Violaboy84

Fehlentscheidungen...

3 Beiträge in diesem Thema

Quelle: sportzeitung

Der Schoko war’s, der vor ein paar Wochen damit angefangen hat. Es sei schon sehr auffällig, giftete er, wie die Schiedsrichter in Richtung Austria pfeifen würden. Pepi Hickersberger nahm das Thema dankbar auf und schickte auch noch ein paar Giftpfeile hinterher. Bis die Austrianer ihrerseits anfingen, gegenzurechnen. Soundsoviele Punkte hätten die Schiris in den letzten Wochen dem GAK erpfiffen. Dazwischen gab’s von höchster Stelle Prügel für die Schweizer Schiri-Bagage, die über unsere liebe Liga herfällt, wie einst die Vandalen über Karthago. Und mittlerweile hat sich ohnehin jeder Bundesliga-Trainer der Meinung von Hickersberger angeschlossen, dass sie in diesem Leben vergeblich auf ausgleichende Gerechtigkeit warten würden, obwohl sich der Schiedsrichter-Boss seit einigen Wochen allsamstäglich im TV-Studio um Konsens bemüht.

Schiedsrichter-Diskussionen gehören zum Stammtisch wie das Bier. Das war wohl auch in Tschechien so. Bis irgendwann nicht mehr nur geredet, sondern auch gehandelt wurde. Schon im vergangenen Herbst deckte ein Amateurkicker in Kooperation mit dem Tschechischen Fernsehen auf, dass in den Unterligen Referees schon für 500 Kronen, das sind 16,72 Euro, zu kaufen sind.

Am Tag der Arbeit aber hatte man Jaroslav Hastik, den Sportdirektor des Erstligisten 1. FC Synot erwischt, wie er dem Schiedsrichter Stanislav Hruska auf einer Autobahnraststätte 175.000 Kronen (knapp 6.000 Euro) für die Dienste beim 2:0-Sieg Synots über Sparta Prag auszahlen wollte. Am nächsten Tag war schon der nächste Fall bekannt. Schon im November hat Hastik für einen Sieg über Blsany einem anderen Schiri (Vaclav Zejda) 120.000 Kronen gezahlt.

Statt ewig Verdächtigungen auszusprechen, sollten man auch hierzulande daran gehen, Beweise zu liefern – oder endlich das Geschwätz einstellen.

Horst Hötsch

Chefredakteur

Quelle: sportzeitung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich weiß von einem freund, der mal kurz linienrichter in der bundesliga war und dass war vorm stronach), das die schiribestechung bei uns üüblich ist.

rapid ist schon stark benachteiligt worden in dieser saison. wir hätten mindesten 4-5 elfmeter kriegen müssen (inkl. cup), aber wir haben keinen einzigen bekommen. außerdem wird immzweifelsfall immer gegen rapid entschieden und für fouls von rapidspielern gibts viel schneller gelb als für fouls an rapidspielern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.