Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
UK.

Reinigendes Gewitter zum Munterwerden

2 Beiträge in diesem Thema

Reinigendes Gewitter zum Munterwerden

Wie es um das Nervengerüst des FK Austria Memphis MAGNA bestellt ist, wird sich am Sonntag beim 237. Wiener Meisterschafts-Derby weisen. Grün jammert zwar seit Wochen über fragwürdige Schiri-Pfiffe oder den dezimierten Kader, aber Austrias Sportchef Günter Kronsteiner bereiten ganz andere Dinge Sorgen.

Donnerstag Nachmittag las er dem Team gehörig die Leviten. "Ich habe ihnen Dinge gesagt, die sie so von mir noch nie gehört haben." Gemeint war dabei natürlich das GAK-Spiel, in dem nur 3 Spieler ihre Normalform erreichten. Wer gemint war, wollte Kronsteiner nicht verraten. "Jeder hat jetzt die Chance mir zu beweisen, dass wir auch im nächsten Jahr mit ihm planen müssen und er blieben möchte." Die Niederlage gegen den GAK, die uns nun unter Zugzwang bringt ("Wir müssen die restlichen vier Spiele gewinnen, sonst ist auch die kleine Restchance dahin"), führte der Sportdirektor auf fehlenden Einsatz und mangelnde Einstellung zurück. "Die Grazer waren sich der Wichtigkeit dieses Spiels mehr bewußt, das habe ich unserer Mannschaft gesagt. Entweder sie haben es nicht verstanden, oder sie wollten es nicht. Ich gehe aber davon aus, dass sie jetzt wissen, was auf dem Spiel steht."

Vermittelt hat Kronsteiner auch allen, dass er die Truppe in dieser Konstellation behalten möchte. "Nur weil nach acht Erfolgen eine Niederlage passierte, darf jetzt nicht alles in Frage gestellt werden. Wenn man spielerisch unterlegen ist, muss man das zur Kenntnis nehmen, aber es kommt auch auf das Wie einer Niederlage an." Und das Wie gegen den GAK brachte ihn eben leicht auf die Palme.

Dennoch steht fest: Bis auf den gesperrten Dheedene wird es nicht zu großen Umstellungen kommen. "Wenn einer versagt, bekommt er eine zweite Chance. Beim zweiten Mal gibt es aber kein Pardon." Allerdings fügte er auch hinzu: "Wenn wir uns gegen Rapid so wie im GAK-Spiel präsentieren, ist auch die Rapid-Hürde mit den Verletzten und Gesperrten zu hoch." Spätestens jetzt müssten alle die Botschaft verstanden haben...

quelle: www.fk-austria.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
führte der Sportdirektor auf fehlenden Einsatz und mangelnde Einstellung zurück. "Die Grazer waren sich der Wichtigkeit dieses Spiels mehr bewußt, das habe ich unserer Mannschaft gesagt. Entweder sie haben es nicht verstanden, oder sie wollten es nicht. Ich gehe aber davon aus, dass sie jetzt wissen, was auf dem Spiel steht."

Öhm... sind das nicht alle erwachsene Menschen? Sollte da man nicht irgendwie von alleine draufkommen, dass das Spiel gegen den einzigen direkten Konkurrenten um den Meistertitel vielleicht um etwas geht? Wenn ich solche Aussagen lese werd ich erst recht sauer! :angry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.