Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Tom-UF

Gaswerk - Favoritner AC

1 Beitrag in diesem Thema

SO RED´ DOCH MIT ERM….

Mittwoch, 19. Februar 2003, Wien Favoriten, Raxstrasse am Abend:

Ein weiteres Testspiel der Roten Teufel stand an und die gut vertretenen ULTRAS FAVAC wollten dieses gleich dazu benützen, gegen die neue unsinnige Anstoßzeit des FavAC in der Frühjahrssaison – alle Heimspiele werden jetzt am SONNTAGNACHMITTAG um 15:30 Uhr ausgetragen – mit einer Pyroshow und einem 10 x 1,5 m langen Transparent „IHR WOLLT EINE NEUE ZEIT ? – PRO 10.30“ - um einen Gegenvorschlag zu bringen anstatt nur zu kritisieren, was auch gelang. Der Vorstand des FavAC wurde lautstark darauf aufmerksam gemacht. Hintergrund der Aktion sollte sein, dass mehr Zuseher an die Kenner Road kommen sollen – was angesichts der Heimtermine vom 1.SSC (ebenfalls am Sonntagnachmittag) wahrscheinlich mehr als nur kontraproduktiv ist (außerdem hat der FavAC mit 428 Zusehern den höchsten Zuschauerschnitt in der Liga) – aber wir wollen abwarten. Unsere Meinung zu diesem Thema haben wir hiermit lautstark, plakativ und friedlich kundgetan und werden auch weiterhin dazu stehen. Ob es etwas bringt, werden wir sehen, die Idee, während der Frühjahrssaison eine Unterschriftenliste aufzulegen ist schon mal eine gute Idee von Seiten der Verantwortlichen. Zum Spiel. Vor etwa 60 Zusehern, natürlich in der Mehrzahl ROTE TEUFEL und ULTRAS FAVAC begann bei störendem, weil kalten Wind ein flottes Spielchen am Kunstrasenplatz, wobei die Gaswerk-Mannschaft am Anfang richtig „Gas“ gab und mit 1-0 in Führung ging. Die Rotschwarzen Brigaden kamen aber immer besser in Schwung, schöne Kombinationen führten zum verdienten Ausgleich, danach ging das Spiel schön hin und her – wie man sich Fussball halt vorstellt – bis zur Pause setzte sich aber die größere Erfahrung und vielleicht Klasse der Rotschwarzen durch, logischer Pausenstand war 4-1. Wobei zu sagen ist, dass Gaswerk – wie auch schon Kaktus eine Woche vorher – sehr engagiert ans Werk ging, und auch die eine oder andere gute Chance herausspielte. Immerhin sprang dabei noch ein zweites Törchen für sie heraus, dem allerdings vier der Rotschwarzen entgegenstanden. Endstand war 8-2 für den FavAC, die Erkenntnis, dass auch unterklassigere Vereine nicht so leicht zu besiegen sind und die Vorfreude auf eine spannende Meisterschaft – sowohl in der Stadliga als auch in der Oberliga. Ich denke, die Fans werden mit beiden Mannschaften ihre Freude haben. Wenn man Testspiele als Maßstab nimmt, versteht sich. :support:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.