Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
GetViolett

Der erste Jahrgang der Akademie

1 Beitrag in diesem Thema

Metz absolviert FSA mit Auszeichnung, jetzt kommt neuer Jahrgang

Frank Stronach kümmert sich höchstpersönlich um den Austria-Nachwuchs. Gestern war er beim 0:0 der Amateure gegen Vienna auf der Hohen Warte, nächsten Dienstag wird er die Abschluß-Zeugnisse des ersten Jahrgangs der FSA in Hollabrunn überreichen. Mit ÖFB-Boss Friedrich Stickler und mit Generalmanager Toni Polster. Nach fünf Jahren "Aufbauarbeit" können die Jungprrofis nun die Früchte ihrer Arbeit ernten. Vielleicht prominentester Absolvent - Florian Metz, der gestern im U21-Team überzeugen konnte und in der Kampfmannschaft ständig zu Einsätzen kommt. Metz hat sogar mit Auszeichnung bestanden und somit bewiesen, dass Fußball und Schule perfekt harmonieren. Ab Sommer kann er nach geschaffter Berufsreifeprüfung auch ein Studium beginnen.

In der Frank-Stronach-Akademie geht es auch dieser Tage heiß her. Bereits im März wurden 300 Kandidaten für den neuen Jahrgang (1990/91) gesichtet, gestern und heute findet die Endsichtung statt. Die besten 50 wurden nochmals eingeladen und müssen sich heute vor den Augen von Nachwuchschef Ralf Muhr, Amateur-Sportdirektor Peter Stöger, ÖFB U17-Teamchef Ernst Weber, ÖFB-U19-Teamchef Paul Gludovatz sowie Austrias kompletten Trainerteam (Söndergaard, Dihanich, Gruber und Zallinger) beweisen. Die Top 20 werden ab Sommer die Schulbank drücken, dort die Ausbildung für Computer- und Kommunikationstechnik machen und in den kommenden fünf Jahren Fußball in Reinkultur erlernen. Unter den Fittichen hochqualifizierter Lehrer und Trainer.

Was passiert mit den ersten Absolventen? Ein Großteil ist bereits bei den Amateuren in der Regionalliga Ost im Einsatz, spielt dort um den Meistertitel. Wer noch nicht den Sprung dorthin geschafft hat, wird entsprechend seinem Leistungsniveau so hoch wie möglich positioniert. Auf Leihbasis also bei einem anderen Klub der Ost- oder Red-Zac-Liga. Auch um diese Spieler werden sich Stöger und Muhr ab sofort kümmern und sie bei Vereinen "parken", um ihre Entwicklung weiter anzukurbeln.

Die FSA in Hollabrunn will jungen österreichischen Fußballern die Möglichkeit eröffnen, sich zu Topklassespielern zu entwickeln - wobei nur Können und Einsatzbereitschaft entscheiden, nicht finanzielle Aspekte. Es ist auch ein primäres Ziel der Akademie, dass die jungen Menschen zu Persönlichkeiten reifen und einen entsprechenden Sportcharakter entwickeln. Die ersten Schritte sind gemacht, der Unterbau für die Kampfmannschaft kommt auf die Beine und mit dem 19jährigen Florian Metz hat ein Absolvent schon die Luft vom Profitum inhaliert. Weitere werden bestimmt folgen.

Quelle: www.fk-austria.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.