Eldoret

LASK Juniors

892 Beiträge in diesem Thema

lt. Krone von heute wird von Strugl bestätigt, dass eine Zusammenarbeit mit Pasching immer konkreter wird.

Vor allem geht es um die Infrastruktur (in Pasching gibt es drei Trainingsplätze samt Kunstrasen) und dem Nachwuchs.

Die Stadt Linz hat schon signalisiert, dass die finanzielle Jugendförderung trotzdem weiter erhalten bleibt, sollte der LASK die Stadtgrenzen verlassen.

Bei einem Aufstieg würden die Spiele aber selbstverständlich auf der Gugl stattfinden.

Pasching könnte dann als zweite Mannschaft des LASK in der Regionalliga weiterspielen

bearbeitet von Steve McManaman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und das wäre auch mit Abstand die beste Lösung.

Der Weg, den man einschlagen müsste, um ordentlich strukturelle Bedingungen für Jugend und Profis herzustellen wär ein sehr, wenn nicht sogar zu langer. Man würde mindestens 10 Jahre und über diesen Zeitraum gesehen mehrere Millionen benötigen um einigermaßen nachhaltig aufgestellt zu sein. Doch heutzutage hat man diese Zeit nicht mehr. Wir sind schon zu lange weg vom Schuss, sodass die Gefahr immer mehr steigen würde, unser wichtigster Kunde - die Fans - an andere Vereine zu verlieren.

Mit dieser Zusammenarbeit wär beiden Parteien geholfen. Die Stadt Linz scheint auch auf Schiene zu sein...also, wann, wenn nicht jetzt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie wäre uns da bitte geholfen? Hier wird ein Verein umgebracht. Dass das so einfach geht sollte jedem Sportsmann zu denken geben - egal welchem Verein er angehört!

Ohne der Unterstützung von Red Bull würde Pasching vermutlich nicht mehr RLM spielen, nachdem das Sponsoring angeblich weniger wird ist es die einzige Chance Paschings, oder woher will man das Geld nehmen für den Spielbetrieb??

Früher wär auch ohne Grad nichts gegangen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich bin froh, dass dieser vorstadtspuk wieder vorbei ist. wenn der mateschitz den hahn zudreht, ist es bei denen sowieso zu ende mit dem höhenflug und mehr als regionalliga zahlt sich eh nicht aus. fans gibts auch nicht wirklich, die man damit brüskieren würde, also immer her damit. bei unserem spiel in pasching kann ja dann der einzug der neuen herren symbolisch vollzogen werden. - unter dem beifall tausender und der erfürchtigen demut einiger weniger. leute, fußballlinz ist wieder im kommen, zum sieg vorwärts!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie wäre uns da bitte geholfen? Hier wird ein Verein umgebracht. Dass das so einfach geht sollte jedem Sportsmann zu denken geben - egal welchem Verein er angehört!

Achtung!

Der FC Pasching würde nur eine Kooperation mit dem LASK eingehen. Siehe Neuhofen/Ried.

Aber ich hab hier mal drei Punkte für dich und deiner Sportsfreunde zu meiner Ansicht eures Klubs, die mir jetzt nur während weniger Sekunden in den Sinn kommen. ;)

# Ein Verein, der längst seinen Zenit erreicht hat.

# Ein Verein, welcher vor Jahren durch die Herrschsucht eines verrückten Totengräber namens Franz G. über sein Ziel hinausgeschossen ist.

# Ein Verein, der nicht mehr als 200 Sympathisanten (bei Erfolg!) dazu bringt, sich regelmäßig ein Spiel ihrer Mannen anzusehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie wäre uns da bitte geholfen? Hier wird ein Verein umgebracht. Dass das so einfach geht sollte jedem Sportsmann zu denken geben - egal welchem Verein er angehört!

Da wird kein Verein umgebracht. Versteh mich nicht falsch, aber irgendwo muss man der Realität einfach ins Auge sehen. Wo liegen die Möglichkeiten/Grenzen meines Vereins.

Kann mir auch gut vorstellen, das eine oder andere Mal nach Pasching zu fahren, um mir ein Spiel anzusehen.

Ehrlich gesagt versteh ich nicht, warum sich nicht auch andere Vereine (will keine Namen nennen), darum reißen eine Kooperation einzugehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da wird kein Verein umgebracht. Versteh mich nicht falsch, aber irgendwo muss man der Realität einfach ins Auge sehen. Wo liegen die Möglichkeiten/Grenzen meines Vereins.

Kann mir auch gut vorstellen, das eine oder andere Mal nach Pasching zu fahren, um mir ein Spiel anzusehen.

