Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dannyo

[Spielerinfo] Peter Madsen

3 Beiträge in diesem Thema

Wie immer: Diese Spielerinfo ist © by austriansoccerboard.com

Wenn euch diese Spielerinfo gefällt verlinkt hierher, aber kopiert sie nicht einfach woanders hin, THX ! :)

news_63328.jpg

DATEN

Name: Peter Madsen

Nationalität: Däne

Geburtsdatum: 26.April 1978

Alter: 26

Position: Stürmer

Größe: 183cm

Gewicht: 76kg

Momentaner Verein: VfL Bochum

Bisherige Vereine: VfL Wolfsburg, Bröndby Kopenhagen, Roskilde

KARRIERE

Peter Madsen wurde vor 26 Jahren in Roskilde, Dänemark geboren und gaqlt schon in frühen Jahren als großes Talent. Sein erster Verein, der Roskilde BK, ist ein dänischer Amateurklub, der zwischen dritter und vierter Liga herumgrundelt. Madsen begann seine fussballerische Karriere zwar ernsthaft in Roskilde, aber seine Profikarriere entwickelte sich erst nach seinem Wechsel zum großen Bröndby Kopenhagen IF im Jahr 1994. Als 16jähriger stieß er in die Reservemannschaft des dänischen Traditionsvereins. Im Alter von 17 Jahren trainierte er erstmals mit der Kampfmannschaft und mit zwarten 18 Jahren wurde er erstmals in der "Faxe Liga", der höchsten Spielklasse in Dänemark, ins kalte Wasser geworfen.

Madsen bewies schon bei seiner ersten fussballerischen Feuertaufe sein Talent und traf bereits im vierten Spiel für seinen Klub. In insgesamt acht Ligapartien machte er in der Saison 1996/97 2 Tore für Bröndby. Was Madsen schon damals auszeichnete war, dass er ein Spieler mit Torinstikt war und diese Eigenschaft sehr gut mit seiner ebenso starken Technik verbinden konnte. Ein Haken, ein Schuss und der Ball zappelt im Netz. Peter Madsen ist ein Vollblutstürmer der nicht lange fackelt und, dass er auch mit großen Enttäuschungen und Rückschlägen fertig werden kann, konnte er im Verlauf seiner interessanten Karriere mehrmals eindrucksvoll unter Beweis stellen. So kam sein erster Rückschlag schon in der darauffolgenden Saison 1997/98: Madsen war Feuer und Flamme ob der starken Leistungen der vergangenen Saison und brannte förmlich darauf seinen Mitspielern das Leben um ein Leiberl in der Kampfmannschaft strittig zu machen - aber es reichte nur zu mageren 5 Kurzeinsätzen über die gesamte Ligasaison... Graulund, Sand und Bent Christensen waren zu große und routinierte Konkurrenz für den jungen Madsen.

Und nach der ersten schweren Saison konnte Madsen durch die Durchsetzung seiner weiteren positiven Tugenden glänzen und sich langsam aber sicher wieder ins Team zurückboxen. Madsen ist nämlich ein toller Kämpfer, ist laufstark und gibt 90 Minuten lang nicht auf. Er besaß schon im jungen Alter Führungsqualitäten und weiß wie man ein Spiel an sich reissen kann. Und anhand dessen kämpfte er sich zurück: In der Saison 1998/99 brachte er es auf 18 Einsätze und 3 Tore. Madsen war wieder eine Alternative und ob seiner erfrischenden, wenn auch nicht immer toperfolgreichen Spielweise ein gern gesehener Angreifer in Kopenhagen. Man konnte sich, zumindest was den Einsatz anbelangte, immer auf den heute 26jährigen verlassen.

Und so etablierte er sich. In der Saison 1999/2000 holte Bröndby den Vizemeistertitel hinter Meister Herfölge BK und Madsen wirkte in 28 der 33 Spiele mit, wobei er auch seine torgefährlichste Saison spielte und 7 Tore machte. Aber was wäre eine Madsen-Karriere ohne echte Rückschläge ? Eine schwere Kneiverletzung zwang ihn schon zu Beginn der Saison 2000/01 zum Zusehen und er konnte in der zweiten Vizemeister-Saison hintereinander nur an mageren 5 Spielen (3 von Beginn an) teilnehmen. Madsen war wieder am Boden und musste von vorne beginnen...

Kein Grund sich nicht wieder aufzuraffen. In der darauffolgenden Saison 2001/02 erlebte der junge Peter Madsen eine Sternstunde. Die Konkurrenz wurde erneut größer, doch mittlerweile routinierter geworden, ging Madsen sehr gut mit dieser Herausforderung um. Bröndby IF wurde Meister, Madsen bestritt 31 der 33 Ligaspiele und erzielte unfassbare 22 Tore. Die dänische Torschützenkrone war ihm damit ebenso sicher, wie ein Ticket zur Weltmeisterschaft 2002 in Japan und Südkorea, wo er für Dänemarks Nationalteam auflief.

Mittlerweile war Madsen ein fertiger Stürmer mit ausgezeichneter Technik, gutem Schussverhalten und einem ausgeprägten Kopfballspiel. Auch die Saison 2002/03 begann recht gut und der Däne erzielte zunächst 4 Tore in 15 Spielen. Doch im Winter 2002 klopfte ein ausländischer Verein an um den dänischen Shootingstar loszueisen. Es war der VfL Wolfsburg, dem seine damaligen Angreifer Klimoqicz, Maric, Robson, Präger und Ponte offenbar nicht ausreichten. Um 340,000 Euro wechselte er nach Wolfsburg, wo er sich nie durchsetzen konnte und nach Saisonende (und 4 Spielen, davon 3 Einwechslungen) wieder seine Sachen packte um nach Hause zu fliegen.

