870 Beiträge in diesem Thema

schooontn schrieb vor 15 Minuten:

Prelogar angeblich neuer ASK Trainer:lol:

Welch Überraschung :feier: Ich darf erinnern: 

schooontn schrieb am 30.7.2017 um 19:21 :

hat es eigentlich mal einen sportlich erfolgreichen prelogar verein gegeben, der noch dazu nicht binnen kurzer zeit finanziell so richtig am ende war? 

 

Tintifax1972 schrieb am 19.7.2016 um 09:50 :

Wobei Prelogar immer zu Vereinen im Sterbebett kommt. Ein Svetits für arme auf der Bank sozusagen.

 

schooontn schrieb am 20.6.2015 um 09:07 :

Sobald irgend ein Club finanziell am Sand ist und knapp vorm Zusperren ist taucht anscheinend nun immer Joze Prelogar auf - nächster Versuch nun bei Drautal

Magdalensberg zieht sich dann auch wieder zurück.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der Führungsriege sinds ja felsenfest davon überzeugt, dass die D Brothers ein Segen für den Verein sind und sie nur helfen wollen weils ja der Jugendverein (?) war ... :davinci: #nojoke

 

E: freu mich schon auf die FB Kommentare :feier: 

bearbeitet von simsala

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
simsala schrieb vor 8 Minuten:

In der Führungsriege sinds ja felsenfest davon überzeugt, dass die D Brothers ein Segen für den Verein sind und sie nur helfen wollen weils ja der Jugendverein (?) war ... :davinci: #nojoke

 

E: freu mich schon auf die FB Kommentare :feier: 

Der ASK-Admin ist wohl noch selbst a bissi gschamig. Aber ich kann mir schon vorstellen, dass diejenigen die ihn engagierten stolz auf den coup sind :aufdrogen:

 

simsala schrieb vor 12 Minuten:

(?)

Bei beiden ein Jugendverein, aber nur von Stefan der Stammverein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

KL

Interessante Partien stehen am Programm! Der Sieger aus Lind - St. Michael Bl. kann sich mal ein bisschen absetzen von hinten. Köttmannsdorf - Maria Saal und ATSV - SAK versprechen auch Spannung

UL

Eberstein gewinnt das Nachtragsspiel gegen eine junge Truppe aus Ludmannsdorf mit 3:1 und ist damit Tabellenführer. Ludmannsdorf war nicht unbedingt die schlechtere Mannschaft.

Donau (2.) - St Michael/Lav (3.) ist das Spitzenspiel der UL Ost.  Bei Ruden - Sele Zell treffen zwei angeschlagene Mannschaften aufeinander. Ich glaube sogar dass Ruden diese Partie gewinnen wird. 

Der ASK mit Prelogar muss nach Ludmannsdorf. Bin gespannt wie sich der ASK präsentiert.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, für mich in der Landesliga ist das Spitzenspiel mit ATSV Wolfsberg - SAK gegeben.

Auch sehr interessant, wie sich der KAC weiterhin da in der Liga behaupten kann. Die Klagenfurter spielen Sa zu Hause gegen die junge Mannschaft vom SV Spittal.

Lind sollte, mit der Betonung auf "sollte" zu Hause am klein wirkenden Sportplatz in Lind im Nachzügler Duell gegen St.Michael/Bl die 3 Punkte machen.

Aber schauen wir einmal.

In der UL-West wird Landskron gegen Kirchbach wohl nichts anbrennen lassen.

und

in der 1KlasseB, da ist wohl das Spitzenspiel, Schiefling/ St.Egyden  - VSV.

bearbeitet von Karambesi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Landesliga

Die 8.Runde ist gespielt und der KAC lacht mit 17 Punkten von der Tabellenspitze.

Die Klagenfurter trennten sich im Meisterschaftsspiel gegen die junge Spittaler Mannschaft torlos.

Alles gute den beiden verletzt ausgeschiedenen Spielern Hasan Kupinic ( KAC ) und Mario Dadic ( SV Spittal).

Vor 350 Zuschauern gewann Maria Saal gegen Köttmannsdorf mit 2:1 (1:1).

2 schnelle Tore, Führung Maria Saal in der 3 Minute und Ausgleich Köttmannsdorf in Minute 9.

Christian Wadl erzielte in der 70.Minute das 2:1, welches Maria Saal glücklich über die Zeit brachte.

Wenns laft, don lafts , so könnte man durchaus sagen , wenn man das Spiel Bleiburg – Treibach hernimmt.

Eine Klatsche von 0:7 ( 0:3 ) von Bleiburg gegen die in allen belangen  „giftigeren“ Treibacher.

Am Ende hätte der Sieg sogar noch höher ausfallen können.

Es dürften sich harte Tage für Daniel Wriessnig und Trainer Mario Romac ankündigen.

Im „Kellerduell“ zwischen dem Lind und St.Michael/Bl. ging Lind erwartungsgemäß mit 1:0 in Führung (31.Min) , kurz vor Ende der ersten Halbzeit die gelb/rote Karte für Johann Opietnik ( St.Michael/Bl.).

Doch wer dachte, der SV Lind würde den Sack zumachen, hatte sich getäuscht, mit einem Mann weniger drehten die Unterkärntner auf dem kleinen Sportplatz das Spiel und kamen so zu wichtigen 3 Punkten.

Endstand 1:2 (1:0).