Ehrlich gesagt versteh ich nicht, warum sich nicht auch andere Vereine (will keine Namen nennen), darum reißen eine Kooperation einzugehen?

da bin ich ganz deiner meinung, aber ich denke, dass pasching immer "das glück" hatte, irgendwelche leute im hintergrund zu haben, die diese erfolge erst überhaupt möglich machten. jeder, der halbwegs realistisch denken kann, wird erkennen, dass pasching aber im grunde ein verein ohne wurzeln oder vermutlich von der ausgangslage her nicht bedeutender als afiesl oder sandl ist.

der gesellschaftliche zuspruch ist einfach nicht gegeben, denn wenn woche für woche 200 leute kommen, braucht man ja nur rechnen - da werden wohl 100 alleine mannschaftsangehörige sein. auch wenn pasching fanklubs hat - ich verstehe nicht, warum man sich diesen aufwand überhaupt macht, denn ich glaube nicht, dass spieler wie berger das überhaupt bewusst ist. die gehen aufs feld, spielen halt, und am ende des monats gibt's den kontoauszug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie wäre uns da bitte geholfen? Hier wird ein Verein umgebracht. Dass das so einfach geht sollte jedem Sportsmann zu denken geben - egal welchem Verein er angehört!

der natürliche Lebensraum eines Vereines wie Pasching ist , ohne das Geld von früher Grad und jetzt Red Bull, allerhöchstens die Bezirkgsliga. So ehrlich muss man schon sein. Die Zuschauerzahlen spiegeln das auch.

Früher, vor zwanzig Jahren und mehr, als Pasching in der 1. Klasse hinterm Volksheim Langholzfeld rumkickte hatten sie auch diese 200 Zuschauer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Versteht mich nicht falsch- diese Kooperation ist sicher sinnvoll. Allerdings wäre es für die Anhänger des FCP (auch wenn es wenige sind) sehr hart wenn man uns unsere Farben nimmt- darum geht es glaube ich den meisten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

da bin ich ganz deiner meinung, aber ich denke, dass pasching immer "das glück" hatte, irgendwelche leute im hintergrund zu haben, die diese erfolge erst überhaupt möglich machten. jeder, der halbwegs realistisch denken kann, wird erkennen, dass pasching aber im grunde ein verein ohne wurzeln oder vermutlich von der ausgangslage her nicht bedeutender als afiesl oder sandl ist.

der gesellschaftliche zuspruch ist einfach nicht gegeben, denn wenn woche für woche 200 leute kommen, braucht man ja nur rechnen - da werden wohl 100 alleine mannschaftsangehörige sein. auch wenn pasching fanklubs hat - ich verstehe nicht, warum man sich diesen aufwand überhaupt macht, denn ich glaube nicht, dass spieler wie berger das überhaupt bewusst ist. die gehen aufs feld, spielen halt, und am ende des monats gibt's den kontoauszug.

Ja, ist so! Ein fragwürdiges "Glück"!

Respekt vor den Fans, die trotz Verkauf und Neugründung immer noch zu ihrem Verein stehen. Nur kann man nicht mit kurzzeitigen Erfolgen, wo man nur der Spielball gewisser Macher war, die vielgescholtene Tradition ersetzen. Klar kann man Tradition nicht in Bares verwandeln, aber vom Background her, ist sie unersetzlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Versteht mich nicht falsch- diese Kooperation ist sicher sinnvoll. Allerdings wäre es für die Anhänger des FCP (auch wenn es wenige sind) sehr hart wenn man uns unsere Farben nimmt- darum geht es glaube ich den meisten.

Das liest sich ja gleich mal viel einsichtiger und verständlicher. Und ja, das versteht man.

bearbeitet von L-INZ1908

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Linzer Großklub würde entstehen, die Profis auf der Gugl mit den Namen LASK! Die Amateure in der RLM im Waldparkstadion mit dem Namen LASK/Pasching Juniors oder Amateure! Varga, Bachler, Karatas usw. könnten sich dort perfekt weiterentwickeln im Gegensatz zur 8. österreichischen Liga! Und das Problem mit dem Nachwuchs wäre auf einen Schlag geklärt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Linzer Großklub würde entstehen, die Profis auf der Gugl mit den Namen LASK! Die Amateure in der RLM im Waldparkstadion mit dem Namen LASK/Pasching Juniors oder Amateure! Varga, Bachler, Karatas usw. könnten sich dort perfekt weiterentwickeln im Gegensatz zur 8. österreichischen Liga! Und das Problem mit dem Nachwuchs wäre auf einen Schlag geklärt!

Es würde kein Großklub entstehen. Ist ja keine Fusion. Im Nachwuchsbereich gäbe es eine Zusammenarbeit. Pasching könnte in einer höheren Liga antreten, als es auf "natürlichem" Wege (wie es @Eldoret nennt) möglich wäre und der LASK Nachwuchs kann sich gleichzeitig in einer höheren (notwendigen) Liga beweisen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es würde kein Großklub entstehen. Ist ja keine Fusion. Im Nachwuchsbereich gäbe es eine Zusammenarbeit. Pasching könnte in einer höheren Liga antreten, als es auf "natürlichem" Wege (wie es @Eldoret nennt) möglich wäre und der LASK Nachwuchs kann sich gleichzeitig in einer höheren (notwendigen) Liga beweisen.

Damit könnten denke ich alle Leben - aber ich schätze euren neuen Vorstand ohnehin nicht so "link" ein wie euren ehemaligen Präsi oder gar unseren Ex Franzl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.