Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
ultra rot

LIEBHERR GAK - Katowice 1:2 (0:1)

1 Beitrag in diesem Thema

LIEBHERR GAK - Katowice 1:2 (0:1)

Während Walter Schachner in Bregenz den Gegner der nächsten Woche beobachtete (Bericht von Oliver Kölli folgt), war heute Co-Trainer Mag. Schmidt Chef gegen Kattowitz. Ihm standen auch die zuletzt angeschlagenen Ramusch und Bazina wieder zur Verfügung, beide kamen in der 1. Halbzeit zum Einsatz.

Kattowitz war vermutlich der stärkste Gegner, gegen den der LIEBHERR GAK in dieser Vorbereitung anzutreten hatte, und so entwickelte sich eine Woche vor Meisterschaftsbeginn von Anfang an ein umkämpftes, von beiden Seiten sehr ernsthaft geführtes Spiel. Beide Mannschaften versuchten, die Räume eng zu machen und den Gegner früh unter Druck zu setzen. Die gesamte erste Halbzeit lang war der GAK im Mittelfeld die stärkere Mannschaft, kam durch frühes Attackieren zu vielen Ballgewinnen und versuchte viel über die Flügel zu spielen. Gute Chancen aus dem Spiel blieben zwar Mangelware, dafür folgten Standardsituationen im Minutentakt. Trotzdem kam die beste Gelegenheit, ein Lattenkopfball von Tokic, eher zufällig zustande, sonst wurden unsere kopfballstarken Spieler von den körperlich starken Polen gedeckt. Aufgrund des Spielverlaufes war es deshalb überraschend, dass der GAK mit einem Rückstand in die Pause gehen musste. Nach einem Abwehrfehler von Ehmann und Pötscher wurde Andi Schranz überhoben, ohne zuvor ernsthaft geprüft worden zu sein.

Auch nach der Pause erzielte Kattowitz aus der ersten guten Chance ein Tor, obwohl der GAK als aktivere Mannschaft auftrat. Danach drehte unsere Mannschaft auf, Kollmann erzielte nach schönem Pass von Brunmayr den Anschlusstreffer. Wieder drängte der GAK, konnte aber aus dem Spiel nur wenige Chancen erarbeiten. In der Schlussphase war das Spiel aufgrund der vielen Chancen etwas zerhackt, trotzdem wäre der Ausgleich durchaus noch drinnen gewesen. Trotz der Niederlage kann man beim GAK mit diesem Test aber zufrieden sein, gegen einen starken Gegner war man über weite Strecken die bessere Mannschaft. Außerdem haben sich alle Spieler, die in der Vorbereitung verletzt gewesen waren, wieder zurückgemeldet. Walter Schachner kann außer auf der Tormannposition also aus dem Vollen schöpfen.

Aufstellung LIEBHERR GAK:

Schranz; Pötscher, Ehmann (70. Sick), Tokic, Hartmann; Ramusch (46. Standfest), Aufhauser (64. Milinkovic), Bazina (46. Dmitrovic), Amerhauser (78. Halmosi); Brunmayr (73. Tutu), Kollmann (73. Akwuegbu)

Tor für den GAK: Kollmann (66.)

Detail am Rande,warscheinlich wird Sven Scheuer von Bayern München als Almer Ersatz verpflichtet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.