Die weiteren Ergebnisse:

Atus Ferlach – St.Jakob/R  2:1 ( 1:1 )

Feldkirchen – Gmünd 0:0

Bereits gespielt:  Wölfnitz – Matrei 0:3 ( 0:1 )

Der KAC führt die Tabelle an mit 17 Punkten, dicht  gefolgt von Köttmannsdorf mit 16 Punkten, dahinter Maria Saal und Atus Ferlach mit je 15 Punkten.

Am Tabellenende Aufsteiger Wölfnitz mit 4 Punkten, Lind und Bleiburg halten bei 6 Punkten und belegen die Plätze 14 und 15 in der Tabelle nach 8 Runden.

Ausstehend noch das abgesagte Spiel zwischen ATSV Wolfsberg – SAK.

Edit: Das Nachtragsspiel am 18.9.endete mit 2:0 (2:0) für den ATSV Wolfsberg. An der Tabellenspitze ist alles nach wie vor unverändert.

 

Unterliga West

In der Sonntag Vormittags Partie hat Tabellenführer Nußdorf in Annabichl nichts anbrennen lassen.

Deutlicher 0:4 ( 0:3) Auswärts Erfolg der Osttiroler Mannschaft v. Ibel Alimpic, der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können.

Verfolger Landskron mühte sich zu einem 2:0 (1:0 ) zu Hause gegen Aufsteiger Kirchbach und liegt nach wie vor 2 Punkte hinter den Osttirolern.

Nichts wurde aus dem erhofften Punkt in Lienz für die Fürnitzer Elf, welche zur Halbzeit mit 2:0 führte.

In der zweiten Halbzeit drehte Rapid Lienz das Spiel und der glückliche Siegestreffer zum vielumjubelten 3:2 viel in der 92 Minute !

Im Gailtal Derby zwischen unterem und oberem Gailtal machte  Dellach/Gail kurzen Prozess mit dem Atus Nötsch.  5:0 Kantersieg der Hausherren, dieser Spielstand war bereits nach Halbzeit 1 gegeben.

Aufsteiger Ledenitzen besiegte Seeboden 3:1 (2:0 ), alles gute an den Spieler der Gäste Mannschaft Andreas Allmayer, welcher in der 1 Halbzeit mit einer schweren Schulterverletzung in LKH gebracht wurde.

In der Tabelle nach 8 Runden führt nach wie vor Nußdorf mit 19 Punkten vor Landskron und Rapid Lienz mit je 17 Punkten.

Schlusslicht ist Aufsteiger Kirchbach mit 3 Punkten. Platz 15 hat Fürnitz mit 3 Punkten , den 14 Platz hat der  ASV mit 4 Punkten.

1Klasse B

Im Spitzenspiel dieser Runde siegte der VSV auswärts bei Schiefling mit 0:4 ( 0:2) , die Villacher halten derzeit bei 21 Punkten und sind somit erster Verfolger von Tabellenführer Rothenthurn mit 22 Punkten.

 

bearbeitet von Karambesi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unterliga Ost

der ASK verliert beim SV Ludmannsdorf. Wundert mich nicht, da Ludmannsdorf schon gegen Eberstein im Nachtragsspiel schnell und gut gespielt hat.

Donau gewinnt gegen den Aufstiegsmitfavoriten St Michael /Lav mit 5:2 und gibt weiter anständig Gas. das ist mal ein Ausrufezeichen von den Klagenfurtern. War wer zusehen?

Grafenstein als weiterer Aufsteiger hat sich mit einem 4:1 auswärts in St. Margarethen nun auf Platz 3 gesetzt. 

Unten drin schnappt sich Ruden 3 Punkte gegen Sele Zell, welche nun auch im Abstiegskampf involviert sind. Globasnitz verliert gegen den Tabellenführer Eberstein mit 3:1 nachdem man sogar 1:0 in Führung war

Vorschau

Nächste Runde wieder eine interessante Partie. Die 2 Aufsteiger Donau (2.) und Grafenstein (3.) spielen gegeneinander. 

Sele Zell und Globasnitz treffen im Tabellenkeller ebenfalls aufeinander . Wenn Zell das nicht gewinnt brennt endgültig der Hut. Ruden spielt auswärts beim ASK. Mit einem Sieg dort wäre der Trainereinstand von Prelogar wirklich perfekt :feier: 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
simsala schrieb am 18.9.2018 um 10:44 :

Donau gewinnt gegen den Aufstiegsmitfavoriten St Michael /Lav mit 5:2 und gibt weiter anständig Gas. das ist mal ein Ausrufezeichen von den Klagenfurtern. War wer zusehen?

Leider nicht, habe aber einiges berichtet bekommen.

St. Michael hätte in der 1. HZ  0:2 führen müssen, das zweite Tor wurde allerdings zu unrecht aberkannt. Danach hat Donau den nach der St. Andrä Partie leicht angeschlagenen Bojo Jajure eingetauscht und der ging wieder ab wie die Feuerwehr.

bis zu Min 80 oder so ist es dann 2:2 gestanden, bevor Donau den körperlichen Vorteilen wieder Tore folgen ließ. Endstand 5:2. Der bis kurz vor Schluss unauffällige Yalcin hat wieder 3 Tore erzielt und hält bei 12 Toren in 8 Spielen. Die Offensive ist einfach bärenstark, die könnte so ohne weiters in der KL spielen. Defensiv sind sie allerdings etwas fehleranfällig, was dann aber wurscht is wenn man jedes Spiel im Durchschnitt 3 Tore erzielt.

Bin wirklich gespannt wie lange der Lauf so weitergeht. Kann mir nämlich nicht vorstellen, dass das die ganze Saison so abgeht. Jedenfalls wartet schon am nächsten Wochenende der nächste Prüfstein mit Grafenstein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.