Mach' mit bei der ASB-Bundesliga-Tippliga zur Saison 2019/20! Einfach mit dem ASB-Usernamen bei TIPPETY anmelden und lostippen. Alle weiteren Infos hier!

Jump to content

schonewigRapidfan

Members
  • Content Count

    3
  • Avg. Content Per Day

    0
  • Joined

About schonewigRapidfan

  • Rank
    Anfänger

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Rapid Wien
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Rapie Wien Homepage
  1. Meine Top 5 sind International: 1.Rapid : Dynamo Dresden (1985) 2.Rapid : Sporting Lissabon (1995) 3.Rapid : Dynamo Moskau (1985) 4.Aston Villa : Rapid (2010) 5.FC Brügge : Rapid (1986) National: 1.Dosen : Rapid 2.Rapid : SWW Innsbruck (1982) 3.GAK : Rapid (0:10 1985) 4.Rapid : Sturm (1996) 5.Rapid : GAK (11:1 1977)
  2. Es ist völlig legitim den Verein zu wechseln und ich finde es wichtig und gut sich ein fussballerisches Ziel zu setzen das ausserhalb der unseren Liga liegt. Leider ist es aber auch so das unser Verein finanziell sehr eingeschränkt ist und ich ja auch eingangs geschrieben habe das sich beim ersten Lockruf aus dem Ausland die jeweiligen Spieler verabschieden. Kann mich noch gut erinnern das bei Ümit und Jimmy schon gewettert wurde das deren Abgang zu früh kam... Und damit werden wir leben müssen. Leider
  3. „Rapid-Familie“, „Vollblut-Rapidler“ welcher Spieler kann den wirklich von sich behaupten das das auf ihn zutrifft? Die einzigen sind wir Fans die das alles sind. Keiner der Spieler wird je soviel mit dem Verein verbunden sein wie ein Fan. Ich gehe seit der Saison 1980/81 zu Rapid-Spielen und habe in den rund 30 Jahren einige tolle Erlebnisse wie die beiden EC-Finale erleben dürfen einige Triumpfe und Highlights wie das mir unvergessene Dresden-Match oder die Partie gegen Sturm Graz im 96er Jahr aber auch traurige Niederlagen wie das EC-Aus gegen FC Lüttich wo Jan Aage Fjörtoft den Elfer knapp vor Spielende verschossen hat oder die Cup-Niederlage gegen Stockerau. Die Liste könnte ich noch ewig weiterführen. Welcher Spieler philosofiert daheim oder im Cafe mit Freunden, Familie oder Gleichgesinnten über die unzähligen Erlebnisse die ihn mit Rapid verbinden? Die „Ehre“ bei Rapid spielen zu dürfen hält doch meist nur ziemlich kurz. Eigentlich ist sie mit der ersten Unterschrift auf einen Spielervertrag schon weg. Fast alle können beim ersten Angebot wo sie mit Geld zugeschüttet werden von einen anderen Verein kaum widerstehen. Ob das jetzt ein Ivanschitz, ein Korkmaz, Hoffer oder wie eben das jüngste Beispiel unsere Ex Nr. 16 ist, alle sind sie wegen des Geldes verschwunden. Nicht alle sind im Bösen gegangen aber weg sind sie. Der Verein hat sich dazu entschlossen den Weg des „Ausbildungsverein“ zu gehen die meisten Fans sind wehement gegen einen Grossinvestor der Stadionname darf nicht angetastet werden -was ich jetzt alles nicht in Frage stellen möchte also werden wir auch in Zukunft damit leben müssen das unsere besten Spieler beim ersten Lockruf aus dem Auslend weg sein werden. Die wenigen Rapidler die wirklich „Vollblut-Rapidler“ sind sind unsere Legenden. Unser Hans Krankl, Peter Schöttl, Herbert Feurer und denke mal das unser SHFG es auch werden kann. Die tragen das Rapid Wappen im Herzen und haben grün-weisses Blut.
×
×
  • Create New...