Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Funkmaster

Marktwert unserer Talente um 20% gestiegen

1 Beitrag in diesem Thema

"Fohlen" werden immer wertvoller

Junge Blackys bringen "Kohle" -­ ihr Marktwert ist in den letzten Monaten um

bis zu 20 Prozent gestiegen.

Der Einsatz der jungen Sturm-Spieler macht sich für den Verein immer mehr bezahlt. Nicht nur in sportlicher Hinsicht, denn die Zukunft scheint

Spielern wie Jürgen Säumel und Co zu gehören, auch die finanzielle Seite scheint durch die Jung-Blackys aufzublühen. Einerseits kassiert Sturm aus dem

"Österreicher-Topf" über 200.000 Euro, andererseits werden die jungen Fohlen zu wichtigen "Geldanlagen". "Zahlen sind nur schwer zu nennen, aber eines kann ich mit Sicherheit

sagen", erklärt Spieler-Anwalt Christian Flick, "der Marktwert der jungen Sturm-Spieler ist in den letzten Monaten um 15 bis 20 Prozent gestiegen. Das

ist innerhalb der kurzen Zeit ein beachtlicher Wert." Ein kleiner Vergleich dazu relativiert das Ganze jedoch wieder ein bisschen: Wayne Rooney etwa

steigerte seinen Marktwert von einem Tag auf den anderen um etwa 70 Prozent.

Größere Breite

Zu viel Euphorie lässt Flick daher nicht aufkommen, denn im internationalen Vergleich sind österreichische Spieler auf dem Markt kaum interessant. "Uns

fehlt es an Aushängeschildern. Stars à la Andi Herzog oder Toni Polster, die international Karriere machten, sind im Moment nicht erkennbar", meint

Flick.

Was Österreich dafür aufweist: "Wir haben eine größere Breite, was heißt, dass sich ein junger Fußballer sehr schnell entwickeln und für Furore

sorgen kann. Da genügt manchmal ein einziges Spiel."

Für Sturm sieht Flick auf jeden Fall eine positive Zukunft: "Zunächst ist es wichtig, dass die Jungen regelmäßig zum Einsatz kommen. Wenn sie dann den

Sprung ins Nationalteam oder in den Europacup schaffen, schraubt sich ihr Wert noch deutlicher in die Höhe und sie werden Sturm noch viel Geld

einbringen ­ entweder durch sportliche Erfolge oder durch Transfers."

grazer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.