Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Gigi

[Spielerinfo] Kevin Kuranyi

2 Beiträge in diesem Thema

Copyright www.austriansoccerboard.com! Gefällt sie euch, verlinkt hier her, kopiert sie nicht irgendwo anders hin! Danke! :)

[spielerinfo] Kevin Kuranyi

profis_2789.jpg

Geburtsdatum: 02.März 1982

Geburtsort: Rio de Janeiro

Nationalität: _Deutschland_

Größe: 190 cm

Gewicht: 79 kg

Position: Sturm

Vereine:

[*] FC Serrano (1988 - 1996)

[*] Sporting Club Panama (1996 – 1997)

[*] VfB Stuttgart (seit 1997)

aktuelle Rückennummer: 22

Bundesligaspiele/tore: 68/26

Länderspiele/tore: 10/2

Karriere

Kevin Kuranyi wurde am 2.März 1982 in Rio de Janeiro, Brasilien, geboren. Sein Vater ist Hotelmanager in Brasilien. Mit 6 Jahren, startete er seine Fußballkarriere beim brasilianischen Klub FC Serrano. Interessanterweise begann er als Libero, doch nach nicht allzu langer Zeit, meinte sein Trainer, dass er doch im Sturm spielen sollte. Gleich im ersten Spiel auf dieser Position, erzielte Kuranyi vier Tore für seinen Verein. Kein Wunder, dass er die Position des Stürmers behielt. Im Jahr 1996, verließ er dann Brasilien und übersiedelte nach Panama. Grund dafür war wohl seine Mutter, die Panamaerin ist. In Panama spielte er ein Jahr bei Sporting Club Panama. Er blieb aber nur ein Jahr in dem Land und übersiedelt wegen der Schule nach Europa, genauer gesagt nach Deutschland. 1997 war es dann also soweit, der 15jährige Kevin Kuranyi heuerte beim VfB Stuttgart an und spielte dort in der Jugend, ehe er in der Saison 2000/2001, den Sprung zu dem Amateuren der Stuttgarter schaffte und im ersten Jahr 8 Spiele in der Regionalliga Süd absolvierte. Im 3.Spiel für die Amateure, erzielte er auch gleich sein 1.Tor und zwar die 0:1-Führung auswärts bei den Kickers aus Offenbach. Seine Leistungen bei den Amateuren, blieben auch nicht dem Trainer der Profis, Felix Magath verborgen und so holte er Kevin sporadisch in die Kampfmannschaft des VfB Stuttgarts. In seiner ersten Saison bei den „Großen“, spielte er parallel auch noch für die Amateure. Bereits am 1.Spieltag, durfte er beim Heimspiel gegen den 1.FC Köln, sein Debüt in der Bundesliga geben. Die volle Distanz durfte er durchspielen, erzielte aber kein Tor. Insgesamt brachte er es in dieser Saison auf 5 Bundesligaspiele für die Profis und 25 Spiele in der Regionalliga für die Stuttgarter Amateure. Mehr Erfolg hatte er vorerst bei den Amateure, wo er es bereits auf 9 Tore brachte, aber auch in der 1.Bundesliga, sollte er einmal treffen. Am 17.Spieltag der Saison 2001/02, wurde er nach 69 Spielminuten für den Portugiesen Rui Marques eingewechselt und machte in der 85.Minute per Kopf sein 1.Bundesligator zum entscheidenden 2:2-Ausgleich für den VfB. Vielleicht war gerade dieses Tor dafür verantwortlich, dass ihn Magath nicht mehr von den Profis weghaben wollte und ihm deswegen in der darauffolgenden Saison einen Fixplatz im Kader der Kampfmannschaft gab. Diese Entscheidung sollte sich schlussendlich mehr als nur lohnen.

Es war also soweit. In der Saison 2002/03, war Kuranyi ein fixer Bestandteil der Profis. Am 1.Spieltag musste er zwar noch komplett zu sehen und an den nächsten 3 Spieltagen, wurde er nur eingewechselt, aber dann begann die große Stunde. Von Spieltag 5 bis Spieltag 9 (5 Spiele), erzielte er 7 Tore für den VfB. Den Anfang machte er beim 1:1 in Gladbach, wo er den Ausgleich erzielte, doch im nächsten Spiel, beim Heimmatch gegen Bielefeld, schaffte er endgültig den Durchbruch. Der VfB Stuttgart besiegte die Arminia mit 3:0 und Kuranyi erzielte alle 3 Tore, zerlegte sie damit im Alleingang. Auch am 22.Spieltag, beim 4:0-Heimsieg gegen Mönchengladbach, war er an 3 Toren beteiligt, machte 2 selber und legte ein Tor vor. Damit erreichte er bereits in seiner ersten richtigen Saison ein Kultstatus bei den Schwaben. Insgesamt brachte er es in dieser Saison auf 15 Bundesligatore in 32 Spielen, was einen Schnitt von fast jedem zweiten Spiel ergibt. Die Stuttgarter wurden am Ende der Saison Vizemeister, hinter dem Rekordmeister Bayern München und schafften damit auch den Sprung in die Uefa Champions League. Aber auch in dieser Saison, konnte Kuranyi seine ersten Auftritte im Europapokal geben. Stuttgart schaffte über den UI-Cup, die Qualifikation für den Uefa Pokal. Im Intertotocup, kam er in beiden Spielen gegen Lille zum Einsatz und war auch hauptverantwortlich für den Aufstieg. Nach der 1:0-Niederlage in Frankreich, drehte Stuttgart das Ergebnis mit einem 2:0-Heimsieg im Rückspiel. Kuranyi legte das 1:0 nach 81 Minuten vor und schoss 2 Minuten vor dem Ende das entscheidende 2:0 selbst. Auch im Uefa Pokal, war er bei allen Spielen der Schwaben im Einsatz und erzielte in 8 Spielen, 4 Tore. Im Achtelfinale war dann aber gegen Celtic Glasgow Schluss, obwohl er im Hinspiel im Celtic Park noch das 0:1 für seine Mannschaft erzielte. Es sollte aber nicht reichen, denn das Hinspiel verlor man noch mit 3:1 und trotz des Achtungserfolges im Rückspiel, bei dem man Celtic mit 3:2 besiegte, schied man aus.

