Jump to content
Lateral

die Konkurrenz

55,655 posts in this topic

Recommended Posts

Also ich hab den Thalhammer nur als gescheiterten Admira Trainer in Erinnerung, kann mir nicht vorstellen das der lange beim LASK überlebt :ratlos:

Share this post


Link to post
Share on other sites
DERALEX1 schrieb vor 1 Stunde:

Also ich hab den Thalhammer nur als gescheiterten Admira Trainer in Erinnerung, kann mir nicht vorstellen das der lange beim LASK überlebt :ratlos:

seh ich ähnlich! der lask muss schön verzweifelt sein, anders ist das nicht zu erklären... also frauen Fußball ist halt doch fast wie eine andere sportart... sry das ich das so hart anspreche, aber ist doch ein anderes niveau

Share this post


Link to post
Share on other sites
FATBEAT000 schrieb vor einer Stunde:

seh ich ähnlich! der lask muss schön verzweifelt sein, anders ist das nicht zu erklären... also frauen Fußball ist halt doch fast wie eine andere sportart... sry das ich das so hart anspreche, aber ist doch ein anderes niveau

Hm, ich bin ja kein so ein großer Fußball Experte, aber folgt man Professor Daniel Memmert (Sporthochschule Köln) gibt es keine Unterschiede in der taktischen Leistungsfähigkeit zwischen Frauen und Männern...

Eine wissenschaftliche Untersuchung der Sporthochschule Köln hat nun gezeigt, dass an diesem Vorteil nichts dran ist: Männer und Frauen spielen gleichermaßen taktisch Fußball. Um zu verhindern, dass die Studienleiter selbst ihre bewussten oder unbewussten geschlechtsspezifischen Vorurteile in die Studie einbringen, wurden die Beurteilungskriterien anonymisiert. https://www.businessinsider.de/wissenschaft/profi-fussball-maenner-und-frauen-spielen-taktisch-gleich-gut/

Die Positions-Datenbasierte Analyse offenbart, dass Frauen und Männer vergleichbare Werte in allen taktischen Variablen aufweisen. Zusammenfassend konnte gezeigt werden, dass im Gegensatz zu bisherigen videobasierten Analysen bei der Verwendung objektiver, datenbasierter Analyseverfahren keine Unterschiede in der fußballspezifischen taktischen Leistung zwischen Frauen und Männern im Hochleistungs-Fußball erkennbar sind. https://idw-online.de/de/news748162

Für alles andere hat man doch eh Konditions/Fitnesstrainer?

Share this post


Link to post
Share on other sites
googler schrieb vor 2 Minuten:

Hm, ich bin ja kein so ein großer Fußball Experte, aber folgt man Professor Daniel Memmert (Sporthochschule Köln) gibt es keine Unterschiede in der taktischen Leistungsfähigkeit zwischen Frauen und Männern...

Eine wissenschaftliche Untersuchung der Sporthochschule Köln hat nun gezeigt, dass an diesem Vorteil nichts dran ist: Männer und Frauen spielen gleichermaßen taktisch Fußball. Um zu verhindern, dass die Studienleiter selbst ihre bewussten oder unbewussten geschlechtsspezifischen Vorurteile in die Studie einbringen, wurden die Beurteilungskriterien anonymisiert. https://www.businessinsider.de/wissenschaft/profi-fussball-maenner-und-frauen-spielen-taktisch-gleich-gut/

Die Positions-Datenbasierte Analyse offenbart, dass Frauen und Männer vergleichbare Werte in allen taktischen Variablen aufweisen. Zusammenfassend konnte gezeigt werden, dass im Gegensatz zu bisherigen videobasierten Analysen bei der Verwendung objektiver, datenbasierter Analyseverfahren keine Unterschiede in der fußballspezifischen taktischen Leistung zwischen Frauen und Männern im Hochleistungs-Fußball erkennbar sind. https://idw-online.de/de/news748162

Für alles andere hat man doch eh Konditions/Fitnesstrainer?

Mag taktisch schon sein. Aber ich kann mich erinnern wie die U 16 des VfB Stuttgart den aktuellen Damen Weltmeister Deutschland mit 6:0 auseinandergenommen hat. Ist schon ein paar Jahre her, sicher, aber unabhängig von der Taktik sind das 2 Welten. Alleine schon von der Kraft, vom Tempo her....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Verteidiger schrieb vor 48 Minuten:

Mag taktisch schon sein. Aber ich kann mich erinnern wie die U 16 des VfB Stuttgart den aktuellen Damen Weltmeister Deutschland mit 6:0 auseinandergenommen hat. Ist schon ein paar Jahre her, sicher, aber unabhängig von der Taktik sind das 2 Welten. Alleine schon von der Kraft, vom Tempo her....

