Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
T Rex

SK Vorwärts : Donau Linz

70 Beiträge in diesem Thema

das war heute wirklich ein kollektives NIX :-(

ich frag mich immer noch, gegen wen wir da vor 10 tagen so überlegen gewonnen haben?????

bei uns ist ja heute -bis auch einige, wenige spielzüge- überhaut nix gegangen. keine gscheiten passes, kein flügelspiel, keine zweikämpfe gewonnen, jeder einwurf zum gegner, usw. usf.....

jedenfalls haben wir gesehen, dass das kein start ziel sieg für uns wird. in dieser form sind wir grad mal mittelmaß...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke die haben jede Partie ernst genommen, aber der Fehler liegt bei uns wir haben die nicht ernst genommen!

So und jetzt Prost !

Also entschuldige Herr Saurier aber ich denke es hat sogar ein Blinder gesehen dass Donau diesmal komplett anders agiert hat als noch vor 10 Tagen bei dem Cupspiel unter der Woche. Die Linzer wissen halt wo die Prioritaeten zu setzen sind - sprich bei welchen Spielen man sich schonen sollte und in welche man mit vollem Ehrgeiz und Elan geht.

Meisterschaft hat eindeutig Vorrang gegenueber diesem OOE-Cup!

hinten sehe ich das problem 7 gegentore in 4 spielen ist nicht grad wehnig

Das Problem haben wir aber eh schon seit einigen Jahren - unsere instabile Abwehr.

Solange Leute wie Merkinger oder Jeftenic da hinten herumrennen wird sich aber so schnell nix aendern!

bearbeitet von Steyr-Eisenstadt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also entschuldige Herr Saurier aber ich denke es hat sogar ein Blinder gesehen dass Donau diesmal komplett anders agiert hat als noch vor 10 Tagen bei dem Cupspiel unter der Woche. Die Linzer wissen halt wo die Prioritaeten zu setzen sind - sprich bei welchen Spielen man sich schonen sollte und in welche man mit vollem Ehrgeiz und Elan geht.

Meisterschaft hat eindeutig Vorrang gegenueber diesem OOE-Cup!

Das Problem haben wir aber eh schon seit einigen Jahren - unsere instabile Abwehr.

Solange Leute wie Merkinger oder Jeftenic da hinten herumrennen wird sich aber so schnell nix aendern!

Also so viel ist da Merkinger heuer noch nicht herumgelaufen!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also so viel ist da Merkinger heuer noch nicht herumgelaufen!!!!

Ich weiss ja nicht wieviele Spiele du dir eigentlich ansiehst:

SK Vorwärts Steyr - SV Freistadt 3:2 (1:2)

Vorwärts (4-2-3-1) : Großalber; Merkinger (70. Rothbauer), Steinbeiß (46. Beres), Danninger, Jeftenic; Baric, Zauner, Lageder, Prandstätter, Stadlbauer; Matosevic (62. Klug). Ersatz: J. Bakovic; Susic. Trainer: Adam Kensy.

Bei dem Zittersieg gegen Freistadt ist er doch andauernd ueberspielt worden rechts hinten von den Muehlviertlern

bearbeitet von Steyr-Eisenstadt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meiner Meinung lag es heute an der Einstellung und am ganzen Auftreten der Mannschaft. Wie bitte kann man sonst gegen einen Gegner so schwach spielen, obwohl man den selben vor 10 Tagen noch förmlich vorgeführt hat? Mit 4:0 waren die ja noch gut bedient am letzten Dienstag und dann passiert heute das. Selten hab ich so eine schwache Vorstellung gesehen wie heute. Donau war um nichts besser, aber über den Kampf und das härtere Einsteigen kamen sie zum Sieg. Das hat bei uns eindeutig gefehlt.