In der laufenden Saison, durfte Kevin bis jetzt alle Saisonspiele absolvieren und das immer in der Startformation. Auch mit dem Tore schiessen, lief es bis jetzt fast so gut wie in der letzten Saison. Derzeit hält er bei 10 Saisontoren und es sind ja noch 3 Spieltag zu spielen. In der Champions League, lief es auch mehr als gut für ihn. Bereits am 1.Spieltag, auswärts in Glasgow gegen die Rangers, machte er sein 1.Tor, dem noch 2 Tore folgen sollten. Besonders wichtig war wohl das 2:0, im Heimspiel gegen Manchester United. Kuranyi spielte alle acht Spiele über 90 Minuten durch. Im Achtelfinale war dann leider Endstadion gegen Chelsea London, trotzdem war auch diese Europacupsaison ein voller Erfolg, für ihn und seine Mannschaft. Jeden Tag schlägt man eben Manchester United nicht. Im Dezember 2003, musste Kevin eine sehr schwere Entscheidung treffen. Sollte er in Stuttgart bleiben und weiterhin für den VfB auf Torjagd gehen, oder sollte er vielleicht eine neue Herausforderung suchen? Schlussendlich entschied er sich, bei den Schwaben zu bleiben und verlängerte seinen Vertrag bis 2008. Unter anderen klopfte der AC Mailand an, auch einige andere Bundesligisten, wollten Kuranyi verpflichten, aber das half alles nichts, er bleibt vorerst in Stuttgart.

Im Jahr 2003, feierte Kuranyi sein Debüt im Nationalteam Deutschlands. Am 29.März 2003, wurde er in der EM-Qualifikation für 2004 gegen Litauen nach 72 Minuten für Fredi Bobic eingewechselt. Ein Wechsel, der fast wie eine Ablöse zu werten war, denn Bobic war ja viele Jahre beim VfB Stuttgart einer der torgefährlichsten Stürmer der Bundesliga. In seinem 7.Spiel für Deutschland, erzielte dann auch seinen ersten Treffer. Beim 3:0-Heimsieg der Deutschen gegen Island, erzielte Kuranyi nach 79 Spielminuten das 3:0. Auch im neuen Jahr, machte er seine Spiele für Deutschland und zwar gleich alle 3 möglichen. Sowohl gegen Kroatien, Belgien, wie auch letzte Woche gegen Rumänien, stand er in der Startformation und war auch an zwei Treffern beteiligt. Im Spiel gegen Kroatien legte er die Führung zum 0:1 durch Klose vor und im Heimspiel gegen Belgien erzielte er das Tor selbst, ebenfalls die Führung zum 1:0.

Kuranyi zeichnet ein sehr gutes Kopfballspiel, eine für deutsche Stürmerverhältnisse herausragende Technik und ein gutes Durchsetzungsvermögen aus. Kein Wunder, dass er damit zu den hoffnungsvollsten Stürmern Deutschlands zählt und damit auch Fixstarter bei der Europameisterschaft 2004 in Portugal sein wird. Auch dort wird er seine Tore für Deutschland machen und vielleicht schafft er gerade dort auch den absoluten Durchbruch im europäischen Fußball.

Fotos

vfbspieler_5198_th.jpg

vfbspieler_4663_th.jpg

vfbspieler_4353_th.jpg

HBUAAZgaO3R.jpg

0,1886,2093767,00.jpg

Hoffe informiert zu haben! :)

bearbeitet von Gigi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super Info, besser gehts wohl kaum :clap::clap::clap:

Kuranyi scheint ja momentan wieder in Form zu kommen, mal sehen, was er bei der EM so macht - wenn Ballack in Form kommt und vom Mittelfeld aus die Spitzen in Szene setzen kann, traue ich den Deutschen einiges zu...

Sehr sympathisch übrigens, dass er nicht gleich nach 1 1/2 sehr guten Saisonen weggegangen ist - dazu hat er noch massig Zeit! :super:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.