Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Starostyak

[Spielerinfo] Owen Hargreaves

2 Beiträge in diesem Thema

Wie immer diese Info bitte nirgendwo hin kopieren, sondern lieber Freunden und Co. davon erzählen, THX! :)

owen_hargreaves.jpg

Name: Owen Lee Hargreaves

Geburtsdatum: 20. Jänner 1981

Alter: 23

Geburtsort: Calgary, Kanada

Nationalität: _England_ und _Kanada_

Vorbild: David Beckham

Größe: 180 cm

Rückennummer: 23

Position(en): zentrales/defensives Mittelfeld

Profi seit: Juni 2000

Vertrag bis: 30. Juni 2006

Derzeitiger Verein: F.C. Bayern München

Bisherige Vereine: -

Erfolge

2x Deutscher Meister (2001, 2003)

1x Deutscher Pokal-Sieger (2003)

1x Champions League-Sieger (2001)

1x Weltpokal-Sieger (2001)

1x WM-Teilnahme

Persönliche Auszeichnungen

Bester Jugendspieler der deutschen Bundesliga (2001)

Nationalteam

17 Einberufungen ins A-Nationalteam

3 Einberufungen ins U-21 Nationalteam

Seine Stärken

Schnelligkeit

Kampfstark

Übersicht

Vorbildliche Einstellung

Fairer Spieler (noch keine rote Karte in seiner Karriere!)

Flexibel

Seine Schwäche(n)

(Noch) eklatante Schwächen im Offensiv-Spiel

Owen Lee Hargreaves wurde am 20. Jänner 1981 als Sohn eines (ausgewanderten) Engländers und einer Deutschen in Calgary geboren. Bereits als kleiner Junge von nicht mal 10 Jahren war er - wie konnte es anders sein - Eishockey-Fan, genauer gesagt Fan seiner "local heroes", Calgary Flames.

Sein Vater Colin war selbst einst ein Spieler und heute noch Fan der Bolton Wandereres, und so war es quasi vorherbestimmt, dass Owen mal in die Fussballstapfen seines Vaters treten wird.

Obwohl sich der Fussball Mitte der 90er Jahre in Kanda noch im Entwicklungsstadium befand/immer noch befindet, hatte Owen seine rechte Freude beim Treten gegen das runde Leder.

Seine Karriere begann er in der Jugendmannschaft von "Calgary Foothills F.C." bei den sogenannten "Calgary Dinos", die er im Alter von 16 Jahren zum (örtlichen) Hallenmeister-Titel (:D) führte.

Hargreaves war schon zu dieser Zeit dem Coach der A-Mannschaft, Thomas Niendorf, aufgefallen. Niendorf war es auch, der für den wichtigsten Deal in Owen's bisheriger Karriere sorgte: Er übermittelte den Scouts des F.C. Bayern München, den jungen Owen doch mal genauer unter die Lupe zu nehmen - dieser gefiel sofort, und so kam es, dass er von den "Calgary Foothills F.C." (einer quasi Amateur-Mannschaft) bereits im Alter von noch nicht mal 17 Jahren in die Jugend des großen F.C. Bayern München wechselte.

Für Owen brach nun eine völlig neue Zeit an. Ein Vorteil war auf jeden Fall, dass er Deutschland schon (seine Mutter ist Deutsche) kannte, und so die Eingewöhnungszeit relativ kurz bemessen war.

Vorerst noch in der Jugend, rückte er 2000 in die Amateur-Mannschaft auf. In seiner ersten (Halb-)Saison 2000 für die Bayern Amateure spielte er 15 Mal, und konnte insgesamt vier Tore erzielen. Mit seinem Spiel im defensiven zentralen Mittelfeld, seiner Übersicht und seinem Torinstinkt überzeugte er Bayern Coach Hitzfeld sofort, der ihn zu Beginn der neuen Saison 2000/01 gleich in die erste Mannschaft holte! Nach gerade mal 15 Spielen für die Amateure hatte es der junge Kanadier geschafft: Er rückte in den 23-Mann Kader des F.C. Bayern auf!

Trotz großer Konkurrenz auf seiner angestammten Position (Jeremies, mitunter auch Salihamidzic) ließ ihn Hitzfeld in der ersten Saison gleich 14 Mal auflaufen, wobei er zwar kein Tor schießen konnte, aber mit seinen kämpferischen Qualitäten durchaus zu überzeugen wusste. Seinen ersten Einsatz über die volle Distanz hatte er im September 2000, als Hitzfeld ihn gegen Unterhaching von Beginn an brachte.

Mit der Zeit immer besser in die Mannschaft integriert, wusste er auch international zu überzeugen. Unvergessen bleibt für ihn auf jeden Fall die außergewöhnliche Leistung im Champions League-Halbfinale gegen Real Madrid, als die Bayern die Madrilenen mit 2:1 schlugen und Hargreaves Luis Figo über 90 Minuten lang abmontierte.

Auch im Finale gegen Valencia war Owen gesetzt, und so "gelang" ihm wohl als Ersten das Kunststück, in seiner ersten Profisaison überhaupt gleich die Champions League zu holen (zudem sollte in diesem Jahr der Welt-Pokal ebenfalls noch folgen)

Seine Leistungen brachten ihm auch seine erste Teamberufung ein: Am 15. August debütierte er als Einwechselspieler gegen Holland an der White Hart Lane, ein Spiel, dass für die "three lions" mit 0:2 verloren ging.