Aber der HipHop-Fan, der gerne italienisch isst, Peter Madsen rappelte sich wie immer neu auf und bekam noch im selben Sommer ein neues Angebot aus der deutschen Bundesliga, wo man scheinbar dennoch auf diverse Anlagen des Stürmers aufmerksam wurde. Der VfL Bochum verpflichtete Madsen um 700,000 Euro und gab ihm in der aktuellen Bundesligasaison 2003/04 von Anfang an die Chance sich zu beweisen. Madsen dankte es seinem neuen Arbeitgeber und erzielte bisher in 28 Spielen 12 Tore, wird als einer der besten Stürmer der deutschen Bundesliga gehandelt. Auch im dänischen Nationalteam, für das er bisher 7 Spiele bestritt, wird Madsen noch für Furore sorgen, unter anderem bei der Europameisterschaft 2004 in Portugal.

Nach der starken Erstsaison in Bochum wurde Madsens Vertrag direkt auf 30.Juni 2006 verlängert. Sowohl Spieler als auch Verein haben eine zusätzliche Klausel in ihrem Vertrag, die beiden Parteien ermöglicht, den Kontrakt automatisch um ein Jahr zu verlängern.

peter_madsen.jpg

madsen.jpg

Madsen.jpg

© by austriansoccerboard.com

Hoffe informiert zu haben ! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Peter Madsen

Geburtsdatum: 26.04.1978

Alter: 26

Größe: 1,84

Nationalität: Dänemark

Aktueller Verein: Vfl Bochum

ehemalige Vereine: Brondby Kopenhagen

Vfl Wolfsburg

Wusstet ihr, dass wenn Madsen gut spielt , zB ein Tor geschossen hat, dann

schickt er sein Trikot nach Dänemark zur Familie, zu alten Freunden,…

Wusstet ihr, dass Madsen bereits mit 17 Jahren im Profikader von Brondby

Kopenhagen war.

Ein Aufsteiger diese Saison war unumstritten Peter Madsen. 13 Saisontore und 4 Assists sprechen wohl eindeutige Bände. Neben Hubschrauber Hashemian ist Madsen der zweitbeste Torschütze im Verein (10. in der Torschützenliste).

Im Winter 2003 lieh sich Wolfsburg den Torschützenkönig 2002 der dänischen Liga aus. Das Madsen nicht schon viel früher zur Bundesliga oder einem europäischen Topklub kam, hing von viel Pech ab. Das Fußballspielen lernte Madsen in Roskilde (vielleicht kennen manche die Stadt vom bekannten Rockfestival dort). Jedenfalls mit 11 Jahren wechselte er bereits zu Brondby, wo er alle Jugend Nationalteams durchlief und schon viele Türen für ihn offen standen (Juventus Turin, Borussia Dortmund,….), riss mit 19 Jahren sein Kreuzband. Und als kurz vor der WM 2002 (Madsen gehörte zum WM Kader) Vereine wie FC Nantes oder Galatasaray anklopften, verspielte Brondby seinen Wechsel mit einer zu hohen Ablösesumme (6 Mio. Euro). Eine Formkrise brachte schließlich 2003 Wolfsburg ins Rennen um Madsen. Man lieh in für 340 000 Euro aus und hatte eine Kaufoption (2 000 000 Euro). Doch sofort nach seinem Wechsel zog sich Madsen eine Verletzung zu und zum Schluss der Saison, wo er wieder fit war, setzte Jürgen Röber lieber auf Tomislav Maric als auf den Dänen. So kehrte Madsen frustriert von seinem Deutschland Ausflug zurück nach Brondby.

Madsen wollte unbedingt wieder in die Bundesliga, das brachte Bochum ins Spiel. Bochum suchte unbedingt für den im Sommer nach Hannover 96 abgegangen Torschützenkönig Christiansen. Neururer suchte einen technisch starken Stürmer, der gut ins Kombinationsspiel zu Bochum passte. So wurde man in Madsen fündig. Und da Sven Colding (dänischer Spieler von Vfl Bochum und ehemaliger Teamkollege von Madsen) und das dänische Fernsehen nur positives über Bochum berichteten, entschied sich auch Madsen für Bochum und wechselte für 800 000 € ins Revier. Viele Fans waren misstrauisch ob Vfl Bochum ein Ersatzspieler von Wolfsburg weiterhelfen können soll. Doch bereits nach 8 Runden waren alle Zweifel beseitigt. 8 Spiele 5 Tore nur Max und Ailton hatten zu diesem Zeitpunkt mehr Tore geschossen.

Seine Stärke ist vor allem seine Technik, seine Schnelligkeit und seine Kopfballstärke. Er ist auch unheimlich Flexibel trifft mit links, rechts, mit dem Kopf, daheim oder auswärts.

Seine Schwäche ist das er sich noch öfters in technische Geplänkel im Mittelfeld einlässt. Ihm fehlt noch etwas der „Zug zum Tor“ (Neururer). . Setzt er das um, dann kurbelt Madsen gewiss noch häufiger den Umsatz der Deutschen Post an: Mit Trikotsendungen nach Dänemark.

Auch Privat scheint Peter Madsen sein Glück in Bochum gefunden zu haben. Obwohl er ein Haus in Wolfsburg hat, hat er sich eine Wohnung in Bochum gekauft und 22. September 2003 kam seine Tochter Penelope zur Welt. Und mit den Dänen in seiner Umgebung (Sven Colding (Vfl Bochum), Ebbe Sand und Christian Poulsen (Schalke 04)) hat er guten Kontakt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.