Nach der Auftaktniederlage in Eferding; aber spätestens letzte Woche nach dem gar nicht so schlechten Spiel in Sierning, hätte ich eigentlich gedacht das die Burschen nun wissen um was es geht und das ohne Kampf und voller Konzentration nichts geht. Aber so wie es ausschaut verstehen sie es immer noch nicht und da darf sich dann keiner wundern wenn man noch mehrere Spiele verliert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein eklatantes läuferisches Übergewicht im Mittefeld führte auch zu einem spielerischen zu Gunsten Donau.

Unsere Viererkette spielte heute gar nicht so schlecht aber mit null Unterstützung aus dem Mittelfeld geht es nicht.

Warum alle vier Mittelfeldspieler heute physisch nicht present waren ist für mich nicht nachvollziehbar.

Dass da auch unsere zwei Angreifer , wobei Falkner auch nicht gerade seinen besten Tag hatte , in der Luft hängen überrascht nicht.

So einfach sehe ich die Gründe für diese Niederlage.

Donau konnte es sich leisten 2-3 Mann für Beres abzustellen da der Rest unserer Mannschaft heute leider nicht present war.

Was mich besonders betroffen machte , man hat nach ca. 10 hohen Bälle auf Beres noch immer nicht begriffen , dass Donau eine Lufthoheit hatte.

Scheinbar aber auch nicht Kensy an der Linie oder er hat die Mannschaft nicht erreicht.So bringt man Beres um !

Noch ist bei weiten nichts verloren , wenn mich aber doch die offensichtliche Überlegenheit von Donau nachdenklich stimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Bericht von ooeliga.at trifft's ganz gut, denke ich.

http://www.ooeliga.at/index.php?option=com_content&task=view&id=5969&Itemid=1

Donau verdienter Sieger, auch wenn wir ein, zwei gute Chancen aufs bzw. 2:1 gehabt haben, weil sie einfach 90 Minuten spielbestimmend und viel hungriger und bissiger waren.

In unserer Mannschaft fehlen einfach die Typen, die Mal auf den Tisch hauen oder Mal die Mannschaft wachrütteln, als sie nach 55 Minuten immer schwächer wurde von Minute zu Minute.

Normalform heute: Danninger und Prandstätter

Katastrophe: Rosca, Rothbauer, Klug und Jeftenic

Rest: schwach

So und jetzt wird der Frust runtergespült...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mich besonders betroffen machte , man hat nach ca. 10 hohen Bälle auf Beres noch immer nicht begriffen , dass Donau eine Lufthoheit hatte.

spiel war eine einzige katastrophe, ein rückschritt sondergleichen. das system hat mich total an glieder letzte saison erinnert. die bälle einfach hoch nach vorne dreschen und hoffen daß der stürmer irgendwas draus macht. völlig ideenlos und hilflos hat das gewirkt! zum kotzen echt ich dachte das haben wir hinter uns.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So sehr ich auch Danningers spielerische Leistung schätze, ich fürchte wir brauchen endlich einen echten Kapitän! Einen Antreiber und Motivator der ihnen während des Spieles den Arsch aufreißt, da ist mir Danninger einfach viel zu ruhig. Da kommt ja leider gar nichts von ihm. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Anscheinend fahre ich immer zu den falschen Spielen. Das war jetzt das 4. Spiel, das ich gesehen habe....und niemals war eine wirklich überzeugende Leistung dabei.

Zuerst das Spiel in Eferding, das auch in einem Debakel hätte enden können.

Dann der glückliche Sieg gegen Freistadt, bei dem die Mühlviertler in HZ 1 locker den Sack zumachen können hätten.

Das Spiel in Sierning hätte auch anders ausgehen können, wenn man die rot-weisse Brille abnimmt.

Und heute die verdiente Niederlage gegen Donau....

Ich hake die Meisterschaft noch nicht ab, da es scheinbar keine wirklich überragende Mannschaft gibt...vielleicht erfangen wir uns ja noch und zeigen auch in der Meisterschaft das, was anscheinend immer dann stattfindet, wenn ich nicht da bin..

