OoK_PS

Leo Windtner ist neuer ÖFB-Präsident

119 Beiträge in diesem Thema

halbe südfront schrieb vor einer Stunde:

 

Und warum hat ihm die Mafia noch keine Betonparscherln montiert, wo er doch, deiner Theorie nach, seine Gegenleistung nicht erbracht hat? :ratlos:

 

Windtner hat proaktiv und erfolgreich Geld von der FIFA am ÖFB und/oder einen seiner Landesverbände vorbei geschleust, damit seine Frau mutmaßliche Charity-Aktionen bedienen kann. Das ist sehr bemerkenswert und verdient sich unabhängig der fraglichen strafrechtlichen Relevanz auch ÖFB-intern Beachtung und eine Untersuchung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tintifax1972 schrieb vor 10 Minuten:

Windtner hat proaktiv und erfolgreich Geld von der FIFA am ÖFB und/oder einen seiner Landesverbände vorbei geschleust, damit seine Frau mutmaßliche Charity-Aktionen bedienen kann. Das ist sehr bemerkenswert und verdient sich unabhängig der fraglichen strafrechtlichen Relevanz auch ÖFB-intern Beachtung und eine Untersuchung. 

 

Du hast aber geschrieben, dass damit die Stimme des ÖFB gekauft wurde. Das ist Bullshit, da der ÖFB gegen Blatter gestimmt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
halbe südfront schrieb Gerade eben:

 

Du hast aber geschrieben, dass damit die Stimme des ÖFB gekauft wurde. Das ist Bullshit, da der ÖFB gegen Blatter gestimmt hat.

Das war wohl die Intention von Blatter. Ich versteife mich aber im Gegensatz zu dir nicht darauf, wäre ja nicht das erste Mal, dass jemand der Geld bekommt anders handelt als erhofft. Die Intention Windtners ist m.E.n. die Unterstützung seiner Frau. Löblich, aber mit FIFA-Geld von dem der ÖFB nichts hat eine haarige Sache. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tintifax1972 schrieb vor 18 Minuten:

Das war wohl die Intention von Blatter. Ich versteife mich aber im Gegensatz zu dir nicht darauf, wäre ja nicht das erste Mal, dass jemand der Geld bekommt anders handelt als erhofft. Die Intention Windtners ist m.E.n. die Unterstützung seiner Frau. Löblich, aber mit FIFA-Geld von dem der ÖFB nichts hat eine haarige Sache. 

 

Das kann man schon untersuchen. Von Vorverurteilungen halte ich nichts und der Korruptionsvorwurf ist angesichts des Abstimmungsverhaltens des ÖFB (und der Weg wie es dazu kam/kommt im ÖFB) einfach nicht greifbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
halbe südfront schrieb vor 2 Stunden:

 

Das kann man schon untersuchen. Von Vorverurteilungen halte ich nichts und der Korruptionsvorwurf ist angesichts des Abstimmungsverhaltens des ÖFB (und der Weg wie es dazu kam/kommt im ÖFB) einfach nicht greifbar.

Wäre es keine Korruption, von der FIFA um Geld für ein privates Projekt abseits vom ÖFB zu schnorren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tintifax1972 schrieb vor 17 Stunden:

Seiner Frau Geld vom Weltverband Geld zu organisieren. 

 

Nein, was war die Leistung für den Erhalt dieses Geldes? Selbst dir wird ja einleuchten, dass der Blatter, oder wer auch immer bei der Fifa, Geld nicht für nix verschenkt. Die Stimme für Blatter ist ja wohl auszuschließen, als Gegenleistung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also auch wenn die dumme von windtner extrem dämlich war, finde ich es lächerlich zu erwähnen, dass es negativ auf den österreichischen fußball auswirken könnte. die fragwürdigen tätigkeiten von beckenbauer hat auch kein außergewöhnlich schlechtes licht auf deutschland geworfen und wenn, dann nur sehr sehr kurz.

 

windtner kann ich in der angelegenheit überhaupt nicht verstehen, wie man ernsthaft so eine aktion durchziehen kann ohne bedenken zu haben, dass das sehr negativ auf einen zurückfällt. selbst wenn das geld für das projekt verwendet wurde, war die vorgehensweise einfach extrem dämlich. windtner hat bei mir aber sowieso jeglichen kredit verspielt, in dem er den landesfürsten zu mehr macht verholfen hat, nur um seinen eigenen posten zu schützen. bevor die einen schaden anrichten können, wäre ich freiwillig gegangen. es geht ihm aber nicht ums allgemeine wohl des fußballs im lande, sondern einzig um seine position.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.