richtig! der lask hat ziemlichen power Fußball gespielt, dass können die damen reib von der physis nicht schaffen! also beginnt man wohlbei 0 mit dem System und taktik... denn ismael hat ja glasners system weiter geführt und nur etwas angepasst. der neue trainer hat noch nie so einen Fußball trainiert, umgesetzt und gelebt.. 

also ich sag absoluter griff ins klo 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Verteidiger schrieb vor 36 Minuten:

Mag taktisch schon sein. Aber ich kann mich erinnern wie die U 16 des VfB Stuttgart den aktuellen Damen Weltmeister Deutschland mit 6:0 auseinandergenommen hat. Ist schon ein paar Jahre her, sicher, aber unabhängig von der Taktik sind das 2 Welten. Alleine schon von der Kraft, vom Tempo her....

ALLEINE von Kraft und Temp her! 

Nach meiner Beobachtung sind gerade im Nachwuchs-Fussball Taktik und tw. sogar Technik bei Maedchen oft besser ausgepraegt als bei Burschen. Ganz einfach, weil Burschen sehr fruehzeitig lernen, ueber koerperlichen Einsatz ins Spiel zu finden. 

Technische Faehigkeiten, insbesondere Ballkontrolle sind nun mal sehr davon abhaengig, wieviel man mit dem Ball uebt. Hier sind in vielen Laendern nun mal die Maedchen weit zurueck. Hier in den USA ist's eher das Gegenteil. Fast alle spielen ab U5 Fussball, die Burschen spielen aber meistens im Freundeskreis Football oder Baseball, bei den Maedchen ist das nicht der Fall. Die Vorbildwirkung des Frauenfussballs ist hier dermassen gross. 

Geschlechtsspezifische technisch- taktische Unterschiede gibt's da nicht. Trotzdem gewinnen natuerlich Burschen in aehnlichem Alter und Leistungsstufe ganz klar. Die jungen Damen spielen zwar oft sogar taktisch 'sauberer', werden aber von den Burschen outmuscled wenn's dann naeher Richtung Tor geht.  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man muss aber schon auch festhalten, dass JEDE Mannschaft und JEDER Trainer grundsätzlich aus 2 Gründen Fußball spielt:

1. um Tore zu verhindern und 2. um Tore zu erzielen.

Dass die Gewichtung unterschiedlicher Natur sein kann, ist klar, aber Trainer richten sich grundsätzlich auch nach dem vorhandenen Spielermaterial (abgesehen von Sturköpfen wie Mourinho, ...). Dieser "Power-Fußball" des LASK ist ja zum Großteil auch auf den Kader zurückzuführen und auch einer neuer Trainer wird aus dem LASK nicht plötzlich ein komplett etwas anderes machen (sofern der Kader halbwegs gleich bleibt).

Neue Trainer holen sich ja in erster Linie deshalb "ihre" Spieler, weil sie wissen, dass diese ihre taktischen Vorstellungen gut umsetzen können. Der "Taktik-Wechsel" einer Mannschaft erfolgt meist eher mit den fortlaufenden Kaderwechsel, als mit einem Trainer (der das meistens natürlich initiiert). 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bist du narrisch, da feiert der Sexismus Urstände.

Erklärt mir bitte einer, warum Thalhammer, nur weil er die Damennationalmannschaft gecoacht hat nicht für den Männerfußball geeignet sein soll?

Taktisch gibt es nachweislich keine Unterschiede, Pressing kannst mit Männern und Frauen spielen lassen, egal ob die einen körperlich besser drauf sind als die anderen. Sie treffen immer auf Gegner die körperlich ähnliche Voraussetzungen haben. 

Das ist ungefähr so, als wenn man behauptet, einer der zuvor nur Jugendspieler trainiert hat, kann keinen Männermannschaft trainieren.

Seids mir net böse, aber der Großteil gibt hier ziemlichen Unfug von sich, der dazu nicht einmal ansatzweise nachvollziehbar ist. Am besten finde ich das Beispiel der U16 Mannschaft vs der Frauenmannschaft. Da kannst noch so eine gute Taktik haben, wenn einfach die körperlichen Voraussetzungen unterschiedlich sind. 
Das ändert aber nix an der Fähigkeit eines Trainers.

Alleine wegen der Anschauung würde es mich extrem freuen, wenn Thalhammer erfolgreich wäre (Vizemeister wäre da so eine Idee).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einerseits ist mir die Admira sympathisch, und ich bin froh, dass es heuer Wattens erwischt hat. Andererseits fällt es mir schwer, einer Profi-Mannschaft, die im Jahr 2020 Felix Magath als sportlichen Experten installiert, Erfolg zu gönnen. 

Edited by Herbert Ayahuaska

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...