Abgesehen vom kollektiven Versagen der Mannschaft gegen Donau, sind mir doch 2 Details noch besonders aufgefallen:

Die ständigen hohen Bälle auf Beres, die gar nichts gebracht haben... Der Beres wäre meiner Meinung nach wirksamer, wenn er nicht in der vordersten Spitze agieren würde.

Und schließlich die Slapstickeinlagen von unserem guten Mandi Rothbauer...war ja echt zum Schmunzeln...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...schließe mich auch der meinung an, dass wir es uns derzeit nicht leisten können, einen großartigen spieler wie beres vorne sterben zu lassen...

...da sich im mittelfeld nachwievor niemand aufdrängt, der nur halbwegs ein spiel lenken, an sich reißen und spielerische akzente zu setzen vermag, sollte man ihn einfach zurück ziehen, damit das spiel ein bißchen ideen bekommt...

...hinter beres agiert eine führungslose mannschaft, wo keiner nach vorne ideen hat und sich auch nichts zutraut, den freien mann auf der anderen seite grundsätzlich nicht bemerkt und gestern selbst einwürfe und freistöße verschenkte...

...leider schaffte es die mannschaft gestern auch nicht, spielerische mängel mit umso mehr kampfkraft zu kompensieren...dass wir uns gestern mit fortdauer des spiels immer weniger wären konnten, das gegen eine mannschaft, die 3 tage davor auch meisterschaft gespielt hat tut schon gehörig weh...

..so oder so, es bleiben viele baustellen, hie und da recht fesch zu spielen, wenn es der gegner zu lässt, gegen jede frech und engagiert spielende mannschaft aber im gegenzug gleich wieder eine abzufangen, weil man selber nicht in der lage ist, einfach auch nur zu "raufen", wird uns auch weiterhin wahrscheinlich eine noch ziemlich harte saison bescheren...

...unterm strich, zuviele alibi aktionen und erschütterndes zweikampfverhalten im mittelfeld brachten unsere verteidigung immer wieder in bedrängnis und waren auch grund dafür, dass nach vorne nichts entstehen konnte...keiner der einmal über einen mann drüber gekommen ist, keiner, der einen spieler wie beres nur irgendwie vernünftig einsetzen kann, und beres hat wirklich aus vielen extremen sch... vorlagen noch etwas gemacht...

brrrr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem ist uns fehlen Antreiber mit Erfahrung. Beres ist der einzige der das Format eines Routiniers hat. Dahinter ist nichts! Njente! Absolute Leere!

Es fehlen Typen wie Mehlem damals oder Rothbauer in seinen besten Zeiten. Ich weiß auch noch gut wie Stromberger oder Lichtenwagner oder Jany damals immer wieder im Mittelfeld angetrieben haben und die Stürmer wie Lindi oder Zela vorne reihenweise mit guten Bällen bedient haben.

Aber jetzt kommt da nichts brauchbares! Ich gebe dem Vorposter recht, der meinte, dass das Sierning- Spiel auch hätte anders verlaufen können. Wir hatten in der Partie sehr viel Glück!

Ich gehe sogar so weit und behaupte dass wir bisher in jedem Spiel die spielerisch unterlegene Mannschaft waren!

Sogar der letztjährige Abstiegskandidat (!!!!!!!!!) Eferding war eigentlich besser wie wir und hat uns hinten reingedrückt. Auch der Aufsteiger Freistadt hat uns große Mühen bereitet.

Der Trainer sollte mal die Augen aufmachen - er scheint nicht zu erkennen dass wir gewaltige Probleme in der offensiven Spielgestaltung haben.

bearbeitet von Steyr-Eisenstadt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaub einfach das der Kapitän in so einem Spiel die Manschaft aufrütteln muss!

Es fehlt der eine erfahrene "Oldie" im Team......der das Team am Feld führt...

bearbeitet von Powerstation

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.