt ob Geschwindigkeit heute so vonnöten sein wird. Die tollen Aktionen von Atanga gegen Leverkusen beispielsweise entstanden deshalb weil er genügend Platz vorfand um sich zu entfalten. Malmö wird sich heute hinten einigeln und das Spiel zerstören. Berisha arbeitet fleißig nach hinten, dem trau ich einen Zweikampf mit einem Rosenberg zu ohne gleich in die Knie zu gehen und Erfahrung bringt er auch mit die heute vonnöten sein wird. Wird schon eine kleine Meisterprüfung für Herrn Zeidler heute .
  13. Wow, jetzt setzt man sogar schon auf Nielsen, über den man noch in der Vorbereitung meinte: 'bitte abgeben wenn Interessenten vorhanden'. Ich weiß nicht, irgendwie werd ich stündlich pessimistischer. Pessimistischer, weil ich vermute dass die Schweden die Mitte dicht machen werden, Zeidler aber durch die Mitte spielen will und wir aber nicht die Spieler haben die sich durch die Betonmitte durchspielen können. Jonny könnte es schon, hat aber keinen Mitspieler mehr wie Alan oder dann auch Sabitzer. Djuricin fällt ohnedies nur noch durch Theatralik und sich durch die Haare fahren nach vergebenen Chancen auf. Respekt hab ich vor den Gegenstößen der Malmöer, die werden hohe Vertikalpässe in die Spitze bringen - ein Abräumer auf der 6er Position würde morgen vonnöten sein.... Ich werde die Mannschaft jedenfalls morgen unterstützen - hoffe gleichzeitig darauf, dass mich meine Vorahnung täuscht. Zur Stimmung der Zuschauer aktuell: In dem Lokal, in welchem wir regelmäßig die Auswärtspartien der Salzburger auf Sky schauen, waren wir unter R.S. Zeiten regelmäßig 20 bis 30 Leute. Wenn sich heute noch eine Handvoll verirrt ist alles beisammen - es stimmt schon dass viele zur Zeit angepisst sind, schlimmer noch, es hat sich zum Teil ein 'mir Wurscht Gefühl' eingestellt. Hilft jetzt eh nichts, aber da geht marketingtechnisch einiges den Bach runter, obwohl sich Red B. ja geradezu als Marktingprofiunternehmen sieht.... Also sehr gespannt bin ich morgen auf die Aufstellung und den Plan von Zeidler - wird dann wohl auch von Freund und Sauerer von Interesse sein ... Fakt ist: Bevor ich Geld gegen Salzburg setze weils vielleicht gerade passt wende ich mich dem Springreiten oder dem Synchronschwimmen zu!
  14. Also wieder Malmö Ehrlich gesagt hätte ich gerne drauf verzichtet. Aus manchen Beiträgen les ich raus Malmö sei zur Zeit nicht in Form oder schwächer als letztes Jahr weil einige Abgänge und deshalb seien wir auch heuer wieder Favorit ... Die pessimistische Variante: Ich fürchte es wird der selbe Krampf wie letztes Jahr und vollkommen ergebnisoffen. Malmö wird versuchen vor allem unsere Teenies von Beginn an abzuklopfen und gleich mal die Schneid abzukaufen. Könnte mir durchaus vorstellen dass Zeidler einen Oberlin oder Atanga gegen Malmö beginnen lässt - es besteht halt das Restrisiko dass die internationalen Jungfrauen im Haifischbecken der KO-Qualirunden schnell zum Opfer werden. Unabhängig vom Hinspielergebnis erwarte ich in Schweden abermals eine extrem aufgeheizte Stimmung. Eine noch nicht 100% eingespielte und abgestimmte Mannschaft wirds dort schwer haben. Die optimistische Variante: Dennoch haben gerade Oberlin und Atanga haben das Potential den Gegner zu überraschen (Was ich dem Djuricin nicht unterstelle, dieser ist ein Aktionist, ein Schausteller mit begrenzten Möglichkeiten). Insgesamt find ich es toll dass Zeidler wieder das Ur-Schmidsche System spielen lässt und nicht wie Hütter das Pressing mit angezogener Handbremse. Möglicherweise liegt auch da unsere Chance Malmö zu überraschen. Vor allem wenn der Neo-Brasilo-Miranda hält was er verspricht (gegen Leverkusen hat er mir besser gefallen als CC und Ramalho die gesamte Saison 2014/2015) könnte auch in der Abwehr eine neue zufriedenstellende Stabilität Einzug halten. Vielleicht sind es auch die jungen unbekümmerten Spieler, die ohne Vorbelastung und ohne allzu großen Druck des 'sich unbedingt qualifizieren müssen' in die Malmö Partien gehen und die Schmach des Vorjahres vergessen lassen. Wenn wir ehrlich sind weis zum aktuellen Zeitpunkt niemand wirklich wie es gegen Malmö laufen wird - alles ist möglich. Ich weiß nur so viel. Das neue Team um Zeidler wird in exakt einer Woche jeden Zuschauer benötigen. Drum ist es die verdammte Pflicht eines jeden den Salzburg am Herzen liegt seinen A. in das Stadion zu bewegen und die Burschen nach vorne zu treiben.
  15. Das Hütter nach Ablauf der Meisterschaft geht wurde bereits im Februar entschieden und zwar vom Mastermind in Frankreich höchstpersönlich. Sowohl Hütter als auch die Spieler wussten Bescheid. Offensichtlich mischt dieser Gérard Houllier auch operativ intensiver mit als viele denken. Houllier hat an Hütter vor allem kritisiert dass der das Spiel nicht 'weiterentwickelte' und insgesamt war ihm die Ausrichtung zu wenig offensiv. Überbringer der Nachrichten vom Franzosen an AH durfte RR spielen. Ich gehe davon aus dass wir unter unserem neuen Coach ein ähnliches Angriffsspektakel wie unter Rogers Zeiten erleben werden, man darf gespannt sein.