Interessante Anekdote zu Owen's Teamkarriere: Er wäre berechtigt gewesen, für vier (!) Länder aufzulaufen: Kanada, England, Deutschland und Wales, er entschied sich aber nicht zuletzt seines Vaters Liebe zu England wegen für die "three lions", obwohl alle Länder um den jungen Spieler buhlten. Zudem war er erst der fünfte (!) Spieler, der als "Legionär" in das englische Nationalteam berufen wurde.

In der folgenden Saison war Hargreaves im System von Ottmar Hitzfeld gesetzt - 29 Mal spielte er, schoß dabei kein Tor und sah sechs Mal die gelbe Karte. Die Bayern blieben in diesem Jahr titellos, in der Champions League schied man gegen Real und aus und die Meisterschaft ging ins Ruhrgebiet an den BVB aus Dortmund.

Trotz der "Erfolglosigkeit" seines Vereins wurde Owen für seine starken Leistungen belohnt: Team-Manager Sven Göran Eriksson nahm den kampfstarken Mittelfeldspieler mit zur WM nach Japan/Südkorea, wo Owen zweimal von Beginn an spielte (Argentinien, Schweden). Leider schied die Elf von Eriksson im Viertelfinale unglücklich gegen Brasilien aus, und so war der Traum vom WM-Titel vorerst zu Ende.

Die Saison 2002/03 sollte für Owen einige Konkurrenz im Mittelfeld bringen. Deutschlands neuer Superstar Michael Ballack kam von Bayer Leverkusen an die Isar, was sich auch auf die Einsatzhäufigkeit von Owen niederschlug. Im Laufe der Zeit konnte aber Hitzfeld auf den jungen Engländer/Kanadier nicht verzichten, und so lautete die Variante oftmals Ballack und Hargreaves und nicht, wie viele zu Beginn der Saison vermuteten, Ballack oder Hargreaves. 25 Mal spielte Owen, diente oftmals als eine Art Absicherung von Michael Ballack im defensiven Mittelfeld, und so nebenbei konnte er gegen Borussia Mönchengladbach endlich sein erstes Bundesligator erzielen.

Die Achse Ballack-Hargreaves funktionierte in diesem Jahr zumindest national blendend, Bayern gewann sowohl Meisterschaft als auch den Pokal, während man aber unverständlicherweise in der Champions League ohne Sieg schon in der Vorrunde ausschied.

Heuer sieht es für die Bayern wiederum nicht so gut aus - es könnte wieder ein Jahr ohne Titel folgen. Im Cup schied man gegen Aachen aus, in der Champions League war gegen ein schwaches Real Madrid im Achtelfinale unglücklich Endstation. In der Meisterschaft sieht es für die Bayern momentan auch nicht sonderlich rosig aus - sieben Punkte Rückstand hat man auf Werder Bremen, ein Aufholen scheint unwahrscheinlich. Owen spielte diese Saison meist durch, allerdings funktioniert das Zusammenspiel mit seinem Neben-Mann Michael Ballack in dieser Saison bei weitem nicht so gut wie in der vorherigen, was mit ein Grund sein dürfte, warum es bei den Bayern nicht wie gewünscht läuft.

In der Nationalmannschaft wird der nunmehr 23-Jährige Engländer wohl seinen Platz neben Frank Lampard im zentralen Mittelfeld sicher haben, sofern er sich vor der EURO 2004 nicht verletzt. Sein bisher letztes Länderspiel machte Owen vor zwei Wochen bei der 0:1 Niederlage gegen Schweden in Göteborg.

Der größte "Erfolg" in seiner bisherigen Teamkarriere war mit Sicherheit der historische 5:1 Sieg seiner Mannschaft im "Wohnzimmer" Olympiastadion gegen eine vollkommen desolat spielende deutsche Mannschaft.

Owen's Zukunft beim F.C. Bayern München sieht vor allem "Kaiser" Franz Beckenbauer rosig: "Er wird eine zentrale Rolle in den nächsten Jahren spielen!" - "not for sale" ist die Standard-Phrase, wenn Klubs wie Arsenal anklopfen (oder angeklopft haben)!

Bis Juni 2006 hat Owen in München Vertrag, was danach passiert, steht (noch) in den Sternen - er macht keinen Hehl daraus, gerne mal in die Premier League zu wechseln, wenn möglich zu den Wandereres: "Bolton wird wenn irgend möglich mein erster Ansprechpartner sein". Das werden die Fans auf der Insel mit Sicherheit gerne hören.

Hoffe, informiert zu haben :)

bearbeitet von Gigi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr schöne Info! :super:

Mich hat Owen damals zB in der Saison wo die Bayern die CL gewonnen haben, nicht wirklich beeindruckt. Er fiel mir eher durch Fehlpässe auf. Das einzige was mich damals faszinierte war, dass er keinen Ball aufgab und wahnsinnig schnell kreuz und quer über das Spielfeld lief. Mittlerweile gefällt mir sein Spielstil und ich schau ihm gerne zu, wenn er den Ball streichelt. :D Trotzdem denke ich, dass er einem Ballack noch nicht das Wasser reichen kann, auch wenn dieser in dieser Saison auch mehr schwach als sonst was spielt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.