Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
FANatiker

Fanklubs planen Spielboykott und Sammelklage

3 Beiträge in diesem Thema

Austria-Fans auf Konfrontationskurs: Stronach & Magna sollen verschwinden!

Fan-Klubs planen Spiel-Boykott und Sammelklage!

Kronsteiner klärte mit Baric telefonisch Kompetenzen ab

Der Name Otto Baric sorgt im Kontext mit Austria Magna weiter für Gesprächsstoff. Günter Kronsteiner, der Teammanager des Supercup-Gewinners, suchte in den vergangenen Tagen telefonischen Kontakt sowohl zu seinem Chef Frank Stronach als auch zum Kroaten, der bereits am Sonntag in Bregenz auf der Tribüne sitzen und die Wiener erstmals unter die Lupe nehmen wird. Bei den Fans brodelt es: Sie wollen das Spiel gegen Salzburg boykottieren und eine Sammelklage gegen die Klubführung einbringen! Ziel: Der Abgang Stronachs und des Magna-Konzerns.

"Stronach hat mir nochmals in aller Deutlichkeit gesagt, dass Baric lediglich sein persönlicher Berater ist, der ihm seine Eindrücke berichten wird", klärte Kronsteiner. Baric, der nach dem dürftigen Heim-2:2 am vergangenen Sonntag offiziell zum "Visitator" des Magna-Gründers ernannt wurde, werde nicht ins operative Tagesgeschäft der sportlichen Führung eingreifen. "Keiner von uns ist Baric gegenüber weisungsgebunden oder sonst etwas", sagte der Teammanager.

Wie ein klassischer Konsulent in einem Konzern hat der frühere österreichische und kroatische Teamchef in den nächsten drei Monaten den Auftrag, seinem Chef eine Ist-Analyse des gesamten Spielbetriebes rund um die Kampfmannschaft und ein Profil über Stärken und Schwächen zu erstellen. "Stronach will nichts unversucht lassen, um erfolgreich zu sein, er schätzt Baric' großen Erfahrungsschatz", meint Kronsteiner.

Die Anhänger hingegen wollen sich mit dem Engagement von "Otto Maximal" weiterhin nicht abfinden. Auf einer a.o. Versammlung der Fan-Plattform "westtribuene.at", zu der am Donnerstag rund 250 Leute erschienen waren, wurde einstimmig ein Konfrontationskurs gegen die Klubführung beschlossen. Die Gruppe bereitet u.a. eine Sammelklage zwecks Rückerstattung des Jahreskartenpreises vor. Dazu Fan-Obmann Thomas Fellinger: "Wir haben Austria gekauft und Westenthaler und Baric bekommen."

Die Verbitterung und der Zorn der treuen Anhänger von der Westtribüne sehen weiters einen Boykott des nächsten Liga-Heimspiels gegen SV Salzburg (22. September) sowie einen Protestmarsch vor dem UEFA-Cup-Rückspiel gegen Illischowez Mariupol am Donnerstag vor. Diese Aktionen sollen nur der Auftakt einer ganzen Reihe von Maßnahmen sein, die den Abgang Stronachs und des Magna-Konzerns zum Ziel haben, hieß es.

Quelle: news.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.